Willkommen auf der Internetseite der Xantener Leichtathleten !

Aktuelles

15.10.2017 Nütterden / Mülheim a.d.R. 
Drei NRW-Meistertitel für die Domstadtläufer, Topzeit für Ole 

Bei den Offenen NRW-Halbmarathonmeisterschaften in Nütterden glänzten die Domstadtläufer mit drei Goldmedaillen. Allen voran zeigte erneut Anna-Lina Dahlbeck (W35) ihr Können und siegte in einer tollen Zeit von 1:23:27 Stunden. Den zweiten NRW-Meistertitel erkämpfte sich Carina Fierek (W30) nicht einmal einen Monat nach ihrem Berlin Marathon. Sie gewann in 1:32:52 Stunden. Den fünften Platz erreichte Ann-Cathrin Bentrup (Frauen) in 1:58:26 Stunden. Titel Nummer drei ging an Benedikt Jobb (Männer) in 1:34:22 Stunden. Damit war das Triple für den TuS Xanten perfekt! Eine weitere Medaille gewann Christoph Verhalen (M35). Er überquerte als guter Dritter in 1:17:07 Stunden die Ziellinie. Ihm folgte als Vierter Sven Köhler in 1:35:09 Stunden. Siebter in der M45 wurde Andreas Koch in 1:43:35 Stunden. Xantens ehemaliger 100 Kilometerläufer Roland Seerau (M55) eilte als Fünfter in 1:51:03 Stunden dem Ziel entgegen.

Aufgrund der guten Einzelergebnisse schafften es die Xantener Läufer auch in der Mannschaftswertung aufs Treppchen. Anna-Lina, Carina und Ann-Cathrin gewannen Silber mit 4:54:45 Stunden. Ihre männlichen Teamkollegen Christoph, Benedikt und Sven standen dem ins nichts nach und gewannen ebenfalls Silber.

Beim 37. Styrumer Straßenlauf kämpfte Ole Kuse (M12) über 5 Kilometer um eine neue Bestzeit. Hierbei steigerte er sich um 33 Sekunden auf sehr gute 19:18 Minuten und siegte in seiner Altersklasse.

 
24.09.2017 Berlin Marathon - Webseite / Duisburg
Carina Fierek knackt die Drei-Stundenmarke, Nicolas knackt Bestzeit

Berlin wird bei Carina Fierek in sehr guter Erinnerung bleiben! Auf der schnellsten Marathonstrecke Deutschlands steigerte die Polizistin ihre persönliche Bestzeit von 3:02:52 Stunden um über fünf Minuten und knackte damit die magische Schallmauer von drei Stunden. In einer Zeit von 2:57:29 Stunden (2:59:09 Stunden brutto) erreichte die Xantenerin glücklich als 67. Läuferin der W30 das Ziel.

Auch bei den Nordrhein Kreis Vergleichskämpfen in Duisburg feierten die Xantener Leichtathleten eine weitere Bestleistung. So sprintete Nicolas Mayer (M15) die 300 Meter in persönlicher Bestzeit und überquerte damit als Erster nach 37,39 Sekunden die Ziellinie. Vereinskollegin Franziska Schuster (W15) ließ ihrer Konkurrenz ebenfalls keine Chance und gewann sowohl die 80 Meter Hürden in 11,90 als auch den 100 Metersprint in 12,60 Sekunden. Zudem sprang sie für eine kranke Teamkollegin im Kugelstoßen ein und wurde dort mit 10,00 Metern gute Vierte. Diese guten Leistungen der Xantener Leichtathleten machten sich auch in der Mannschaftswertung bemerkbar. So sicherte sich das Team "Kreis-Rhein-Lippe" mit Nicolas Mayer den Sieg in der Mannschaftswertung. "Franzis" Team schaffte es ebenfalls aufs Treppchen und erreichte einen guten dritten Platz.

 
18./19.09.2017 Berlin
"Franzi" springt in neue Höhen 
Beim Bundesfinale 2017 der Schulen "Jugend trainiert für Olympia" im Bereich Leichtathletik zeigte Franziska Schuster als eine von elf Schülerinnen des Xantener Städtischen Stiftsgymnasiums ihr Können. Im Hochsprung übersprang "Franzi" (W15) ihre persönliche Bestleistung und steigerte sich auf 1,65 Meter. Im 75 Meterlauf steigerte sie sich um drei Hundertstel auf schnelle 7,66 Sekunden. Gemeinsam mit ihren Mitschülerinnen errang die Domstädterin damit den sechsten Platz.
Bericht der Rheinischen Post Xanten - Link 
 
09.09.2017 Sonsbeck und 17.09.2017 Kampf-Lintfort 
TuS-Nachwuchs zeigt sein Können
Beim 30. Herbstmeeting in Sonsbeck stellten Wiktoria (W10) und Adam Denk (M8) das erste Mal dem Mehrkampf. Beide siegten - Wiktoria im Vierkampf, Adam im Dreikampf - in ihrer Altersklasse. Beim 3. Stadtwerke Kamp-Lintfort Pokal-Herbstsportfest auf der Sportanlage des SV Alemannia Kamp gewann Tyler Richter (M10) den Dreikampf überlegen. Weitere gute Plätze errangen Adam Denk (M8) mit Platz 6, Wiktoria Denk (W10) mit Platz 5 und Birte Jahnsen (W11) mit Platz 5. Lennart Grote (männliche Jugend U18) wurde Dritter über die 200 Meter und Vierter im 100 Meterlauf.  
 
29./30. 08.2017 Königsbrunn; 02./03.09.2017 Assen (Niederlande); 03.09.2017 Düsseldorf 
Carina und Franziska auf Erfolgskurz  

Bei den 36. Deutschen Polizeimeisterschaften der Leichtathletik im bayrischem Königsbrunn kämpfte sich Carina Fierek bei über 30 Grad Celsius über die 5000 Meterstrecke. Trotz dieser schwierigen Bedingungen lief die Domstädterin couragiert und eilte als fünftschnellste Polizistin Deutschlands nach 18:50,04 Minuten über die Ziellinie. Siegerin über die 12,5 Runden wurde Katharina Heinig in 17:56 Minuten, welche sich nach ihrem Marathonlauf bei den Leichtathletik Weltmeisterschaften in London das erste Mal wieder der Konkurrenz stellte. Nur ein paar Tage später zeigte Carina beim Düsseldorfer Kö-Lauf erneut ihre gute Form. Mit 1:25:40 Stunden über die Halbmarathon-Distanz steigte Carina dieses Mal gleich aufs oberste Treppchen.

Beim Länderkampf "Niederlande vs. NRW" der Jugend U16 am 02./03. September im niederländischem Assen wusste Franziska Schuster erneut zu überzeugen. Zwar verlor das NRW-Team in der Gesamtwertung, an "Franzi" lag dies jedoch eindeutig nicht. Als eine von nur drei deutschen Athletinnen erreichte sie die höchstmögliche Punktzahl für ihre NRW-Mannschaft. So gewann die Xantenerin über die 80 Meter Hürden überlegen in neuer Bestzeit von 11,66 Sekunden. Damit führt Franziska in NRW über die Hürdendistanz nun die Bestenliste an. Über die 80 Meter (Hinweis: diese Distanz wird in Deutschland nicht angeboten) erreichte sie als Dritte das Ziel.

Der TuS Xanten gratuliert.

Bericht der Rheinischen Post Düsseldorf - Link
Bericht der Rheinischen Post Xanten - Link

 
13.08.2017 Bremen (Deutsche Meisterschaften) - Ergebnisse
"Franzi" ist Deutsche Vizemeisterin

Nach bereits einen sehr guten fünften Rang über die 100 Meter sorgte Franziska Schuster (W15) am zweiten Tag der 4. Deutschen Jugend U16 Meisterschaften in Bremen für eine weitere riesige Überraschung. Mit einer deutschen Spitzen- und Bestzeit von 11,69 Sekunden gewann Franziska Schuster die Silbermedaille über ihre Paradedisziplin die 80 Meter Hürden der W15.  Bereits im Vorlauf hatte sich die Domstädterin auf sensationelle 11,77 Sekunden gesteigert und sich sicher für das A-Finale qualifiziert. Im A-Finale selbst behielt "Franzi" die Ruhe und zeigte ihr ganzes Können. Einzig Leonie Maginot (LAZ Ludwigsburg) blieb mit 11,65 Sekunden vor der Domstädterin. Mit einer so guten Leistung machte Franziska Schuster auch den Deutschen Leichtathletik Verband auf sich aufmerksam. Zur Belohnung wird die Xantenerin im Bundeskader "Hürden" aufgenommen. Der TuS Xanten gratuliert. 

Bericht der Rheinischen Post Xanten "Überraschend schnell unterwegs" 
 
13.08.2017 Bremen (Deutsche Meisterschaften) - Ergebnisse
Nicolas Mayer wird Sechster im B-Finale

Bei den 4. Deutschen Jugend U16 Meisterschaften in Bremen zeigte Nicolas Mayer (M15) trotz Verletzungsschwierigkeiten Kampfgeist. In schnellen 38,25 Sekunden hatte sich der Xantener am ersten Wettkampftag für das B-Finale über die 300 Meterdistanz qualifiziert. Heute, am zweiten Wettkampftag, stellte sich der M15-Athlet der Herausforderung "B-Finale" und beendete die Langsprintdistanz nach guten 38,44 Sekunden. Damit erreichte er als Sechster in seinem Lauf und insgesamt als Vierzehnter das Ziel. Der TuS Xanten gratuliert.    

 
12.08.2017 Bremen (Deutsche Meisterschaften) - Ergebnisse
Franziska Schuster ist fünfschnellste Deutsche

"Franzi" Schuster hat es geschafft! Nach schnellen 12,47 Sekunden überquerte die Domstädterin bei den 4. Deutschen Jugend U16 Meisterschaften in Bremen die Ziellinie im A-Finale. Rang 5 über 100 Meter der W15 - ein riesen Erfolg! Nur knapp blieb die Xantenerin damit über ihre Bestzeit von 12,42 Sekunden. Bereits im Vorlauf hatte Franziska Schuster ihren Konkurrentinnen die Hacken gezeigt. Mit 12,51 Sekunden hatte sie sich mit 14 Hundertstel Vorsprung einen Platz im A-Finale gesichert. Der TuS Xanten gratuliert.

Auch morgen um 12.45 Uhr ist für alle Xantener Leichtathleten Daumendrücken angesagt. Mit 38,25 Sekunden qualifizierte sich Nicolas Mayer (M15) über 300 Meter als Vierter im Vorlauf für das B-Finale.

Vorbericht der Rheinischen Post - Nicolas Mayer zwickt vor DM-Premiere der Oberschenkel
 
03.08.2017 Xanten 
Macht mit beim Citylauf in Xanten

Am 15. September fällt zum 23. Mal der Startschuss zum ENNI Citylauf auf dem Xantener Markplatz. 1651 Aktive rannten beim vergangenen Citylauf durch Xantens Innenstadt. Dank des starken Engagement der Lehrer/Innen der Xanten Schulen sowie der Xantener Kindergärten ist die Beteiligung der Kinder und Jugendlichen recht groß. So konnte auch schon so manches schlummernde Talent gesichtet und gefördert worden. Belohnt wird die Arbeit mit einem Pokal für die meisten vorangemeldeten Läuferinnen und Läufer, gesponsert von Herr Dietl von der Viktor-Apotheke, die auch alle Teilnehmer im Ziel mit Elektrolytgetränken versorgt. Es siegt die Schule, die – relativ gesehen – die meisten vorangemeldeten Teilnehmer/innen auf die Strecke bringt. Auch der Teilnehmer stärkste vorangemeldete Verein sowie Kindergartenwird mit einem Pokal geehrt gesponsert von Christian Kowollik vom Physio Vynen und der Zahnarztpraxis Noack in Sonsbeck.
Nicht zu vergessen: Die Citylauf ist der vierte Lauf der ENNI Laufserie und damit die letzte Möglichkeit, sich noch über eine gute Zeit in der Gesamtwertung zu verbessern. Die Siegerehrung mit tollen Preisen erwartet die besten Läuferinnen und Läufer der Großen und Kleinen Serie auf der Tribüne am Großen Markt.
Auch in diesem Jahr unterstützen Marc Torke von Radio KW und sein Freundeskreis die Aktion „Bewegen hilft“ von Guido Lohmann, dem Leiter der Volksbank Niederrhein. Die Idee ist so einfach wie bewegend: Menschen treffen sich, um gemeinsam Sport zu treiben und sammeln für ihr Engagement Spenden. Diese kommen sozialen Einrichtungen zugute. Als Superhelden und Heldinnen laufen Marc und seine Freunde im 5 Km Lauf mit und zwar als Superhelden. Also schließt Euch Batman, He-Man, Pippi Langstrumpf und allen anderen Helden an und lauft mit. Während der ganzen Veranstaltung hat Jeder die Möglichkeit zur Spende.
Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr mit dem Lauf der Kindergartenkinder. Zwanzig Minuten später folgen die Bambini. Damit alle Muskeln warm sind und auch die letzte Angst vor den Läufen genommen wird, möchte Annika van Hüüt mit Bärenkostüm den Kleinsten einige Übungen spielerisch zeigen und sich mit ihnen zur Musik aufwärmen. Ernst wird es ab 18.15 Uhr für die Schülerinnen und Schüler über die 1500 Meterdistanz: Mit Start vor dem Xantener Rathaus über die Rhein-und Bemmelstraße, vorbei am Klever Tor, durch die Marsstraße und über die Hoch- und Scharnstraße zum Ziel auf dem Großen Markt. Dort finden auch die Siegerehrungen statt.
Um 19 Uhr erfolgt auf der Hochstraße der Start für den Jedermannlauf über 5 Kilometer. Für die Schülerinnen sowie Schüler im Alter von 14 und 15 Jahren gilt es hier, den letzten Kreismeistertitel über diese Strecke zu erringen. Der Hauptlauf über die 10 Kilometer wird traditionell vor Antiquariat Müller in der Klever Str. um 19.45 Uhr gestartet. Ferdi van Heukelum und Anton Artz übernehmen als schon eingespieltes Team die Moderation des Citylaufes.
Wie in den vergangenen Jahren erfolgt die Zeiterfassung durch das Team von „taf-timing“. Am "Terminal" von taf-timing gibt's die Urkunden für Alle, die leider nicht aufs Treppchen dürfen. Alle sportbegeisterten Läuferinnen und Läufer haben noch die Möglichkeit sich bis 18 Uhr am 11. September 2017 anzumelden auf www.tusxanten.de/leichtathletik oder www.taf-timing. „Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer“, so das Organisationsteam des TuS Xanten. „Kommt und meldet Euch an!“

 
15./16.07.2017 Bochum-Wattenscheid (NRW Meisterschaften)
"Franzi" wird NRW-Meisterin 

Bei den NRW-Meisterschaften in Bochum-Wattenscheid trumpfte Franziska Schuster (W15) erneut auf. Mit 12,67 Sekunden hatte sich der Schützling von Trainer Werner Speckert für das Finale über 100 Meter qualifiziert. Dort zeigte die Xantener in einem fulminanten Lauf noch einmal  ihr ganzen Können und steigerte ihre Bestzeit von 12,55 auf schnelle 12,42 Sekunden. Mit einer Zehntel Vorsprung eilte "Franzi" vor Sophie Bleibtreu (Wuppertaler SV) durchs Ziel und gewann die ersehnte Goldmedaille. Auch über die 80 Meter Hürden beeindruckte die Domstädterin und erkämpfte sich mit 11,99 Sekunden die Bronzemedaille. Im Hochsprung der W15 wurde Franziska Schuster Sechste mit übersprungenen 1,54 Metern. Ebenfalls einen guten sechsten Platz errang Nicolas Mayer (M15) über die 300 Meter. Er überquerte nach 38,10 Sekunden die Ziellinie.

 
09.07.2017 Süchteln / 01.07.2017 Krefeld-Uerdingen
Xantener Nachwuchsläufer in Süchteln 
Zufrieden kehrten die Xantener Nachwuchsläufer vom 104. Bergfest in Süchteln in die Domstadt zurück. Den zweiten Platz sicherte sich Ole Kuse (M12) über die 800 Meter in 2:35,28 Minuten. Damit bestätigte er seine Bestzeit von 2:34,65 Minuten, welche er erst eine Woche zuvor in Uerdingen gelaufen ist. Um ganze sieben Sekunden steigerte sich Katharina van Bebber (W12) über die 800 Meter.  Sie überquerte als Dritte in 2:49,59 Minuten die Ziellinie. Ihren ersten Wettkampf über die 800 Meter bestritt Rikarda Haal (W13). Sie erreichte als Vierte in 2:52,58 Minuten das Ziel.   
 
08.07.2017 Alpen - Ergebnisse  
Vier Kreismeistertitel für die Domstadtläufer 
Im Rahmen des 26. Alpener Stadtlaufs organisierte die LG Alpen die Kreis Meisterschaften über 10 Kilometer. Allen voran kämpften sich auch die Xantener Domstadtläufer durch die sommerliche Hitze und wurden gleich mit vier Kreismeistertiteln belohnt. In der Klasse der M40 gewann Michael Schlimnat in 38:38 Minuten. Vereinskollege Sven Köhler (M35) folgte als Sieger seiner Altersklasse in 41:47 Minuten. Auch Stephan Grote überquerte als Sieger der M45 nach 42:53 Minuten die Ziellinie. In der Altersklasse W40 siegte Nicole Kuse in 51:18 Minuten. Über 5 Kilometer erreichte Carina Fierek als Zweite in guten 19:25 Minuten das Ziel. Andreas Koch (M40) wurde über die 5 Kilometer als Elfter in 22:01 Minuten.
 
06.07.2017 Xanten  
Xantener Citylauf: Ein Vergnügen auf der letzten Serien-Etappe
Bericht der Rheinischen Post
 
01./02.07.2017 Lage (Deutsche Meisterschaften)
"Franzi" holt Platz 12 bei deutschen Titelkämpfen

Mit 2712 Punkten im Blockwettkampf Sprint/Sprung sicherte sich Franziska Schuster (W15) bei den Deutschen Jugend U16 Meisterschaften in Lage sogleich einen Platz unter den Top 12. In ihrer ersten Disziplin warf der Schützling von TuS-Trainer Werner Speckert bei strömenden Regen den Speer nur 25,89 Meter weit. Doch hiervon ließ sich die Domstädterin nicht beeindrucken. Es folgte ein fulminanter Lauf über die 80 Meter Hürden. Bereits bei 11,97 Sekunden blieb die Stoppuhr stehen - eine Spitzenzeit, mit der die TuS-Athletin zum ersten Mal die 12 Sekunden knackte. Es folgten 4,85 Meter im Weitsprung und schnelle 12,55 Meter über 100 Meter, erneut Bestzeit. Zuletzt rundete "Franzi" ihr Debüt bei den nationalen Titelkämpfen mit 1,52 Metern im Hochsprung ab - Platz 12. Der TuS Xanten gratuliert! 

 
11.06.2017 Wesel (Nordrhein Meisterschaften)
Nicolas Mayer gewinnt Nordrhein-Titel 
Einen seiner größten Erfolge feierte Nicolas Mayer (M15) bei den Nordrhein Jugendmeisterschaften der Jugend U20, U18 und U16 in Wesel. Über die 300 Meterdistanz schaffte es der Schützling von Trainer Werner Speckert erneut, seine Bestzeit auf 37,49 Sekunden zu steigern. Mit 13 Hundertstel Vorsprung überquerte der Domstädter die Ziellinie und sicherte sich damit die ersehnte Goldmedaille.
 
10.06.2017 Neukirchen-Vluyn
Drei Xantener beim Donkenlauf vorne
Bericht der Rheinischen Post
 
20./21.05.2017 in Rhede und Oberhausen-Sterkrade 
Viermal Gold für „Franzi“

Top fit zeigten sich die Leichtathleten des TuS Xanten bei den Kreis Meisterschaften in Rhede und Oberhausen-Sterkrade. Nach einem Jahr Pause startete Charlotte Speckert im Diskuswerfen der Frauen in Rhede und siegte ungefährdet mit 36,85 Metern. Damit überbot Charlotte Speckert die Norm für die NRW Meisterschaften der Frauen in Bottrop. Trainingskameradin Svenja Matthiesen wurde bei den Frauen gleich zweimal Fünfte. Sie sprintete sie die 200 Meter in 33,11 Sekunden und sprang 3,85 Meter weit. Im 100 Meterlauf erzielte Svenja Matthiesen den achten Platz. Kreismeisterin im Hammerwerfen der weiblichen Jugend U20 wurde Lina Jansen. Sie schleuderte den Hammer 33,34 Meter weit. Über die 100 Meter erreichte Lina mit 15,32 Sekunden Rang vier hinter ihrer Trainingskameradin und der Drittplatzierten Johanna Beaupoil mit 15,13 Sekunden. Über 100 Meter wurde Pauline Bücken (weibliche Jugend U18) Fünfte in 14,54 Sekunden. Gina Crain wurde Siebte. Im Kugelstoßen zeigte Justin Peters (männliche Jugend U20) sein Können. Er sicherte sich mit 9,40 Metern die Vizemeisterschaft. Tobias Rzepka (männliche Jugend U18) wurde mit guten 9,83 Metern Sechster.

Gleich vier Kreismeistertitel holte sich Franziska Schuster in der Klasse W15 in Oberhausen-Sterkrade. Erneut konnte die Marienbaumerin ihre Bestzeit um 8 Hunderstel Sekunden steigern und verbesserte ihre Qualifikationszeit für die Deutschen Meisterschaften auf 12,59 Sekunden über die 100 Meter. Nach 80 Meter Hürden blieb die Stoppuhr bei 12,28 Sekunden stehen. Im Hochsprung übersprang sie als einzige Teilnehmerin die 1,54 Meter und sicherte sich damit die Kreismeisterschaft. Zuletzt warf Franziska den Speer 29,74 Meter weit. Stolze Vizemeisterin mit übersprungenen 1,51 Metern wurde Cassandra Dominguez (W15) im Hochsprungwettbewerb. Als Viertplatzierte erreichte sie über die 100 Meter nach 13,48 Sekunden das Ziel. Über die 80 Meter Hürden genügten 13,42 Sekunden zu Platz fünf. In der Klasse W12 über 800 Meter erkämpfte sich Katharina van Bebber Platz drei mit 2:56,39 Minuten. Trainingskameradin Dana Markus wurde Achte. Mit persönlicher Bestzeit siegte Nicolas Mayer (M15) über die 100 Meter in schnellen 12,41 Sekunden.

Der unter Werner Riedel trainierende Xantener Fynn Reinders (M12) wurde gleich zweifacher Kreismeister. So siegte Fynn im Diskuswerfen mit 18,07 und im Speerwurf mit 22,74 Metern. Die Vizemeisterschaft sicherte sich Fynn über die 80 Meter Hürden mit 12,36 Sekunden. Bronze errang Fynn im Kugelstoßen mit 5,84 Metern. Zum Schluss lief Fynn als Vierter nach 800 Metern in 2:50,02 Minuten über die Ziellinie.

 
13./14.05.2017 - Aachen 
„Franzi“ knackt nächste DM-Norm
Bericht auf RP Online 
 
29./30.04.2017 - Sonsbeck / Neuss / Moers / Düsseldorf / Süchteln / Moers

„Franzi“ - Zwei Deutsche Normen und mehrere Vereinsrekorde auf einen Streich

Einen besseren Saisoneinstieg hätte sich der TuS Xanten nicht wünschen können. Von allen Xantener Leichtathleten glänzte vor allem Franziska Schuster (W15) im Siebenkampf. Gleich zwei Deutsche Normen knackte die Domstädterin beim Mehrkampf-Meeting in Sonsbeck. Bereits im Training hatte Franziska Schuster auf einen guten Start in die Sommersaison hoffen lassen. Doch mit einem solchen Beginn hatte auch ihr Trainer Werner Speckert nicht gerechnet. Der Knaller folgte gleich zu Beginn: Deutsche Norm über 100 Meter in 12,67 Sekunden. Es folgten 5,41 Meter im Weitsprung. Hier fehlten lediglich vier Zentimeter zur Qualifikation für die nationalen Titelkämpfe. Weiter ging es im Kugelstoßen. Dort übertraf Franziska Schuster ihre bisherige Bestleistung um zweieinhalb Meter und stieß die Kugel 10,67 Meter weit. Zum Abschluss des ersten Tages kam der Hochsprung mit 1,56 Metern. Auch am zweiten Tag leistete sich Franziska Schuster keine Schwäche. Über die 80 Meter Hürden unterbot sie die zweite Deutsche Norm mit 12,03 Sekunden. Es folgten der Speerwurf mit 32,50 Meter und einer Bestleistung um viereinhalb Meter sowie der 800 Meterlauf mit 2:54,46 Minuten. Mit insgesamt 3.737 Punkten und sechs Bestleistungen hat sich Franziska Schuster damit für die Deutsche Jugend U16 Meisterschaft in Bremen qualifiziert. Zugleich knackte Franziska Schuster vier Vereinsrekorde der W15 mit ihren Leistungen über 100 Meter, 80 Meter Hürden, im Weitsprung und im Siebenkampf. Zugleich verbesserte sie die Vereinsrekorde der weiblichen Jugend und der Frauen im 100 Metersprint und Weitsprung.

Bei den NRW-Langstrecken Meisterschaften in Neuss war Freddy de Haas nicht zu stoppen. Er siegte mit einer Minute Vorsprung in der Klasse M45 über 10.000 Meter in schnellen 35:31,99 Minuten. Schnell unterwegs war auch Andreas Mayer (M45) bei METRO Marathon in Düsseldorf. Bei seinem Debüt über die Marathondistanz knackte er sogleich die Drei-Stundenmarke und erreichte nach schnellen 2:59:43 Stunden unter Beifall seiner Vereinskollegen das Ziel.

Erfolgreich zeigten sich auch die TuS-Läufer beim 40. ENNI Schlossparklauf in Moers. Bei den Frauen über die 10 Kilometerstrecke gewann Anna-Lina Dahlbeck (W35) in 37:22 Minuten. Christoph Verhalen (M35) lief als Dritter nach guten 34:27 Minuten über die Ziellinie. In der W30 über die 5 Kilometerstrecke siegte Kathrin Willems mit 20:09 Minuten. Den ersten Platz in der W40 belegte Nicole Kuse, obwohl sie auf der Strecke einer Laufkollegin erste Hilfe leistete. Zweiter in der M35 wurde Sven Köhler in 19:01 Minuten. Rang zwei in der M40 ging an Michael Schlimnat in 19:19 Minuten. Rang fünf in der M45 erreichte Stephan Grote mit 20:24 Minuten. Rang 12 ging an Andreas Koch in 21:58 Minuten. Ihm folgten Lutz Noack als 13. in 22:19 Minuten und Oliver Kuse als 21. in 23:31 Minuten. Zehnter in der M50 wurde Wolfgang Angenendt in 22:37 Minuten. Silber in der M55 ging an Armin Weier nach schnellen 20:51 Minuten.

Beim Süchtelner Sportfest „Sprint in den Mai“ holten die Xantener Youngster gleich zwei Siege. Über 75 Meter sieht Marvin Kronberg (M13) in schnellen 11,06 Sekunden. In seinem ersten 800 Meterlauf belegte er den dritten Platz mit 2:42,41 Minuten. Den zweiten Sieg erkämpfte sich Ole Kuse (M12) über die 800 Meter in 2:40,24 Minuten. Im 75 Metersprint wurde er Sechster in 11,96 Sekunden. Trainingskollegin Lilli Noack (W12) sicherte sich über die 800 Meter den zweiten Rang in 2:47,71 Minuten. Platz sieben ging an Sophie Wassenberg in 3:04,49 Minuten. Achte wurde Nadine Grüters in 3:06,96 Minuten. Johanna Terhorst (W13) erreichte über die zwei Stadionrunden Rang 5 in 3:08,00 Minuten.

Bei den in Moers stattfindenden Kreis Meisterschaften Lange Hürden starteten Justin Peters und Casandra Dominguez. Die 400 Meter Hürden der männlichen U20 gewann Justin Peters in 70,31 Sekunden. Dritte wurde Casandra Dominguez, W15, über die 300 Meter Hürden in schnellen 50,21 Sekunden. Mit dieser Zeit unterbot Casandra klar die Nordrheinnorm.

 
23.04.2017 Hamburg (Deutsche Meisterschaften)
Carina Fierek wird Dritte bei Deutschen Polizei-Meisterschaften 
Bei den Deutschen Polizei-Meisterschaften in Hamburg erreichte Carina Fierek einen guten dritten Platz. Mit Bestzeit kämpfte sich die Xantenerin über die Marathondistanz. Nach schnellen 3:02:52 Minuten überquerte sie zufrieden die Ziellinie und nahm die Ehrung auf dem Treppchen entgegen. Mit Mannschaft NRW wurde Carina Fierek Deutsche Polizei Meisterin.
 
21.03.2017 Duisburg/Xanten 
ENNI-Pressemitteilung: Im Ziel werden alle Serienläufer „orange“ - Laufserienpartner bunert stellt Finisher-Shirt vor

Nicht zu übersehen – das sind die Finisher-Shirts der ENNI-Laufserie 2017. „In leuchtendem Orange sind sie ein echter Hingucker“, sagen die Top-Läufer Anna-Lina Dahlbeck und Luca Senftleben, die es auf die begehrten Shirts abgesehen haben und sie schon mal anprobieren durften. Dabei ist klar: Zu kaufen gibt es das gute Stück nicht. „Wer es haben will, muss es sich verdienen“, sagt Jürgen Brauckmann vom Moerser Laufladen bunert. Zusammen mit seinem Kollegen Marco van Beek aus Kleve ist er auch in diesem Jahr Partner der ENNI-Laufserie und hat das Shirt ausgesucht. „Dabei habe ich natürlich auf Qualität und Optik geachtet“, betont der Fachmann, der hofft, bald mehr als 500 der orangefarbenen Oberteile laufen zu sehen. „Denn das ist das Ziel, das wir uns bei der Teilnehmerzahl gesteckt haben“, verrät Stefan Krämer, Geschäftsführer der ENNI Energie & Umwelt, dass aktuell bereits rund 150 Läufer ihr Häkchen an der richtigen Stelle gesetzt haben. „Damit sind wir zu diesem frühen Zeitpunkt auf einem sehr guten Weg“, weiß Krämer, dass die Frühlingssonne die Läufer in den nächsten Wochen kitzeln und motivieren wird.

Luca Senftleben wird bei der Laufserie über die fünf Kilometer antreten. „Mein Ziel ist es, hier meine Bestmarke von 16:00 Minuten über die Distanz zu knacken“, verrät Senftleben, der für den MTV Moers antritt und im Teilnehmerfeld auf Anna-Lina Dahlbeck treffen wird. Die Läuferin vom TuS Xanten, der mit dem Xantener Citylauf das letzte Event der ENNI-Laufserie ausrichten wird, hat erst vor wenigen Tagen bei der Deutschen Cross Meisterschaft in Löningen über die 5,84 Kilometer-Distanz den Titel gewonnen: „Ob es auch bei der ENNI-Laufserie für eine vordere Platzierung reicht, muss man sehen.“ Wer sich wie die beiden Top-Läufer neben dem Shirt auch Einkaufsgutscheine und Rabatte für die bunert-Laufläden verdienen will, sollte sich schnell zur ENNI-Laufserie anmelden. Aber Achtung: Das geht nur bis zum 25. April online unter www.enni-laufserie.de. Eine Nachmeldung ist nicht möglich. Startschuss für die Reihe ist vier Tage später beim ENNI-Schlossparklauf am 29. April. Es folgen der ENNI-Brunnenlauf am 24. Mai, der ENNI-Donkenlauf am 10. Juni und der ENNI Citylauf Xanten am 15. September. Serienläufer sind automatisch für alle vier Events angemeldet. Die Ausgabe der Finisher-Shirts, für die alle angemeldeten Läufer beim ENNI-Schlossparklauf einen Gutschein erhalten, erfolgt in Sonsbeck, Neukirchen-Vluyn und Xanten. „Ab dann sieht der ganze Niederrhein orange.“

 
11.03.2017 Löningen (Deutsche Meisterschaften)
Anna-Lina Dahlbeck verteidigt Deutschen Meistertitel

Ein Jahr nach dem Gewinn ihres ersten Deutschen Meistertitels hat Anna-Lina Dahlbeck bei den Deutschen Cross Meisterschaften in Löningen ihre Goldmedaille im Crosslauf der W35 verteidigt. Vier große Runden kämpfte sich die Domstädterin durch das 5,84 Kilometer weite Wiesengelände, erschwert durch Strohball-Hindernisse. Erneut profitierte Anna-Lina jedoch von ihrer Leichtfüßigkeit und belohnte sich für das harte Wintertraining. Nach starken 22:52 Minuten überquerte sie - 7 Sekunden vor der Zweitplatzierten Nina Schüler vom SV Brackwede - das Ziel.

Bereits zuvor hatte schon Christoph Verhalen seiner Konkurrenz gezeigt, was eine Harke ist. Über dieselbe Distanz kämpfte er sich Platz für Platz vor und rannte als sechstschnellester Deutsche nach 20:20 Minuten über die Ziellinie. Der TuS Xanten sowie die Leichtathletikabteilung gratulieren herzlich!

10.03.2017 Xanten
TuS Xanten ernennt Manfred Gehrmann zum Ehrenmitglied 
Der TuS Xanten hat Manfred Gehrmann für seine "langjährigen außergewöhnlichen Verdienste um den Verein" zum Ehrenmitglied ernannt. Als Trainer etablierte er von 1988 bis 2010 den leistungsbezogenen Laufsport und machte mit seinen Schützlingen (u.a. Frank Klein, Ilja Woitaschek, Boris Rosenkranz, Sarah Berns, Jörg Lion, Jeannine Hagedorn, Veronika Otto, Mareike Gehrmann, Matthias Otto, Sebastian Deckers, Stefan Wadleich, Annika van Hüüt und Riccarda Angenendt) deutschlandweit auf die kleine Domstadt aufmerksam. Höhepunkt seiner Trainerkarriere war sicherlich der Deutsche Meistertitel von Jeannine Hagedorn im Jahr 1997 über die 3000 Meter der weiblichen Jugend B. Zum 90-jährigen Vereinsjubiläum rief er den Int. Xantener Citylauf ins Leben, der nun als Int. ENNI Citylauf Xanten in die 23. Runde geht. Der Melderekord liegt derzeit bei 1.651 Läuferinnen und Läufern. Im Jahr 1999 holte er die Deutschen, Westdeutschen und Westfälischen Straßenlaufmeisterschaften nach Xanten, bei denen drei Deutsche Rekorde gelaufen wurden. Seit 2010 unterstützt er die Leichtathletikabteilung noch als Betreuer und genießt es noch ab und zu selbst durch den Wald zu joggen. Der TuS Xanten sowie die Xantener Leichtathleten sagen DANKE!
 
05.03.2017 Düsseldorf - Ergebnisliste - Bericht der Rheinischen Post (Nordrhein Meisterschaften)
Silber und Bronze für Franzi 

Bei den Nordrhein Jugend Hallenmeisterschaften in Düsseldorf schaffte es die Domstädterin Franziska Schuster (W15) gleich zweimal aufs Treppchen. Mit Bestleistung über die 60 Meter erkämpfte sich Franziska Schuster die Silbermedaille in schnellen 8,01 Sekunden. Schneller war nur Sophie Bleibtreu vom Wuppertaler Sportverein mit 7,92 Sekunden. Über die 60 Meter Hürden erreichte sie nach 9,31 Sekunden als Sechste die Ziellinie. Die zweite Medaille errang Franziska Schuster überraschend im Hochsprung. Erneut steigerte die Xantenerin ihre Bestleistung und sicherte sich mit 1,58 Metern Bronze. Trainingskameradin Casandra Dominguez (W15) verpasste mit 1,52 Metern nur knapp das Treppchen und wurde Neunte. Im 60 Metersprint unterbot sie  mit 8,49 Sekunden ihre Bestzeit und erreichte Platz 16. Nicolas Mayer (M15) wurde in 8,08 Sekunden 23. über die 60 Meter.

02.03.2017 Xanten 
Abteilung wählt Anna-Lina Dahlbeck zur Stell. Abteilungsleiterin und Andrea Böhmer zur Kassenwartin

Der Abteilungsvorstand bei den Leichtathleten bleibt weiblich! Nachdem Andrea Böhmer von ihrem Posten zurückgetreten war, schenkten die Leichtathleten Anna-Lina Dahlbeck ihr Vertrauen und wählten die erfolgreiche Läuferin zur Stellvertretende Abteilungsleiterin. Als Kassenwartin wurde Andrea Böhmer in ihrem Amt bestätigt. Kassenprüfer wurde Lutz Noack.

Für ihre außerordentlichen sportlichen Leistungen im Jahr 2016 ehrte Abteilungsleiterin Adelheid Gehrmann: Lilli Noack, Laura Aldenhoff, Katharina van Bebber, Juana Langenberg, Ole Kuse, Fynn Reinders, Nicolas Mayer, Franziska Schuster, Cassandra Dominguez, Gina Crain, Pauline Bücken, Ellen Nießing, Maya Kuse, Tobias Rzepka, Lina Jansen, Janne Jansen, Lennart Grote, Charlotte Speckert, Luca Schumacher, Freddy de Haas, Christoph Verhalen, Michael Schlimnat, Andreas Mayer, Werner Speckert, Anna Lina Dahlbeck, Carina Fierek, Riccarda Schlimnat und Nicole Kuse.

 
Xanten 2016 
Jahresbericht der Leichtathleten 2016 

Mit Stolz blicken die Leichtathleten des TuS Xanten auf die Saison 2016 zurück. Den größten Erfolg seit 1997 errang Anna-Lina Dahlbeck mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Crosslauf der W35. Als vierte Deutsche Meisterin nach Erich Nabbefeld, Bettina Rösen und Jeannine Hagedorn trug sich die Domstädterin in das Goldene Buch der Stadt Xanten ein. Mit der DLV-Bestennadel im Fünfkampf der Männer belohnte sich auch Luca Schumacher für das harte Training. Mit tollen 3099 Punkten wurde Luca drittbester Fünfkämpfer Deutschlands. Mit 34,89 Metern warf sich Lina Jansen auf Rang 43 der DLV-Bestenliste im Hammerwerfen.

Auch auf Westdeutscher Ebene machten die Xantener auf sich aufmerksam. Westdeutscher Vizemeister der M30 wurde im September in Nütterden Christoph Verhalen über die Halbmarathondistanz. Erfolgreich platzieren bei Westdeutschen Meisterschaft konnten sich auf den Langstrecken auch Michael und Riccarda Schlimnat, Freddy de Haas, Carina Fierek, Janne Jansen sowie Ellen Nießing im Dreisprung.

Bei den NRW Meisterschaften erreichte die Schülerinnen Mannschaft der U16 mit Franziska Schuster, Cassandra Dominguez und Gina Crain Platz sieben. Den Nordrheintitel sicherten sich die Läufer Carina Fierek, Anna-Lina Dahlbeck, Christoph Verhalen und Freddy de Haas. Vordere Platzierung bei den LVN Meisterschaften errangen  Nicolas Mayer, Franziska Schuster, Lena Noack und Ellen Nießing.  Letztendlich runden 30 Kreismeistertitel der Großen und Kleinen das Sportjahr 2016 ab.

Doch bei den Siegen darf auch nicht die harte Arbeit der Trainer unseres Vereines vergessen werden, die Tag für Tag für unsere Athleten da sind. Ohne diese Bereitschafft gäbe es keine Leichtathletik. Dafür möchte sich die Abteilung bei Werner Speckert, Heinrich Bogusch sowie bei Adelheid Gehrmann herzlich bedanken.

Darüber hinaus waren die Leichtathleten auch als Veranstalter erfolgreich tätig. Im März richteten sie erfolgreich die Kreis Bestenkämpfe der acht bis elfjährigen Schülerinnen und Schüler in der Halle aus. Mit 1268 Läuferinnen und Läufern im Ziel war der 22. Int. ENNI Citylauf ein weiterer sportlicher Höhepunkt in der Domstadt. Der gesamte Abteilungsvorstand bedankt sich bei den vielen Helferinnen und Helfern, ohne deren Tatkraft diese Traditionsveranstaltung nicht möglich wäre. Ein besonderer Dank gilt auch den Eltern unserer Athleten, die uns bei vielen Aktivitäten und Wettkämpfen tatkräftig unterstützen.    

 
12.02.2017 Hünxe
Ole und Christoph nicht zu schlagen 

Hoch motiviert reisten die Xantener Leichtathleten nach Hünxe zu den Kreis Cross Meisterschaften. Gestärkt durch sein aufbauendes Wintertraining lief Ole Kuse (M12) ein couragiertes Rennen und sicherte sich durch ein starkes Finish den Titel über 1930 Meter in 7:50 Minuten. Dieselbe Strecke legten auch die Mädchen der W12 zurück. Die Vizemeisterschaft erkämpfte sich Lilli Noack in 10:04 Minuten. Als überraschende Dritte lief Sophie Wassenberg nach 10:27 Minuten über die Ziellinie. Sechste wurde Katharina van Bebber in 10:54 Minuten vor Laura Aldenhoff als Siebte in 10:57 Minuten und Dana Markus als Achte in 11:29 Minuten. Die Mannschaft mit Lilli Noack, Sophie Wassenberg und Katharina van Bebber wurde mit 19 Punkten und 31:25 Minuten Zweite. Einen sechsten Platz erlief sich Helena van Bebber (W9) über die 1020 Meter in 5:02 Minuten.

Über die 3500 Meterstrecke erkämpfte sich Lennart Grote (mU18) einen guten dritten Platz in 15:01 Minuten. Die Senioren des TuS widmeten sich der 2370 Meterstrecke.  Mit einem klaren Vorsprung erreichte Christoph Verhalen (M35) die Ziellinie und holte die Meisterschaft in schnellen 8:37 Minuten. In der Klasse M45 errang Marco van Bebber die Vizemeisterschaft in 10:03 Minuten. Dritter wurde Andreas Mayer in 10:24 Minuten, vor Stephan Grote auf Platz vier in 10:29 Minuten. Platz fünf und sechs in der M45 gingen an Lutz Noack in 10:53 Minuten und Andreas Koch in 11:21 Minuten. Mit diesen guten Einzelleistungen gewann die Mannschaft um Christoph Verhalen, Marco van Bebber und Andreas Mayer die Meisterschaft in 29:04 Minuten. Vizemeister wurde die Mannschaft mit Stephan Grote, Lutz Noack und Andreas Koch in 32:43 Minuten.

In der Klasse W40 lief Nicole Kuse als Zweite über die Ziellinie in schnellen 12:30 Minuten. Nach der Mittelstrecke stellten sich sowohl Christoph Verhalen als auch Marco van Bebber noch der Langstrecke über 6890 Meter. In einer klasse Zeit von 26:41 Minuten erreichte Christoph Verhalen als Zweiter in der Männerwertung das ersehnte Ziel. Ihm folgte nach 33:26 Minuten Marco van Bebber als Neunter.

 
11.02.2017 Rheinische Post 
ENNI-Laufserie endet wieder in Xanten
Zum Bericht ...
 
28.01.2017 Weeze und Wesel  
Drei Kreismeistertitel für den TuS Xanten

Recht erfolgreich nahmen die Leichtathleten des TuS Xanten am Hallensportfest des Weseler TV in Wesel teil. In diesem Rahmen fanden auch die Kreismeisterschaften im Kugelstoßen und Dreisprung statt. Luca Schumacher siegte bei den Männern im Kugelstoßen mit fast zwei Meter Vorsprung mit einem Stoß über die 12,76 Meter deutlich und sicherte sich damit auch den Kreismeistertitel der Männer. Mit übersprungenen 1,86 Metern gewann Luca auch den Hochsprung.
Mit persönlicher Bestweite von 9,21 Metern wurde Jenny Fröhlich Kreismeisterin der Frauen im Dreisprung. Im Kugelstoßen belegte sie mit 5,57 Metern Rang fünf. Den dritten Kreismeistertitel für die Xantener erkämpfte sich Fynn Reinders (M12). Fynn siegte im Kugelstoßen mit tollen 6,28 Metern. Zudem erzielte Fynn dritte Plätze im Hochsprung mit übersprungenen 1,10 Metern und 12,97 Sekunden im 60 Meter Hürdenlauf. Nach 9,54 Sekunden lief Fynn als Fünfter ins Ziel. Zum ersten Mal musste Tobias Rzepka (männliche Jugend U 18) die 5 Kilokugel stoßen und erreichte mit guten 9,30 Metern Platz fünf.
Gleich mit zwei persönlichen Bestleistungen belohnte sich Cassandra Dominguez (W15). Im Hochsprung steigerte sich Cassandra auf 1,52 Meter und belegte Rang zwei. Als Sechste über die 60 Meter Hürden verbesserte sich Cassandra auf schnelle 10,97 Sekunden und im 60 Meterlauf sprintete sie mit 8,71 Sekunden auf Platz drei. Gleich zwei Siege konnte Franziska Schuster(W15) für sich verbuchen. Sie übersprang 1,55 Meter und überquerte nach schnellen 8,1 Sekunden die Ziellinie als Erste. Im 60 Meter Hürdenlauf sprintete Franziska mit 9,44 Sekunden auf Platz zwei.
Nicht verstecken brauchten sich die Läufer des TuS Xanten beim 3. Crosslauf am Petrusheim, der vom TSV Weeze ausgerichtet wurde. Ole Kuse (M12) war über die 2000 Meter der männlichen U14 nicht zu schlagen und siegte in schnellen 7:50 Minuten. Mutter Nicole Kuse machte es ihrem Sohn nach und gewann die 3000 Meter der Frauen in 14:20 Minuten. In der männlichen U18 siegte Lennart Grote in 15:54 Minuten über 4000 Meter. Nach 6000 Meter lief Stephan Grote als Dritter der M45 nach 25:24 Minuten ins Ziel. Wolfgang Angenendt (M50) wurde Siebter der M50 nach 28:47 Minuten.

 
14./15.01.2017 Rhede, Duisburg Huckingen und Düsseldorf (NRW Meisterschaften)
Carina Fierek gewinnt Gold bei NRW-Meisterschaft

Mit einem fulminanten Start eröffnet Carina Fierek das Sportjahr 2017. Bereits am Samstag überzeugte Carina mit dem Gesamtsieg über die 5 Kilometer beim 41. Angerlauf in Duisburg Huckingen in guten 19:52 Minuten. Dieses Ergebnis steigerte die Domstädterin nur einen Tag später bei den Offenen NRW Senioren Hallenmeisterschaften in Düsseldorf. Dort siegte Carina Fierek über die 3000 Meter der W30 in schnellen 11:14,73 Minuten.
Gleich vier Kreismeistertitel sicherten sich die Xantener Leichtathleten bei den Kreis Hallen Meisterschaften in Rhede. Drei Titel an der Zahl sammelte Franziska Schuster (W15)und das jedes Mal mit persönlicher Bestleistung. So überquerte die Domstädterin im 60 Metersprint bereits nach schnellen 8,05 Sekunden die Ziellinie. Für die 60 Meter Hürden benötigte sie ebenfalls nur 9,26 Sekunden. Auch im Hochsprung sicherte sich Franziska Schuster das höchste Treppchen mit 1,57 Metern. Im Weitsprung erreichte Franziska Schuster zudem den Silberrang mit 5,02 Metern. Bronze in der W15 errang Trainingskameradin Casandra Dominguez über die 60 Meter in guten 8,62 Sekunden. Im Zwischenlauf schaffte sie dieselbe Distanz in Bestzeit von 8,60 Sekunden. Die Vizemeisterschaft erkämpfte sich Casandra Dominguez mit 1,51 Metern im Hochsprung. Im Weitsprung wurde die Xantenerin Achte mit 4,14 Metern. 
Auf den fünften Platz über die 60 Meter Hürden sprintete Pauline Bücken (weibliche Jugend U18) in 11,44 Sekunden. Im Weitsprung wurde sie Zehnte mit 4,55 Metern. Ihr folgten Gina Crain als 14. mit 3,99 Metern und Laura Maassen als 17. mit 3,18 Metern. Über den Vorlauf über die 60 Meter der weiblichen Jugend U18 kamen Ellen Nießing mit 8,97, Pauline Bücken mit 9,02, Gina Crain mit 9,43 und Laura Maassen mit 10,15 Sekunden nicht hinaus. Im Vorlauf der Frauen über 60 Meter sprinteten Jenny Fröhlich (9,37 Sekunden) und Svenja Matthies (9,92 Sekunden). Den sechsten Platz im Weitsprung der Frauen erreichte Jenny Fröhlich mit 4,18 Metern. Rang sieben ging an Svenja Matthiesen mit 3,77 Metern.
Den vierten Kreismeistertitel gewann Nicolas Mayer (M15) über die 60 Meter in schnellen 7,70 Sekunden. Den sechsten Platz erreichte er im Hochsprung mit 1,52 Metern. Den Bronzerang im Hochsprung der männlichen Jugend U20 erkämpfte sich Justin Peters mit 1,50 Metern. Die 60 Meter sprintete Justin Peters in 7,85 Sekunden, auch eine persönliche Bestzeit.
„Franziska Schuster, Cassandra Dominguez und Nicolas Mayer haben sich mit den Leistungen für die Nordrhein Schülermeisterschaften im März in Düsseldorf qualifiziert. Und dabei  kommen diese Leistungen aus dem vollen Wintertraining“  bemerkt Trainer Werner Speckert. 

 
21.12.2016 Xanten 
Mehrkämpferin mit Mannschaftsgeist - Franziska Schuster wird Nachwuchssportlerin des Monats November 
Bericht der Rheinischen Post 
 
27.11.2016 Wesseling - Ergebnisse 
Zwei Nordrheintitel für Verhalen und Dahlbeck

Mit einem fulminanten Start in die Cross-Saison melden sich Christoph Verhalen (M30) und Anna-Lina Dahlbeck (W35) wieder zurück – und dass gleich mit zwei Goldmedaillen bei den diesjährigen Nordrhein Cross Meisterschaften in Wesseling. Dabei verteidigte Christoph Verhalen (M30) mit 28:46 Minuten seinen Titel über die 8100 Meter Langstrecke vor Julius Helm vom LT DSHS Köln mit 29:11 Minuten. Anna-Lina Dahlbeck (W35) startete über die 5500 Meter und siegte in schnellen 22:04 Minuten. Die Konkurrenz folgte nach 1:19 Minuten mit Nina Wimmer von ASC Rosellen/Neuss. Im Lauf der Schülerinnen W14 über die 2600 Meter kämpfte Lena Noack wacker und erreichte als Neunte in 14:01 Minuten das Ziel. Lennart Grote (männliche Jugend U18) wurde 20. über die 3500 Meter in 15:40 Minuten.

Bericht der Rheinischen Post 
 
25.11.2016 Xanten
Vorbericht zur Nordrhein Cross Meisterschaft: Bericht der Rheinischen Post 
 
16.11.2016 Xanten
Speckert bleibt dem TuS erhalten
Bericht der Rheinischen Post 
Bericht der NRZ 
 
06.11.2016 Bottrop / 07.11.2016 Krefeld 
Guter Einstieg in die Wintersaison mit Vereinsrekord für Christoph

Recht zufrieden kehrten die Leichtathleten des TuS Xanten vom 45. Krefelder Martins-Crosslauf in die Domstadt zurück. Im Feld der Bambini über 539 Meter arbeitete sich Emma Noack konstant an die Spitze vor und siegte klar in 1:37 Minuten. Über die 1052 Meterstrecke lief Ole Kuse (M11) von Beginn an der Spitze und siegte unangefochten in 3:47 Minuten. Als Dritte überquerte Lilli Noack (W11) nach 4:00 Minuten die Ziellinie. Weiter ging es über die 1449 Meterstrecke. Nach 5:43 Minuten beendete Lena Noack (W14) ihren Lauf als gute Dritte. In der Klasse W15 wurde Maya Kuse Zweite mit 6:11 Minuten. Über die 3000 Meter erkämpfte sich Lennart Grote in der mU18  einen guten dritten Platz in 11:33 Minuten. 15:47 Minuten benötigte Nicole Gittardi in der wU18. Sie wurde Sechste. Als gute Zweite überquerte Nicole Kuse (W40) in 13:59 Minuten die Ziellinie. In der Klasse M50 finishte Wolfgang Angenendt in 13:24 MInuten als Dritter. Über die 5000 Meter lief Stephan Grote in der Klasse M50 als Dritter über die Ziellinie.

Beim 44. Bottroper Herbstwaldlauf über 25 Kilometer zeigten Christoph Verhalen, Anna Lina Dahlbeck und Marco van Bebber ihr Können. Christoph Verhalen (M35) siegte mit vier Minuten Vorsprung vor Jan Hendrik Hans aus Aurich in hervorragenden 1:30:47 Stunden. Mit dieser Zeit verbesserte Christoph den seit 1972 bestehenden Xantener Vereinsrekord um 16 Minuten. Nach langer Verletzungspause konnte Anna Lina (W35) wieder frei laufen. Sie verbesserte den Streckenrekord um glatte zwei Minuten und siegte in schnellen 1:42:26 Minuten. In persönlicher Bestzeit von 1:57:31 Stunden beendete Marco van Bebber als 18. der M45 seinen Lauf.

 
18.09.2016 Kamp-Lintfort 
Franziska knackt zwei Vereinsrekorde

Nach der Deutschen Norm im Blockwettkampf Sprint/Sprung hat Franziska Schuster (W14) nun auch den 41 Jahre alten Vereinsrekord von Barbara Bünnagel geknackt. Mit 5,20 Metern sprang die Domstädterin in Kamp-Lintfort gleich 10 Zentimeter weiter als die bisherige Vereinsbestmarke und gewann damit die W14-Wertung. Den zweiten Vereinsrekord überbot Franziska Schuster als Siegerin im Vierkampf mit 1.999 Punkten.  Damit verbesserte sie ihren eigenen Rekord aus dem vergangenen Jahr um 109 Punkte. Zweite im Vierkampf wurde Casandra Dominguez (W14) mit 1.760 Punkten und einer besonderen Bestleistung im Hochsprung mit 1,48 Metern. Im Vierkampf der W15 erreichten Pauline Bücken den zweiten Platz mit 1572 und Gina Crain den dritten Platz mit 1553 Punkten. Die 4x100 Meterstaffel der weiblichen Jugend U16 mit Pauline Bücken, Casandra Dominguez, Gina Crain und Franziska Schuster überquerte nach 56,61 Sekunden die Ziellinie.

Luca Schumacher (Männer) glänzte mit 11,66 Sekunden über die 100 und 23,50 Sekunden über die 200 Meter. Sebastian Kreuzburg folgte mit 12,52 und 25,30 Sekunden. Justin Peters (männliche Jugend U18) sprintete gleich zweimal zur Bestzeit. Jeweils als Zweiter kam er nach 12,32 über die 100 und nach 25,69 Sekunden über die 200 Meter ins Ziel. Zwei zweite Plätze über die 100 und 200 Meter erkämpfte sich auch Svenja Matthiesen (Frauen) in 15,49 und 32,31 Sekunden. Zweimal Fünfte wurde Naomi Weier (weibliche Jugend U20) über dieselben Distanzen in 14,57 und 29,67 Sekunden. Lina Jansen (weibliche Jugend U20) wurde Sechste über die 200 Meter in 31,14 Sekunden.

 
15.09.2016 Artikel der Rheinischen Post  
"2587 Punkte - Franzi erfüllt DM-Norm
Franziska Schuster vom TuS Xanten hat sich bei der U-14-Block-Kreis-Meisterschaft in Moers für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Sie gewann die W14-Wertung in der Sprint/Sprung-Konkurrenz mit neuer Bestleistung von 2587 Punkten. Im Speerwerfen steigerte sie sich auf 28,09 Meter. Nicolas Mayer hat die DM-Norm im Block Sprint/Sprung nur ganz knapp verfehlt. Er sicherte sich den M14-Kreismeister-Titel dennoch in überlegener Manier mit 2448 Zählern. Mayer steigerte seine eigenen Bestmarken im Speerwerfen (29,29), über 80m-Hürden (13,38) sowie im Hochsprung (1,50). Tobias Rzepka (M15) erfüllte mit seinen 33,72 Metern im Diskuswerfen die A-Norm für die Nordrhein-Meisterschaft.
" Autor René Putjus
Hinweis: Bei den Westdeutschen Halbmarathon Meisterschaften am 11. September 2016 in Nütterden-Kranenburg errang Christoph Verhalen bei den Männern den Westdeutschen Vizemeistertitel. Er meisterte den halben Marathon in 1:16:17 Stunden.
 
04.09.2016 Xanten 
Gibt es einen neuen Teilnehmerrekord?

Am 16. September fällt zum 22. Mal der Startschuss zum ENNI Citylauf auf dem Xantener Markplatz. 1407 Aktive rannten beim vergangenen Citylauf durch Xantens Innenstadt. Dank des starken Engagement der Lehrer/Innen der Xanten Schulen sowie der Xantener Kindergärten ist die Beteiligung der Kinder und Jugendlichen recht groß. So konnte auch schon so manches schlummernde Talent gesichtet und gefördert worden.  Belohnt wird die Arbeit  mit einem Pokal für die meisten vorangemeldeten Läuferinnen und Läufer, gesponsert von Herr Dietl von der  Viktor-Apotheke, die auch alle Teilnehmer im Ziel mit Elektrolytgetränken versorgt. Es siegt die Schule, die – relativ gesehen – die meisten vorangemeldeten Teilnehmer/innen auf die Strecke bringt. Auch der Teilnehmer stärkste vorangemeldete Verein wird mit einem Pokal geehrt gesponsert von Christian Kowollik vom Therapiezentrum Xanten.

Nicht zu vergessen: Die Citylauf ist der vierte Lauf der ENNI Laufserie und damit die letzte Möglichkeit, sich noch über eine gute Zeit in der Gesamtwertung zu verbessern. Die Siegerehrung mit tollen Preisen erwartet die besten Läuferinnen und Läufer der Großen und Kleinen Serie auf der Tribüne am Großen Markt.

Marc Torke von Radio KW und sein Freundeskreis unterstützen in diesem Jahr die Aktion „Bewegen hilft“ von Guido Lohmann, dem Leiter der Volksbank Niederrhein. Die Idee ist so einfach wie bewegend: Menschen treffen sich, um gemeinsam Sport zu treiben und sammeln für ihr Engagement Spenden. Diese kommen sozialen Einrichtungen zugute. Als Superhelden und Heldinnen laufen Marc und seine Freunde im 5 Km Lauf mit und zwar als Superhelden. Also schließt Euch Batman, He-Man, Pippi Langstrumpf und allen anderen Helden an und lauft mit. Während der ganzen Veranstaltung hat Jeder die Möglichkeit zur Spende.
Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr mit dem Lauf der Kindergartenkinder. Zwanzig Minuten später folgen die Bambini. Damit alle Muskeln warm sind und auch die letzte Angst vor den Läufen genommen wird, möchte Annika van Hüüt mit Bärenkostüm den Kleinsten einige Übungen spielerisch zeigen und sich mit ihnen zur Musik aufwärmen. Ernst wird's ab 18.15 Uhr für die Schülerinnen und Schüler über die 1500m-Distanz: Mit Start vor dem Xantener Rathaus über die Rhein-und Bemmelstraße, vorbei am Klever Tor, durch die Marsstraße und über die Hoch- und Scharnstraße zum Ziel auf dem Großen Markt. Dort finden auch die  Siegerehrungen statt.

Um 19 Uhr erfolgt auf der Hochstraße der Start für den Jedermannlauf über fünf Kilometer. Für die Schülerinnen sowie Schüler im Alter von 14 und 15 Jahren gilt es hier, den Kreismeistertitel zu erringen. Der Hauptlauf über die 10 km wird traditionell vor Antiquariat Müller in der Klever Str.  um 19.45 Uhr gestartet. Ferdi van Heukelum und Anton Artz übernehmen als schon eingespieltes Team die Moderation des Citylaufes.

Wie in den vergangenen Jahren erfolgt die Zeiterfassung durch das Team von „taf-timing“. Am "Terminal" von taf-timing gibt's die Urkunden für Alle, die leider nicht aufs Treppchen dürfen. Alle sportbegeisterten Läuferinnen und Läufer haben noch die Möglichkeit sich bis zum 12. September 2016 anzumelden auf  www.tusxanten.de/leichtathletik oder www.taf-timing. „Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer“ so das Organisationsteam des TuS Xanten, „Kommt und meldet Euch an!“

Bericht in der Rheinischen Post Xanten - Link zum Artikel 
10.07.2016 Mönchengladbach
Hitzeschlacht für Riccarda und Carina

Die diesjährigen Westdeutschen Meisterschaften der Männer und Frauen in Mönchengladbach hatten es wahrlich in sich. So warteten 32 Grad auf die Sportlerinnen und Sportler. Dennoch stellten sich Riccarda Angenendt und Carina Fierek beherzt dem 5000 Meterlauf, musste jedoch den hohen Temperaturen etwas Tribut zollen. Zuerst noch auf Position vier liegend, erreichte Riccarda Schlimnat (Frauen) als Achte in guten 19:17,83 Minuten die Ziellinie. Ihr folgte Trainingskameradin Carina Fierek (Frauen) als Neunte in 19:46,57 Minuten.

 
26.06.2016 Arnsberg
Rang acht für Ellen Nießing bei Westdeutschen Meisterschaften 
Für eine kleine Überraschung sorgte Dreispringerin Ellen Nießing bei den Westdeutschen Meisterschaften der Jugend U16 in Arnsberg. So schaffte es die Domstädterin erneut in ihrem letzten Sprung ihre Bestleistung um zwei Zentimeter auf gute 9,55 Meter zu steigern. Damit sicherte sich Ellen Nießing bei ihren ersten Westdeutschen Meisterschaften den achten Platz.
 
24.06.2016 Xanten
Speckert wirft die Brocken hin 
Bericht der Rheinischen Post Xanten - Bericht 
 
11.06.2016 Duisburg
Rang neun für Lennart Grote bei LVN
Bei den Nordrhein-Jugendmeisterschaften der U20 und U18 in Duisburg lief Lennart Grote über die 3000 Meter der männliche Jugend U18. Dort erreichte er in 10:53,34 Minuten den neunten Rang.
 
05.06.2016 Krefeld-Uerdingen
Nicolas Mayer holt bei Nordrheinmeisterschaften Bronze 
Nachdem die Xantener Senioren bereits am Samstag bei den Nordrhein Meisterschaften in Essen mit zwei Goldmedaillen geglänzt hatten, trumpfte auch die Jugend bei den Nordrhein Jugend Meisterschaften in Krefeld-Uerdingen auf. Allen voran überzeugte Nicolas Mayer (M14) über die 100 Meter. Nach 12,34 Sekunden im Vorlauf steigerte er sich im Finale noch einmal phänomenal auf 12,06 Sekunden und sicherte sich so die Bronzemedaille. Über die 800 Meterstrecke wurde Nicolas Elfter in 2:21,62 Minuten. Trainingskameradin Franziska Schuster (W14) knackte sogar mehrmals ihre Bestleistungen. Gleich zwei fünfte Plätze erkämpfte sich Franziska im Hochsprung mit 1,55 Meter und über die 80 Meter Hürden in 12,36 Sekunden (Vorlauf 12,37 Sekunden). Den achten Platz errang sie im Speerwurf mit 26,35 Metern. Achte wurde sie auch über den 100 Metersprint in schnellen 13,18 Sekunden. Zuvor hatte sie sich bereits mit 13,06 Sekunden für das Finale qualifiziert. Ellen Nießing (W15) sorgte im Dreisprung für eine positive Überraschung. Mit einer Steigerung um 35 Zentimeter auf 9,53 Meter sicherte sie sich nicht nur den siebten Rang, sondern knackte auch zum ersten Mal die Norm für die Westdeutschen Meisterschaften. Luise Benthaus (W14) wurde Elfte über die 800 Meter in 2:49,54 Minuten.
 
04.06.2016 Essen 
Carina und Freddy gewinnen Nordrheintitel 
Gleich zweimal ergatterten die Xantener Läufer bei den Offenen Nordrhein Meisterschaften in Essen das oberste Siegertreppchen. Nach 19:16,78 Minuten überquerte Carina Fierek in der W30 nach 5000 Metern als Siegerin die Ziellinie. Trainingskameradin Nicole Lohaus (W30) war hingegen zuvor aus dem Rennen ausgestiegen. Keine Chance ließ auch Freddy de Haas (M45) seinen Konkurrenten. Mit 47 Sekunden Vorsprung eilte er dem Ziel entgegen und gewann die 5000 Meter in 16:59,46 Minuten.
 
28./29.05.2016 Bad Oeynhausen / 28.05.2016 Bottrop / 21.05.2016 Wesel  
TuS-Girls kämpfen sich aufs Treppchen / Anna-Lina Dahlbeck gewinnt NRW-Meisterschaft

Ein erfolgreiches Wochenende für die TuS-Girls: Bei den NRW-Meisterschaften in Bottrop wurde Anna-Lina Dahlbeck ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit 43 Sekunden Vorsprung überquerte Anna-Lina die Ziellinie und gewann den NRW-Meistertitel der Frauen. Sie benötigte lediglich 17:41,36 Minuten und verpasste damit nur um 12 Zehntel ihre persönliche Bestzeit.
Ebenfalls erfolgreich zeigten sich die Mehrkämpferinnen Franziska Schuster, Casandra Dominguez und Gina Crain bei den NRW-Jugend-Mehrkampfmeisterschaften U16 in Bad Oeynhausen. Allen voran kämpfte sich Franziska Schuster trotz Nasenbluten während des 800 Meterlaufs eine Punktzahl von 3.281. Damit erreichte sie den achten Platz im Siebenkampf der Jugend W14. Sie sprintete die 100 Meter in 12,98 Sekunden, sprang 4.35 Meter weit, stieß die Kugel auf 7,59 Meter, sprang 1,48 Meter hoch, warf den Speer 25,44 Meter weit, sprintete die 80 Meter Hürden in 12,71 Sekunden und lief die 800 Meter in 3:00,25 Minuten. Den dreizehnten Platz errang Casandra Dominguez (Jugend W14) mit insgesamt 2.991 Punkten (100m - 13,89sec, Weit - 4,47m, Kugel - 6,99m, Hoch - 1,44m, Speer - 17,46m, 80m Hürden - 15,40sec, 800m - 2:47,59min). Trainingskollegin Gina Crain wurde in der Jugend W15 21. mit 2.598 Punkten (100m - 15,26sec, Weit - 4,25m, Kugel - 7,38m, Hoch - 1,28m, Speer - 17,99m, 80m Hürden - 17,22sec, 800m - 3:20,99min). Im Mannschaftswettbewerb erreichten die TuS-Girls einen guten siebten Platz in 8.870 Punkten.

Bei den NRW-Mehrkampfmeisterschaften der Männer und Frauen in Wesel am letzten Wochenende wurde Justin Peters (männliche Jugend U18) im Fünfkampf 51. mit 2.202 Punkten (Hoch - 1,56m, 100m - 12,39 sec, Kugel - 9,57m, Weit - 4,77m, 400m - 60,59sec).

Bericht der Rheinischen Post:  Dahlbeck wird NRW-Meisterin, Rodermond läuft DM-Norm
24.05.2016 Kamp-Lintfort / Xanten

Ein großartiger Mann und guter Freund ist von der Bühne des Sports abgetreten -
Alfons, wir danken Dir!

Deine Liebe zur Leichtathletik und vor allem zu den Athleten war grenzenlos. Stets standst Du uns mit Deinem Rat und Deiner Erfahrung zur Seite. Du warst Athlet, Trainer und Helfer in einem. Vor allem unsere (ehemaligen) Athleten werden sich an Deinen Einsatz und Deine unglaubliche Leidenschaft für unseren Sport erinnern.

Alfons, Dein Leben war der Sport, das Laufen, die Gemeinschaft. Darum wollen wir Dich so in Erinnerung behalten, wie wir Dich kannten: Immer aktiv, immer vorwärtsstrebend!
... Er läuft und läuft und läuft ...

Die Leichtathleten des TuS Xanten 
 

Die Xantener Leichtathleten trauern um Alfons Ida

Die Xantener Leichtathleten trauern um Alfons Ida, der im Alter von 82 Jahren verstorben ist. Als im Jahre 1952 die DJK Viktor Xanten nach dem Verbot in der Nazizeit einen neuen Anfang startete, scharte Alfons Ida eine Gruppe von Langläufer um sich. So wurde Alfons Ida, der zuvor bei Siegfried Xanten Fußball gespielt hatte, zum Impulsgeber für die Xantener Leichtathletik nach dem Kriege. Schon bald erreichte Alfons Ida Zeiten, die das Interesse anderer Vereine weckten. Der TuS Rheinhausen, der ihm eine berufliche Möglichkeit bot, war seine erste Station.

Ende der 50-iger Jahre kehrte er aber zur DJK Xanten zurück und erzielte Zeiten, die auch noch heute als Vereinsrekorde bestehen. Als ihm dann aber der VfL Wolfsburg eine neue berufliche Perspektive bot, wechselte er 1960 nach Wolfsburg. Hier erlebte er seine erfolgreichste Zeit, die mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft 1964 über 3000m Hindernis ihren Höhepunkt erreichte. Ein taktisches Zusammenspiel der DDR – Läufer in dem Qualifikationsrennen zur Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio verhinderte mit Platz 4 seine Teilnahme bei Olympia. Sehr erfolgreich war er dafür mit den Mannschaften des VfL bei den Deutschen Waldlauf- und Cross Meisterschaften. Hier erlief er mehr als 10 Deutsche Meistertitel. Seine Zeiten über die Strecken von 3000m bis zum Marathon sind auch heute noch beachtlich. Als er 1995 nach Xanten zurückkehrte, war er schnell in das Jugendtraining eingebunden. Der Besuch von bedeutenden Leichtathletikveranstaltungen mit dem Wolfsburger Freundeskreis war eine Selbstverständlichkeit für ihn und seine Frau Gerda.

Nicht vergessen werden darf seine Leidenschaft für den Skilanglauf. Mehrere vordere Platzierungen bei Europa- und Weltmeisterschaften zeugen auch hier von seinem sportlichen Talent.

Artikel in Lokal Klick - Link
Artikel in der WAZ - Link 
Meldung des Niedersächsischen Leichtathletik Verbandes - Link 
Zur Erinnerung - Ein Artikel der Rheinischen Post aus dem Jahr 2009 - Link
 
07./08.05.2016 in Rhede und Oberhausen-Sterkrade
Zehn Titel für den TuS Xanten

Top drauf zeigten sich die Leichtathleten des TuS Xanten am Kreismeisterschaftswochenende in Rhede und Oberhausen Sterkrade. In Rhede konnte sich allein Luca Schumacher über vier Titel bei den Männern freuen. Luca beendete den Weitsprung mit einer persönlichen Bestweite von 6,70 Metern und sprang 1,81 Meter hoch. Der Speer flog 52,67 Meter weit und den Diskus warf er 39,19 Meter. Mit einem dritten Platz im Kugelstoßen mit 13,65 Metern beendete Luca seinen Wettkampftag. In der Klasse mU18 steigerte sich Justin Peters auf 12,51 Sekunden über die 100 Meter und beendete das Finale mit 12,59 Sekunden und Platz Fünf. Als Dritter lief Justin nach 200 Metern in 26,32 Sekunden über die Ziellinie. 10,20 Meter stieß Justin als Fünfter die Kugel weit und sprang mit 4,40 Metern auf Rang acht. Lennart Grote steigerte sich um fünf Sekunden über die 800 Meter und lief als Vierter in 2:20,45 Minuten ins Ziel. In der Klasse der weiblichen Jugend U20 starteten Johanna Beaupoil, Naomi Weier, Jenny Fröhlich und Lina Jansen. Lina Jansen wurde Vizemeisterin im Hammerwerfen mit 22,78 Metern. Dritte Plätze holte Naomi Weier im 100 Meter Hürdenlauf mit 18,21 Sekunden und im Speerwerfen mit 24,80 Metern. Als Vierte nach 28,75 Sekunden beendete Naomi den 200 Meterlauf und 4,32 Meter brachten sie auf Rang fünf. Jenny Fröhlich sprang als Sechste 4,15 Meter weit. Johanna Beaupoil erreichte Platz vier im Kugelstoßen mit 7,93 Metern, mit 14,74 Sekunden Rang Fünf über die 100 Meter und wurde mit 4,13 Metern Achte im Weitsprung. Die Schüler/innen der U16 kämpften in Sterkrade um die Titel und Bestleistungen. In der M14 überzeugte Nicolas Mayer über die 100 Meter und siegte in der schnellen Zeit von 12,63 Sekunden. Im abschließenden 800 Meterlauf ließ sich Nicolas die Führung und die Meisterschaft nicht nehmen. Er steigerte sich um fünf Sekunden auf die super schnelle Zeit von 2:14,71 Minuten. Emmet Wingfield lief sich mit 15,87 Sekunden über die 80 Meter Hürden auf Platz acht und wurde mit 4,16 Metern Zehnter im Weitsprung. Stolzer Vizemeister wurde Tobias Rzepka, M15, mit 29,71 Meter im Diskuswerfen und als Fünfter stieß er die Kugel 8,32 Meter weit. Bei den vierzehnjährigen Mädchen gewann Franziska Schuster gleich zwei Titel. Sie siegte im Hochsprung mit 1,48m und gewann trotz starkem Gegenwind die 100 Meter in super schnellen 12,92 Sekunden. Mit 23,96 Metern holte Franziska die Vizemeisterschaft im Speerwerfen, wurde Dritte über 80 Meter Hürden mit 13,06 Sekunden und Achte mit 4,36 Metern im Weitsprung. Stolze Meisterin über die 800m wurde Lena Noack, W14, mit schnellen 2:37,73 Minuten. Im Dreisprung Klasse W15 gewann Ellen Nießing mit 9,18 Metern klar die Meisterschaft vor Vereinskameradin Maya Kuse mit 8,54 Metern. Sechste wurde Pauline Bücken, W15, über die 100 Meter in zeitgleich vor Trainingskameradin Gina Crain, W15, als Siebte in 14,69 Sekunden. Als Vierte bzw. Fünfte beendeten Pauline und Gina das  Speerwerfen mit 21,01 Metern und 20,01 Metern. Durch ihre klasse Leistungen konnten sich für die Nordrhein Schülermeisterschaft Anfang Juni in Krefeld Uerdingen qualifizieren: Nicolas Mayer über 100 Meter und 800 Meter, Franziska Schuster über 100 Meter und im Hochsprung und Ellen Nießing im Dreisprung 

 
01.05.2016 Moers
Klasse Saisonauftakt

Der Start in die Wettkampfsaison 2016 ist den Leichtathleten des TuS Xanten beim 1. Maisportfest in Moers recht gut gelungen. Es purzelten Bestzeiten und Weiten wie am Fließband. Leider spielte der Rückenwind nicht immer mit, so dass einige Bestzeiten nicht anerkannt werden, was aber die gute Leistung an sich nicht schmälern sollte. Mit einem Doppelsieg im Drei- und Vierkampf dominierte Franziska Schuster in der Klasse W14. Mit fast 200 Punkten Vorsprung und 1902 Punkten siegte Franziska im Vierkampf vor Samira Kaßelmann vom SV Spellen.  Im Dreikampf erzielte die junge Xantenerin 1433 Punkte Hier wurde Lena Noack Zehnte mit 1105 Punkten. Über einen siebten Rang im Vierkampf mit 1552 Punkten und Platz 11 im Dreikampf mit 1207 P.  freute sich Gina Crain in der Klasse W15. Ellen Nießing, W15, wurde mit 1154 Punkten Elfte und Maya Kuse, W15, Dreizehnte mit 981 Punkten. Die Mannschaft mit Franziska Schuster, Gina Crain, Ellen Nießing, Lena Noack und Maya Kuse erreichte einen guten dritten Platz mit 5880 Punkten.  Zweiter im Vier-und Dreikampf wurde Nicolas Mayer mit guten 1858 Punkten. bzw. 1394 Punkten. Leider verhinderte der Rückenwind die Freude über die 12,34 Sekunden über die 100m. Tobias Rzepka, M15, beendete seinen Dreikampf mit drei persönlichen Bestleistungen mit 1218 Punkten als Dritter. In  ihrem ersten Dreikampf wurden die zwölfjährigen Jungen Marvin Kronenberg und Dennis Kaiser Achter mit 936 Punkten bzw. Zehnter mit 878 Punkten. In der W11 beendeten ihren Dreikampf als Sechste mit 1116 Punkten. Trainingskameradin Marie Ververs, W11, wurde Zwölfte mit 907 Punkten. Stolze Bronzemedaillengewinnerin war Juana Langenberg, W10, mit 977 Punkten. Über die Silbermedaille der M11 durfte sich Fynn Reinders im Dreikampf mit 973 Punkten freuen. Hier wurde Ole Kuse Siebter mit 860 Punkten.  Als Kreismeisterschaften wurden die 400 Meter Hürden ausgetragen. Vizemeisterin der wU20 wurde Naomi Weier in persönlicher Bestzeit von 71,23 Sekunden. In der mU18 lief sich Justin Peters auf Platz Vier in 68,64 Sekunden. Bestzeiten gab es auch im Sprint. Bei den Frauen wurde Svenja Matthiesen Achte über 100m in 15,85 Sekunden und Dritte im 200 Meterlauf in 32,60 Sekunden. In der wU20 erreichten über 100 Meter Lina Jansen Platz drei mit 14,32 Sekunden und Johanna Beaupoil Platz vier mit 14,76 Sekunden. Nach 29,83 Sekunden beendete Lina die 200 Meter als gute Dritte. Bei den Herren sprintete Sebastian Kreuzburg als Achter nach 12,24 Sekunden über die Ziellinie. Im Kugelstoßen siegte Sebastian mit 7,80 Metern und Justin Peters mU18 stieß die Kugel 10,16 Meter weit und belegte Rang Vier.  Als Zweite beendete Johanna Beaupoil wU20 das Kugelstoßen mit 7,67 Metern.

 
01.05.2016 Wesel-Flüren
Ein Laufbericht von Anna-Lina Dahlbeck 

Christoph Verhalen hat gestern den Halbmarathon in Wesel-Flüren gewonnen. Die ersten 10 Kilometer lief er mit Magnus Kreth gemeinsam, welcher sich dann etwas zurückfallen ließ. Dann ging es alleine weiter. Leider machte der Gegenwind auf dem Deich seinem Bestzeitkurs einen dicken Strich durch den Zeitplan. Dennoch ist Christoph mit den gelaufenen 1:13:03 Stunden nicht unzufrieden. Magnus blieb ihm den gesamten Lauf über auf den Fersen und freute sich sehr mit 21 Sekunden Abstand ins Ziel zu kommen.
Carina Fierek lief außerdem den Halbmarathon mit ihrer befreundeten Mareen Hufe.  Carina zog die Weltklasse-Triathletin zu einer neuen Bestzeit von 1:27:16 Stunden.  Ich war noch müde von Roermond und begleitete den Lauf mit dem Rad. 

 
24.04.2016 Roermond (Ergebnisse)
Ein Laufbericht von Anna-Lina Dahlbeck 

Am Sonntag, den 24. April, fand in Roermond die 6. Auflage des Cityruns statt. Der Veranstalter Cor Lambregts, ehemaliger Topläufer und bis heute Inhaber des niederländischen Halbmarathonrekords, lud uns ein in dem internationalen Topfeld über die zehn englischen Meilen zu starten. Christoph (Verhalen) und ich (Anna-Lina Dahlbeck) haben angebissen und folgten seinem Ruf. Der Kurs in Roermond ist sehr schön. Er führt durch die Gassen des Zentrums, durch ein kleines Wohngebiet und entlang eines kleinen Hafens an der Maas. Die abwechslungsreiche Strecke weist aufgrund der vielen Wasserläufe in Roermond außerdem mehrere kleine Brücken und damit unrhythmische Wechsel vor - ein Profil, das uns beiden eher liegt.

Nachdem wir die Parkplatzsituation geklärt hatten, fanden wir uns Momente später an der Startlinie wieder. Cor Lambregts hatte nicht übertrieben. Die ersten drei Startreihen standen in schwarz, danach wurde es europäisch. Die 16,07 Kilometer wurden pünktlich, als einzelne Spitzenläufer und Rekordhalter vorgestellt waren, gestartet.

Ich sah Christoph nach einigen Minuten nicht mehr. Schnell lief er voraus mit einer kleinen Gruppe. Er musste sich bald von ihr lösen und alleine Wind und Wetter bewältigen, da er keinen für sein Tempo passenden Läufer im Feld fand. Ich hatte etwas mehr Glück und auch wenn es nicht für die gesamte Strecke hielt, konnte ich mit zwei Läuferinnen und einem Läufer im näheren Sichtfeld arbeiten, und so meinen Schritt sehr gleichmäßig durchziehen. Die Durchgangszeiten unterboten bei gutem Befinden meinen Zeitplan kontinuierlich, der auf ein Ankommen unter 60 Minuten ausgerichtet war. Nach Kilometer 10 konnte ich taktisch in einer Senke den Schritt verlängern, meine Position des Frauenfeldes sollte damit geklärt werden. Eine Frau aus Belgien fiel aus der Gruppe. Eine Kenianerin bekam Druck von der Radbegleitung und tat es mir gleich. Der Abstand von uns beiden wurde kontrolliert aufrecht gehalten. In dieser Situation liefen wir den Rest der Strecke und kamen zum Zieleinlauf. Am Ende der Geraden sah ich Christoph im Ziel stehen. … und er freute sich mit mir, dass wir schon beide da waren. Wir sind sehr zufrieden mit den Resultaten.

Die Resultate lauten:

Christoph Verhalen, Platz 10, 54:52 Minuten (brutto) / 54:51 Minuten (netto)

Anna-Lina Dahlbeck, Platz 5, 58:16 Minuten (brutto) / 58:14 Minuten (netto)

 
23.04.2016 Arnsberg 
Silber und Bronze für TuS Läufer 
Bericht der Rheinischen Post - Link

TuS-Bericht: Xantener platziert

Die Leichtathleten des TuS Xanten trotzten dem nasskaltem Wetter und starteten bei den Westdeutschen/NRW Meisterschaften in Arnsberg. Über die 10 000m starteten Carina Fierek im Rahmen der Westdeutschen Meisterschaft der Frauen. Mit persönlicher Bestzeit finishte die Xantenerin in der Topzeit von 38:28,70  Minuten und Platz Vier. Auf Grund einer staken Erkältung konnte Riccarda Schlimnat den Lauf leider nicht beenden. Bei den NRW Meisterschaften der Senioren steigerte sich Michael Schlimnat auf 36:07,07 min. und belegte Rang Drei in der M40. NRW- Vizemeister der M45 wurde Freddy de Haas. Die Uhr blieb für Ihn bei der klasse Zeit von 35:24,60 Minuten stehen. Damit ist Freddy gut vorbereitet für die Deutsche Langstrecken Meisterschaft in Celle Anfang Mai. Auch Janne Jansen, wU20, konnte ihre Bestzeit steigern und lief als Achte in 20:55,75 über die Ziellinie. Parallel fand die LVN Langstrecken Meisterschaft der Schüler/innen U16 in Emmerich statt. Über die 2000m der Klasse W14 erkämpfte sich Lena Noack einen guten sechsten Platz in schnellen 7:35,75 Minuten. Die erst dreizehnjährige Luise Benthaus beendeten den Lauf in 8:01,86 Minuten als Neunte.

 
10.04.2016 in Dinslaken und Ratingen
TuS Läufer gut drauf

Auch die Langläufer des TuS Xanten begeistern mit schnellen Bestzeiten in Ratingen und Dinslaken. Beim Straßenlauf in Ratingen gingen die Xantener über die 5 Km Strecke an den Start. Hier gewann Riccarda Schlimnat den Frauenlauf in schnellen 17:45 min. Freddy de Haas erkämpfte sich in 17:10 Minuten den dritten Platz der M45. Als Sechster der M40 lief Michael Schlimnat nach 17:26 Minuten über die Ziellinie. Beim Dinslaken Citylauf finishte Carina Fierek nach Melina Buil vom SV Sonsbeck als zweite Frau und gewann die Klasse W30 in schnellen 39:49 Minuten. Mit diesen guten Zeiten zeigen sich die Xantener gut vorbereitet für die am Wochenende stattfindenden Westdeutschen und NRW Langstreckenmeisterschaften in Arnsberg.    

 
13.03.2016 Xanten 
Tolle Stimmung bei den Kreis Hallen Bestenkämpfen

Am vergangenen Wochenende richtete der TuS Xanten die regionalen Kreis Hallen Bestenkämpfe  des Kreises Rhein-Lippe aus. Fast 70 Kinder aus fünf Vereinen nahmen mit viel Spaß und Elan an den Wettkämpfen teil. Die Kinder mussten 30 Meter sprinten, Hoch-Weit springen und den 2 kg Medizinball stoßen. Die zuschauenden Eltern feuerten die Kinder immer wieder laut stark an, so dass diese zu Höchstleistungen getragen wurden und mit viel Freude dabei waren. In der Klasse W8 siegte Mina Lenz vom Moerser TV mit 1080 Punkten vor Lia Bruckwilder (1015 P.) und  Sophie Böhmer (995 P.) beide vom SV Sonsbeck. Silvia Rother vom VFL Repelen gewann die W9 mit 1289 P. vor Lea Verhaag (Moerser TV) 1201P. und Jana Speidel (VFL Repelen) 945P.  In der Klasse W10 war Sina Notzem vom Moerser TV  mit 1352 P. nicht zu schlagen. Es folgten Juana Langenberg (TuS Xanten) mit 1317P. vor Allesia Piras (Moerser TV) mit 1198P. Vom VFL Repelen gewann die Klasse W11 Fiona Müller mit 1362 P. vor Irle Merrit (SV Sonsbeck) mit 1279P. vor Anna Klarhöfer (Moerser TV) mit 1141P. Mannschaftssieger der Mädchen wurden in der U10 der SV Sonsbeck mit 4394 P. und in der U12 der Moerser TV mit 5826 Punkten.  Bei den Jungen  M8 gewann Jesse Wrigges vom VFL Repelen mit 1079P. vor Jasper von Groeling-Müller ( 967P.) und Luis Heier (963P.) beide Moerser TV. In der Klasse M9 ließ sich Damian Schmidt mit 1240 P. vom Moerser TV den Sieg nicht nehmen. Ihm folgten Mika Thiel (VFL Repelen mit 1029 P.) und Joshua Tinnefeld (SV Menzelen) mit 994P. Mit 1215P. siegte Kevin Weber M10 vom SV Sonsbeck mit 1215P. vor Jan Luca Krabbe (Moerser TV) mit 1150P. und Thorsten Holtwicks (SV Sonsbeck) mit 1141P. Vom TuS Xanten gewann Fynn Reinders die Klasse M11 mit 1338P. vor Julius Cleve (SV Menzelen) mit 1284P. und Ole Kuse (TuS Xanten) mit 1258P. Die Klasse U12 konnte zudem auch noch den Hochsprung als vierte Disziplin springen.  Hier siegte in der Klasse W10 Maxima Heekeren vom SV Sonsbeck mit 1240 P. Die W11 gewann Fiona Müller vom VFL Repelen mit 1362 P. Bei den Jungen gewann Kevin Weber (M10) vom SV Sonsbeck mit 1215 P.  Mannschaftssieger im Dreikampf wurden bei den Jungen in der U10 der Moerser TV mit 4478 P. und in der U12  der SV Menzelen mit 5784 P.  Bei den abschließenden Rundenstaffeln siegten in der Klasse U12 die Mädchen des VFL Repelen mit Alexia Vincente-Vegas, Svea Rother, Jiri Soumaya und Fiona Müller in der 1:05 Minuten und die Jungen des Moerser TV mit Levin Ganske, Jan Luca Krabbe, Timon Renk und Corvin Held in 1:09 Minuten. IN der Klasse U10 siegten die Mädchen des SV Sonsbeck mit Lea Holtwick, Sophie Böhmer, Klara Aengeneyndt und Lea Bruckwilder in 1:12 Minuten. Bei den Jungen gewann der Moerser TV mit Damian Schmidt, Luis Heiert, Jasper von Groeling-Müller und Philip Klarhöfer in 1:12 Minuten.

 
13.03.2016 Düsseldorf 
Mayer mit Top-Zeit Fünfter 
Bei den diesjährigen Nordrhein Jugend U16 Meisterschaften in Düsseldorf glänzte Nicolas Mayer (M14) über die 800 Meter. Als Fünfter machte er in einer Top-Zeit von 2:19,95 Minuten auf sich aufmerksam. Damit steigerte er seine Bestzeit um 6 Sekunden. Über die 60 Meter Hürden kam er mit 10,44 Sekunden über den Vorlauf nicht hinaus. Einen guten neunten Platz erreichte Franziska Schuster (W14) über die 60 Meter mit 8,34 Sekunden. Über die 60 Meter Hürden verbesserte sie ihre Bestzeit auf gute 9,69 Sekunden und überquerte damit als Zehnte die Ziellinie. Vereinskameradin Casandra Dominguez (W14) lief die 60 Meter in 8,82 Sekunden und die 60 Meter Hürden in 11,38 Sekunden.   
RP-Vorbericht - Nordrhein-Meisterschaft mit Athleten des TuS und SVS - Zum Bericht
 
06.03.2016 Leverkusen
Nur Bestzeiten in Leverkusen

Beim 35. Straßenlauf „Rund um das Bayerkreuz“  in Leverkusen zeigten die Xantener Leichtathleten, dass das Wintertraining  optimal verlaufen ist. „Vier Starter und vier persönliche Bestzeiten brauchen keinen weiteren Kommentar, oder „ resümierte Riccarda Schlimnat ihre Laufergebnisse.  Das erste Mal durchbrach Freddy de Haas die 35 Minuten Schallmauer und gewann in der schnellen Zeit von 34:50 Minuten  die Klasse M45. Gut erholt von seiner Verletzung steigerte sich Michael Schlimnat auf 36:56 Minuten und Rang 11 der Klasse M40. Damit konnte e Michael seine Frau Riccarda nur knapp hinter sich lassen. Riccarda verbesserte sich um über eine Minute auf 37:11 Minuten und wurde Achte bei den Frauen.  Der dritte Platz von Carina Fierek in der W30 mit 39:36 Minuten rundete das klasse Ergebnis der schnellen Xantener ab.

 
05.03.2016 Herten 
Erster Deutscher Meistertitel für Anna-Lina

Als vierte Leichtathletin der 111-jährigen Vereinsgeschichte des TuS Xanten gewann an diesem Wochenende Anna-Lina Dahlbeck den Deutschen Meistertitel. Souverän mit 62 Sekunden Vorsprung siegte die Xantenerin bei den Deutschen Cross Meisterschaften in Herten über die 5.900 Meter der Seniorinnen W35 in 24:10 Minuten. Die regendurchweichte Wiesenstrecke war für die Athleten besonders kräfteaufreibend und verlangte auch Anna-Linas ganzes Können. Doch die Domstädterin hatte sich perfekt auf diese harten Bedingungen vorbereitet. So hatte sie sich vor allem in den Niederlanden der harten „Limbra Cross“ Serie gestellt. Diese Mühen wurden nun mit der Goldmedaille belohnt. Dies wusste auch der Vereinsvorsitzende Heinrich Gundlach zu würdigen: „Wir gratulieren Anna -Lina zum überlegenen Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Es ist für Anna-Lina und den TuS ein großartiger Erfolg!“ Mit der Siegerin freuten sich auch Abteilungsleiterin Adelheid Gehrmann und Anna-Linas Lebensgefährte Christoph Verhalen, der die Ereignisse auf einen Punkt brachte: „Mein Goldmädchen!“ Christoph Verhalen hatte sich ebenfalls den harten Bedingungen in Herten über die 10.400 Meter bei den Männern gestellt. Erkältungsbedingt geschwächt erreichte er einen guten 33. Platz in 37:29 Minuten.

Bericht im Lokalkompass 
 
21.02.2016 Wesel-Flüren 
Neun Titel für den TuS

Schlechtes Wetter – nein das gibt es nicht. So war die Einstellung der Vereine des Kreises Rhein Lippe am letzten Wochenende bei den Kreis Cross Meisterschaften in Wesel Flüren. Auch der TuS Xanten reiste mit 22 großen und kleinen Aktiven an. Der Wettkampf begann mit der 1000 Meterstrecke. Bei den achtjährigen Mädchen liefen Greta Kerkhoff und Helena van Bebber  tapfer durch die riesigen Pfützen. Greta wurde Vizemeisterin in guten 5:33 Minuten gefolgt von Trainingskameradin Helena  in 5:37 Min. Bei den Zehnjährigen lief Maja Kerkhoff als Sechste in 5:42 min. über die Ziellinie. In der Klasse W11 erkämpfte sich Lilli Noack einen klaren Sieg in schnellen 4:49 min. Als Vierte kam Katharina van Bebber in 5:15 min. Laura Aldenhoff wurde Sechste in 5:18 min. vor Sophie Wassenberg als Siebte in 5:30 min. Bei so schnellen Elfjährigen ging auch der Mannschaftstitel der weiblichen U12 an Lilli Noack, Katharina van Bebber und Laura Aldenhoff mit 16 Punkten und einer Zeit von 15:22 min. Hart kämpfen mussten Fynn Reinders und Ole Kuse (beide M11) in ihrem Lauf. Schließlich errang Fynn die Vizemeisterschaft in 4:42 min. vor Ole in 4:43 min. Über die 1700 Meterstrecke holte sich Luise Benthaus (W13) mit einem klaren Start – Ziel Sieg die Meisterschaft in schnellen 8:24 min. Über die 2400 Meter liefen die Schülerinnen U16 sowie die Seniorinnen und Senioren. Mit großem Vorsprung siegte Isabelle Moska in der W15 in super schnellen 10:06 min. Klare Meisterin der W14 war auch Lena Noack in guten 10:55 min.  Dritte der W15 wurde Ellen Nießing in 13:45 min. Die Mädchenerrangen auch ganz klar den Titel mit der Mannschaft. Bei den Seniorinnen siegten Carina Fierek(W30) in sehr guten 10:27 min. und Nicole Kuse (W40) in flotten 12:15min. In der Klasse M45 ließ sich Andreas Mayer den Titel nicht nehmen. Er brauchte nur 9:55 min. Sechs Sekunden dahinter lief Marco van Bebber in 10:01 min. ins Ziel. Vierter wurde Stephan Grote in 10:33 min. dadurch gewannen Andreas, Marco und Stephan den dritten Platz der offenen Männer-Mannschaften. Einen fünften Rang erlief sich Wolfgang Angenendt (M50) in 11:09 min. Die Jugend U18 und U20 hatten eine 3700 Meter lange Strecke zu bewältigen. Janne Jansen (WU20) erkämpfte sich Platz Drei nach 16:14 Minuten und Lennart Grote wurde Fünfter in 15:40 Minuten. Nach vier großen Runden und 7880 Metern lief Sven Köhler als Achter nach 34:40 min. über die Ziellinie.

 
17.01.2016 Leverkusen
Bronzemedaille für Riccarda Schlimnat
Riccarda Schlimnat (Frauen) gewinnt bei den Nordrhein Hallen Meisterschaften in Leverkusen die Bronzemedaille über 3000 Meter. Ihre Gewinnerzeit lautet 10:28,02 Minuten.
Bericht der Rheinischen Post Xanten 
 
10.01.2016  Düsseldorf
Bronze für Carina Fierek
Gut drauf zeigten sich die Xantener Läufer bei den Nordrhein Senioren Hallen Meisterschaften in Düsseldorf. Über 3000 Meter der W 30 gewann Carina Fierek in einem couragiertem Rennen die Bronzemedaille in 11:15,53 Minuten, direkt gefolgt von Vereinskameradin Nicole Lohaus in 11:16,01 Minuten. Ebenfalls Vierter wurde Freddy de Haas im 3000 Meterrennen der M 45 mit 10:05,74 Minuten.
 
10.01.2016 Rhede
Luca Schumacher ist Kreismeister
Die Xantener Leichtathleten sind bei den Kreis Hallen Meisterschaften in Rhede erfolgreich in die Saison 2016 gestartet. Der ersten Kreismeistertitel im Jahr 2016 ging im Weitsprung an Luca Schumacher (Männer), der sich mit seiner Siegerweiter von 6,72 Metern langsam der 7 Metermarke nähert. Über 60 Meter überquerte er als Achter in 7,58 Sekunden die Ziellinie. Justin Peters (männliche U 18) knackte als Neunter mit 5,01 Meter die 5 Metermarke. Die 60 Meter sprintete er in 7,98 Sekunden. Den sechsten Platz im 60 Metersprint sicherte sich Lina Jansen (weibliche Jugend U 20) in 9,00 Sekunden. Im Weitsprung wurde sie Zehnte mit 3,98 Metern. Die Silbermedaille gewann Johanna Beaupoil (weibliche Jugend U 20) im Hochsprung mit 1,40 Metern. Zudem erreichte sie im Weitsprung mit 4,35 Metern Platz sieben und sprintete die 60 Meter in 9,19 Sekunden.
 
08.11.2015 Krefeld / Stiphout (NL)
Guter Einstieg in die Cross Saison

Recht zufrieden kehrten die Leichtathleten des TuS Xanten vom 44. Krefelder Martins-Crosslauf  in die Domstadt zurück. Direkt vom Start an führte Mara Dolls das Feld der Bambini an und siegte nach 350 Metern in 1:36 Minuten. Über die 539 Meterstrecke erreichten die siebenjährigen Helena van Bebber als Dritte und Jana Dolls als Siebte das Ziel. Carolin Thüs (W8) wurde 31. Weiter ging es über die 1052 Meterstrecke. Dritter wurde Fynn Reinders (M10) in schnellen 3:59 Minuten. Bei den zehnjährigen Mädchen wurde in der Spitze bis ins Ziel hart gekämpft. Als Vierte überquerte Lilli Noack nach 4:02 Minuten die Ziellinie. Neunte wurde Katharina van Bebber in 4:19 Minuten vor Sophie Wassenberg als Zwanzigste. Schwester Charlene (W9) wurde 28. Einen guten zweiten Rang erlief sich Lena Noack mit 3:42 Minuten. Nach 5:29 Minuten beendete Isabell Moska (W14) die 1449 Meterrunde und wurde Fünfte. Zweite Plätze die 3000 Meterstrecke erkämpften sich Janne Jansen in der weiblichen U20 mit 12:33 Minuten und Nicole Kuse in der W40 mit 14:32 Minuten. Die Senioren bestritten die 5000 Meterstrecke. Hier finishte Vackik Mkrtchyan als Vierter in der Hauptklasse nach 18:44 Minuten. In der M40 siegte Andreas Mayer in flotten 19:23 Minuten vor Marco van Bebber als Vierter in 20:36 Minuten.  Achter wurde  Stephan Grote in 21:13 Minuten.   

Beim Molenven Cross im niederländischen  Stiphout gingen  Anna-Lina Dahlbeck  und Christoph Verhalen über die 8,4 Kilometerstrecke an den Start. Schnellste Frau wurde Anna-Lina mit 31:43 Min. Christoph finishte als Dritter (Männer) nach 27:51 Minuten.

 
25.10.2015 Frankfurt 
Doppel-Erfolg für Familie Schlimnat 

Der Frankfurter Marathon hatte in diesem Jahr einiges zu bieten. Beflügelt von Arne Gabius Deutschen Rekord (2:08:33 Stunden) machten auch die Xantener Läufer auf sich aufmerksam. Bereits nach 2:49:59 Stunden netto (2:50:47 Stunden brutto) erreichte als erster Xantener Michael Schlimnat als 24. der M35 das Ziel. Ihm folgte Debütantin und Ehefrau Riccarda mit 3:02:52 Stunden netto (3:04:01 Stunden brutto). Sie errang Platz 27. Nicht lange auf sich warten, ließ auch Carina Fierek (W30). Sie freute sich über 3:05:25 Stunden netto (3:06:35 Stunden brutto). Senior Christian Voigt (M50) wurde mit 3:34:31 Stunden netto (3:35:54 Stunden brutto) 394.

 
01.09.2015 Xanten
Jetzt schnell anmelden... 

Die ENNI-Laufserie ist hervorragend in ihre erste Auflage gestartet. Nehmt  den Schwung mit und genießt nun in Xanten am 11. September 2015 die tolle Atmosphäre des ENNI Citylaufes und vervollständigt die Serie. Aber auch alle anderen Läufer/innen vom Niederrhein sind recht herzlich in Xanten willkommen. Die Strecke führt durch die historische Altstadt über einen 1535 Meter langen Kurs. Durch die zentrale Lage des Zieles auf dem Großen Markt ist der Rundkurs für Trainer und Eltern gut zu betreuen. Auf dem großen Markt findet ihr alles, was das Läuferherz erfreut. Marco van Beek von Sport Bunert zeigt an seinem Stand die neueste Sportbekleidung. Zudem gibt es für alle Serienläufer  attraktive Einkaufsrabatte in den Bunert-Laufläden in Moers und Kleve  bei einem Start bei allen drei Läufen sowie eine gute Platzierung in der ENNI-Laufserie. Die angemeldeten Serienläufer können  im Zielbereich auf dem Marktplatz in Xanten ihr Serien-T-Shirt abholen. Damit auch die Kleinsten nach ihren Läufen keine Langeweile bekommen, steht die ENNI Hüpfburg sowie die Rad-Carrera Bahn zur Verfügung. Musikhaus Heintz sorgt für eine gute Verständigung und eine gute Laufmusik unter Moderation von unseren erfahrenen Ansagern Ferdi van Heukelum und Anton Artz. Die Mitarbeiter der Viktor Apotheke rund um Herr Dietl sorgen mit Elektrolytgetränken und Mineralwasser dafür, dass keiner verdursten muss. Alfons Awater von taf-timing sorgt mit seinem Team für die genaue Zeit und schnelle Auswertung der Läufe, so dass jeder seine Urkunde mit nach Hause nehmen kann und die Siegerehrung für alle Läufe sowie die ENNI  Seriensiegerehrung zeitnah stattfinden kann. Alle Urkunden ab Platz vier sind am Urkundenterminal erhältlich, aber natürlich auch später im Internet ausdruckbar.

Nicht zu vergessen ist unser „Bärchen“ Annika van Hüüt, die sich mit den Kleinsten jeweils vor ihrem Start warm macht und diese zur Startlinie führt. Also liebe Kindergartenkinder und Bambini bis sieben Jahre, lasst unser „Bärchen“ nicht alleine und meldet euch beim Citylauf an. Der Start der Schüler/innen über 1500 Meter ist  vor dem Rathaus. Sie laufen eine Runde zum Ziel auf dem Großen Markt. Drei ein Drittel Runden durchlaufen die 5 Kilometerläufer nach ihrem Start in der Hochstraße. Die 10 Kilometerläufer müssen die Runde nach dem Start bei Antiquariat Müllers 6,75 Runden mal durchlaufen. Unterstützt von den anderen Abteilungen, wie den Fußballern, dem Malteser Hilfsdienst und ENNI hoffen die Leichtathleten rund um das Organisationsteam von Heinrich Gundlach und Adelheid und Manfred Gehrmann Euch eine gute Veranstaltung bieten zu können. Drum kommt nach Xanten und lauft mit.

Sofern noch nicht geschehen, meldet Euch für den ENNI-Citylauf in Xanten unter www.tus-xanten.de/leichtathletik  oder          www.taf-timing.de online an.

Die Voranmeldefrist endet am 8. September 2015 um 18 Uhr.

 
01.09.2015  Xanten
Zwei TuS-Athletinnen bei Kreisvergleichskämpfen

Mit Lena Noack und Franziska Schuster sind gleich zwei Athletinnen unseres Vereins sind in die Kreisauswahlmannschaft berufen worden! Während Lena (WU16) am 20.09.2015 in Remscheid über die 2000 Meter qualifiziert ist, darf Franziska im 100 Meterlauf der WU16 um Punkte für unseren Kreis kämpfen.

30.08.2015 Düsseldorf 
Vereinsrekord für Franziska Schuster

Im schönen Rather-Waldstadion verliefen fast alle Wettkämpfe sehr gut für unsere Athleten. Besonders herausragend waren drei neue Bestleistungen für Franziska Schuster (WU14): Die 75 Meterzeit von 10,11 Sekunden bedeuten nicht nur persönliche Bestleistung, sondern auch Vereinsrekord und Platz eins in der vorläufigen Bestenlisten des Kreises Rhein-Lippe. Eine weitere persönliche Bestleistung erreicht Franziska im Weitsprung mit 5,16 Metern. Die 60 Meter Hürden lief sie in persönlicher Bestzeit von 10,31 Sekunden. Alle drei Leistungen bedeuteten den Gesamtsieg. Im Speerwurf wurde sie mit 25,44 Metern Zweite. Casandra Dominguez (WU14) wurde in einem starken Feld Sechste über die 75 Meter mit 10,87 Sekunden. Über die 60 Meter Hürden erreichte sie mit persönlicher Bestzeit von 11,02 Sekunden Platz elf. Im Weitsprung wurde sie Zwölfte mit 4,38 Metern. Pauline Bücken (WU15) zeigte besonderen Biss! Trotz Schürfwunde und dickem Bluterguss in der Kniekehle verbesserte sie ihre Bestzeit über 100 Meter auf 14,34 Sekunden, das bedeutete Platz sechs. Ihre 80 Meter Hürdenzeit verbesserte sie als Vierte auf 13,85 Sekunden. Im Speerwurf wurde sie Achte mit 17,17 Metren und im Weitsprung Elfte mit 4,32 Metern. Gina Crain (WU15) sprang mit guten 3,95 Metern auf Platz 16. Ihre 100 Meterzeit verbesserte sie auf 15,24 Sekunden Im Speerwerfen schaffte sie tolle 17,79 Meter und wurde Siebte.

Tim Reinders (MU15) lief in einem beherzten 800 Meterrennen auf den zweiten Platz und verbesserte seine Bestleistung um fast 3 Sekunden auf 2:27,67Minuten. Tobias Rzepka (MU15) belegte im Kugelstoßen Platz zwei mit 8,14 Metern und im Diskuswerfen Platz vier mit 22,21 Metern. Auch Justin Peters (MJU18) übertraf gestern zweimal seine Bestleistungen. Erst lief er 100 Meter in 12,77 Sekunden auf Platz vier. Im Anschluss unterbot die magische Grenze von 26 Sekunden mit 25,78 Sekunden und wurde Dritter. Im Kugelstoßen wurde er Fünfter mit 8,80 Metern.

Johanna Beaupoil (WJU18) lief im Vorlauf über 100 Meter 14,61 Sekunden, konnte aber leider den Endlauf nicht bestreiten, weil sie noch im Hochsprung war, den sie mit guten 1,44 Metern und Platz drei beendete. Im Kugelstoßen belegte sie Platz zehn mit 8,11 Metern und im Speerwerfen wurde sie Achte mit 16,34 Metern. Naomi Weier (WJU18) warf den Speer auf 19,06Meter und wurde damit Siebte. Über 200 Meter lief sie auf Platz fünf mit guten 29,85 Sekunden. Miriam Matthiesen (Frauen) warf den Speer auf gute 24,71 Meter und belegte Platz fünf. Im 200 Meterlauf verfehlte sie die magische 29er Grenze nur knapp mit 30,17 Sekunden und wurde Siebte. Über 100 Meter lief sie 14,67 Sekunden. Svenja Matthiesen (Frauen) lief im gleichen Lauf 15,57 Sekunden und im 200 Metersprint 32,77 Sekunden. Im Weitsprung wurde sie Vierte mit 3,80 Metern.

Sebastian Kreuzburg (Männer) trat im Kugelstoßen an und wuchtete die 7,26 Kilogramm schwere Kugel auf 8,69 Meter. Damit erreichte er Rang zwei. Zum guten Schluss liefen unsere 4 Mädels: Pauline, Casandra, Gina und Franziska ihre erste 4 X 100 Meter Staffel. Trotz eines verpatzten Wechsels erreichten die Mädels in 58,82 Sekunden als Dritte das Ziel.

05.08.2015 WM-Vorbericht 
WM-Debütant über zwei Laufstrecken
Bericht der Rheinischen Post Xanten 
 
01.08.2015  Jena - Deutsche Meisterschaften
Charlotte knackt die 40-Metermarke 
Bei den Deutschen Jugend U18/U20 Meisterschaften in Jena warf Charlotte Speckert (Weibliche U 20) im zweiten Versuch ihren Diskus über die 40 Metermarke. Mit 40,72 Metern erreichte die Domstädterin damit den neunten Platz. Erste wurde Vita Claudine vom SC Neubrandenburg mit 57,44 Meter.
 
29.07.2015 Xanten 
Auf nach Xanten 

Sommerzeit – es ist so weit. Die Vorbereitungen zum Int. ENNI Citylauf gehen für den TuS Xanten in die heiße Phase. Am 11. September erobern die Läuferinnen und Läufer zum 21. Mal die Xantener Innenstadt. Zum ersten Mal ist der ENNI Citylauf eine Veranstaltung der ENNI Laufserie. Xantener Cityläufer, die auch am Moerser ENNI Schlossparklauf und am ENNI Donkenlauf in Neukirchen Vluyn über 5 km bzw. 10 km teilgenommen haben, nehmen wir automatisch in die ENNI Serienwertung auf. Jeder Serienläufer wird mit einem T-Shirt und einer Urkunde sowie einem Rabat Coupon von Sport Bunert belohnt.  Die drei Schnellsten der Youngster- und Masterwertung (ab M45) über 5 km und 10 km werden vom Energieversorger ENNI  besonders geehrt. Die Serienläufer müssen sich allerdings rechtzeitig voranmelden, da es sonst Probleme mit der Auswertung gibt. Gestartet wird der 10 km ENNI Lauf auf der Klever Straße vor dem Antiquariat  Müllers um19:45 Uhr. Zudem werden über die 10 Km auch die Kreismeisterschaften des Kreises Rhein-Lippe ausgetragen. Auch im 5 Km Lauf der Firma Verhuven Reisen kämpfen die Schüler/innen U16 um den Kreismeistertitel. Sie starten zusammen mit dem Jedermannlauf, unterstützt von der Euregio Rhein Waal, um 19 Uhr in der Hochstraße. Nach 3 1/3 Runden laufen 5 Km Läufer auf dem Großen Markt ins Ziel. Taf-timing, unser altbewährte Zeitnahme, sorgt für die genaue Zeit und schnelle Auswertung.  Schon um 17:30 Uhr beginnt die Veranstaltung mit den Läufen der AOK für die Kindergartenkinder über 300m und die Bambini bis 7 Jahre über 500m, die als Wendepunktstrecken in die Scharnstraße gelaufen werden mit Ziel auf dem Großen Markt. Die der Schülerläufe, gesponsert von der Volksbank Niederrhein, der Sparkasse am Niederrhein und Firma Mobau Hopmann, starten vor dem Rathaus. Die Schüler/innen laufen genau 1500m bevor Sie die Ziellinie passieren. Natürlich erhalten alle Teilnehmer/innen eine Urkunde. Für die Erstplatzierten, männlich sowie weiblich, jeder Altersklasse findet eine Siegerehrung mit Ehrenpreisen statt. Der Verein und die Schule, die die meisten Teilnehmern fristgerecht voranmeldet und an den Start bringt, erhält einen Pokal, gesponsert von der Viktor Apotheke und dem Therapiezentrum Kowollik in Xanten. Ferdi van Heukelum und Anton Artz sorgen durch ihre Moderation für eine tolle Stimmung auf dem Großen Markt.  Anmelden kann sich jeder Laufbegeisterte noch bis zum 7. September unter www.tusxanten.de/leichtathletik oder unter www.taf-timing.de

„Wir freuen uns auf viele Lauffreunde  besonders aus unserer Region und wünschen allen noch eine gute Vorbereitungszeit, damit Jeder als strahlender Sieger die Ziellinie überläuft“ so Adelheid Gehrmann vom TuS Xanten.

 
21.06.2015  Bottrop / 20.06.2015 Oberhausen
Riccarda Schlimnat knackt die 18-Minuten-Grenze 
Erneut zeigten die Xantener Leichtathleten bei den Offenen NRW-Meisterschaften in Bottrop, dass mit ihnen stets zu rechnen ist. Mit einem couragierten Lauf über die 5000 Meter knüpfte Riccarda Schlimnat (Frauen) wieder an alte Erfolge an und errang mit schnellen 17:55,02 Minuten einen sehr guten fünften Platz bei den Frauen. Rang zwölf ging an Vereinskameradin Carina Fierek in 19:24,25 Minuten. Die U20-Athletin Charlotte Speckert startete im Diskuswerfen hoch und kämpfte sich auf Rang neun mit 35,29 Metern. Einen Tag zuvor kämpfte sich auch Michael Schlimnat (M35) bei den Offenen Nordrhein Senioren Meisterschaften in Oberhausen über die 5000 Meter und erreichte mit 17:27,19 Minuten den zweiten Rang.
 
14.06.2015 Ratingen  
Franziska Schuster läuft Vereinsrekord

Gleich für drei Disziplinen hatte sich die 13-jährige Franziska Schuster für die Nordrhein U16 Meisterschaften in Ratingen qualifiziert. Ohne Druck und mit dem Ziel erste Erfahrungen auf dem überregionalen Meisterschaftsparkett zu sammeln, stellte sich die Domstädterin der älteren Konkurrenz und eröffnete gleich mit einem Paukenschlag. Mit 12,97 Sekunden im 100 Metervorlauf qualifizierte sich Franziska Schuster nicht nur für das Finale, sondern knackte auch den Vereinsrekord der W13 über 100 Meter (elektronisch). Im Endlauf überquerte sie in 13,49 Sekunden als 16. Ziellinie. Im Speerwurf wurde die Domstädterin Zwölfte (W14) mit 22,72 Metern. Im Vorlauf über die 80 Meter Hürden (W14) schied Franziska Schuster mit 13,76 Sekunden aus.

 
07.06.2015 Duisburg 
Christoph Verhalen knackt Vereinsrekord 
Und wieder einen Vereinsrekord geknackt! Bereits beim 52. RWE Marathon in Essen hatte Christoph Verhalen mit schnellen 2:38:01 Stunden auf sich aufmerksam gemacht und den jahrelangen Vereinsrekord geknackt. Nun zeigte sich der Domstädter beim 32. Rhein-Ruhr-Marathon erneut in Topform und überquerte nach einem couragierten Lauf als Gesamtdritter nach 2:37:29 Stunden die Ziellinie, Vereinsrekord inklusive.
 
07.06.2015 Bottrop 
Charlotte Speckert verteidigt Nordrheintitel 
Die Domstädterin Charlotte Speckert war bei den Nordrhein Meisterschaften der U20 in Bottrop mal wieder nicht zu schlagen. Mit 37,52 Metern setzte sie sich im fünften Versuch gegen die Düsseldorferin Natsuki Teranaka durch, die bereits im zweiten Versuch 37,25 Meter gestoßen hatte. Mit dem Titel im Gepäck kann sich die Xantenerin nun in Ruhe auf die Deutschen Jugend Meisterschaften in Jena vorbereiten.
Vorbericht der Rheinischen Post 
 
30./31.05.2015 NRW-Meisterschaften im Mehrkampf und Blockwettkampf U16 in Aachen
Rang 14 für Franziska Schuster
Bericht der Rheinischen Post / Ergebnisse
 
13.05.2015 Nordrhein Meisterschaften Lange Strecke U16 in Essen
Rang 5 und 8 für Isabelle und Lena
Ergebnisse 
 
03.05.2015 Kreisblockmeisterschaften in Duisburg
TuS-Athletin Franziska trumpft auf 
Bericht der Rheinischen Post 
 
01.05.2015 Mehrkampftage in Repelen 
Viele neue Bestleistungen
Bericht der Rheinischen Post 
 
26.04.2015 Hamburg Marathon
Bestzeit für Carina Fierek

Eine persönliche Bestzeit war das Ziel für Carina Fierek vom TuS Xanten beim Marathonlauf in Hamburg. So reiste die Xantenerin voll motiviert und von Karsten Kruck top vorbereitet in die Elbmetropole. Nach dem Startschuss lief Carina ein gleichmäßiges Rennen und überquerte schließlich als 16. ihrer Altersklasse die Ziellinie. Mit einer Steigerung von über drei Minuten erzielte sie die klasse Zeit von 3:06:13 Stunden. Mit dieser Zeit hat Carina nicht nur ihr Ziel erreicht, sondern sich auch ganz klar in die Deutsche Seniorenbestenliste gelaufen.

 
18.04.2015 Werfertag in Gladbeck / 18.04.2015. Läufer- und Werfertag in Sterkrade 
Charlotte Speckert  erfüllt gleich zum Saisonauftakt die DM-Norm
Bericht der Rheinischen Post 
 
15.03.2015 Düsseldorf 
Isabelle gibt nicht auf

Gleich mit ihrem ersten 800 Meterlauf hatte sich die Xantenerin Isabelle Moska (U15) für die Nordrhein U16 Hallen Meisterschaften in Düsseldorf qualifiziert. Bereits das war ein großer Erfolg. In Düsseldorf stellte sich Isabelle nun der schnellen Konkurrenz aus dem Nordrheinverband. Mit großem Schritt lief Isabelle zunächst mit der Konkurrenz mit, die bereits nach 34 Sekunden die  200 Metermarke überquerte. An der 300 Metermarke kam es dann das Malheur: Eingangs der Kurve kamen Isabelle und Carolina Haas vom TV Herkenrath zu Fall. Trotz Verletzungen bewies Isabelle Sportgeist, stand umgehend auf und beendete ihr Rennen noch mit 2:41,77 Minuten. Das bedeutete Rang elf. "Schade, eine Bestzeit wäre heute drin gewesen. Aber, dass Isabelle nach dem Sturz nochmal aufgestanden und bis ins Ziel gelaufen ist, ist alle Ehren wert", so ihre Trainerin Adelheid Gehrmann.   

Bericht der NRZ/WAZ
 
Jahresbericht der Leichtathleten 2014 

Das Jahr 2014 zeigte sich für die Leichtathleten/innen des TuS Xanten mehr als erfolgreich. Vier Athleten des TuS Xanten schafften es in die Deutsche Bestenliste. Allen voran Luca Schumacher, der sich dreimal mit Platz 2 im Fünfkampf der Männer, Platz 10 im Zehnkampf der Junioren und Platz 29 im Speerwurf der Junioren platzieren konnte. Riccarda Angenendt errang über die 10000m Platz 11 bei den Juniorinnen. Charlotte Speckert erreichte im Diskuswerfen der weibl. U18 Platz 18. Sehr hoch einzustufen ist der 16 Platz im Marathonlauf der Frauen von Anna-Lina Dahlbeck und Rang 27 im Halbmarathon. Hinzu kommen Platzierungen bei Deutschen Meisterschaften durch Luca mit Rang 8 im Zehnkampf und Rang 7 für Charlotte im Diskuswerfen. Mit Nicole Lohaus erlangte der TuS auch einen Westdeutschen Meistertitel über die 5000 Meter der Seniorinnen W30. Über 20 Kreismeistertitel runden das gute Ergebnis der Leichtathleten im Jahr 2014 ab. Dabei dürfen nicht die Nachwuchsathleten U10 bis U12 vergessen werden, deren Möglichkeiten zur Erreichung eines Titels durch die Umstellung auf die Kinderleichtathletik sehr eingeschränkt wurde. 19 Vereinsrekorde von der M8 bis zu den Männern und von der W12 bis zu den Frauen wurden verbessert. Doch durch Trainingsfleiß aller Leichtathleten sowie der harten Arbeit aller unserer Trainerinnen und Trainer wurde ein sehr hohes Niveau erreicht, das Erwartungen an das neue Wettkampfjahr 2015 setzt.

Viel Freude bereitete der Aktionstag „Pro Laufabzeichen“, an dem 56 Xantener Bürger bei rhythmischen Klängen ihr Laufabzeichen erwarben. Fast die gesamte aktive Abteilung legte in 2014 das Sportabzeichen ab. Guten Anklang fand auch das traditionelle Saisonabschlussgrillen im Vereinsheim.  Mit 797 Meldungen war der 20. Internationale Xantener Citylauf wieder der Höhepunkt des Jahres in Xanten. Der gesamte Abteilungsvorstand bedankt sich bei den vielen Helferinnen und Helfern, ohne deren Tatkraft diese Traditionsveranstaltung nicht möglich wäre. Besonderer Dank gilt allen Mitarbeitern im Hintergrund, deren Arbeit oft unterschätzt wird sowie allen Trainern, die jede Woche aufs Neue unsere Sportlerinnen und Sportler ehrenamtlich für die Leichtathletik begeistern. Dank gesagt sei auch den Eltern unserer Athleten, die uns bei vielen Aktivitäten und Wettkämpfen unterstützen sowie dem Vorstand des TuS, der uns stets mit Rat und Tat zur Seite steht. Leider zieht sich die Sanierung der Hoch- und Weitsprunganlagen noch in das Jahr 2015, so dass die Trainer immer wieder improvisieren müssen.

 
22.02.2015 - 4. Sieben Quellen Crosslauf in Straelen
Bericht in der Rheinischen Post
 
01.02.2015 - Kreis Cross Meisterschaften in Wesel-Flüren 
Bericht in der NRZ und Bericht im Lokalkompass
 
18.01.2015 - NRW-Winterwurf/Nordrhein Hallenmeisterschaften
Bericht in der Rheinischen Post 
 
14.12.2014 - 49. Adventslauf in Emmerich 
Zwei Siege beim Adventslauf 

Gleich zwei Siege erkämpften sich die Xantener Domstadtläufer beim 49. Adventslauf in Emmerich. Allen voran stürmte Anna-Lina Dahlbeck (W 30) als Erste über die Ziellinie. Sie benötigte für den Halbmarathon nur 1:20:19 Stunden. Den Sieg ließ sich auch Christoph Verhalen nicht nehmen. Er gewann die Halbmarathondistanz der M30 in 1:13:43 Stunden.

Über die 5 Kilometer wurde Benjamin Deckers (U14) in 26:19 Minuten Fünfter. Bruder Don Deckers (U16) erreichte in 26:31 Minuten als Zweiter das Ziel.  Schwester Josefine (U16) erkämpfte sich den zweiten Platz in 25:10 Minuten. Schnellste der Geschwister war der Jüngste Len Deckers (U10) mit 22:47 Minuten. Das bedeutete Rang zwei. 

 
30.11.2014 Nordrhein Cross Meisterschaften in Wassenberg 
Anna-Lina ist Nordrhein Cross Meisterin 

Auf Anna-Lina Dahlbeck (W30) war bei den Nordrhein Cross Meisterschaften in Wassenberg wieder einmal Verlass. Mit 30 Metern Vorsprung lief die Domstädterin als Erste über die Ziellinie und gewann die 5.650 Meterstrecke in 22:33 Minuten. Christoph Verhalen (M30) erkämpfte sich den Silberrang über die 8.550 Meter in 31:36 Minuten. Rang 16 in 11:58 Minuten ging an Lennart Grote (M14) über die 2.750 Meter. Michael Schlimnat (M35) schied aus.

Pressebericht der Rheinischen Post

 
15.11.2014 Valencia / 16.11.2014 Zevenheuvelen (NL)
Neue Bestzeit für Carina 
Mit einem guten Marathonlauf im spanischen Valenzia beendete Carina Fierek (W30) die Straßenlaufsaison. Die klasse Stimmung an der Strecke und die sommerhaften Temperaturen halfen Carina ihre Bestzeit auf 3:09:50 Stunden zu steigern. Aus dem Training heraus lief auch Michael Schlimnat (M35) mit. Er kam nach 2:59:11 Stunden ins Ziel. Nach längerer Trainingspause lief Riccarda Angenendt im Rahmenprogramm die 10 Km und  beendete den Lauf nach 40:54 Minuten. Einen klaren Sieg erlief sich im niederländischem Zevenheuvelen Anna-Lina Dahlbeck (W30) über die 15 Km in hervorragenden 55:1 Minuten. In einem stark besetzten Feld beendete Christoph Verhalen (M30) die 15 Km in 50:44 Minuten. Nun bereiten sich die Langläufer auf die Nordrhein Cross Meisterschaften Ende November in Wassenberg vor 
Bericht in der NRZ 
 
Xanten 22.10.2014 
Bericht der Rheinischen Post Xanten: TuS Xanten zeichnet seine erfolgreichsten Mitglieder aus
 
Essen 12.10.2014 
Erster Marathon mit Vereinsrekord

Den ersten Marathon in ihrem Leben meisterte das Läuferpaar Anna-Lina Dahlbeck und Christoph Verhalen mit Bravour. Beim 52. RWE-Marathon in Essen überquerte Anna-Lina Dahlbeck bei den Frauen Zweite nach 2:51:34 Stunden das ersehnte Ziel. Christoph Verhalen erkämpfte sich bei den Männern den siebten Platz in 2:38:01 Stunden. Mit diesem Debüt knackte beide auch zugleich jeweils den Vereinsrekord.

 
Wesel 27.09.2014 
Nicole Kuse wird Kreismeisterin 

Erfolgreich kehrten die Xantener Läufer vom 10. Hanse-Citylauf zurück. Den Beginn machten die Schüler über 1000 Meter. Dort siegten Len Deckers (M U10) in 3:38 Minuten und Josefine Deckers (W U16) in 3:38 Minuten. Rang zwei erkämpfte sich Lilli Noack (W U10) in 3:47 Minuten. Rang drei ging an Katharina van Bebber in 4:01 Minuten vor Nadine Grüters mit 4:07 Minuten. Fünfzehnter wurde Benjamin Deckers (M U14) in 4:15 Minuten. Über die 2500 Meterstrecke siegte Janne Jansen in der Jedermannwertung mit 9:30 Minuten vor Jenny Fröhlich mit 12:29 Minuten. Im 5 Kilometerlauf siegte Ole Kuse (M U10) in 21:58 Minuten. Als Dritter der M45 überquerte Lutz Noack die Ziellinie. Naomi Weier (W JU18) wurde Dreizehnte in 25:25 Minuten. Bei den Kreismeisterschaften über die 10 Kilometerdistanz erreichte Nicole Kuse als Erste der W40 die Ziellinie in 51:08 Minuten und wurde somit Kreismeisterin.

Bei den offenen Mehrkampfmeisterschaften in Goch siegte Luca Schumacher in der Männerklasse im Fünfkampf mit 3325 Punkten. Er sprang 6,49 Meter weit, warf den Speer 58,09 Meter, sprintete die 200 Meter in 23,34 Sekunden, warf den Diskus 37,33 Meter weit und brauchte für die abschließenden 1500 Meter 4:59,95 Minuten. Vierte im Siebenkampf der Klasse U18 wurde Sophie Pass mit 2589 Punkten und im Vierkampf kam Sophie mit 1750 Punkten auf Rang Fünf. Den Block Lauf schloss Rahel Weier (W14) als Zweite mit 2259 Punkten ab. Ebenfalls im Block Lauf startete Casandra Dominguez (W12) und erzielte mit 1886 Punkten Platz Drei. Im Block Wurf erzielte Pauline Bücken mit 1890 Punkten Rang Vier. Tim Reinders wurde Siebter im Block Sprint mit 1724 Punkten.

 
Deurne 21.09.2014
Vereinsrekorde für Anna-Lina und Christoph

Beim Halbmarathonlauf in Deurne (Niederlande) zeigte Anna-Lina Dahlbeck ihr ganzes Können und lief als Erste und neuem Vereinsrekord in 1:19:24 Minuten über die Ziellinie. Damit knackte sie den Vereinsrekord von Ina Reinders aus dem Jahr 2004 um 13 Sekunden.

Nicht weniger erfolgreich war auch ihr Lebensgefährte und Trainingskollege Christoph Verhalen. Er wurde Fünfter in sehr guten 1:12:36 Minuten. Damit unterbot er seinen eigenen Vereinsrekord um eine exakt Minute. 

Düsseldorf 07.09.2014 (Kö-Lauf und Deutsche 10 KM Straßenlauf Meisterschaft)
Xantener Läufer erfolgreich in Düsseldorf

Äußerst erfolgreich zeigten sich die Xantener Läufer beim 27. Kö-Lauf, in dessen Rahmen auch die Deutschen 10 KM Straßenlauf Meisterschaften stattfanden. Die Ergebnisse:

27. Kö-Lauf - 960 Meter Schülerlauf
  Platz 1 - Luise Benthaus (WU12) in 3:26 Minuten
  Platz 4 - Lilli Noack (WU10) in 4:00 Minuten
27. Kö-Lauf - 2260 Meter Schülerlauf
  Platz 1 - Isabelle Moska (WU14) in 8:13 Minuten
  Platz 4 - Lena Noack (WU14) in 8:26 Minuten
27. Kö-Lauf - 10 KM
  Platz 69 - Freddy de Haas (M45) in 36:17 Minuten

Deutsche 10 KM Straßenlauf Meisterschaft
10 KM Frauen
  Platz 19 Mannschaft Frauen
  Platz 24 - Anna-Lina Dahlbeckin 36:19 Minuten
  Platz 84 - Carina Fierek in 40:19 Minuten
  Platz 147 - Riccarda Angenendt in 43:33 Minuten
10 KM Männer
  Platz 72 - Christoph Verhalen in 33:14 Minuten
10 KM M35
  Platz 76 - Michael Schlimnat in 38:53 Minuten

Bericht in der Rheinischen Post Xanten: Link

 
Vaterstetten 23./24.08.2014
Luca wird Achter bei DM

Nach zweijähriger Mehrkampfpause hatte sich Luca Schumacher erstmals wieder im Mai bei den Nordrhein Mehrkampf Meisterschaften dem Zehnkampf gestellt und sich gleich mit 6.525 Punkten für die Deutschen Mehrkampf Meisterschaften der Junioren U 23 in Vaterstetten qualifiziert. Bereits das war ein riesiger Erfolg! Jetzt bei den Deutschen Mehrkampf Meisterschaften gelang Luca ein weiterer Clou - Rang acht bei den Junioren U23 mit 6.666 Zähler - Jahresbestleistung.

Hierbei lag Luca Schumacher nach dem ersten Tag noch auf Rang elf mit 3.497 Punkten, steigerte sich jedoch kontinuierlich am zweiten Tag bis auf den achten Platz. Die zehn Disziplinen meisterte er wie folgt:

100 m - 11,43 Sekunden
Weitsprung - 6,39 Meter
Kugelstoßen - 12,27 Meter
Hochsprung - 1,88 Meter
400 Meter - 51,70 Meter
110 Meter Hürden - 16,68 Sekunden
Diskus - 38,90 Meter
Stabhochsprung - 3,80 Meter
Speer - 57,80 Meter
1500 Meter - 4:52,74 Minuten

 
Xanten 17.08.2014 
Der Xantener Citylauf wird 20

Am Freitag, den 12. September wird DLV-Starter Kurt Koch zum 20. Mal den Startschuss auf dem Großen Markplatz ertönen lassen. 20 Jahre Internationaler Xantener Citylauf – das hat sich das Organisationsteam bestehend aus Heinrich „Möppel“ Gundlach sowie Manfred und Adelheid Gehrmann im Jahr 1995 nicht erträumen lassen. „Eigentlich sollte der Xantener Citylauf nur eine einmalige Veranstaltung werden“ erinnert sich der damalige Mittel- und Langstreckentrainer Manfred Gehrmann. „Im Rahmen des 90-jährigen Vereinsjubiläums wollte wir den Xantener Bürgern unsere Begeisterung für die Leichtathletik bis vor die Haustür bringen und die Xantener für den Laufsport begeistern“, berichtet Manfred Gehrmann weiter. Diese Begeisterung für den Laufsport sahen auch der damalige Präsident des Nordrheinverbandes Franz-Josef Probst und der damalige DLV-Vizepräsident Theo Rous. „Meine Frau Adelheid und ich hatten bereits für den SV Orsoy die Deutschen Marathon Meisterschaften im Jahr 1981 organisiert. Daran erinnerten sich auch Franz-Josef Probst und Theo Rous und meinten: Warum keine Deutsche Meisterschaften in Xanten?“

Der Ehrgeiz hatte das Organisationsteam gepackt. Am 27. März 1999 war es dann soweit: Die Deutschen Halbmarathon Meisterschaften in Xanten mit drei Deutschen Rekorden, zugleich noch die Westdeutschen Straßenlaufmeisterschaften – ein Erfolg. Ans Aufhören war zu dem Zeitpunkt bei Weitem nicht mehr zu denken. Die Teilnehmerzahlen beim Xantener Citylauf stiegen stetig und auch viele deutsche und internationale Spitzenläufer entdeckten die kleine Domstadt am Niederrhein. Die Streckenrekorde können daher allemal sehen lassen. Bei den Männern hält Ezekiel Chebii aus Kenia den Streckenrekord mit 29:09 Minuten. Schnellste Zeit bei den Frauen lief die Deutsche Simret Restle von der LG Eintracht Frankfurt mit 33:42 Minuten. Zur Freude der Organisatoren stiegen im Jahr 2009 auch die Xantener Schulen aktiv ins Laufgeschehen ein. Im Jahr 2012 meldeten sich 970 Teilnehmer beim Internationalen Citylauf an – Teilnehmerrekord. „Der Xantener Citylauf ist bei den Xantenern angekommen“, freut sich „Möppel“ Gundlach. „Aber auch viele Niederrheiner kommen zu uns. Zu nennen ist insbesondere Theo Aymanns aus Pfalzdorf, der uns fast in jedem Jahr die Treue gehalten hat“, weiß Adelheid Gehrmann.

Auch in diesem Jahr hofft das Organisationsteam auf viele Niederrheinische Sport. Verbale Unterstützung gibt es von den Moderatoren Ferdinand von Heukelum und dem Xantener Anton Arzt. Der Große Markt bleibt der Mittelpunkt der traditionellen Laufveranstaltung. Neben den Siegerehrungen befinden sich dort auch die gesamte Logistik mit Startnummernausgabe und der Nachmeldestand. Von dort starten auch die Kleinsten über die 300 und 500 Meterstrecke. Die 1500 Meterläufe beginnen vor dem Restaurant Einstein. 3,25 Runden haben die 5 Kilometerläufer zu absolvieren. Sie starten in der Hochstraße vor der Einfahrt zur Tiefgarage. Der Startpunkt über die 10 Kilometer ist wiederum vor dem Eingang zum Antiquariat Müllers auf der Klever Straße.

Gemeldet werden kann noch bis zum 10. September 2014. Nachmeldungen am Tage selbst sind selbstverständlich auch noch möglich. „Momentan sind die Meldezahlen noch gering. Aber das ist jedes Jahr so. Die Meldungen trudeln immer an den letzten drei Tagen ein“, weiß Adelheid Gehrmann. Warum sollte es nach 19 Jahren beim 20. Mal auch anders sein?

 
Duisburg 16.08.2014
Xantener Domstadtläufer erfolgreich beim Duisburger Innenhafenlauf

Trotz Sommerpause sind die Xantener Domstadtläufer wieder einmal nicht zuschlagen. Gleich sieben Mal standen die Läufer des TuS Xanten auf dem höchsten Podest. Den erfolgreichen Beginn machten bereits die Jüngsten über die 1230 Meterstrecke der Schüler. Hier gewann Lilli Noack (wU10) in 5:10 Minuten. Bei den Jungen der mU10 siegte Len Deckers in 4:51 Minuten. Zweiter wurde hier Ole Kuse in 4:53 Minuten. In der Altersklasse wU12 überquerte Luise Benthaus als Erste nach 4:33 Minuten die Ziellinie. Bei den Mädchen wU14 erkämpfte sich Lena Noack den zweiten Rang in 4:51 Minuten. Erster in 4:21 Minuten wurde Nicolas Mayer (mU14). Rang zehn ging an Benjamin Deckers in 5:47 Minuten. Den dritten Platz errang in der wU16 Josefine Deckers in 4:53 Minuten. In der mU16 wurde Don Deckers Siebter in 5:45 Minuten.

Den ersten Platz in der Gesamtwertung der Männer erkämpfte sich über die 5 Kilometer Christoph Verhalen (M30) in 15:59 Minuten. Bei den Frauen siegte Riccarda Angenendt in 19:04 Minuten. In der W30 zeigte mit großem Anna-Lina Dahlbeck mit 17:47 Minuten ihr Können. Einen guten zweiten Rang erreichte Nicole Kuse (W40) in 24:48 Minuten. Rang 17 ging an Lutz Noack (M45) in 22:46 Minuten. Im 10 Kilometer Hauptlauf überquerte Michael Schlimnat als Siebter nach 39:23 Minuten die Ziellinie. Mia Deckers wurde im Lauf der Bambini über 550 Meter 17. in 3:34 Minuten.

 
Wattenscheid 09.08.2014 
Charlotte Speckert - DM Siebte

Charlotte Speckert (Weibliche Jugend U 18) hat sich ihren großen Traum erfüllt! Platz sieben bei den Deutschen Jugend Meisterschaften! Mit ihrem dritten Wurf hatte sich die erfolgreiche Xantener Diskuswerferin bereits den achten Platz gesichert. Doch die 17-Jährige kämpfte tapfer weiter und verbesserte sich noch einmal in ihrem letzten Wurf um weitere 21 Zentimeter auf 41,29 Meter  - Platz sieben.

Link zum Bericht der Rheinischen Post Xanten

 
Dortmund 27.07.2014
Erfolgreiche TuS-Ladies
Beim Ladies Run in Dortmund waren die TuS-Ladies nicht zu schlagen. Im Trikot der "Deutschen Post Ladies" überquerten Carina Fierek als Zweite in 20:11 Minuten und Riccarda Angenendt als Dritte in 20:11 Minuten die Ziellinie.
 
Hamm 13.07.2014
Vierter Platz für Luca Schumacher

Bei den Westdeutschen Juniorenmeisterschaften in Hamm an der Sieg erreichte Luca Schumacher im Speerwurf den vierten Platz mit 60,46 Metern. Nach diesem guten Ergebnis bereitet sich der Xantener nun auf die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im August in Vaterstetten vor.

 
Wesel 14.06.2014 (U23-DM)
Platz neun - Luca überzeugt bei DM

Erst vor zwei Wochen hatte der Xantener Luca Schumacher überraschend noch das Ticket für die  Deutschen U-23 Junioren Meisterschaften in Wesel gelöst. Diesen Samstag stellte sich Luca der nationalen Speerwurfkonkurrenz und überzeugte. Mit 61,53 Metern steigerte Luca Schumacher seine Saisonbestleistung erneut und errang damit einen sehr guten neunten Platz.

Bottrop 01.06.2014 
Zweite Deutsche Norm für Luca Schumacher
Zum zweiten Mal hat Luca Schumacher das Ticket für die Deutschen Junioren Meisterschaften gelöst. Nach seiner Qualifikation im Zehnkampf nutzte der Domstädter nun bei der NRW-Gala in Bottrop seine Chance. Dort warf er den Speer   60,71 Meter weit und qualifizierte sich damit für die nationalen Titelkämpfe am 15./16. Juni in Wesel. Der gute vierte Platz rundete das hervorragende Ergebnis ab. 
 
Wesel 24./25.05.2014
Deutsche Norm für Luca Schumacher
Nach zweijähriger Mehrkampf-Pause stieg Luca Schumacher vom TuS Xanten bei den Nordrhein Meisterschafften in Wesel wieder in die Arena der Zehnkämpfer ein. In der Klasse U23 startend begann Luca die 100 Meter mit 11,48 Sekunden, sprang 6,51 Meter weit und stieß die Kugel auf die persönliche Bestweite von 13,27 Meter. Nach leider nur 1,84 Meter im Hochsprung trösteten die guten 53,84 Sekunden über die Stadionrunde umso mehr. 3448 Punkte waren der Stand des ersten Abends. Nach 11,60 Sekunden über die 110m Hürden zeigte Luca seine Wurfstärke. Er warf den Diskus 36,35 Meter weit und der Speer landete bei 55 Metern. Ganz zufrieden war Luca auch mit den übersprungenen 3,80 Metern im Stabhochsprung. Sein mutiger Lauf über die 1500m wurde mit guten 4:52,94 Minuten belohnt. Seine 6525 Punkte reichten Luca nicht nur für den zweiten Platz, sondern sie bedeuten auch die Qualifikation zur Deutschen Juniorenmeisterschaft im Zehnkampf im August in Vaterstetten. Vereinskollege Sebastian Kreuzburg landeten im Männer-Zehnkampf mit 3724 Punkten auf Rang Vier der Nordrhein-Wertung.
 
10./17.05.2014 Rhede/Oberhausen-Sterkrade
Xantener Leichtathleten gut drauf

Bei den Kreismeisterschaften in Rhede und Sterkrade zeigten sich die Leichtathleten des TuS Xanten von Ihrer besten Seite. Gleich drei Titel konnte Luca Schumacher bei den Männern für sich verbuchen. Er siegte im Kugelstoßen mit persönlicher Bestweite von 13,05m, mit 57,58 Metern im Speerwurf und warf den Diskus 39,12m weit. Dritte Plätze erreichte Luca im Weitsprung mit 6,35m und über 200 Meter in 24,07 Sekunden. Über die 200m wurde Trainingskollege Sebastian Kreuzburg (M) Fünfter mit 25,5s und Dritter über die 400m in 56,11s. In der Klasse U18 siegte Jordin Wilms im Hammerwerfen mit 24,16 Metern. Zwei dritte Plätze erreichte Jordin im Diskuswerfen mit 28,56m und im Kugelstoßen mit 9,47m vor Vereinskollege Justin Peters mit 7,28m. Mit der Weite von 38,40m gewann Charlotte Speckert das Diskuswerfen. Mit der Weite von 12,14m wurde Charlotte  Zweite im Kugelstoßen.  Gleich um sechs Meter verbesserte sich Lina Jansen im Hammerwurf auf gute 32,78m und wurde Vizemeisterin. Schwester Janne Jansen erreichte als Dritte über die 400m in 68,82s das Ziel. Bei den Frauen konnte sich Verena Speckert über den zweiten Platz im Diskuswerfen mit 21,82m und dem dritten Rang im Kugelstoßen mit 6,90m freuen.

Die Schüler der Klassen U14 und U16 kämpften in Sterkrade um ihre Titel und errangen viele persönliche Bestleistungen. Mit persönlicher Bestzeit von 2:29,30min. siegte Nicolas Mayer(M12) über die 800m. Gute dritte Ränge erreichte Nicolas mit 11,09s über 75m und 12:09s über 60m Hürden. Über die 800m wurde Tim Reinders (M13)  Vizemeister in 2:35,87min. und Lennart Grote  lief als vierter nach 2:39,75min. über die Ziellinie. Ebenfalls Vizemeisterin über die 800m wurde Lena Noack (W12)  in 2:45,36min.  Gute Vierte im Weitsprung wurde Franziska Schuster (W12) mit 4,32m  sowie Sechste über 75m in 11:05s, Achte über 60m Hürden mit 12,20s und zum Schluss noch Fünfte über die 800m mit 2:48,37 min.  Maya Kuse und Pauline Bücken (beide W13) konnten sich über die 800m mit Rang acht und zwölf über gute Plätze im Mittelfeld freuen.

 
11.05.2014 Menden
Nicole Höfer hängt sich Gold um
Bericht der Rheinischen Post Xanten
 
10.05.2014 Rhede
Nachwuchs punktet beim Mehrkampf

Ihre ersten Erfahrungen im Blockmehrkampf sammelten die Nachwuchsathleten des TuS Xanten bei den Kreismeisterschaften im Blockmehrkampf am letzten Wochenende  in Bottrop. Im Block Lauf wurde Nicolas Mayer (M12) Vizemeister mit 1935 Punkten. Er lief 11,27s über 75 Meter, 11,65s über die 60m Hürden und 2:34,99 min. über die 800 Meter. 37 Meter warf er den Ball und sprang 4,12 Meter weit. Mit 2134 Punkten erzielte Franziska Schuster (W12) den dritten Platz mit 11,01s über 75m; 11,90s über 60m Hürden; Ball 32m; Weit. 4,24m und 800m in 2:51,69 Minuten. Lena Noack (W12) erreichte mit 1683 Punkten Rang 14. In der Klasse W13 wurden Pauline Bücken Elfte mit 1848 Punkten, Gina Crain 14. Mit 1747 Punkten und Maya Kuse 16. Mit 1584 Punkten. Die Mannschaft mit Franziska, Pauline, Gina, Lena und Maya erreichten den fünften Platz.

Recht erfolgreich stiegen die Leichtathleten des TuS Xanten beim Maisportfest in Repelen in die Saison ein. Im Kinderdreikampf siegte Lilli Noack (W9) mit 946 Punkten und 8,95s über 50m, Schlagball 23m und 3,22m im Weitsprung. Sophie Wassenberg (W9) wurde hier 16. mit 644 Punkten und Rikarda Haal (W10) 13. mit 781 Punkten. Auf einen guten vierten kam Ole Kuse (M9) mit 732 Punkten vor Fynn Reinders (M9) als Siebter mit 654 Punkten und Michel Haal als Neunter mit 631 Punkten. Im Vierkampf der Klasse M13 errang Tim Reinders mit 1390 Punkten einen guten vierten Platz (75m – 11,6s; Ball - 33m; Weit – 4,09m; Hoch – 1,22m). Im Vierkampf der Zwölfjährigen erprobte sich die elfjährige Luise Benthaus und erreichte mit 1353 Punkten Rang Acht (75m – 11,86s; Ball – 25,5m; Weit – 3,64m; Hoch – 1,12m). Hier gewann Franziska Schuster der Dreikampf mit 1329 Punkten und wurde Zweite im Vierkampf mit 1651 Punkten ( 75m – 10,89s; Ball – 32m; Weit – 4,24m; Hoch 1,21m). Neunte wurde Lena Noack mit 1294 Punkten. In der Klasse W13 errang Pauline Bücken mit 1479 Punkten Platz Acht vor Gina Crain Platz Neun und 1472 Punkten und Ellen Nießing auf Platz 12 mit 1352 Punkten. In der Klasse U18 startete Naomi Weier über die 400m Hürden.  Für Naomi blieb die Uhr bei 74,14 stehen und das bedeutete Rang Drei für die Xantenerin. Einen dritten Platz erreichte Janne Jansen über die 200 Meter in 30,08 Sekunden und mit 8,41 Metern wurde Sie Fünfte im Kugelstoßen.
 
01.-04.05.2014 Bocholt
Top Zeiten für die Xantener
Top fit kamen die Läufergruppen des TuS Xanten aus ihren Trainingslagern. Christoph Verhalen ging über Halbmarathon in Wesel Flüren an den Start und siegte in der super Zeit von 1:13,36  Minuten. Damit verbesserte Christoph  auch den seit 20 Jahren bestehenden Vereinsrekord der Männer von Frank Klein.  Auch Anna Lina Dahlbeck knackte über die 10 Km in Schermbeck den Vereinsrekord. Sie siegte in der schnellen Zeit von 36:14 Minuten.  Das lässt noch auf eine Schnelle Saison hoffen. Bei Bocholter Citylauf am Freitagabend siegte Carina Fierek in der W30 über die 10 Km in 40:08 Minuten. Vierte bei den Frauen wurde Riccarda Angenendt in 41:25 Minuten. Zufrieden war auch Michael Schlimnat mit dem zweiten Platz in der M35. Er lief die 10 Km in 37:07 Minuten. Nach 36:59 Minuten finishte Fred de Haas (M45) die 10 Km und wurde Zweiter seiner Altersklasse. Über die 5 Km startete Nicole Lohaus und errang mit 19:39 Minuten den zweiten Platz. Damit zeigen sich Carina Riccarda und Nicole gut vorbereitet auf die Westdeutschen Langstrecken Meisterschaften am kommenden Wochenende in Menden.
 
06.04.2014 Dülmen
Charlotte wirft deutsche Norm

Beim Werfertag im westfälischen Dülmen siegte Charlotte Speckert im Diskuswerfen mit klarem Vorsprung. Sie warf die 1 kg schwere Diskusscheibe direkt 39,13 Meter weit und sicherte sich somit recht früh in der Saison die Qualifikation zur Deutschen Jugendmeisterschaft der U18 in Wattenscheid. „Der erste Druck ist raus und so können wir uns ganz in Ruhe weiter auf die Saison vorbereiten“, so Trainer Werner Speckert.

29.03.2014 Oberhausen-Sterkrade
Vier Meister für den TuS

Es strahlte nicht nur die Sonne bei den Kreismeisterschaften Lange Strecke in Oberhausen Sterkrade sondern auch die Läufer des TuS Xanten. Gleich vier Titel und nur persönliche Bestzeiten war der Lohn für das harte Training. Über die 2000 Meter stürmte die erst elfjährige Luise Benthaus gleich an die Spitze der Klasse W12 und siegte in der klasse Zeit von 7:40,35 Minuten. Zweite wurde Trainingskameradin Lena Noack (W12) in guten 7:54,68 Minuten. In der W13 wurde Maya Kuse Vizemeisterin in 8:18,65 Minuten und nach 8:23,69 Minuten lief Ellen Nießing als Vierte über die Ziellinie. Einen harten Zweikampf lieferten sich Nicolas Mayer (M12) und Tim Reinders (M13) mit großem Anstand vor der Konkurrenz. Nach 7:08,58 Minuten und 7:10,18 Minuten liefen Nicolas und Tim über die Ziellinie und wurden Kreismeister. Nach 3000 Metern lief Lennart Grote (M14) nach 12:04 Minuten auf Platz Fünf ins Ziel. Klarer Kreismeister der M30 über die 5000 Meter wurde Christoph Verhalen mit der guten Zeit von 15:53,71 Minuten. In der M45 erreichte Stephan Grote als Zweiter nach 20:59,18 Minuten das Ziel. Im Rahmenprogramm über 800 Meter Stadioncross siegten bei den Neunjährigen Ole Kuse in 2:44Minuten und Sophie Wassenberg in 3:01Minuten. Bei den Kreishallenmeisterschaften in Moers erzielte Florian Dahlbeck (M11) den neunten Platz im Dreikampf mit 969 Punkten.

09.03.2014 Wesel-Flüren
Sieben Titel für den TuS

Strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen prägten die Kreis Cross Meisterschaften in Wesel Flüren. Da ließen gute Platzierungen auch nicht Lange auf sich warten. 1000 Meter lang war die Strecke der Schüler/innen U10und U12. Vizemeister wurde Len Deckers (M8) in schnellen 4:47 Minuten. Bei den Neunjährigen erkämpften sich Fynn Reinders Platz Drei in 4:59 Min. und Ole Kuse Platz Vier in 5:02 Minuten. Zusammen gewannen Sie die Mannschaft der Schüler U10 mit nur 14 Punkten. Bei den Neunjährigen Mädchen siegte mit klarem Vorsprung Lilli Noack in der klasse Zeit von 5:02 Minuten. Dritte wurde in ihrem ersten Wettkampf Katharina van Bebber in 5:20 Minuten. Als fünfte lief Laura Aldenhoff nach 5:34 Minuten ins Ziel. Mit nur 15. Punkten war Ihnen der Mannschaftssieg nicht mehr zu nehmen. Über einen klaren Start-Ziel-Sieg konnte sich Luise Benthaus (W11) freuen. Luise überquerte die Ziellinie nach 4:31 Minuten. Für die Schüler/innen U14 verlängerte sich die Strecke auf 1700 Meter. Hier gewann die zwölfjährige Lena Noack in der super Zeit von 8:21 Minuten. Als neunte lief Franziska Schuster (W12) nach 9:29 Minuten ins Ziel. Ebenfalls Neunte wurde Ellen Nießing (W13) in 9:06 Minuten vor Trainingskameradin Maya Kuse als Zehnte in 9:13 Minuten und Pauline Bücken ( beide W13) las 14. In 9:31 Minuten. Die Mannschaft mit Lena, Ellen und Maya erreichte mit 35. Punkten Platz Vier. Mit deutlichem Vorsprung vorm Verfolgerfeld siegten Nicolas Mayer (M12) in 7:17 Minuten und Tim Reinders (M13) in 7:20 Minuten. Die zwölfjährigen Niklas Lorenz und Ben Deckers erreichten das Ziel auf Platz 13 und 14. Die Mannschaft mit Nicolas, Tim und Niklas wurden mit 26. Punkten Vizemeister. Anstrengend war auch die 2400 Meterstrecke. Achte der Klasse W14 wurde Josefine Deckers in 12:12 Minuten. Als stolze Vizemeisterin überquerte Nicole Kuse (W40) nach 12:04 Minuten die Ziellinie. Siebter der Klasse M14 wurde Lennart Grote mit 11:37 Minuten. Vater Stephan Grote sicherte sich den zweiten Platz der M40 in 10:16 Minuten. Ebenfalls Zweiter wurde Wolfgang Angenendt (M50) in schnellen 10:06 Minuten. Über Platz Drei der M45 konnte sich Lutz Noack in 11:17 Minuten freuen. Der Vizetitel der Seniorenmannschaft mit 24. Punkten mit Stephan Grote, Wolfgang Angenendt und Lutz Noack rundete den guten Wettkampf ab.

15.02.2014  Oberhausen / Bertlich / Straelen
Xantener Leichtathleten top fit

Top fit zeigten sich die Xantener Leichtathleten am vergangenen Wochenende Oberhausen, Straelen und Herten-Bertlich. Acht Siege gab es gleich bei der OTV Meile im Oberhausener Kaisergarten. Im Lauf über 850 Meter siegte mit großem Vorsprung Lilli Noack(W9) in guten 3:14 Minuten. Trainingskameradin Sophie Wasserberg (W9) wurde 14. Und Schwester Charlene (W8) wurde gute Zwölfte. Bei den Jungen erkämpfte sich Ole Kuse Rang Zwei in 3:14 Minuten. Vereinskamerad Fynn Reinders wurde guter Vierter in 3:19 Minuten und Michel Haal Elfter. In der Klasse M8 lief Len Deckers auf Platz Zwei. Einen klaren Start-Ziel-Sieg lief Luise Benthaus über die 1800 Meter in sehr schnellen 7:05 Minuten. Hier lief Rikarda Haal als Neunte nach 8:54 Minuten ins Ziel. Über die 2200 Meterstrecke führte ein blaues Trio. Stolze Sieger wurden Nicolas Mayer (M12) in 7:57 Minuten vor Tim Reinders, Sieger der M13, in 8:00 Minuten und dem schnellsten Mädchen Lena Noack (W12) in guten 8:54 Minuten. Zweite der W13 wurde Ellen Nießing in 9:15 Minuten und Ben Deckers erreichte Rang Neun. Über die 4 Km lange Cross Strecke siegte Wolfgang Angenendt (M50) in guten 16:10 Minuten. Mit dem dritten Rang der M40 wurde Stephan Grote belohnt nach 17:28 Minuten belohnt. Fünfte Plätze erzielten Lutz Noack (M45) nach 18:10 Minuten und Lennart Grote M14 nach 17:38 Minuten und Charly Winter nach 19:07 Minuten. Als stolze Siegerin der W14 überquerte Josefine Deckers nach 18:50 Minuten die Startlinie. Auf der 10,1 km Langstrecke siegte Nicole Kuse bei den Frauen in der W45 in 53:37 Minuten.
Beim Sieben Quellen Lauf in Straelen siegte Christoph Verhalen in der Männerklasse auf der Mittelstrecke über 3145 Meter in 9:56 Minuten. Anschließend gewann Christoph über die Langstrecke über 8245 Meter in hervorragenden 27:53 Minuten.
Beim Straßenlauf in Herten Bertlich blieb über die 5 Km die Uhr für Michael Schlimnat nach 17:57 Minuten und persönlichen Bestzeit stehen. Dafür wurde Michael mit dem dritten Platz belohnt. Top fit zeigten sich auch die Damen. Bei den Frauen siegte Ricarda Angenendt in guten 19:01 Minuten. Siegerin der Klasse W30 wurde Carina Fierek in 19:48 Minuten vor Vereinskameradin Nicole Lohaus in 1952 Minuten. Mit diesen klasse Zeiten stellten die Damen einen neuen Mannschaftsrekord mit der Superzeit von 58:41 Minuten auf.

09.02.2014 Rhede
TuS Athleten gut drauf

Bei den Kreis Hallenmeisterschaften in Rhede wurden die Leichtathleten U14 des TuS Xanten drei Mal Vizemeister. Gleich zweimal durfte sich Nicolas Mayer (M12) freuen. Er sprintete mit schnellen 9,05 Sekunden über 60 Meter und der guten Weite von 4,25 Metern im Weitsprung jeweils auf den zweiten Platz. Mit ebenfalls tollen 4,25 Meter erreichte auch Franziska Schuster (W12) den zweiten Rang im Weitsprung. Mit Platz Sechs im 60 Meterlauf in 9,21 Sekunden und Rang Neun im Hochsprung mit übersprungenen 1,15 zeigte Franziska einen ausgeglichenen Wettkampf. Bei den Dreizehnjährigen Mädchen sorgte Pauline Bücken mit der Teilnahme am 60 Meter Endlauf für eine Überraschung und verpasste leider mit 9,27 Sekunden als Neunte knapp das Treppchen. Im Weitsprung zeigten Pauline Bücken und Ellen Nießing noch mit persönlichen Bestleistungen von 3,91 Metern und 3,92 Metern einen guten Wettkampf. Über den neunten Platz im Hochsprung konnte sich auch Thorsten Binder (M13) nach übersprungenen 1,21 Meter freuen.

11. /12.01.2014 Duisburg/Rhede
Toller Einstand
Beim Angerlauf in Duisburg zeigten die Neuzugänge des TuS Xanten einen soliden Saisonstart. Über die 10 Km lief Riccarda Angenendt in toller Bestzeit von 39:51 Minuten als Gesamtsiegerin ins Ziel. Zweite Frau und Siegerin der Klasse W30 wurde Carina Fierek in guten 40:53 Minuten. Als guter Vierter überquerte Freddy de Haas (M45) nach 38:15 Minuten die Ziellinie. Michael Schlimnat (M35) wurde Sechster in 39:52 Minuten. Über die 5 Km wurde Nicole Lohaus Gesamtzweite in guten 20:01 Minuten. Zufrieden war auch Wolfgang Angenendt (M50) bei der Winterlaufserie in Nettetal. Er benötigte 42:57 Minuten für die 10 Km. Bei den Kreishallenmeisterschaften in Rhede wurde Luca Schumacher mit übersprungenen 1,85 Meter Kreismeister der Männer Hauptklasse.