Willkommen auf der Internetseite der Xantener Leichtathleten !

Pressearchiv

Xanten 2013
Schnelles Läuferpaar mit neuen Zielen
Bericht der Rheinischen Post 
 
November/Dezember 2013 Süchteln / Wesel-Flüren
Xantener top fit

Top fit zeigten sich die Leichtathleten des TuS Xanten beim Straßenlauf in Süchteln. In ihren ersten Läufen über die 5 Km siegten die jungen Xantener gleich im Dreierpack. Luise Benthaus (W10) überquerte die Ziellinie in der Superzeit von 22:00 Minuten. Lena Noack (W11) benötigte 23:06 Minuten und in der Klasse der Achtjährigen siegte Ole Kuse in 23:39 Minuten. Als Zweite lief Maya Kuse (W12) in 25:21 Minuten ins Ziel. Zufrieden mit dem Dritten bzw. vierten Platz waren auch Andreas Mayer (M40) in 25:45 Minuten und Lutz Noack (M45) in 23:08 Minuten. Über die 1000 Meterstrecke erkämpfte sich Lilli Noack (W8) den dritten Platz in 4:08 Minuten. Auch beim Nikolaus Cross in Wesel Flüren konnten die Läufer überzeugen. Über die 1000 Meterstrecke überzeugte Nicolas Mayer (M11) als schnellster Schüler in 4:20 Minuten. Ihm folgte als Sieger der M12 Tim Reinders in 4:22 Minuten. Hart gekämpft wurde in der Klasse M8. Hier siegte Ole Kuse in 5:06 Minuten vor seinen Vereinskameraden Fynn Reinders und Len Deckers. Beide benötigten 5:08 Minuten für die 1000 Meter. Elfter in der Klasse M11 wurde Benjamin Deckers. Klare Siegerin aller Schülerinnen wurde Lena Noack (W11) in guten 4:54 Minuten. Siegerin der Schülerklasse W8 wurde Schwester Lilli Noack in 5:08 Minuten gefolgte von Trainingskameradin Sophie Wassenberg als Zweite in 5:36 Minuten. Neunte wurde hier die erst siebenjährige Charlene Wassenberg in 6:43 Minuten. Nach 5:08 Minuten überquerte Franziska Schuster (W11) als Dritte die Ziellinie. Dritte in der Klasse W12 wurde auch Pauline Bücken mit 5:15 Minuten. Mit einem starken Finish erreichte Josefine Deckers (W13) nach 5:03 Minuten das Ziel. Über die 2400 Meterstrecke erkämpften sich Lutz Noack (M45) Platz zwei in 11:24 Minuten und Andreas Mayer (M40) wurde Dritter in 12:12 Minuten. Auf die Langstrecke von 7880 Meter traute sich Nicole Kuse (W40) und wurde nach 40:27 Minuten mit dem zweiten Platz belohnt. Im Lauf der Bambini über 100m liefen die zweijährigen Emma Noack und Mia Deckers stolz zum Nikolaus um mit einem Weckmann belohnt zu werden.

 
Dezember 2013 Xanten
Top-Läufer kommen nach Xanten

Es hat sich was getan in der Laufszene des TuS Xanten. Für die Xantener Anna Lina Dahlbeck und Christopher Verhalen stand es schon Anfang November fest. Wir starten im nächsten Jahr für unsere Heimatstadt und somit für den TuS Xanten. Wieder zurück von der LG Alpen zum TuS Xanten kommt auch Riccarda Angenendt. Mit ihr kommen ihre Trainingskameradinnen Carina Fierek, Judith Aldenhoff (beide von LG Alpen), Nicole Lohaus von der ART Düsseldorf und Michael Schlimnat von der LT Kettwig Essen. Damit bildet sich im TuS eine interessante und starke Läufergruppe, die bei den regionalen Straßenläufen immer gut für einen vorderen Platz sein kann.

 
10.11.2013 Krefeld
Klasse Start in die Cross-Saison

In Topform präsentierten sich die Leichtathleten des TuS Xanten zum Auftakt in die Wintersaison beim 42. Martins-Crosslauf in Krefeld. In der Klasse M11 zeigte Nicolas Mayer mit einem Start-Ziel-Sieg sein Können und überquerte die Ziellinie nach 1052 Metern in 3:38 Minuten. Über die 539 Meterstrecke erkämpften sich in der Klasse M8 Ole Kuse Platz Fünf in 2:03 Minuten, gefolgt von Fynn Reinders als Siebter in 2:07 Minuten und Michel Haal Zwölfter in 2:11 Minuten. Bei den Mädchen bewältigte die 539 Meter Charlene Wassenberg (W7) als Siebte in 2:34 Minuten. In der Klasse W8 führte Lilli Noack vom Start an und siegte mit klarem Vorsprung in sehr guten 1:57 Minuten. Im diesem Lauf wurden Sophie Wassenberg Sechste in 2:11 Minuten und Clara Benthaus 13. in 2:26 Minuten. Über die 1052 Meterstrecke erlief sich Rikarda Haal den siebten Rang in 4:28 Minuten. Über die gesamte Strecke führte Luise Benthaus (W10) mit klarem Vorsprung und gewann in schnellen 3:59 Minuten. Ein mutiger Start von Lena Noack (W11) wurde mit dem dritten Platz in 4:04 Minuten belohnt. Hannah Schwarz (W11) und Maya Kuse (W12) erliefen sich gute Plätze im Mittelfeld. Bei den Seniorinnen der Klasse W40 gewann Nicole Kuse über die 3000 Meter in guten 14:14 Minuten. Einen zweiten Platz auch über 3000 Meter errang Wolfgang Angenendt in der Klasse M50. Als Achter lief Andreas Mayer (M40) nach 5000 Metern in 26:49 Minuten über die Ziellinie.

 
21.09.2013 Weeze
Xantener Youngster top!

Dieses läuferische Großereignis ließen sich die Xantener Läufer wahrlich nicht nehmen. Zum 28. Mal hatte der TSV Weeze zum 5 x 5 Kilometer Staffelwettbewerb geladen. Die Konkurrenz für den Xantener Nachwuchs war groß. Erst recht weil es für die Xantener hieß: Kinder gegen Eltern. Dabei ließ die Mixed Schülerstaffel selbst die Väter klar hinter sich. Nicolas Mayer setzte mit 19:39,87 Minuten den ersten Akzent. Danach folgten Maya Kuse (23:58,5 Minuten), Tim Reinders (19:40,90 Minuten), Lena Noack (22:33,27 Minuten) und Lennart Grote (21:54,56 Minuten). Gemeinsam erreichten sie nach 1:47:47,21 Stunden das Ziel. Das bedeutete Platz 9 in der Mixed Erwachsenen Wertung. Fünf Minuten später folgte die Männerstaffel mit Wolfgang Angenendt (20:08,93 Minuten), Christian Voigt (20:12,10 Minuten), Andreas Mayer (25:45,16 Minuten), Oliver Kuse (24:17,30 Minuten) und Lutz Noack (22:26,73 Minuten). Sie erreichten gemeinsam Rang 8 in der Männer II Wertung in 1:52:50,30 Stunden. Der interne dritte Platz ging an die Frauenstaffel. Nicole Kuse (24:29,13 Minuten), Janne Jansen (25:26,54 Minuten), Andrea Jansen (24:43,86 Minuten), Sandra Kronenberg (28:03,51 Minuten) und Kirsten Schwarz (24:33,78 Minuten) überquerten als zehnte Frauenstaffel I die Ziellinie nach 2:07:16,85 Stunden.

 
13.09.2013 Xanten
Auf nach Xanten!

Es ist soweit. Am Freitag, den 13. September, erobern die Läuferinnen und Läufer 19. Mal Xantens Innenstadt. Um 17:45 Uhr werden die Kindergartenkinder von DLV-Starter Kurt Koch auf die Strecke geschickt. Alle Kindergartenkinder und Bambini laufen vom Xantener Marktplatz in die Scharnstraße, bis zum Wendepunkt und wieder zurück zum Ziel auf dem Großen Markt. „Auf Grund der Baumaßnahmen in der Niederstraße haben wir die Strecke neu vermessen lassen und das Ziel auf den Großen Markt verlegt. Somit haben die Eltern auch mehr Platz, ihre Kinder beim Schlussspurt anzufeuern und hinter der Ziellinie in Empfang zu nehmen“, berichtet Mitorganisator Heinrich Gundlach. „Durch die Streckenführung über die Scharnstraße ist die exakt 1500 Meter lange Runde 35 Meter länger geworden. Daher starten die Schülerläufe auch wieder direkt vor dem Rathaus. Alles wurde genau vermessen“, verrät Heinrich Gundlach. Auch die anderen Strecken wurden den neuen Gegebenheiten angepasst. Der 5 Kilometer Jedermannlauf wird um 19 Uhr in der Hochstraße vor Haus Nummer 1 gestartet. Der Hauptlauf über die 10 Kilometer beginnt in der Klever Straße bei Antiquariat Müller um 19:45 Uhr mit den verschiedenen Wertungen für Jugend, Frauen und Männer in den verschiedenen Altersklassen.
Am Sonntagnachmittag hatten bereits 400 Läufer für den abendlichen Traditionslauf am Niederrhein angemeldet. „Täglich trainieren viele Xantener Bürger und Bürgerinnen in den Wallanlagen unserer Stadt. Wir hoffen daher neben den auswärtigen Sportlern auch die Heimischen beim Xantener Citylauf begrüßen zu dürfen“, hofft Manfred Gehrmann. Erste bekannte Xantener Gesichter sind bereits angemeldet. So starten die Lokalmatadoren Anna Lena Dahlbeck und Christoph Verhalen über die 10 Kilometer, in der Hoffnung ihre Siege vom Vorjahr verteidigen zu können. Mit dabei ist auch wieder Moderator Ferdi van Heukelum. Vor zwei Jahren begann der Niederrheiner seine Laufbahn als Moderator, unter anderem auch in Xanten. „Das Besondere in Xanten sind die großen Starterfelder im Kinder- und Schülerbereich. Das ist ein Markenzeichen“, betont Ferdi van Heukelum. Unterstützt wird er in diesem Jahr vom Xantener Fußballmoderator Anton Artz, der die Sieger ehren wird. Vorangemeldet werden kann noch bis zum 11. September 24 Uhr, am besten unter: www.tusxanten.de/leichtathletik oder unter www.taf-timing.de

 
13.09.2013 Xanten
Freitag, der Dreizehnte

Freitag, der Dreizehnte Freitag, der 13. September2013, ein Unglückstag? Nein, denn der Internationale Xantener Citylauf geht in die 19. Runde und jeder, der sich traut durch die Xantener Innenstadt zu stürmen ist ein Sieger. Der flache Rundkurs durch den historischen Stadtkern ist bei den Sportlern von nah und fern beliebt. Denn hier können gute Zeiten erreicht werden, da die Zuschauer die Läuferinnen und Läufer auf Grund der 1535 Meter langen Rundstrecke immer wieder anfeuern können. Durch die Baumaßnahmen in der Innenstadt ist der Kurs neu vermessen worden mit kleinen Streckenänderungen. Das Ziel befindet sich jetzt auf dem Großen Markt, so dass noch mehr Platz für die betreuenden Trainer und Eltern ist, um die strahlenden „Sieger“ im Ziel in Empfang zu nehmen. Da die ganze Niederstraße eine Baustelle ist, kommen die Athleten über die Scharnstraße zum Marktplatz. Wer mehrere Runden laufen darf wie beim 5 und 10 Kilometerlauf kommt über die Hühnerstraße auf die altbekannte Runde zur Karthaus. Durch diese Änderung hat sich die Runde um 35 Meter verlängert. Der Start zum Hauptlauf über die 10 Km um 19.45 Uhr befindet sich daher nun vor dem Antiquariat Müller. Der „Jedermannlauf“ über die 5 Km mit Männer-,Frauen- und Schülerwertung startet um 19 Uhr in der Hochstraße. Alle Schüler und Schülerinnen starten vor dem Rathaus ab 18.25 Uhr. Den Auftakt aber machen traditionell die Bambini und Kindergartenkinder ab 17:45 Uhr. Damit alle unversehrt das Ziel erreichen , wird die Strecke von Schülern und Schülerinnen der Hauptschule Xanten, den alten Fußballherren des TuS Xanten, den fleißigen Helfern der Malteser und der Jugendfeuerwehr Xanten gesichert. Franz Dietl von der Viktor Apotheke und Christian Kowollik vom Therapiezentrum Xanten freuen sich darauf, die teilnehmerstärkste Schule und den teilnehmerstärksten Verein mit einem Pokal auszeichnen zu können.

 
27.07.2013 Rostock

Deutsche Jugend Meisterschaft: Link zum NRZ-Bericht

 
07.07.2013 Süchteln
Gute Leistungen beim Bergfest

Recht zufrieden kehrten die Leichtathleten des TuS Xanten vom Kleinen Bergfest in Süchteln in die Domstadt zurück. Viele persönliche Bestleistungen und drei Siege verschönen die kommende Sommerferienpause. Bei den Männern siegte Luca Schumacher klar mit 6,46 Meter im Weitsprung. Im Speerwurf kam Luca nicht so richtig in den Wettkampf und wurde mit 51,07 Metern Zweiter. 11,65 Meter reichten Luca im Kugelstoßen zu Rang Drei. In seinem ersten Wettkampf erreichte Adrian Pasnik (männl. Jgd. U18) im Kugelstoßen mit 9,71 Meter Platz Fünfter. Er warf die Diskusscheibe 23,02 Meter weit und den Speer 23,33 Meter. Damit erlangte Adrian Platz Vier und Drei. Bei den Schülern U16 M15 landetet Nikolas Reichmann mit 4,33 Meter auf Platz Vier, sowie im Speerwurf mit 23,61 Meter. Im Kugelstoßen wurde Nikolas mit persönlicher Bestweite von 8,89 Metern Achter. Trainingskamerad Jordin Wilms stieß ebenfalls Bestleistung und errang mit 9,71 Metern Platz Sieben. Einen sechsten Platz erreichte Jordin mit 28,10 Metern im Diskuswerfen. Bei den dreizehnjährigen Mädchen holte sich Laetitia Speckert im Diskuswerfen mit 18,28 Metern den zweiten Platz. Im Kugelstoßen wurde Laetitia mit 7,30 Metern Vierte. Nur Bestleistungen erzielte Rahel Weier (W13) mit sehr schnellen 2:36,94 Minuten über die 800m Meter und Rang Drei, sowie Platz Vier im Hochsprung mit 1,28 Meter und Platz Elf mit 4,16 Meter. Andrea Binder (W14) verbesserte sich im Diskuswerfen als Dritte auf 16,31 Meter und wurde Achte mit 6,60 Metern im Kugelstoßen. Den achten Platz im Weitsprung sichte sich Pauline Thyssen mit 4,15 im Weitsprung. Über die 100m Strecke brauchte sie 14,74 Sekunden. In der Klasse U16W15 sprintete Lina Jansen als Sechste in 14,58 Sekunden über die Ziellinie. Naomi Weier wurde Zweite im Hochsprung mit 1,28 Meter, Vierte im Speerwurf mit 23,99 Metern, Fünfte über die 80 Meter Hürden in 15,14 Sekunden und im Weitsprung Sechste mit 4,26 Meter. Klare Siegerin im Diskuswerfen der weiblichen Jugend U18 wurde Charlotte Speckert mit 38,58 Metern. Hier wurde Vereinskameradin Caroline Thyssen mit 18,84 Metern Fünfte. Auf eine neue Bestweite stieß Charlotte die Kugel mit 11,40 Metern. Damit erreichte sie den zweiten Platz. Caroline sicherte sich mit 7,40 Metern Rang acht. In den abschließenden 800 Meterläufen verbesserte sich Maya Kuse (12) als Fünfte auf 3:03,14 Minuten und Hannah Schwarz (W11) siegte in schnellen 2:59,66 Minuten. 

 
06.07.2013 Bottrop
Vier Siege für Xanten

Acht Leichtathleten des TuS Xanten konnten sich für das Finale der Kreisbestenkämpfe in Bottrop in 16 Disziplinen qualifizieren und nahmen daran teil. Dabei erzielten die jungen Athleten 13 persönliche Bestleistungen mit vier Siegen und zwölf Platzierungen. Bei den Achtjährigen über die 800 Meter teilte sich Fynn Reinders das Rennen gut ein und erkämpfte sich durch eine superschnelle zweite Runde den Zweiten Platz in der schnellen Zeit von2:58,59 Minuten. Vereinskamerad Ole Kuse wurde hier guter Sechster in 3:05,85 Minuten. Einen klaren Start-Ziel Sieg erlief sich Nicolas Mayer (M11) über die 800 Meter in hervorragenden 2:36,94 Minuten. Im 50 Metersprint konnte sich Nicolas auf klasse 7,61 Sekunden steigern und gewann damit Silber. Seine 4,25 Meter im Weitsprung wurden mit der Bronzemedaille belohnt. Mit der Goldmedaille wurde der klasse Lauf über die 800 Meter von Lilli Noack belohnt. Mit zwanzig Meter Vorsprung kam Lilli nach 3:05,53 Minuten ins Ziel. Als Sechste in diesem Rennen lief Laura Aldenhoff (W8) über die Ziellinie in guten 3:23,85 Minuten. In vier Disziplinen war Luise Benthaus bei den zehnjährigen Mädchen unterwegs. Nach einem achten Platz im 50 Metersprint in 8,48 Sekunden sprang sie mit 3,73 Meter auf Platz Fünf. 28,50 Meter reichten zu Platz Vier beim Schlagball. Im abschließenden 800 Meterlauf stürmte Luise nach schnellen 2:50,28 Minuten als klare Siegerin ins Ziel. Gleich zwei Siegerinnen gab es über die 800 Meter der Elfjährigen Läuferinnen. Nicht einmal das Zielfoto konnte Xantenerin Franziska Schuster von Karla Dohmen aus Millingen trennen und somit wurden beide Kreismeisterin in der Topzeit von 2:41,84 Minuten. In diesem Lauf wurde Trainingskameradin Lena Noack Sechste in 2:56,54 Minuten. Franziska Schuster sprintete als Vierte in 7,84 Sekunden über die Ziellinie, platzierte sich mit 4,10 Metern auf Platz Fünf im Weitsprung und wurde mit 1,21 Metern im Hochsprung Sechste. „ Alle Kinder haben gut gekämpft und sind mit tollen Ergebnissen belohnt worden. Was will ich mehr“ kommentiert Trainerin Adelheid Gehrmann die tollen Leistungen ihrer Schützlinge. „Somit haben sich jetzt alle die Sommerferien verdient!“

 
08./09.06.2013 Essen
Nordrheintitel für Charlotte

Mit einem strahlenden Lächeln kam die Xantenerin Charlotte Speckert von den Nordrheinmeisterschaften der Jugend U18 im Essener Stadion „Am Hallo“ am Wochenende in die Domstadt zurück. Plagten die letzte Woche noch Schulterschmerzen Charlotte, so waren sie bei Wettkampfbeginn wie weggeblasen. Gleich im ersten Versuch schleuderte Charlotte den Diskus 39,79 Meter weit. Nach einer guten Serie war dies nicht nur eine neue Bestweite und die Qualifikationsnorm für die Deutschen Jugendmeisterschaften im Juli in Rostock, sondern auch der Titelgewinn für die Xantenerin vor Ihrer Dauerkonkurrentin Nadia Roeßing von der LAV Bayer Uerdingen. „Wir haben viel Techniktraining gemacht und das hat sich ausgezahlt. Nun kann sich Charlotte in Ruhe auf Rostock vorbereiten.“ kommentiert Vater und Trainer Werner Speckert.

 
02.06.2013 Duisburg
Vizetitel für Luca

Wind und Kälte konnten Luca Schumacher bei den Westdeutschen Juniorenmeisterschaften am Wochenende in Duisburg nicht stören. Gleich im ersten Versuch schleuderte der Xantener den Speer 58,77 Meter weit und gewann damit die Silbermedaille. Mit diesem Erfolg bestätigte Luca seine gute Form nach so kurzer Zeit seines Comebacks.

 
01.06.2013 Sonsbeck
Titelregen für den Nachwuchs

Erfolgreich zeigte sich der Nachwuchs der Xantener Leichtathleten bei den regionalen Kreisbestenkämpfen in Sonsbeck. Mit sechs regionalen Kreismeistertitel und acht Qualifikationen für die Finalkämpfe in Bottrop war TuS-Trainerin Adelheid Gehrmann mehr als zufrieden. Dreifache Kreismeisterin wurde Luise Benthaus (W10), stets mit persönlicher Bestleistung. Die erste Goldmedaille sicherte sich die Domstädterin im Weitsprung mit 3,76 Metern. Es folgten 28 Meter im Schlagball und schnelle 2:55,60 Minuten über die 800 Meter. Silber gewann Luise Benthaus im 50 Meterlauf in guten 8,34 Sekunden. Im selben Lauf wurde Pia Köhler (W10) Achte in 9,38 Sekunden. Mit 25 Sekunden Vorsprung siegte Lilli Noack in der W 8 über die 800 Meterstrecke mit starken 3:10,91 Minuten. Bronze über die 800 Meter erkämpfte sich Laura Aldenhoff (W8) in 3:40,04 Minuten. Zwölf Zehntel später erreichte Sophie Wassenberg als Vierte das Ziel in 3:40,16 Minuten. Um einen Zentimeter musste sich Franziska Schuster (W11) im Weitsprung geschlagen geben. Sie wurde Vizemeisterin mit 4,10 Metern. Ihre zweite Silbermedaille sicherte sich die Domstädterin im Hochsprung mit persönlicher Bestleistung von 1,21 Meter. Persönliche Bestzeit sprintete Franziska im Vorlauf über die 50 Meter mit 7,88 Sekunden. Im Finale wurde sie Vierte in 8,01 Sekunden. Im abschließenden 800 Meterlauf überquerte sie die Ziellinie als Sechste nach 3:04,61 Minuten. Vereinskameradin Lena Noack (W11) erkämpfte sich hier einen guten vierten Platz mit persönlicher Bestzeit von 2:55,30 Minuten. Hannah Schwarz wurde Siebte in 3:04,89 Minuten. Ein packendes Finish lieferten sich Ole Kuse und Fynn Reinders (M8) über die 800 Meter. Silber gewann Ole Kuse in 3:09,10 Minuten, vor Bronzegewinner Fynn Reinders in 3:09,16 Minuten. Damit sicherte sich Ole Kuse den Vereinsrekord. Zwei Titel für den TuS Xanten gewann Nicolas Mayer (M11). Er siegte über die 50 Meter in 7,90 Sekunden und mit 30 Metern Vorsprung über die 800 Meter in 2:42,96 Minuten. Die Silbermedaille sicherte er sich im Weitsprung mit 4,05 Metern. 

 
25.05.2013 Münster-Roxel
Luca Schumacher wirft deutsche Norm

Ein Jahr pausierte der ehemalige Schützling von SVS-Coach Werner Riedel. In diesem Jahr schloss sich Luca Schumacher der Werfergruppe um TuS-Trainer Werner Speckert an. Mit Ergeiz widmete sich der Mehrkämpfer dem Speerwurf und begeisterte bei den Münsterlandmeisterschaften in Roxel. Dort warf der Xantener Leichtathlet den Speer 62,09 Meter weit. „Trotz dieser langen Pause und einer so kurzen Zeit des Trainings hat sich Luca um acht Meter gesteigert und die Norm für die Deutschen Junioren Meisterschaften am 15. und 16. Juni in Göttingen geschafft“ berichtet sein Trainer Werner Speckert stolz. „Diese klare Steigerung hat uns alle überrascht.“ Damit gewann Luca Schumacher auch die Münsterland Meisterschaften. Einen guten dritten Platz bei den Männern erreichte der Domstädter im Diskuswerfen mit 31,44 Metern. Zweite der Meisterschaften in Roxel wurde Charlotte Speckert im Diskuswerfen der Weiblichen U 20. Sie warf den Diskus 36,65 Meter weit. 

 
11./12.05.2013 Rhede und Wesel
Sieben Titel für den TuS

Mit sieben Kreismeistertiteln kehrten die Xantener Leichtathleten am vergangenen Wochenende in die Domstadt zurück. Gleich dreimal gewann Charlotte Speckert (weibliche U18) bei den diesjährigen Kreismeisterschaften der U 18 in Rhede Gold. Dort machte die Xantenerin gleich mit zwei persönlichen Bestleistungen, 11,31 Metern im Kugelstoßen und 28,70 Meter im Hammerwerfen, auf sich aufmerksam. Den dritten Titel sicherte sich die zweifache Nordrheinmeisterin mit dem Diskus mit 35,20 Metern. Die Silbermedaille im Speerwurf der weiblichen U 18 gewann Alessa Reichmann mit 23,60 Metern. Rang drei erreichte sie im Hammerwerfen mit 25,90 Meter. Es folgten Platz vier im Kugelstoßen mit 9,80 Metern und Platz fünf im Diskuswerfen mit 16,67 Metern. Den dritten Platz erkämpfte sich über die 200 Meter Caroline Thyssen (weibliche U 18) in 30,83 Sekunden. Im Diskuswerfen erreichte Caroline mit 18, 58 Metern den vierten Platz. Sechste wurde sie im Kugelstoßen mit 7,59 Meter.

Bei den Kreismeisterschaften der Schüler U 14 und U 16 in Wesel bewiesen die Leichtathleten des TuS Xanten ihr Können. Den Kreismeistertitel im Hammerwerfen gewann Laetitia Speckert (W13) mit persönlicher Bestweite von 27,09 Metern. Den dritten Rang erreichte sie im Diskuswerfen mit 22,54 Metern. Im Kugelstoßen genügten Laetitia 7,30 Meter für Rang vier. Bei den Schülerinnen W 14 sicherte sich Andrea Binder im Diskuswerfen mit 14,54 Metern den vierten Platz. Siebte wurde sie im Kugelstoßen mit 6,61 Metern, vor Vereinskollegin Pauline Thyssen mit 5,65 Meter. Im Speerwurf der M 15 siegte Nicolas Reichmann mit persönlicher Bestweite von 33,01 Metern. Silber gewann er im Diskuswerfen mit 24,23 Metern. Im Kugelstoßen genügten 7,80 Meter für Rang vier. Den Titel im Diskuswerfen gewann Trainingskamerad Jordin Wilms (M15) mit 28,54 Meter. Darüber hinaus sicherte er sich im Hammerwerfen Rang zwei mit 25,90 Meter und im Kugelstoßen Platz drei mit 8,90 Meter. Mit einem guten vierten Platz und 26,24 Metern im Speerwurf beendete Jordin seinen erfolgreichen Wettkampftag. Seinem ersten Wettkampf stellte sich Thorsten Binder (M12). Hier erreichte er mit übersprungenen 1,21 Metern Platz vier im Hochsprung. Neben den Werfern machten auch die Läufer des TuS Xanten auf sich aufmerksam. Mit 40 Metern Vorsprung gewann Tim Reinders (M12) die 800 Meter in schnellen 2:43,86 Minuten. In der W12 überquerte Pauline Bücken als Fünfte die Ziellinie nach 2:52,25 Minuten. Emelie Böhnke (W12) erreichte bei ihrem ersten 800 Meterlauf nach 3:07,88 Minuten das Ziel.

 
Bottrop, Oberhausen, Wesel und Haltern
Xantener top fit 

Mit vielen persönlichen Bestleistungen und vielen Erfolgen sind die Leichtathleten des TuS Xanten in die Freiluftsaison gestartet. Klasse war der zweite Platz der Jungen der Klasse U14 bei den Kreismeisterschaften der langen Staffeln in Bottrop über 3 mal 800 Meter. Tim Reinders, Lennart Grote und Nicolas Mayer erreichten das Ziel in der schnellen Zeit von 7:56,68 Minuten. Über einen achten Platz in der weiblichen Klasse U14 freuten sich Gina Crain, Alena Mengeringhausen und Pauline Bücken in 9:22,68 Minuten. Nur persönliche Bestleistungen zeigte die Ergebnisliste für die Xantener Leichtathleten beim Läufertag in Oberhausen Sterkrade, der auch die Kreismeisterschaften über die Lange Strecke beinhaltete. Über die 800 Meterstrecke siegte in der Klasse M8 Ole Kuse in der hervorragenden Zeit von 3:09,40 Minuten, gefolgt von seinem Vereinskameraden Fynn Reinders in sehr guten 3:12,04 Minuten. Strahlende Siegerin der Klasse W8 wurde Lilli Noack mit der tollen Zeit von 3:14,07 Minuten. In einem Bummelrennen siegte Luise Benthaus (W10) mit einem klasse Endspurt in der Zeit von 3:01,27 Minuten. Ganz anders ging es dann über die 2000 Meter Kreismeisterstrecke der zwölf- und dreizehnjährigen Läuferinnen und Läufern zu. Um 33 Sekunden konnte sich der erst elfjährige Nicolas Mayer steigern. Er errang den Kreismeistertitel der M12 in der hervorragenden Zeit von 7:17,21 Minuten. Auch Tim Reinders konnte sich um 35 Sekunden verbessern und wurde mit der super Zeit von 7:20,56 mit dem Vizetitel belohnt. In der Klasse M13 wurde Lennart Grote Vierter in 7:55,96 Minuten. Bei den Mädchen konnte sich die elfjährige Lena Noack um 45 Sekunden verbessern und wurde stolze Vierte der W12 in der guten Zeit von 8:26,59 Minuten. Trainingskameradinnen Maya Kuse wurde Siebte in 9:07,42 Minuten und Alena Mengeringhausen Achte in 10:20,87 Minuten. Im Lauf der Senioren über die 5000 Meter gewann Wolfgang Angenendt mit 20:15 Minuten die Vizemeisterschaft in der Klasse M50.

Bei Werfertagen in Wesel und Haltern zeigten auch die Werfer des TuS Xanten, dass Sie im Winter hart trainiert haben. Mit 34,45 Metern in Diskuswerfen übertraf Charlotte Speckert ohne Probleme die Nordrheinnorm der weiblichen Jugend U18 und gewann auch den Wettkampf klar. Ebenso schaffte sie die Norm im Kugelstoßen mit 10,67 Metern und gewann den zweiten Platz. Dritte wurde sie im Hammerwerfen mit 27,94 Metern. 24,34 Meter weit schleuderte Jordin Wilms den Hammer und gewann damit die Schülerklasse M15. Im Diskuswerfen erreichte er mit 25,42 Metern Platz Vier und die Kugel stieß er als Sechster 7,95 Meter weit. Mit neuer Bestleistung von 32,25 Metern und Platz Zwei beendete Nikolas Reichmann M15 das Speewerfen in Haltern. Dritter wurde er im Kugelstoßen mit 7,39 Metern und Vierter im Diskuswerfen mit 18,86 Meter. Seine Schwester Alessa Reichmann siegte in der weiblichen U18 im Kugelstoßen mit 9,29 Meter und wurde Fünfte im Speerwerfen mit 22,63 Metern.

 
16.02./24.02.2013 Oberhausen und Straelen
Sieben Siege für die Domstädter

Trotz Schnee und Eis kehrten die Xantener Leichtathleten recht erfolgreich vom 2. Sieben Quellen Crosslauf in Straelen zurück. Direkt vom Start an übernahm Ole Kuse (M8) die Führung über die 928 Meterstrecke und überquerte die Ziellinie mit klarem Vorsprung in tollen 4:05 Minuten. Trainingskamerad Fynn Reinders (M8) erlief sich hier einen guten dritten Platz in 4:29 Minuten. Einen ebenso starken Start-Ziel Sieg zeigte Lilli Noack (W8) nach überstandener Skiverletzung in einer klasse Zeit von 4:18 Minuten. 1895 Meter lang war die Strecke der Schülerklasse U12. Mit großem Vorsprung gewann hier Nicolas Mayer (M11) seinen Lauf in sehr guten 8:11 Minuten. Ebenso klar siegte Luise Benthaus (W10) in schnellen 8:35 Minuten. 9:21 Minuten reichten Lena Noack (W11) für Platz drei. Einen harten Zweikampf über die gesamte Strecke von 2412 Metern lieferten sich in der Klasse M12 Tim Reinders und Jannik Ferfers von der DJK Teutonia St. Tönis. Erst im Endspurt unterlag Tim und kam in einer guten Zeit von 9:41 Minuten ins Ziel. Bei den Seniorinnen über 5578 Meter erkämpfte sich Nicole Kuse (W40) einen guten dritten Platz in 30:03 Minuten. Als Vierter der Männerhauptklasse über die Langstrecke von 8245 Meter überquerte Luis Tefke in guten 37:05 Minuten die Ziellinie.
Schon am letzten Wochenende trumpften die Crossläufer des TuS Xanten mit tollen Ergebnissen auf. Über die 850 Meter der Klasse U10 erlief sich Ole Kuse (M8) einen guten zweiten Platz in 3:26 Minuten. Bei den Mädchen der Klasse W8 erreichte Lilli Noack Rang drei in 3:47 Minuten, gefolgt von Vereinkameradin Clara Benthaus Rang Vier in 3:48 Minuten. 1800 Meter lang war die Strecke für Schüler und Schülerinnen U12. Hier siegte Nicolas Mayer (M10) in guten 6:39 Minuten. Auch Luise Benthaus ließ sich den Sieg nicht nehmen und kam nach 7:27 Minuten ins Ziel. Einen super Lauf zeigte Lena Noack (W11) und überquerte als Zweite in 7:33 Minuten die Ziellinie. Mit dem siebten Platz von Franziska Schuster (W11) in 8:08 Minuten wurde die Mädchenmannschaft Zweite mit 23:08 Minuten hinter dem SV Sonsbeck. Ungefährdet war auch der Sieg von Tim Reinders (M12) nach 2200 Metern in einer schnellen Zeit von 8:23 Minuten.

 
22.02.2013 Abteilungsversammlung in Xanten
Andrea Böhmer wird stellvertretende Abteilungsleiterin

Zufrieden blickten die Xantener Leichtathleten auf die Saison 2012 zurück. So überzeugte Charlotte Speckert als Nordrhein Meisterin im Diskuswerfen mit 34,30 Meter. Über die Saison steigerte sich die 15-Jährige weiter auf 35,30 Meter und erreichte hiermit einen Platz in der DLV-Top30-Bestenliste. Mit Alessa Reichmann (W15) im Kugelstoßen und 800 Meterläuferin Naomi Weier (W14) erreichten insgesamt drei Xantenerinnen die Qualifikation für die Nordrhein Meisterschaften der Schüler. Auch der Nachwuchs machte mit acht Kreismeistertiteln auf sich aufmerksam. Auch der 18. Internationale Xantener Citylauf blieb mit einem Teilnehmerrekord von 970 Läufern unvergessen. Neben den sportlichen Ehrungen wählten die Leichtathleten des TuS Xanten Andrea Böhmer zur stellvertretenden Abteilungsleiterin und Jürgen Fritsch als Kassenwart. Andrea Jansen wurde als zweite Kassenprüferin neben Armin Weier gewählt. Einen Pokal für besonderen Leistungen im Jahr 2012 erhielten von links nach rechts: Rahel Weier, Tim Reinders, Nicolas Mayer, Kilian Prast, Lennart Grote, Hannah Schwarz, Alessa Reichmann, Franziska Schuster, Luise Benthaus, Charlotte Speckert, Pauline Bücken, Jordin Wilms, Naomi Weier, Armin Weier, Laetitia Speckert. Lilli Noack fehlt. 

 

13.01.2013 Wesel-Flüren 

Fünf Siege für die Domstädter

Der Xantener Nachwuchs war bei den Kreis Crossmeisterschaften in Wesel-Flüren nicht zu schlagen. Seinen ersten Kreismeistertitel gewann über die 1700 Meter Tim Reinders (M12) in starken 7:53 Minuten. Vereinskollege Lennart Grote (M13) sicherte sich im selben Lauf in 8:42 Minuten die Bronzemedaille. Auf den letzten 300 Metern sprintete Nicolas Mayer (M11) Niels Kuhlmann vom FC Viktoria Alpen davon und wurde Kreismeister über die 1000 Meter in 4:25 Minuten. Im Lauf der M 8 über die 1000 Meter kämpfte sich Ole Kuse auf Rang drei in 5:42 Minuten. Fynn Reinders wurde guter Vierter in 5:48 Minuten. Siegerin in der W10 wurde Luise Benthaus in schnellen 4:59 Minuten über die 1000 Meter. Bronze erlief sich Franziska Schuster (W11) in 4:58 Minuten. Als Fünfte folgte Lena Noack in 5:13 Minuten. Rang neun ging an Hannah Schwarz in 5:29 Minuten. Damit ging die Silbermedaille in der Mannschaftswertung W10/W11 an Lena Noack, Franziska Schuster und Luise Benthaus mit 14 Punkten. Den 1700 Metern der W12 stellte sich Pauline Bücken als Siebte in 9:31 Minuten. Emilie Böhnke erreichte nach einem Sturz als 14. in 10:24 Minuten das Ziel. Über die 3700 Meter der weiblichen Jugend U 18 wurde Janne Jansen Zehnte in 19:52 Minuten und Jenny Fröhlich Elfte in 21:51 Minuten. Den fünften Sieg errang Wolfgang Angenendt (M50) über die 2400 Meter in 10:42 Minuten. Vizemeister wurde Georg Jansen (M50) in 14:36 Minuten. Bei den Seniorinnen W45 überquerte Andrea Jansen als Zweite die Ziellinie in 12:27 Minuten. Bei den Männern über die 7880 Meter erreichte Luis Tefke in 34:53 Minuten als Zehnter das Ziel.

 

09.12.2012 Düsseldorf (Halle) und Wesel-Flüren

Nicolas nicht zu schlagen

Beim Hallensportfest des TSV Bayer 05 Uerdingen in Düsseldorf war der zehnjährige Nicolas Mayer vom TuS Xanten nicht zu schlagen. Im Weitsprung knackte Nicolas das erste Mal die vier Meter Schallmauer und siegte mit der tollen Weite von 4,22 Metern. Beflügelt sprintete er die 50 Meter in hervorragenden 7,76 Sekunden. Um ganze fünf Sekunden steigerte sich Nicolas dann noch über die 800 Meterstrecke, bevor er in 2:34,09 Minuten über die Ziellinie spurtete. „Es purzelten nur so die persönliche Bestleistungen und dass, ohne besondere Vorbereitung auf den Wettkampf“, freute sich Trainerin Adelheid Gehrmann mit ihrem Schützling. Nicht ganz mithalten konnten da die Xantener Mädchen Hannah Schwarz und Lena Noack, beide W10. Sie erreichten über die 800 Meter mit 3:09,39 und 3:12,33 Minuten die Plätze 11 und 15 in einem starken Teilnehmerfeld.
Siegreich waren auch die TuS-Läufer beim Nikolaus Crosslauf in Wesel-Flüren. Sie trotzten dem Schneeregen mit drei Siegen und vorderem Platzierungen. In guten 36:35 Minuten gewann Luis Tefke die Männerhauptklasse über die 7880 Meterstrecke. 1000 Meter lang war die Strecke für die Schülerklassen. Mit einem tollen Finale gewann Tim Reinders (Kinder U12) den Schüler Gesamteinlauf in schnellen 4:42 Minuten vor Trainingskamerad Lennart Grote (Sieger der Kinder U14) in guten 4:53 Minuten. In der Klasse Kinder U10 liefen Ole Kuse als Vierter in 5:56 Minuten und Fynn Reinders als Sechster in 6:15 Minuten über die Ziellinie. Die guten Platzierungen von den Xantener Mädchen in der Klasse Kinder U12 beendeten den erfolgreichen Wettkampftag. Hier wurde Pauline Bücken Fünfte in 5:28 Minuten, Gina Crain Siebte in 5:50 Minuten und Ellen Nießing Achte in 5:56 Minuten. 

 
11.11.2012 Krefeld  
Gelungener Saisonauftakt 

In Topform präsentierten sich die Leichtathleten des TuS Xanten zum Auftakt der Wintersaison beim 41. Martins-Crosslauf in Krefeld. In der Klasse M7 setzte sich nach der Hälfte der 539 Meterstrecke Ole Kuse an die Spitze und sprintete als Sieger nach 2:07 Minuten ins Ziel. Vereinskamerad Fynn Reinders überquerte als Vierter in 2:11 Minuten die Ziellinie. Über die 1052 Meterstrecke überzeugte sich Nicolas Mayer (M10) einen klaren Start-Ziel Sieg in hervorragenden 3:42 Minuten. Leider musste Tim Reinders (M11) dem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Dennoch wurde er guter Dritter in 3:45 Minuten. Über die gesamten 1052 Meter boten Luise Benthaus (W9) und Annika Günthor aus Willich den Zuschauern einen packenden Zweikampf. Erst 50 Meter vor dem Ziel löste die Domstädterin sich von iIhrer Konkurrentin und gewann in guten 4:03 Minuten. Einen dritten Platz über 1449 Meter erreichte sich Lennart Grote in 5:34 Minuten. Über die 5000 Meter erkämpfte sich Wolfgang Angenendt (M45) einen guten 2 Platz in 20: 47 Minuten 

 
XANTEN
Xanten im Lauffieber

Wenn der Sommer sich dem Ende neigt, ist der Internationale Xantener Citylauf nicht mehr fern. Die letzten Vorbereitungen laufen und ganz Xanten bereitet sich auf die 18. Auflage des Laufes rund um den Viktor Dom vor. Zur Freude der Organisatoren sind in diesem Jahr auch wieder alle Xantener Schulen und Kindergärten vertreten. Der Wettbewerb um den Schulpokal für die relativ teilnehmerstärkste vorangemeldete Schule ist damit eröffnet. Auch für den nach Voranmeldungen teilnehmerstärksten Verein steht wieder ein großer Pokal parat. Hierbei lassen es sich auch die Sponsoren Franz Dietl von der Viktor Apotheke und Christian Kowollik vom Therapiezentrum Xanten nicht nehmen, vor der Überreichen des Pokals selbst sich der Herausforderung über die fünf Kilometer zu stellen.
„Auch in diesem Jahr wird das Ziel direkt auf dem Kleinen Marktplatz sein“, berichtet Mit-Organisatorin Adelheid Gehrmann vom TuS Xanten. „Die Verlagerung des Zielkanals hat sich bewährt. Der Gefahrenbereich um das Ziel ist entschärft. Die Läufer auf der Strecke werden nicht mehr von den Angekommenen behindert“, erklärt Adelheid Gehrmann weiter. Im Ziel kümmert sich wieder die Firma taf-timing um die exakte Zeitnahme jedes Läufers und um eine schnelle Auswertung. Seit langer Zeit werden wieder zwei Moderatoren die Veranstaltung kommentieren. „Die so genannte Stimme des Niederrheins, Laurenz Tissen, moderiert die Siegerehrung. Auf der Strecke wird Ferdinand van Heukelum die Zuschauer über die Läufe informieren“, informiert TuS-Vorsitzender Heinrich Gundlach.
Der Kleine Markt bleibt der Mittelpunkt der traditionellen Laufveranstaltung. Neben den Siegerehrungen befinden sich dort auch die gesamte Logistik mit Startnummernausgabe und der Nachmeldestand. Um 17.45 Uhr schickt DLV-Starter Kurt Koch die Kindergartenkinder auf die Strecke. Vom Rathaus aus geht es für die Kleinsten die Niederstraße hinunter, um den Wendepunkt und wieder die Straße hinauf ins Ziel auf dem kleinen Markt. Die 1500 Meterläufe beginnen vor dem Restaurant Einstein. 3,25 Runden haben die 5 Kilometerläufer zu absolvieren. Sie starten vor Brillen Bentele auf der Marsstraße „Derzeitige Favoritin ist nach dem aktuellen Meldestand Annika van Hüüt von der LG Alpen. Bei den Männern ist hingegen noch alles offen“, verrät Mit-Organisator Manfred Gehrmann. Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung ist der zehn Kilometerlauf. Startpunkt sind hier die Wasserträgerinnen auf der Kleverstraße. Sechseinhalb Mal ist der 1500 Meter lange Rundkurs durch die Innenstadt zu meistern. Als Favorit nach dem bisherigem Stand der Meldungen gilt hier der Sieger des Duisburger Innenhafen und des Hamminkelner Citylaufes Christoph Verhalen von der LG Alpen. Dabei ist die Meldefrist noch lange nicht abgelaufen. „Bis zum 5. September kann vorangemeldet werden und für Spätentschlossene steht unter Nachmeldestand bis dreißig Minuten vor dem jeweiligen Startschuss bereit. Wir freuen uns über jeden Läufer, aber besonders die aus unserer Region“, so Adelheid Gehrmann. 

 
01.07.2012 Nordrhein Jugend U 16 Meisterschaft in Bottrop
Titel verteidigt

Nach einem nicht so gelungenen Saisonauftakt zeigte Charlotte Speckert (W15) vom TuS Xanten in Bottrop bei den Nordrheinmeisterschaften der Jugend U16 ihr ganzes Können. Bis zum vierten Wurf führte Nadia Rößing vom Bayer Uerdingen Dormagen mit 32,77 Metern. Doch dann gelang Charlotte ein technisch perfekter Wurf. Erst nach 34,97 Metern landete die Diskusscheibe und das bedeutete nicht nur persönliche Bestleistung, sondern auch die Titelverteidigung für Charlotte. Trainer Werner Speckert und Charlotte freuen sich nun auf die Westdeutschen Meisterschaften der W15 im September in Bad Kreuznach. Die über 800 Meter startende Naomi Weier (W14) lief leider ihrer Form hinterher und erreichte das Ziel nach 2:40,81 Minuten.

 
30.06.2012 Sterkrade
Zwei Titel für Franziska 

Bei den Finalkämpfen des Kreises Rhein-Lippe in Sterkrade war Franziska Schuster (W10) vom TuS Xanten nicht zu schlagen. Trotz starker Hitze war ihr der Sieg sowohl im Weitsprung als auch über die 800 Meter nicht zu nehmen. Mit genau 4,00 Metern setzte sich Franziska klar von ihrer Konkurrenz ab. Mit einem fulminanten 200 Meterendspurt glänzte sie erneut und gewann die Goldmedaille über die zwei Stadionrunden in neuer Bestzeit von 2:52,67 Minuten. Hier zeigte auch Hannah Schwarz (W10) ihr Können und verbesserte sich um acht Sekunden auf 2:55,97 Minuten. Damit erreichte sie Rang vier. Nach einem mäßigen Dreikampf mit 902 Punkten und dem Rang 11 konzentrierte sich Luise Benthaus (W9) ganz auf die 800 Meter. Das wurde belohnt. In schnellen 3:01,24 Minuten holte sie sich den Kreismeistertitel. Als Achte beendete Noack (W8) die 800 Meter in 3:34,35 Minuten. Pauline Bücken (W11) wurde hier als Zehnte in 3:08,27 Minuten. Mit zwei Silber- und einer Goldmedaille konnte Nicolas Mayer (M10) die Heimreise antreten. Mit großem Vorsprung siegte Nicolas über die 800 Meter in guten 2:47,53 Minuten. Zuvor war er die 50 Meter in 8,06 Sekunden gesprintet und hatte sich im Weitsprung auf 3,96 Meter verbessert. In einem harten Tempolauf über die 800 Meter überquerte Tim Reinders M(11) in schnellen 2:44,28 Minuten als Zweiter die Ziellinie. Den siebten Platz im Dreikampf erreichte mit 859 Punkten Kilian Prast (M9). Über die 800 Metern wurde er Zehnter in 3:13,11 Minuten.

 
XANTEN - Citylauf
Der Citylauf für die ganze Familie

Es geht wieder rund in Xantens Innenstadt. Am 7. September schickt DLV-Starter Kurt Koch zum 18. Mal hunderte von niederrheinischen Läufern auf den 1500 Meter langen Kurs rund um den Viktor Dom. Vor allem der Xantener Nachwuchs will sich wieder der läuferischen Herausforderung stellen. Zum fünften Mal wetteifern die Xantener Schulen um den Schulpokal, gesponsert von der Viktor Apotheke. Es siegt die Schule, die in Relation zu ihrer Schülerzahl, die meisten Sprösslinge an den Start schickt. Aber auch die Xantener Kindergärten sind wieder aktiv dabei. Um 17.45 Uhr eröffnen sie mit ihrem Lauf über die 300 Meter die Traditionsveranstaltung. Mit einem spielerischen Aufwärmprogramm nimmt auch Bärchen „Annika van Hüüt“ den Kleinsten die letzte Angst vor dem Startschuss. Es folgen die Bambini über die 500 Meterdistanz.
Zum ersten Mal stellt sich die weibliche Jugend U10/12 um 18:25 Uhr den 1500 Meter langen Parcours. Sie starten auf der Karthausstraße und laufen weiter über die Rhein- und Bemmelstraße vorbei am Klever Tor, durch die Marsstraße und über die Niederstraße zurück zum Start-Ziel-Punkt auf dem Xantener Marktplatz. „Wir hoffen, dass die Bauarbeiten bis zum Citylauf abgeschlossen sind. Sonst werden wir noch kurzfristig die Strecke verlegen“, informiert Abteilungsleiterin Adelheid Gehrmann. Es folgen in zehn Minutenabständen die männliche Jugend U10/12 und die Jugend U16/14. Um 19 Uhr erfolgt auf der Marsstraße der Start für den Jedermannlauf über die fünf Kilometer. Für die Jugend U16, im Alter von 14 und 15 Jahren, werden hier auch die Kreismeistertitel ausgefochten. Der Hauptlauf über die zehn Kilometer erfolgt traditionell vor Klever Tor um 19:45 Uhr. Über die 6,75 Runden begleitet die Volksläufer auch wieder Moderator Ferdinand van Heukelum. Zugleich erhält auch wieder der teilnehmerstärkste vorangemeldete Verein einen Pokal, überreicht vom Therapiezentrum Xanten. Hierbei dürfen auch nicht die zahlreichen Helfer vergessen werden. Denn auch in diesem Jahr werden Leichtathleten des TuS Xanten wieder tatkräftig vom Malteser Hilfsdienst, von der Altherren-Mannschaft und der Fußballjugend des TuS, von der Jugendfeuerwehr und den Schülern der Hauptschule Xanten unterstützt. 

 
23.06.2012 Wesel / Uedem 
Titel und Bestleistungen wie am Fließband 

Wieder einmal zeigte der Xantener Nachwuchs bei den regionalen Kreisbestenkämpfen in Wesel sein Können. Denn mit sechs Kreismeistertiteln und zahlreichen Bestleistungen konnten die Schützlinge um TuS-Trainerin Adelheid Gehrmann mehr als zufrieden sein. Gleich drei Siege und drei Bestleistungen erkämpfte sich Nicolas Mayer (M10). Im Sprint über 50 Meter machte er als Erster in 7,87 Sekunden auf sich aufmerksam. Auch im Weitsprung führte er mit 3,88 Meter die Konkurrenz an, bevor er mit 100 Meter Vorsprung die 800 Meter in 2:44,49 Minuten für sich entschied. Den vierten Kreismeistertitel für den TuS Xanten gewann Tim Reinders (M11) über die 800 Meter in 2:45,89 Minuten. Vizemeister über die 800 Meter wurde in der M9 Kilian Prast in 3:05,41 Minuten. Die Bronzemedaille sicherte er sich im Dreikampf mit 878 Punkten. Er sprang 3,48 Meter weit, sprintete die 50 Meter in 8,81 Sekunden und warf 34,5 Meter weit. Rang fünf und sechs über die 800 Meter der Achtjährigen erreichten die erst Siebenjährigen Ole Kuse in 3:21,19 Minuten und Fynn Reinders in 3:29,07 Minuten.
Zweimal auf dem höchsten Treppchen stand Franziska Schuster (W10). Im Weitsprung übersprang sie zum ersten Mal die vier Metermarke und gewann mit 4,08 Metern. Die zweite Goldmedaille erhielt sie über die 800 Meter nach 2:54,89 Minuten. Rang zwei sicherte sie sich über die 50 Meter in 8,07 Sekunden. Über die 800 Meter der W9 eilte Luise Benthaus in 3:03,67 Minuten dem Sieg entgegen. Auf Rang drei schaffte sie im Dreikampf mit 968 Punkten. Hierbei sprang sie 3,61 Meter weit, warf den Schlagball auf 17 Meter und sprintete die 50 Meter in 8,61 Sekunden. Den sechsten Platz erreichte hier Pia Köhler mit 787 Punkten. Als Siebenjährige bei den Achtjährigen lief Lilli Noack im 800 Meterlauf auf den zweiten Platz mit 3:19,85 Minuten. Pauline Bücken (W11) gewann ebenfalls Silber über dieselbe Distanz in 3:01,09 Minuten. Hannah Schwarz (W10) lief nach 3:03,57 Minuten als Vierte über die Ziellinie. Rang sieben ging an Lena Noack (W10) in 3:15,85 Minuten. Zehnte wurde Maya Kuse (W10) in 3:23,21 Minuten. Damit qualifizierten sich für die Finalkämpfe: Kilian Prast, Nicolas Mayer, Tim Reinders, Lilli Noack, Luise Benthaus, Franziska Schuster, Hannah Schwarz und Pauline Bücken.
In Uedem lief am gleichen Tag Lennart Grote (M12) die fünf Kilometer in 21:22 Minuten. Ihren ersten Wettkampf hatte Alena Mengeringhausen (W10). Sie erreichte als Vierte über 1500 Meter nach 6:58 Minuten das Ziel. Rang zwei ging an Janne Jansen (W15) in 5:59 Minuten.

 
Niederselters(31.3./21.04.)/Bottrop(22.04.)/Oberhausen(28.04.)
Vereinsrekord für Speckert

Abteilungsleiterin Adelheid Gehrmann kann wahrlich zufrieden sein. Gleich bei ihrem ersten Start für den TuS Xanten schnappte sich Charlotte Speckert (W15) den Vereinsrekord von Margret Ingendahl aus dem Jahr 1976. Mit 33,83 Metern verbesserte sie beim Werfertag in Niederselters die alte Marke um 2,33 Meter. Einziger Wermutstropfen, mit dieser Leistung blieb sie noch unter ihrer eigenen Bestmarke von 34,78 Metern. Zugleich qualifizierte sie sich nun auch im Kugelstoßen mit 10,27 Metern für die Nordrheinmeisterschaften der weiblichen Jugend U16. Schwester Laetitia (W12) gelang hingegen ein Stoß über 6,53 Meter.

In Bottrop bewiesen hingegen auch die Jüngsten des Domstadtvereins, dass mit ihnen zu rechnen ist. Bei den Kreismeisterschaften Lange Staffel gewannen Tim Reinders, Kilian Prast und Nicolas Mayer in der männlichen Jugend U12 die Silbermedaille über die 3x800 Meter in 9:12,90 Minuten. Die Bronzemedaille ging an Luise Benthaus, Lena Noack und Franziska Schuster (weibliche Jugend U12) über dieselbe Distanz in 9:21,56 Minuten. Auf den zwölften Platz landeten Gina Crain, Hannah Schwarz und Maya Kuse (weibliche Jugend U12) mit 10:11,32 Minuten.

Gleich zwei Kreismeistertitel über die 2000 Meter erkämpften sich die Xantener Läufer in Oberhausen. In 7:50,18 Minuten lief Nicolas Mayer (M10) seiner Konkurrenz davon. Tim Reinders (M11) gewann in 7:55,78 Minuten Silber. Auf den vierten Rang schaffte es Lennart Grote (M12) in 7:46,00 Minuten. Den zweiten Titel gewann Franziska Schuster (W10). Sie benötigte lediglich 8:51,82 Minuten. Rang zwei ging an Lena Noack in 9:11,02 Minuten. In der W11 kämpfte sich Pauline Bücken mit 9:16,84 Minuten auf den fünften Platz. Sechste in der W12 wurde Rahel Weier in 8:38,20 Minuten. Bronze gewann ihre Schwester Naomi (W14) in 7:54,69 Minuten. Janne Jansen überquerte als Dritte in 7:51,41 Minuten die Ziellinie. Jenny Fröhlich (beide W15) wurde in 8:51,17 Minuten Sechste. Ihren ersten Start über die 800 Meter hatten die siebenjährigen Youngsters der Truppe. Ole Kuse erreichte Rang vier in 3:30,25 Minuten. Lilli Noack ließ sich hingegen den Sieg in 3:22,82 Minuten nicht nehmen. Im Kugelstoßen der W15 gewann zudem Alessa Reichmann mit persönlicher Bestweite von 9,10 Metern. 

 
26./27.04.2012 Bad Ems
Erneute Steigerung für Speckert 

An gleich zwei Tagen warfen die Speckert-Schwestern in Bad Ems. Nach 30,86 Metern in der W15 steigerte sich Charlotte Speckert im Wettbewerb der weiblichen U18 mit dem Diskus (1,0 kg) auf 33,33 Meter. Laetitia Speckert (W12) kämpfte sich im Ballwurf auf Rang drei mit 22,00 Metern. Im Kugelstoßen steigerte sie sich als Dritte auf 6,53 Meter. (Ergebnisse)

 
21.04.2012 Niederselters / 11.04.2012 Rheine
Sieg für Charlotte Speckert

Mit einem Sieg machte TuS-Neuling Charlotte Speckert (W15) erneut auf sich aufmerksam. Beim Werfertag in Niederselters gewann die 15-Jährige das Diskuswerfen (1,0 kg) mit 33,08 Metern. Auf den zweiten Rang landete Charlotte im Kugelstoßen mit 8,92 Metern. Ihrer Schwester Laetitia reichten im Kugelstoßen 6,21 Meter für den zweiten Platz. Zudem landete ihr Diskus (750g) bei 16,20 Metern. (Bilder unter: Link/ Ergebnisse) Bereits am 11. April hatte Charlotte Speckert in Rheine ihre Form erneut getestet. Hier landete die Kugel bei 9,38 Metern. (Ergebnisse

 
31.03.2012 Niederselters
Vereinsrekord geknackt

Mit einem Vereinsrekord und einer Nordrheinnorm startete Charlotte Speckert in die Sommersaison 2012. In ihrer Paradedisziplin, dem Diskuswerfen, warf die 15-Jährige die 1,0 Kilogramm schwere Scheibe auf 33,83 Meter und gewann. Damit verbesserte der TuS-Neuling in ihrem ersten Wettkampf für die Domstadt den Vereinsrekord von Margret Ingendahl aus dem Jahr 1976 (31,56 Meter). Trotzdem blieb sie noch unter ihrer Bestleistung von 34,78 Metern. Auch im Kugelstoßen überzeugte sie als Dritte und übertraf mit 10,27 Metern zugleich die Nordrheinnorm der W15. Ihre Schwester Laetitia (W12) startete hoch und erreichte mit 6,39 Metern Rang sieben. Im Diskuswerfen wurde sie Sechste mit 12,70 Metern. (Ergebnisse)

 
11.03.2012 Kamp-Lintfort
Nicolas sprintet zu Gold

Mit einem kleinen Trump sorgten die Nachwuchsathleten des TuS Xanten bei den regionalen Kreis Hallen Meisterschaften in Kamp-Lintfort für Aufsehen. Mit einer schnellen Zeit von 5,45 Sekunden eilte Nicolas Mayer (M10) über die 30 Meterbahn und qualifizierte sich direkt für den Finallauf. Aber auch hier ließ der Domstädter seinen Konkurrenten keine Chance und siegte in neuer Bestzeit von 5,42 Sekunden. Tragisch endete für Nicolas hingegen der Standweitsprung. Dort kämpfte er mit Christian Beutel vom Moerser SC um die Bronzemedaille. Erst im letzten Versuch musste sich Nicolas mit der gleichen Weite von 1,98 Metern beugen, da er in seinem zweitweitesten Sprung unterlegen war. Gleich zweimal erkämpfte sich Franziska Schuster (W10) die Silbermedaille. Über die 30 Meter sicherte sie sich mit 5,42 Sekunden ihren Finalplatz und bestätigte im Finale auf die Hundertstel genau ihre Bestzeit. Aber auch im Standweitsprung glänzte sie mit 2,08 Metern als Vizemeisterin. Trainingskollegin Pauline Bücken (W11) erreichte nach 5,82 Sekunden über die 30 Meter das Ziel. Im Standweitsprung schaffte sie 1,61 Meter. 

 
23.02.2012 Xanten
Adelheid Gehrmann einstimmig wiedergewählt

„2011 war ein Jahr des Neubeginns“, beginnt Abteilungsleiterin Adelheid Gehrmann die Versammlung der Leichtathleten des TuS Xanten. Nach einigen Abgängen älterer Athleten in den vergangenen Jahren, konzentrierten sich die Trainer Heinrich Bogusch und Adelheid Gehrmann auf den Nachwuchs. Mit Erfolg. Gleich neun Aktive der kleinen Abteilung qualifizierten sich für das Finale der regionalen Bestenkämpfe der Acht- bis Elfjährigen. Auch die konstante Teilnahme beim 17. Internationalen Xantener Citylauf mit 830 Läufern erfreute die Abteilung. Zufrieden mit ihrer bereits zehnjährigen Arbeit wählten die Leichtathleten Adelheid Gehrmann erneut einstimmig zu ihrer Abteilungsleiterin. Armin Weier wurde zum zweiten Kassenprüfer ernannt. Auch begrüßte der Vorstand Neuling Charlotte Speckert, die in diesem Jahr vom Moerser TV zum Domstadtverein wechselte. „Wir freuen uns mit Charlottes Vater Werner nun auch einen Wurftrainer in unserem Verein zu haben“, betonte Adelheid Gehrmann. Zugleich verabschiedete sich Riccarda Angenendt als aktive Athletin vom TuS Xanten. Den Höhepunkt der Versammlung bildeten aber erneut die Ehrungen der erfolgreichsten Sportler der Abteilung. Einen Pokal erhielten: Nicoals Meyer, Jennifer Breuer, Franziska Schuster, Pauline Bücken, Lena Noack, Riccarda Angenendt, Naomi Weier, Luise Benthaus, Adelheid Gehrmann, Lennart Grote, Tim Reinders und Rahel Weier. 

 
11./12./18.02.2012 Mönchengladbach/Oberhausen/Rhede
Deutsche Spitzenzeit für Nicolas Mayer

Couragiert stellte sich Nicolas Mayer vom TuS Xanten seinem ersten fünf Kilometerlauf. Beim traditionellen 31. Karnevalslauf in Mönchengladbach-Hardt überzeugte der Zehnjährige mit seinem Mut und seiner Ausdauer und siegte in einer souveränen Zeit von 20:55 Minuten. Vereinskollege Luis Tefke (Männerhauptklasse) hatte hingegen mit Nasenbluten zu kämpfen. Er lief nach 43:48 Minuten als Achter ins Ziel. Eine Woche zuvor glänzten die Domstädter bereits mit zwei Siegen bei der 22. OTV-Meile in Oberhausen. Selbst bei Minus zehn Grad Celsius ließ sich Nicolas Mayer (M10) den Sieg nicht nehmen. Über die 1800 Meter behauptete er sich mit zwanzig Sekunden Vorsprung in einer Zeit von 6:49 Minuten. Auf das oberste Treppchen schaffte es auch Tim Reinders über die 1800 Meter. Er erwischte einen guten Start und gewann in 6:54 Minuten die M11. Den sechsten Platz in der W11 errang Maya Kuse in 8:16 Minuten. Im Bambinilauf über die 380 Meter wurde Fynn Reinders Siebter nach 1:47 Minuten. Nur eine Sekunde dahinter kam Ole Kuse als Achter nach 1:48 Minuten ins Ziel. Ihrem ersten Start für den TuS Xanten stellte sich Laetitia Speckert bei den diesjährigen Kreis Hallen Meisterschaften in Rhede. Mit übersprungenen 1,15 Meter wurde sie Vierte bei den Zwölfjährigen. 

 
Januar Xanten
Nordrheinmeisterin Speckert wechselt zum TuS Xanten: siehe RP-Online 
 
15.01.2012 Hünxe
Drei Titel für die Domstadtläufer

Bei strahlendem Sonnenschein starteten die Leichtathleten des TuS Xanten in die Crosssaison. Bei den Kreis Cross Meisterschaften in Hünxe stellte sich Luise Benthaus (W9) den 1010 Metern. Nach einem harten Zweikampf mit Antonia Koschlik vom SV Sonsbeck siegte Luise in sehr guten 4:04 Minuten. Auch die zehn- und elfjährigen Nachwuchsläufer kämpften sich über die 1010 Meterdistanz. Hart zur Sache ging es in der W10. Dort setzte sich Lena Noack nach einem starken Endspurt gegen ihre Vereinskameradin Franziska Schuster durch und wurde knapp Fünfte. Beide benötigten nur 4:20 Minuten. Vordere Plätze im Mittelfeld errangen Jasmina Besir (W10), Pauline Bücken, Maya Kuse und Gina Crain (alle W11). Als Team belohnten sich Lena, Franziska und Pauline mit dem Vizemeistertitel.
Schnell waren auch die Jungen der U12. Mit 22 Sekunden Vorsprung ließ Nicolas Mayer (M10) seinen Konkurrenten keine Chance und gewann klar mit 3:35 Minuten. Den Vizetitel erkämpfte sich Tim Reinders (M11) in 3:48 Minuten.
Auf den Bronzerang lief Rahel Weier (W12) über die 1960 Meter in 8:08 Minuten. Den dritten Platz erreichte auch ihre Schwester Naomi (W14) über die 2560 Meter in 11:06 Minuten.
Auch auf die Senioren war Verlass. Den Kreismeistertitel errang in der M50 Armin Weier nach 10:21 Minuten über die 2560 Meterdistanz. Wolfgang Angenendt (M45) überquerte als Dritter nach 9:55 Minuten die Ziellinie. Glückliche Vierte wurde Nicole Kuse (Frauen) über die 7560 Meter in 39:08 Minuten. 

 
06.11.2011 Krefeld
Auftakt gelungen

Top fit zeigten sich die Leichtathleten des TuS Xanten beim 40. Martinscrosslauf in Krefeld. Bei strahlender Herbstsonne stellte sich Lilli Noack (W6) ihrem ersten Wettkampf. Couragiert stellte sich die Debütantin der 539 Meter langen Strecke und wurde mit dem zweiten Platz in guten 2:28 Minuten belohnt. In der Klasse M6 erkämpfte sich Fynn Reinders in 2:30 Minuten Rang drei. Ole Kuse wurde mit 2:38 Minuten Achter. Den siebten Platz errang Julius Grote in 2:14 Minuten.
Über die 1052 Meterdistanz gewann Nicolas Mayer die M9. Taktisch klug zog er in der letzten Runde an und lief nach tollen 3:54 Minuten ins Ziel. Henry Gardemann (M9) wurde Neunter in 4:17 Minuten. Marcel Grundke erreichte einen Platz im Mittelfeld.
Seinem hohen Anfangstempo musste hingegen Tim Reinders (M10) Tribut zollen und überquerte als Vierter die Ziellinie in guten 3:55 Minuten. Trainingskamerad Lennart Grote (M11) lief als Sechster in 4:17 Minuten ins Ziel. Nach 4:21 Minuten freute sich Lena Noack (W9) über Rang sechs. Bei den Zehnjährigen kam Maya Kuse mit dem Hauptfeld ins Ziel.
Im Lauf über die 3269 Meter erkämpfte sich Luis Tefke (männliche Jugend A) in seinem ersten Crosslauf in 12:53 Minuten einen guten fünften Platz. In der Klasse M45 erlief sich Wolfgang Angenendt in 12:45 Minuten Rang Drei. Oliver Kuse (M40) erreichte als Achter in 14:48 Minuten das Ziel. Jeweils den dritten Platz errangen im anschließenden Frauenlauf über die 3000 Meter Riccarda Angenendt (weibliche Jugend A) in 13:57 Minuten und Nicole Kuse (W35) in 15:23 Minuten. 

 
09.07.2011 Bottrop
Zwei Siege für den TuS

Top fit zeigten sich die Jüngsten Leichtathleten des TuS Xanten bei den Finalkämpfen der C und D Schüler und Schülerinnen in Bottrop. Neben gleich zwei Kreismeistertiteln und acht Platzierungen strahlten alle Finalisten über persönliche Bestleistungen.
Die erste Goldmedaille der Domstädter gewann Franziska Schuster (W9) mit zwanzig Punkten Vorsprung im Dreikampf mit hervorragenden 1038 Punkten. Hierbei lief sie die 50 Meter in 8,55 Sekunden, sprang 3,95 Meter weit und warf den Schlagball bis zur 20,5 Meterlinie. Im Dreikampf der Achtjährigen belegte Luise Benthaus mit 853 Punkten Platz Vier mit 9,40 Sekunden über 50 Meter, 3,45 Meter im Weitsprung und 16,5 Meter im Schlagball. Bei den Jungen erkämpfte sich Nicolas Mayer (M9) im Dreikampf die Bronzemedaille mit guten 838 Punkte (50 m - 8,55 sec, Weit - 3,71 m, Schlagball - 23,5m). Als Neunte über die 50 Meter sprintete Jennifer Breuer über die Ziellinie.
Bei den darauf folgenden Mittelstrecken drehten die Nachwuchsathleten noch einmal voll auf. Allen voran glänzte Nicolas Mayer (M9) mit einem klaren Start-Ziel-Sieg über die 1000 Meter. Er siegte mit acht Sekunden Vorsprung in einer beeindruckenden Zeit von 3:37,11 Minuten. Hart kämpfen musste der elfjährige Lennart Grote. Er wurde mit guten 3:33,69 Minuten und Rang vier belohnt. Über die 800 Meterstrecke lieferten sich bei den neunjährigen Mädchen Franziska Schuster und Lena Noack einen spannenden Zweikampf um die Medaillen. Am Ende gewann Franziska Silber in tollen 3:02,24 Minuten. Bronze ging an Lena in guten 3:04,04 Minuten. Die Vizemeisterschaft holte sich über die 800 Meter mit einem fulminanten Endspurt Luise Benthaus (W8) in schnellen 3:08,31 Minuten. Als Neunte überquerte Pauline Bücken (W10) in 3:04,61 Minuten die Ziellinie. In einem spannenden Finish um die Silbermedaille unterlag Rahel Weier (W11) ihren Konkurrentinnen nur knapp in schnellen 2:44,91 Minuten. Sie belegte Platz vier.
Bei den Kreismeisterschaften über die 2000 Meterstrecke erkämpfte sich Naomi Weier (W13) den Vizemeistertitel in hervorragenden 7:46,08 Minuten. 

 
18.06.2011 Uedem/ 23.06.2011 Uedem
Xantener Leichtathleten top

Mit vier Siegen und drei Zweitplatzierten belagerten die Xantener Leichtathleten das Siegertreppchen beim Volkslauf in Uedem. Über die 1500 Meterstrecke siegte Nicolas Mayer in der Klasse M 9 durch einen fulminaten Endspurt in hervorragenden 5:40 Minuten. Ihm folgte Tim Reinders (M10) in hart erkämpften 5:50 Minuten. Luise Benthaus (W8) erreichte das Ziel in der Superzeit von 6:10 Minuten. Den vierten Sieg erkämpfte sich Pauline Bücken bei den Zehnjährigen in guten 6:27 Minuten. In der Topzeit von 5:38 Minuten überquerte Lennart Grote als Zweiter der Klasse M11 die Ziellinie. Zweite bei den Zwölfjährigen wurden Eileen Mewes in genau 6 Minuten und bei den Neunjährigen Franziska Schuster in guten 6:34 Minuten. Im Bambinilauf starteten erfolgreich Fynn Reinders und Lilly Noack. Über die 5 Kilometer überlief Wolfgang Angenendt als Neunter die Ziellinie in 20:08 Minuten.
Doch nicht nur Laufen können die Xantener. Dies bewiesen sie beim 34. Mehrkampftag, ebenfalls in Uedem. Mit hervorragenden 836 Punkten im Dreikampf siegte Nicolas Mayer (M9) mit 8,53 Sekunden über die 50 Meter, 3,60 Meter im Weitsprung und 24,50 Meter im Schlagball. Fünfte Plätze erzielten Marcel Grundke (M9) mit 661 Punkten (50m - 9,39 sec/ Weit - 3,38 m/ Schlagball - 17,50 m) sowie Julius Grote bei den Achtjährigen mit 518 Punkten (50m - 10,45 sec/ Weit - 2,48 m /Schlagball - 23m). Als Achter beendete Tim Reinders (M10) den Dreikampf (50m - 9,01 sec/ Weit - 3,32 Meter / Schlagball - 20 m). Der sechste Platz von Lennart Grote (M11) mit 676 Punkten (50m - 9,12 sec/ Weit - 3,32m/ Schlagball - 17,50 m) rundete das gute Ergebnis der Xantener Jungen ab.
Als strahlende Siegerin in der Klasse W12 zeigte sich Joeline Wiegandt mit 1287 Zählern mit 11,56 Sekunden über 75 Meter, 4,38 Meter im Weitsprung und 33,50 Meter beim, Schlagball. Fünfte bei den Zwölfjährigen wurde Pauline Thyssen mit 1150 Punkten (75m - 12,14 sec/ Weit - 3,59 m/ Schlagball - 33 Meter). Mit dem sechsten Platz und 1239 Punkten beendete Naomi Weier den Dreikampf bei den Dreizehnjährigen (75m -11,62 sec/ Weit - 3,81 m/ Schlagball - 36 m). Mit neuer Bestleistung und 979 Punkten wurde Franziska Schuster Zweite (50 m - 8,61 sec/ Weit - 3,75m/ Schlagball - 17,50 Meter). 900 Punkte führten Rahel Weier bei den Elfjährigen zu Rang sieben (50m - 8.92 sec/ Weit - 3,57 m/ Schlagball - 15 m). Mit guten Plätzen im Mittelfeld beendeten Pauline Bücken (W10) mit 874, Hannah Schwarz (W9) mit 732 und Elena van Gee (W9) mit 481 Zählern ihren ersten Dreikampf.

 
05.06.2011 Moers / 28.05.2011 Rhede
Nicolas stürmt davon

Bei den regionalen Kreisbestenkämpfen in Moers glänzten die jüngsten Leichtathleten des TuS Xanten mit hervorragenden Leistungen. Vor allem TuS-Neuling Nicolas Mayer (M9) war bei seinem erstem Bahnwettkampf nicht mehr zu bremsen. Mit dem Startschuss übernahm er die Führung auf der 1000 Meterdistanz und überschritt mit neun Sekunden Vorsprung in einer Topzeit von 3:36,63 Minuten die Ziellinie. Auch im Dreikampf bewies er sein Können und gewann mit guten 814 Punkten die Bronzemedaille. Er sprintete die 50 Meter in 8,59 Sekunden, landete bei 3,36 Meter in der Weitsprunggrube und warf den Schlagball genau auf die 26 Meterlinie.
Um jeweils 14 Sekunden steigerten sich Tim Reinders (M10) und Lennart Grote (M11) über die 1000 Meterstrecke. In tollen 3:41,42 Minuten errang Tim Reinders den Vizetitel. Dem stand Lennart Grote mit seiner Silbermedaille und schnellen 3:32,25 Minuten in keinster Weiser nach. Auf den letzten Meter sprintete Rahel Weier (W11) dem Ziel entgegen und belohnte sich mit Silber über die 800 Meter in 2:55,34 Minuten. Den fünften Rang im 50 Metersprint erreichte Jennifer Breuer (W11) in guten 8,11 Sekunden.
Den Vizetitel erlief sich auch die achtjährige Luise Benthaus in ihrem ersten 800 Meterlauf in hervorragenden 3:14,75 Minuten. Mit einem dritten Platz im Dreikampf in 715 Punkten bewies sie ihr Können. Sie benötigte über die 50 Meter 9,05 Sekunden, sprang 2,97 Meter weit und warf den Schlagball auf 12,5 Meter. Vereinskameradin Pia Köhler (W8) erreichte hier mit 628 Punkten mit 9,95 Sekunden über die 50 Meter, 2,65 Metern im Weitsprung und 12 Metern im Schlagball den sechsten Platz. Mit 8,80 Sekunden über die 50 Meter, 3,61 Meter im Weitsprung und 18 Meter im Schlagball kam Franziska Schuster (W9) auf einen guten vierten Platz mit 948 Punkten. Trainingskollegin Lena Noack (W9) wurde mit 711 Punkten mit 9,90 Sekunden über die 50 Meter, 2,62 Meter im Weitsprung und 17 Meter mit dem Schlagball 19. Im anschließenden 800 Meterrennen erkämpften sich Franziska Schuster mit schnellen 3:03,43 Minuten die Bronzemedaille und Lena Noack mit 3:09,28 Minuten einen guten fünften Platz. Achte in diesem Rennen wurde Hannah Schwarz in 3:21,21 Minuten.
Bei den Zehnjährigen eilte Pauline Bücken über die 800 Meter mit einem klasse Endspurt in 3:04,78 Minuten zu Bronze.
„Mit diesen guten Leistungen haben sich Nicolas Mayer, Tim Reinders, Lennart Grote, Luise Benthaus, Franziska Schuster, Pauline Bücken und Rahel Weier für das Finale Anfang Juli in Bottrop qualifiziert“, freut sich Trainerin Adelheid Gehrmann mit ihren Schützlingen. Bereits ein Wochenende zuvor bewies Joeline Wiegandt (W12) mit hervorragenden 2009 Punkten und dem sechsten Platz bei den Kreisblockmeisterschaften in Rhede ihr Können. Sie sprintete die 75 Meter in 11,92 Sekunden sowie die 60 Meter Hürden in 14,48 Sekunden, sprang 4,34 Meter weit, warf den Schlagball über die 40 Metermarke und beendete den 800 Meterlauf in neuer Bestzeit von 2:53,93 Minuten.

 
07./08.05.2011 Geldern / Bottrop
Zahlreiche Bestleistungen für die Domstädter

Recht erfolgreich und mit vielen Bestleistungen zeigten sich die Xantener Leichtathleten bei den diesjährigen Kreismeisterschaften der Schüler A- und B in Bottrop. Mit einem starken Endspurt erkämpfte sich Janne Jansen (W14) den Vizemeistertitel über die 300 Meter in schnellen 46,64 Sekunden. In ihrem ersten 800 Meterlauf erreichte Jenny Fröhlich (W14) in 3:04,01 Minuten den Bronzerang. Als Dritte überquerte Isabel Niehues (W14) in 13,98 Sekunden im 100 Metersprint die Ziellinie. Einen guten siebten Platz erzielte sie über die 80 Meter Hürden in 14,80 Sekunden. In den Wurfdisziplinen steigerte sich Alessa Reichmann (W14) im Kugelstoßen als Achte auf 7,26 Meter und als Siebte im Speerwurf auf 19,87 Meter. Auf den fünften Rang sprintete Caroline Thyssen (W14) über die 300 Meter in 50,92 Sekunden.
Um neun Sekunden verbesserte sich die dreizehnjährige Naomi Weier über die 800 Meterstrecke. Nach einer langsameren ersten Runde mobilisierte sie auf den letzten 300 Metern ihre letzten Kräfte und überquerte als Dritte in guten 2:38,95 Minuten die Ziellinie. Im Weitsprung der W12 bestätigte Joeline Wiegandt ihre Sprungkraft. 4,36 Meter reichten zu einem guten dritten Platz. Um einen Zentimeter musste sich Vereinskollegin Eileen Mewes als Vierte geschlagen geben. Trotzdem überbot sie mit 4,35 Metern ihre Bestleistung um 14 Zentimeter. Im 75 Metersprint steigerte sie sich erneut im Vorlauf auf 10,97 Sekunden. Im Finale reichten ihre Kräfte hingegen nur zu Rang vier in 11,10 Sekunden. Rang vier im Hochsprung schaffte Anna-Maria Sturm (W12) mit einer neuen Bestleistung von 1,33 Metern. Über die 60 Meter Hürden wurde sie Siebte in 12,15 Sekunden. Als einziger männliche Vertreter der Domstädter stieß Nikolas Reichmann die Kugel 7,68 Meter weit und erreichte damit Rang drei. Im Speerwurf genügten 19,92 Meter zum achten Platz.
Einen Tag zuvor lief Rahel Weier (W11) beim 3. Citylauf in Geldern ihren ersten Lauf über die 5 Kilometer. Gewertet in der weiblichen Jugend erreichte sie hier Rang vier in guten 23:19 Minuten. Tatkräftige Unterstützung erhielt sie von Vater Armin. Er wurde 32. in der Jedermannwertung mit 23:22 Minuten. Wolfgang Angenendt wurde mit 19:51 Minuten Elfter. Über die 2000 Meter startete Tim Reinders (Schüler C). Er siegte mit deutlichem Vorsprung in 7:51 Minuten. Bei den D-Schülerinnen erkämpften sich Lena Noack und Luise Benthaus Rang vier und fünf mit exakt jeweils 9:06 Minuten.

 
25.02.2011 Xanten-Vereinsheim
Jürgen Fritsch einstimmig wiedergewählt

Zufrieden blickten die Xantener Leichtathleten bei ihrer diesjährigen Abteilungsversammlung auf die Saison 2010 zurück. Erneut blieb die 16. Auflage des Internationalen Xantener Citylaufes mit 867 Läufern im Ziel unvergessen. Mit Annika van Hüüt (Juniorin) und Antonia Willemsen (W14) schafften es zudem gleich zwei Xantenerinnen in die DLV-Top-Bestenliste. So hatte sich Antonia Willemsen für die Deutschen Schüler Blockwettkampf Meisterschaften in Hannover im Blockwettkampf Sprint-Sprung qualifiziert. Dort sprintete sie sich auch mit schnellen 12,23 Sekunden über die 80 Meter Hürden auf Platz 17 der Deutschen Bestenliste. Annika van Hüüt überzeugte als 23. über die 3000 Meter Hindernis. Beide Athletinnen verließen den Verein.
Aber auch der Nachwuchs mit Eileen Mewes und Joeline Wiegandt (beide W11) überzeugte mit drei Vereinsrekorden. Den Höhepunkt der Versammlung stellten jedoch die Ehrungen der erfolgreichsten Sportler der Abteilung dar. Einen Pokal erhielten: Sabine Ewert, Anna-Mira Brune, Rahel Weier, Philisa Thelen, Lennart Grote, Eileen Mewes, Aylin Dahlbeck, Pauline Thyssen, Riccarda Angenendt, Tim Reinders, Joeline Wiegandt, Abteilungsleiterin Adelheid Gehrmann und Elisabeth Kohl. Neben den sportlichen Ehrungen wählten die TuS-Leichtathleten Jürgen Fritsch einstimmig als Kassenwart und stellvertretenden Abteilungsleiter. Kerstin Reichmann wurde zweite Kassenprüferin neben Christian Böhmer.

 
19.02.2011 Oberhausen / 27.02.2011 Dortmund
Zwei Siege für den TuS

Mit einem klaren Start-Ziel-Sieg bei der 21. OTV Meile in Oberhausen zeigte die erst neunjährige Franziska Schuster vom TuS Xanten ihr läuferisches Können. Mit großem Vorsprung gewann sie die 850 Meterstrecke in guten 3:19 Minuten. Als gute Siebte beendete Pauline Bücken (W10) in 8:16 Minuten die 1800 Meter lange Crossrunde. Nach einem harten Zweikampf unterlag Tim Reinders (M9) schließlich seinem Konkurrenten Jan Petter als Zweiter in guten 6:56 Minuten. Auf den dritten Platz lief Anne Sackers (W12) nach 9:22 Minuten über die 2200 Meter. In der weiblichen Jugend A siegte hingegen Riccarda Angenendt über die 4000 Meter in schnellen 16:12 Minuten. Über dieselbe Distanz überquerte Miriam Matthiesen (weibliche Jugend B) als Fünfte in 20:12 Minuten die Ziellinie. TuS-Senior Wolfgang Angenendt (M45) erreichte den Silberrang in 15:55 Minuten.
Beim teilnehmerstarken Schülersportfest in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle machte der Xantener Nachwuchs erneut auf sich aufmerksam. Um 43 Hundertstel steigerte sich die zwölfjährige Eileen Mewes als Dritte über die 75 Meter auf hervorragende 11,02 Sekunden. Ihre gute Form bestätigte Eileen auch im Weitsprung mit 4,08 Metern und Rang sechs. Fünfte Plätze erkämpften sich die Schwestern Weier. In der W11 lief Rahel die 800 Meter in 2:56,28 Minuten. Um ganze acht Sekunden steigerte sich ihre ältere Schwester Naomi (W13) auf gute 2:47,65 Minuten über die vier Hallenrunden. Elfte über dieselbe Distanz wurde Pauline Thyssen (W12) in 3:01,98 Minuten. Im Kugelstoßen erreichten Janne Jansen (W14) mit 7,10 Metern Platz Sechs und Alessa Reichmann (W14) mit 6,91 Metern Rang Neun. Jeweils auf dem elften Platz beendeten Caroline Thyssen (W14) mit 5,93 Metern und Nikolas Reichmann (M13) mit 6,41 Metern ihren Wettkampf. 

 
13.02.2011 Rhede und Süchteln
Xantener Leichtathleten gut drauf

Mit Bestleistungen und guten Platzierungen starteten die Leichtathleten des TuS Xanten in die Wettkampfsaison 2011. Bei der Kreis Hallen Meisterschaft der B-Schüler/innen in Rhede zeigte Eileen Mewes (W12) ihr Sprintvermögen. Mit einer neuen Bestzeit von 8,84 Sekunden gewann sie ihren Zwischenlauf über die 60 Meter. Im Finale konnte sich die Domstädterin allerdings nicht mehr steigern, wurde aber gute Vierte in 8,92 Sekunden. Im Weitsprung der zwölfjährigen Mädchen sprang Joeline Wiegandt mit 4,26 Metern auf einen guten sechsten Rang. Hier erreichte Eileen Mewes mit 4,03 Metern Platz 13.
Bei den offenen Kreis Cross Meisterschaften in Süchteln bewies Tim Reinders (M10) sein läuferisches Können. Die anspruchsvollen 1700 Meter meisterte er als Zweiter in guten 6:34 Minuten. Über die gleiche Distanz erkämpfte sich die elfjährige Rahel Weier nach einem zurückhaltenden Start einen guten dritten Platz in 6:52 Minuten. Schwester Naomi Weier (W13) wurde in 6:54 Minuten Sechste. Über die 4300 Meter lange Männer-Mittelstrecke kämpfte sich Wolfgang Angenendt (M45) und erreichte als Fünfter nach 15:26 Minuten das Ziel. 

 
16.01.2011 Oberhausen 
Zweimal Gold für den Xantener Nachwuchs

Erfolgreich starteten gleich neun Xantener Läufer in die Cross Saison. In ihrem ersten Lauf für den TuS Xanten war die neunjährige Franziska Schuster bei den Kreis Cross Meisterschaften in Oberhausen nicht zu schlagen. Mit zwei Sekunden Vorsprung eilte die Debütantin nach 840 Metern mit 3:25 Minuten ins Ziel. Den zweiten Titel gewann Tim Reinders (M10) über die 1090 Meter. Von Beginn an kämpfte sich der TuS-Läufer an die älteren M11-Läufer heran und ließ seine Konkurrenz damit klar hinter sich. 4:24 Minuten lautete seine Siegerzeit. Als Jüngster Domstädter und Kleinster im Feld lief Julius Grote (M8) großen Schrittes dem Ziel entgegen und sicherte sich damit den Silberrang in 3:52 Minuten über die 840 Meter. Von einer Grippe geschwächt erreichte sein Bruder Lennart Grote (M11) als Sechster nach 4:25 Minuten über die 1090 Meter das Ziel. Über dieselbe Distanz eilte Rahel Weier (W11) als Zwölfte in 4:44 Minuten über die Ziellinie. Einen guten vierten Platz erlief sich Naomi Weier (W13) in 7:28 Minuten über die 1660 Meter. Hier wurde Pauline Thyssen (W12) Elfte in 7:44 Minuten. Rang vier der weiblichen Jugend A sicherte sich Riccarda Angenendt über die 3410 Meter in 14:51 Minuten. Vater Wolfgang (M45) überzeugte mit 11:37 Minuten als Vizemeister über die 2910 Meter.

 
Jahr 2010 Xanten (Bericht entnommen aus: Niederrhein Nachrichten)
Sportabzeichen für TuS Xanten-Sportler

In einer kleinen Feierstunde überreichte Sportabzeichenobmann im Kreissportbund Wesel Dieter Schibgilla im Vereinsheim des TuS Xanten Sportabzeichen an folgende erfolgreichen Athleten:
Gold gab es für Maria Heck, Tono Baranowski (Gold 35), Peter und Karla de Lattre, Ingrid Dabringhausen, Maria Kerkmann, Horst Hartmut und Dorothe Schroeder, Heinz Kernder (Gold 15), Johannes Buchartz, Bettina Wadleich, Adolf Heck, Susanne Welbers, Veronika Kühne; Bronze erhielten: Wilhelm Maibusch, Kevin Overfeld, Raphael und Riccarda Angenendt, Stefanie Baier, Canna Bauer, Benedict Dicher, Timo Gietmann, Philipp Heien, Michaela Hemmers, Kathi Lohmann, Manuel Neumann, Walter Rosien, Britta Schröder, Pia Schweers, Hans Tervoort, Maike Welbers und Jan Weyers. Von den Jugendlichen wurden ausgezeichnet: Nick Welbers mit Gold 6, Dörte Welbers mit Gold 4, Miriam Matthiessen mit Silber und Bronze bekamen: Marcel Böhmer, Jennifer Ewert, Lennart Grote, Eileen Mewes, Julia Mummert, Alessa Reichmann, Tim Reinders, Sonja Sloots, Sophia Terhorst, Caroline und Pauline Thyssen, Naomi und Rahel Weier. 

 
02./03.10.2010 Wesel/Kevelaer
Eileen knackt Vereinsrekord

Zum Abschluss der Sommersaison zeigten die Leichtathleten des TuS Xanten noch einmal ihr ganzes Können. Bei den offenen Kreis Mehrkampfmeisterschaften in Kevelaer kämpften sich zum ersten Mal Joeline Wiegandt und Eileen Mewes (beide W11) durch die fünf Disziplinen des Blockwettkampfs Lauf der W12. Den fünften Rang mit 1989 Punkten erreichte Eileen Mewes. Sie warf den Schlagball 35 Meter weit, sprintete die 60 Meter Hürden in 13,50, die 75 Meter sogar in 11,45 Sekunden, sprang mit 4,21 Meter Bestleistung und steigerte sich erneut über die 800 Meter auf 3:04,61 Minuten. Besonders stolz zeigte sich Trainerin Adelheid Gehrmann nach dem 75 Meterlauf. Mit 11,45 Sekunden knackte Eileen den Vereinsrekord von 11,57 Sekunden aus dem Jahre 2004. Als Sechste beendete Joeline Wiegandt ihren Blockwettkampf Lauf mit 1917 Punkten. Im Schlagball warf sie mit 40,50 Metern Bestleistung. Es folgten die 60 Meter Hürden in 14,07 und die 75 Meter in 12,39 Sekunden sowie 4,29 Meter im Weitsprung und 3:13,78 Minuten über die zwei Stadionrunden. Nur drei Punkte dahinter platzierte sich Naomi Weier (W12) auf den siebten Platz mit 1914 Zählern. Ihr Schlagball landete bei 38 Metern. Im Sprint erreichte sie über die 75 Meter nach 12,28 Sekunden das Ziel sowie über die 60 Meter Hürden nach 13,41 Sekunden. Im Weitsprung schaffte sie 3,76 Meter und die 800 Meter Ziellinie überquerte sie nach 3:00,94 Minuten.
Einen Tag zuvor glänzten auch die Läufer beim 6. Hanse Citylauf in Wesel. Sieger der Schüler C über die 1000 Meter wurde Lennart Grote in guten 3:52 Minuten. Tim Reinders erreichte bei den D-Schülern den Silberrang mit 4:06 Minuten. Über die 1000 Meter bewiesen auch die Schülerinnen ihr Können. Als Achte der Schülerinnen D lief Pauline Bücken in 4:48 Minuten ins Ziel. Bei den Schülerinnen C erkämpfte sich Pauline Thyssen den zweiten Platz in 3:58 Minuten. Ihr folgte Vereinskameradin Sophia Terhorst als Elfte in 4:17 Minuten. Um nur eine Sekunde verpasste als Vierte Janne Jansen bei den B-Schülerinnen das Treppchen mit 3:55 Minuten. Caroline Thyssen lief auf den neunten Rang in 4:07 Minuten. Im Mittelfeld landeten Lina Jansen mit 4:22 und Jennifer Ewert mit 5:07 Minuten. Den Sieg in der weiblichen Jugend über die fünf Kilometer ersprintete sich Riccarda Angenendt im Endkampf gegen die Sonsbeckerin Annika Schmitz in 20:25 Minuten. Svenja Matthiesen wurde in ihrem zweiten Lauf über dieselbe Distanz 14. in 25:00 Minuten. Marcel Böhmer kam nach 20:57 Minuten ins Ziel. Ihre zweitschnellste Zeit über die zehn Kilometer lief Annika van Hüüt. Als zweite in der Frauenklasse überzeugte sie hier mit 42:40 Minuten. 

 
15.08.2010 DM-Schüler Mehrkampf Hannover 
Antonia läuft deutsche Spitzenzeit 

Bei den Deutschen Schüler Mehrkampf Meisterschaften in Hannover sammelte Antonia Willemsen vom TuS Xanten ersten Erfahrungen auf dem nationalen Parkett. Als 21. beendete die 14-Jährige den Blockwettkampf Sprint/Sprung mit 2483 Punkten. Gleich zu Beginn startete die Domstädterin mit einer Glanzzeit über die 80 Meter Hürden. Mit 12,23 Sekunden lief sich Antonia Willemsen klar in die DLV-Top-Bestenliste. Ein weiterer Lichtblick gelang ihr im Weitsprung. Nach langer Verletzungsphase beendete sie die drei Sprünge schmerzfrei und konnte mit einer Weite von 4,97 Metern ihre Sprünge von über 5 Metern wieder andeuten. Die vielen Regenschauer machten der 14-Jährigen jedoch zu schaffen. Im Hochsprung kam sie über 1,36 Meter nicht hinaus und im Speerwurf blieb das Wurfgeschoss bei 21,71 Metern stecken. Die 100 Meter sprintete sie noch in 13,48 Sekunden. 

 
11.07.2010 Bottrop
Springfloh Joeline knackt den Vereinsrekord!

Die Xantener Leichtathletinnen trotzten der Hitze! Allen voran setzte Joeline Wiegandt bei den Finalkämpfen des Kreises Rhein-Lippe in Bottrop das Sahnehäubchen auf. Im Weitsprung flog die Elfjährige 4,44 Meter weit und verbesserte damit auch den Xantener Vereinsrekord von Anna Lena Cremer aus dem Jahr 1998 um vier Zentimeter. Bis zum letzten Sprung hatte sich der Xantener Springfloh einen harten Zweikampf mit Kathrin Beutel vom Moerser SC geliefert, die sich schließlich mit 4,36 Metern und Silber zufrieden geben musste. Nach der Goldmedaille im Weitsprung glänzte Joeline auch im Schlagball. Mit 37,50 Metern ergatterte sie sich hier Silber. Die Bronzemedaille über die 50 Meter ging an Eileen Mewes (W11) in schnellen 7,86 Sekunden. Zuvor verbesserte sie sich als Fünfte im Weitsprung auf gute 4,15 Meter. Genau 35 Meter sicherten ihr im Schlagball den vierten Rang. Über die 50 Meter sprintete auch Aylin Dahlbeck (W10) in 8,50 Sekunden. Den Kreismeistertitel über die 1500 Meter der weiblichen Jugend A sicherte sich Riccarda Angenendt in 5:02,72 Minuten. Sogar 2000 Meter bewältigte Naomi Weier (W12). Mit 8:36,56 Minuten sicherte sie sich einen guten dritten Platz.  

 
11.07.2010 Aachen
Wieder Bestzeit für Antonia

Und wieder steigerte Antonia Willemsen (W14) vom TuS Xanten bei den Nordrhein Schülermeisterschaften in Aachen ihre Bestzeit über die 80 Meter Hürden. Mit schnellen 12,33 Sekunden überraschte sie im Zwischenlauf. Im Finale überquerte sie nach 12,45 Sekunden die Ziellinie und wurde gute Siebte. Nur im Speerwurf kam sie mit 24,30 Metern nicht über die Qualifikation hinaus. Nun gilt es für Trainer Heinrich Bogusch mit Blick auf die Schüler Mehrkampf und Block Meisterschaften am 14. und 15 August in Hannover im Training den letzten Schliff setzen. „Im Speer muss ich mich noch besser in die Technik einfinden. Aber über die Hürden habe ich hier das Maximum erreicht. Da muss ich noch etwas an der Schnelligkeit pfeilen“, erklärt Antonia. Auch die Rückenprobleme konnten eingedämmt werden. „Solange ich keinen Weitsprung mache, habe ich keine Probleme. Weit springe ich daher erst wieder bei der Deutschen“, so die Domstädterin. 

 
19.06.2010 Repelen-Moers
Drei Siege für Xanten

Äußerst erfolgreich zeigten sich die jüngsten Leichtathleten des TuS Xanten bei den regionalen Kreismeisterschaften in Repelen. Trotz so mancher Regenschauer erkämpften sich die Xantener drei Siege und zehn Platzierungen. Im harten Kampf gegen die Mitfavoritinnen Sonja und Judith Martens setzte sich Joeline Wiegandt mit einem Zentimeter Vorsprung durch und gewann mit einer hervorragenden Weite von 4,24 Metern den Weitsprung der W11. Im Ballwurf reichten Joeline 36 Metern für die Bronzemedaille. Als Fünfte im 50 Meter Sprint lief Joeline Wiegandt in neuer Bestzeit von 8,06 Sekunden über die Ziellinie. Mit einen siebten Platz über die 800 Meter in 3:09,52 Minuten beendeten Joeline einen erfolgreichen Wettkampftag.
Trainingskameradin Eileen Mewes (W11) stand diesen Leistungen in nichts nach. Spannend wurde es gleich im 50 Meterlauf. Einzig das Zielfoto entschied für den Sieg der Xantenerin und gegen Katrin Beutel vom Moeser SC. Zugleich gewann Eileen in neuer Bestzeit von 7,59 Sekunden. Vizemeisterin wurde die Elfjährige im Schlagball mit hervorragenden 38 Metern. Mit einer neuen Bestweite genau 4,00 Metern erkämpfte sie sich noch Rang vier. 3:06,16 Minuten reichten im 800 Meterlauf noch für einen sechsten Platz.
In ihrem Debüt über die 800 Meter zeigte die zehnjährige Rahel Weier ihr Können und siegte mit einem starken Finish in guten 3:03,54 Sekunden. In der Klasse der Zehnjährigen erkämpfte sich Aylin Dahlbeck die Bronzemedaille in 8,41 Sekunden über die 50 Meterstrecke. Im Weitsprung wurde sie Achte mit 3,31 Metern.
Vierte Plätze mit persönlichen Bestzeiten erliefen sich über die 800 Meterstrecke Pauline Thyssen (W11) in 2:59,56 Minuten und Ellen Nießing (W9) in 3:23,53 Minuten. Zwei Bronzemedaillen holten auch die Schüler über die 1000 Meterdistanz mit Tim Reinders in der M9 in tollen 3:56,82 Minuten und Lennart Grote (M10) in guten 3:37,76 Minuten.
Auf Grund ihrer guten Leistungen konnten sich Joeline Wiegandt, Eileen Mewes, Aylin Dahlbeck, Pauline Thyssen, Rahel Weier, Tim Reinders und Lennart Grote für die Finalkämpfe in Bottrop am 11. Juli qualifizieren. 

 
30.05.2010 Krefeld-Uerdingen (LVN)
Antonia Fünfte im Nordrhein

Einen guten fünften Platz erkämpfte sich Antonia Willemsen (W14) vom TuS Xanten im bei den Nordrhein Meisterschaften in Krefeld-Uerdingen im Blockwettkampf Sprint/Sprung. Mit 2528 Punkten blieb sie erneut über der Deutschen Norm und steigerte sich trotz starker Rückenschmerzen in ihrer Lieblingsdisziplin auf 12,35 Sekunden. Damit unterbot sie auch die D-Kadernorm des Nordrheinverbandes. Im Hochsprung überquerte sie die 1,44 Meter, sprang 4,77 Meter weit, warf den Speer auf 23,68 Meter und sprintete die 100 Meter in 13,43 Sekunden.

 
08.05.2010 Wesel / 28.04.2010 Goch
Antonia mit Deutscher Norm

Auf den Punkt fit trat die vierzehnjährige Antonia Willemsen vom TuS Xanten bei den offenen Kreismeisterschaften im Blockmehrkampf Sprint/Sprung im Weseler Auestadion an. Gleich zu Beginn der fünf Disziplinen startete Antonia mit einer neuen Bestzeit von guten 12,57 Sekunden in den 80 Meter Hürdenlauf. Weiter ging es mit 4,93 Metern im Weitsprung, 1,44 Meter im Hochsprung sowie 13,38 Sekunden über die 100 Meterstrecke. Mit einer weiteren Bestleistung im Speerwurf rundete Antonia ihren Wettkampf ab. Dieser landete bei 26,35 Metern. Damit steigerte sich die Xantenerin auf tolle 2561 Punkte und sicherte sich neben dem Vizetitel auch die Deutsche Norm für die Deutschen Schüler Meisterschaften im Blockmehrkampf am 14. und 15. August 2010 in Hannover. Mehr als zufrieden über diese Punktzahl zeigte sich Trainer Heinrich Bogusch, vor allem weil Antonia immer wieder durch Rückenprobleme in Trainingsrückstand geriet. Das nächste Ziel der 14-Järhigen und damit die Generalprobe sind die Nordrhein Blockmehrkampf Meisterschaften Ende Mai in Krefeld-Uerdingen. Dort rechnen sowohl der TuS-Coach als auch sein Schützling mit einem Platz auf dem Treppchen.
In ihrem ersten Blockmehrkampf Lauf errang Alessa Reichmann (W13) mit 1817 Punkten einen guten vierten Platz mit 11,73 Sekunden über die 75 Meter, 14,23 Sekunden über die 60 Meter Hürden, 3,92 Meter im Weitsprung, 36 Meter im Schlagball und 3:20,13 Minuten über die 800 Meter. Einen zufriedenen Einstieg in die Saison 2010 zeigten auch die Läuferinnen Riccarda Angenendt (weiblichen Jugend A) und Annika van Hüüt (Frau). Beide Xantenerinnen siegten in ihren Klassen bei den offenen Kreismeisterschaften des Kreises Kleve in Goch über die 1500 Meter. Im Endspurt sicherte sich Riccarda knapp in 5:01,54 Minuten das Vereinsduell vor Annika mit 5:01,98 Minuten. 

 
14.03.2010 Xanten
Reg. Kreis Hallenmeisterschaften in Xanten

Am kommenden Sonntag organisieren die Leichtathleten des TuS Xanten die regionalen Hallenmeisterschaften des Kreises Rhein-Lippe. Der jüngste Nachwuchs im Alter von acht bis elf Jahren stellt sich in der Halle Bahnhofstraße den sportlichen Herausforderungen. Über einhundert Kinder erwartet der Kreis in Xanten. Der dreißig Metersprint, Hochsprung, Standweitsprung und die Staffeln stehen auf dem Programm. Erwartet werden die Leichtathleten aus den Bereichen Moers, Rheinberg, Sonsbeck, Kamp-Lintfort und Xanten. Die Wettkämpfe beginnen Sonntagmorgen um zehn Uhr und enden mit den Staffeln um zwei Uhr mittags.
Bereits Samstagabend wird die Halle auf die Meisterschaft vorbereitet. Schon vor drei Jahren kämpften die Kleinsten der Leichtathletik in der Domstadt um die Titel. Aus den Reihen des TuS Xanten starten in der W11 Joeline Wiegandt, Eileen Mewes, Viviane Scheepers sowie Anna-Maria Sturm. Bei den Zehnjährigen sind Rahel Weier und Aylin Dahlbeck dabei.

 
14.03.2010 Düsseldorf
Antonia Willemsen gute Siebte

Bei den Nordrhein Schüler Hallenmeisterschaften in Düsseldorf sammelte Antonia Willemsen (W14) ihre ersten Erfahrungen auf überregionalem Niveau. Über die 60 Meter Hürden gelang Antonia sogar der Sprung auf das Treppchen. In guten 9,52 Sekunden lief sie als Siebte über die Ziellinie. Im Vorlauf hatte sich Antonia sogar auf 9,51 Sekunden gesteigert. Im Weitsprung jedoch hatte die 14-jährige Domstädterin erneut mit Schmerzen im Iliosakralgelenk zu kämpfen, konnte sich jedoch noch mit 4,66 Metern auf Rang zehn platzieren. Im Finale über die 60 Meter fehlten Antonia Willemsen die Kräfte. Mit 8,64 Sekunden wurde sie Fünfzehnte. Im Vorlauf hatte sie noch mit 8,33 Sekunden überzeugt. Vereinskollegin Philisa Thelen (W15) schied mit 10,48 Sekunden im Vorlauf über die 60 Meter Hürden aus. 

 
12.03.2010 Xanten Vereinsheim
Adelheid Gehrmann einstimmig wiedergewählt

Zufrieden blickten die Xantener Leichtathleten bei ihrer diesjährigen Abteilungsversammlung im Vereinsheim auf die sportliche Saison 2009 zurück. Besonders der 15. Internationale Xantener Citylauf mit 931 Läufern im Ziel blieb unvergessen. Aber auch die Deutsche Norm von Riccarda Angenendt über die 1500 Meter in der weiblichen Jugend B sowie ihre und Annika van Hüüts (weibliche Jugend A) Platzierungen in der DLV-Top30-Bestenliste wurden besonders gewürdigt. Zudem beeindruckte auch Joeline Wiegandt (W10) im Weitsprung mit ihrem Vereinsrekord von 4,29 Metern. Antonia Willemsen setzte mit drei weiteren über die 75 Meter in 10,21 Sekunden, die 60 Meter Hürden in 9,88 Sekunden und im Weitsprung mit 5,22 Metern das I-Tüpfelchen.
Als Pflichttermin für viele laufgegeisterte Xantener Bürger entpuppte sich auch der Aktionstag „Pro Laufabzeichen“, an dem 39 Xantener ihr Laufabzeichen erhielten. Die Leichtathleten erkämpften sich zudem 22 DLV-Mehrkampfnadeln.
Zufrieden mit ihrem Engagement bestätigten die Domstädter Adelheid Gehrmann in ihrem Amt als Abteilungsleiterin. Seit 2002 leitet die Trainerin die Geschicke der Abteilung. Zum neuen Kassenprüfer wurde Christian Böhmer gewählt. Für ihre besonderen sportlichen Leistungen im Jahr 2009 ehrte Adelheid Gehrmann elf Sportler:: Nikolas Reichmann, Antonia Willemsen, Miriam Matthiesen, Anna-Maria Sturm, Riccarda Angenendt, Annika van Hüüt, Anne Sackers, Lisa Schmidtke, Eileen Mewes und Joeline Wiegandt. Nicht anwesend war Philisa Thelen. 

 
21./28.02.2010 Kreis-Halle (Schü/Schi B) Rhede und 20. OTV-Meile
Eileen und Joeline ärgern die ältere Konkurrenz

Bei den Kreis Hallenmeisterschaften der Schülerinnen B in Rhede erkämpften sich alle drei Xantener Starterinnen einen Platz auf dem Treppchen. Souverän meisterten die beiden elfjährigen Joeline Wiegandt und Eileen Mewes ihren ersten Start in der W12. Die 60 Meter sprintete Eileen Mewes in guten 9,16 Sekunden und gewann damit den B-Endlauf. Insgesamt erreichte sie den fünften Platz. Im Weitsprung sprang sich Joeline Wiegandt mit 4,06 Metern in den Endkampf und steigerte sich dort um weitere fünf Zentimeter. Das bedeutete Rang sechs. In ihrem ersten Wettkampf überzeugte die dreizehnjährige Isabel Niehues als Achte im Hochsprung mit einer Höhe von 1,30 Metern. Über die 60 Meter lief sie sich in den Zwischenlauf mit 8,96 Sekunden.
Bereits ein Wochenende zuvor besuchten die TuS-Läufer die 20. OTV-Meile in Oberhausen. Über die vier Kilometer siegte bei den Frauen Annika van Hüüt in 16:28 Minuten. In der weiblichen Jugend A ließ Riccarda Angenendt in 16:34 Minuten alle Konkurrentinnen hinter sich. Den Silberrang erlief sich Wolfgang Angenendt in der M45 in 16:13 Minuten. Als jüngster TuS-Läufer erreichte Tim Reinders (M9) über die 850 Meter in 3:41 Minuten den neunten Platz. Trainingskamerad Lennart Grote (M10) wurde Zehnter über die 1,8 Kilometer in 8:20 Minuten. Den dritten Rang erkämpfte sich in der W11 Joeline Wiegandt über dieselbe Distanz in 7:28 Minuten. Anne Sackers kam als Fünfte in 7:45 Minuten ins Ziel. 

 
31.01.2010 Kreis-Cross in Wesel-Flüren
Frauen dominieren bei der Kreis-Cross

Auf die Frauen war mal wieder Verlass. Fünf Titel errangen die Läuferinnen des TuS Xanten bei den Kreis-Cross Meisterschaften in Wesel-Flüren. Neuling Anna-Lina Dahlbeck (Frauen) dominierte die 7800 Meter lange Crossstrecke über Schnee und Eis und siegte klar in 36:00 Minuten. Über die Mittelstrecke ging der Frauensieg ebenfalls an die Domstadt. Nach 10:32 Minuten überquerte hier Annika van Hüüt als Erste die Ziellinie nach 2400 Metern. Gleich drei Kreismeistertitel errangen die Xantener Läuferinnen über die 3700 Meterdistanz. Kreismeisterin in der weiblichen Jugend A wurde in 15:29 Minuten Riccarda Angenendt. Die Bronzemedaille ging an Lisa Schmidtke (weibliche Jugend B) in 16:51 Minuten. Den Sieg in der W35 erkämpfte sich Sabine Ewert in 23:30 Minuten. Mit klarem Vorsprung erreichte Elisabeth Kohl (W50) in 19:40 Minuten das Ziel. Vizemeisterin der W40 wurde Andrea Jansen in 19:40 Minuten. Im selben Lauf erkämpfte sich Wolfgang Angenendt (M45) in 15:55 Minuten den Vizetitel. 14:13 Minuten verhalfen Jeremy Swainson (männliche Jugend A) aus Kanada zum dritten Platz.
Den Beginn machten die Jüngsten über die 1000 Meterstrecke. In der Klasse holte Tim Reinders (M 9) den sechsten Platz in 5:42 Minuten. Achter der M10 wurde Lennart Grote in 5:24 Minuten. Bei den Mädchen erreichten Rahel Weier und Aylin Dahlbeck (beide W10) als Elfte und Vierzehnte das Ziel. Auf den vierten Rang platzierte sich Joeline Wiegandt (W11) in 5:09 Minuten. Dahinter wurde Eileen Mewes Fünfte in 5:10 Minuten vor der Vierzehnten Sophia Terhorst (W11). Die Mannschaft der Schülerinnen C mit Joeline Wiegandt, Eileen Mewes und Rahel Weier belegten punktgleich mit den Drittplatzierten den vierten Rang mit 37 Punkten. Crossdebütantin Naomi Weier (W12) überzeugte mit Platz sechs über die 1700 Meter in 9:15 Minuten. Trainingskameradin Lina Jansen (W12) errang Platz acht in 10:01 Minuten. Den ersten Wettkampf meisterte Vanessa Sederstrem (W12) als Zehnte in 12:02 Minuten. Rang fünf und sechs gingen in der W13 an Janne Jansen mit 9:54 Minuten und Jennifer Ewert mit 12:36 Minuten. Mit 35 Punkten gewann die Mannschaft der Schülerinnen B mit Janne und Lina Jansen sowie Naomi Weier Bronze. Neunte über die 2400 Meter wurde Julia Mummert (W15) in 13:12 Minuten. 

 
24.01.2010 LVN-Cross in Straberg
Knapp am Podium vorbei

Mit den Nordrhein Crossmeisterschaften in Straberg begannen die Läuferinnen des TuS Xanten ihre Saison 2010. Trotz starker Konkurrenz und Trainingsrückstandes schafften es die Schützlinge um Trainer Manfred Gehrmann sich vordere Platzierungen über die 3600 Meterstrecke zu erkämpfen. Bei den Frauen verpasste Annika van Hüüt mit 14:02 Minuten als Neunte knapp einen Podiumsrang. Die A-Jugendliche Riccarda Angenendt kam zwei Sekunden vor ihrer Trainingskollegin ins Ziel und erreichte in ihrer Klasse Rang zehn. 

 
10.01.2010 Rhede 
Dreimal Gold für Xanten

Zufrieden kehrte TuS-Trainer Heinrich Bogusch von den Kreis Hallenmeisterschaften in Rhede zurück. Mit zwei Kreismeistertiteln bestätigte Antonia Willemsen (W14) vom TuS Xanten ihre gute Form. Die 60 Meter Hürden sprintete Antonia in 9,54 Sekunden und gewann mit 77 Hundertstel Vorsprung klar vor ihrer Konkurrenz. Titel Nummer zwei erkämpfte sich die Vierzehnjährige im Weitsprung mit 5,03 Metern. Im Hochsprung errang sie Silber mit übersprungenen 1,52 Meter. Damit verbesserte sie ihre Bestmarke von Draußen um sechs Zentimeter. Das dritte Gold sicherte Philisa Thelen (W15). Mit 1,46 Metern im Hochsprung gewann sie ihre Altersklasse vor Trainingskollegin Miriam Bogusch, die mit 1,43 Metern Zweite wurde. Rang sechs erreichte Philisa über die 60 Meter Hürden mit 10,37 Sekunden. Miram Bogusch überquerte als Neunte in 11,05 Metern die Ziellinie. 

 
20.12.2009 Dortmund
Antonia ist bereit für mehr

Beim traditionellen Dortmunder Hallenmeeting testeten die Mehrkämpfer des TuS Xanten erfolgreich ihre Winterform. Als Dreizehnjährige wagte Antonia Willemsen ihr Debüt über die 60 Meter Hürden der W14. Bravourös meisterte sie die anderen Hürdenabstände und die neue Höhe und siegte in 9,76 Sekunden. Auch über die 60 Meter Sprint ließ sie die älteren Schülerinnen mit 8,27 Sekunden hinter sich. Im Hochsprung errang sie mit 1,45 Metern Rang drei. Nach diesen Ergebnissen fühlt sich Antonia fit für die Kreis Hallenmeisterschaften in Rhede und unterbot sogar über beide Laufdisziplinen die Nordrhein Hallennorm der Schülerinnen A. Philisa Thelen (W14) übersprang ebenfalls 1,45 Meter im Hochsprung und wurde Vierter vor Trainingskameradin Miriam Bogusch (W14) mit derselben Höhe. Über die Hürden lief Philisa als Fünfte in 10,36 Sekunden ins Ziel. Auch sie unterbot damit die Nordrhein Hallennorm für Düsseldorf am 14. März. Miriam Bogusch bewältigte die Wettkämpfe einzig mit einer Kniebandage. Leicht gehandicapt wurde sie dadurch Neunte über die 60 Meter Hürden in 10.99 Sekunden.

 
06.12.2009 Wesel-Flüren
Schneller Kanadier siegt beim Nikolaus-Cross

Vier Siege und viele vordere Plätze sicherten sich die Läufer des TuS Xanten beim Nikolaus-Cross in Wesel-Flüren. Allen voran holte sich der kanadische Austauschschüler Jeremy Swainson (männliche Jugend A) den Gesamtsieg über die 2400 Meter in 9:01 Minuten. Auch die jüngeren Schüler beeindruckten. Lennart Grote erreichte über die 1000 Meter als Zweiter der Schüler D das Ziel in 5:22 Minuten. Auch Tim Reinders widmete sich dem matschigen Parcours und wurde Fünfter in 5:33 Minuten. Die weiteren Siege erkämpften sich die Xantener Mädchen auf dem teilweise vom Wasser überfluteten Kurs. Riccarda Angenendt (weibliche Jugend B) sprintete über die 2400 Meter dem Gesamtsieg in 10:01 Minuten entgegen. Annika van Hüüt (weibliche Jugend A) wurde Zweite in 10:16 Minuten. Den dritten Gesamtsieg der Schülerinnen A erkämpfte sich Lisa Schmidtke über die 1000 Meter in 4:29 Minuten. Trainingskollegin Miriam Matthiesen holte hier Silber in 5:05 Minuten. Rang drei ging an Julia Mummert in 5:11 Minuten. Siegerin der Jahrgänge W12 und W13 wurde Janne Jansen in 4:58 Minuten. Als Zweite überquerte Michelle Ronden in 5:03 Minuten die Ziellinie. Rang vier erreichte Jennifer Ewert in 6:11 Minuten. Bei den Schülerinnen C erkämpfte sich Sophia Terhorst den vierten Platz in 5:08 Minuten. Rang sechs ging an Viviane Scheepers in 5:50 Minuten. Über die 7800 Meter Langstrecke kam Dr. Markus Kohl (M45) als 21. in 45:23 Minuten ins Ziel. Die Xantenerin Heike Mummert (W40) rundete den erfolgreichen Tag mit Rang drei in 49:38 Minuten über dieselbe Distanz ab. 

 
XANTEN
Der Streckenrekord soll fallen - 825 Anmeldungen

Die RP berichtete am 10.09.2009:
Fünf Jahre ist er mittlerweile alt, der Citylauf-Streckenrekord der Frauen über die 10 KM-Distanz (35:03 Minuten). Mit-Organisator Manfred Gehrmann ist sich seit gestern aber ziemlich sicher, dass morgen Abend bei der 15. Auflage eine neue Bestzeit aufgestellt wird. Entweder von Simret Restle von der LG Eintracht Frankfurt oder der Kenianerin Agnes Kiprotich. Restle ist derzeit die zweitschnellste Deutsche über die 3, 5 und 10 KM. Ihre Bestmarke über die 10000 Meter liegt bei 33:18 Minuten. Kiprotich ist die Strecke schon in 33:41 Minuten gelaufen. Bei den Männern ist ihr Landsmann Stephan Koech (29:14) der große Favorit. Einen Teilnehmerrekord wird es auf jeden Fall geben. Über 730 Anmeldungen waren bis gestern Nachmittag bei den Gehrmanns eingegangen. „Es wollen so viele Schüler wie noch nie dabei sein“, freute sich Manfred Gehrmann. Mit dabei ist wieder eine große Abordnung des LT Vynen. 40 Aktive haben sich in diesem Jahr dazu entschieden, mitzumachen. 2008 hatte der LT die teilnehmerstärkste Gruppe gestellt. „Vielleicht können wir diesen Titel ja verteidigen“, sagte Volkmar Knöffler, der LT-Leiter. Einige der Mitglieder werden ihren ersten Lauf überhaupt über die 5000 Meter bestreiten. „Wir wollen wieder in der Gruppe laufen. Das hilft den Anfängern enorm“, weiß Knöffler, der die Neuen seit April diesen Jahres vorbereitet hat. Der 15. Int. Citylauf beginnt am Freitag um 18 Uhr mit dem Lauf der siebenjährigen Mädchen und jünger.

Hiermit teilen die Organisatoren mit, dass sich 825 Läuferinnen und Läufer vorangemeldet haben. 

 
XANTEN
15 Jahre Citylauf: Familiär und trotzdem international

Am kommenden Freitag, den 11. September, ist es soweit. Zum 15. Mal bevölkern Läuferinnen und Läufer aus den Niederlanden und ganz Deutschland die Xantener Innenstadt. Die Bambini, sieben Jahre und jünger, eröffnen um 18 Uhr die Veranstaltung mit ihrem Start über die 500 Meter. Um 18.35 Uhr begeben sich die Schülerinnen auf den 1500 Meterkurs. „Immer wieder werden wir von Läufern auf unseren Strecke angesprochen. Viele mögen die Atmosphäre und genießen es, von draußenden sitzenden Gäste der Restaurants angefeuert zu werden. Das ist nicht in jeder Stadt“, weiß Mit-Organisator Manfred Gehrmann. Zehn Minuten nach den Schülerinnen folgen die Jungen über die 1500 Meter. Um 19 Uhr sammeln sich die Männer und Frauen in der Marsstraße, Nähe der Bäckerei Küppers, für den Start des Jedermannlaufs über die 5 Kilometer. Zugleich kämpfen die 14- und 15-jährigen Schülerinnen und Schüler um die Meisterschaft des Kreises Rhein Lippe.
Den Höhepunkt bildet um 19.45 Uhr der Lauf der Volksbank und der Sparkasse am Niederrhein. Vom Klever Tor aus schickt DLV-Starter Kurt Koch das Feld auf die 10 Kilometer. Zwar wurde die Anzahl der Starts ausländischer Athleten stets zurückgefahren, doch sollen auch bei der 15. Auflage je zwei Frauen und Männer aus Kenia für afrikanischen Flair sorgen. „Natürlich gibt es Sportler, die nicht gerne gegen ausländische Konkurrenz laufen. Das haben wir des Öfteren diskutiert“, so Manfred Gehrmann. „Allerdings müssen wir alle Meinungen berücksichtigen. Viele Xantener Zuschauer und Athleten wünschen sogar diese Internationalität und lassen sich gerne von Kenianern ziehen“, erklärt er weiter. In all den Jahren ist der Citylauf familiär geblieben. „Uns unterstützen nicht nur eigenen Leute, sondern auch viele Freunde und Familien, die einfach die Leichtathletik unterstützen möchten. Nach jeder Veranstaltung sitzen wir zusammen und erzählen von unseren Eindrücken und überlegen, was wir noch besser machen könnten“, berichtet Gehrmann.
Zur Freude der Organisatoren scheint sich der Citylauf für die Xantener Grundschulen als Ersatzveranstaltung für den Schulcross zu etablieren. Die Schule und der Verein mit den meisten vorangemeldeten Teilneh-mern erhalten einen Pokal. Fachkundig wird die Stimme des Niederrheins Laurenz Thissen die Läufe kommentieren. Die Zeitnahme erfolgt durch Taf-Timing. Das Rathaus bildet das Wettkampfbüro.
Info: Anmeldungen bis zum 9. September: Gehrmann, Maria von Burgund Straße 14, 46509 Xanten oder Fax: 02804 /182612 oder Email: mag-ag@t-online.de oder unter www.tusxanten.de/leichtathletik. Nachmeldungen werden bis 15 Minuten vor den Starts gegen eine Gebühr entgegen genommen. 

 
23.08.2009 Willich
Wieder Bestleistung für Antonia

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge kehrten die Mehrkämpfer des TuS Xanten vergangenes Wochenende in die Domstadt zurück. Das Willicher Schülersportfest diente zum einen als letzter Test für die Nordrhein Schülermeisterschaften in Bottrop und zugleich als letzte Möglichkeit für Miriam Bogusch die Nordrheinnorm im Hochsprung zu erreichen. Aufgrund einer schmerzhaften Knieverletzung verzichtete Miriam Bogusch (W14) auf einen Start über die 80 Meter Hürden und konzentrierte sich auf den Hochsprung. Jedoch musste sie hier auch ihrer Verletzung Tribut zollen und verfehlte die Nordrheinnorm deutlich als Dritte mit 1,42 Metern. Anders erging es Antonia Willemsen (W13). Wieder einmal verbesserte sich Antonia im Hochsprung auf 1,46 Meter und errang damit Platz zwei. In ihrer Paradedisziplin, dem Weitsprung, verzichtete sie krankheitsbedingt auf drei ihrer sechs Versuche und wurde mit einer Weite von 4,94 Metern ebenfalls Zweite. Damit bewies sie trotz Schwierigkeiten erneut ihre Fitness für ihre erste Teilnahme auf Nordrheinebene. Philisa Thelen (W14) sprang mit einer Höhe von 1,39 Metern im Hochsprung auf Rang fünf. Im 80 Meter Hürdenlauf wurde sie Zehnte in 14,57 Sekunden.

 
17.06.2009 Hilden 
Annika van Hüüt ist Nordrheinmeisterin 

Besser hätten die Offenen Nordrhein Hindernismeisterschaften in Hilden für die beiden Xantener Läuferinnen nicht verlaufen können. Ihren ersten Nordrheintitel gewann Annika van Hüüt bei ihrem zweiten Rennen über die 2000 Meter Hindernis. Zwar lief die A-Jugendliche nur gegen die westfälische Konkurrenz, doch kämpfte sie sich durch und bestätigte ihre Bestzeit mit 7:54,70 Minuten. Zum ersten Mal widmete sich auch Riccarda Angenendt dem Wassergraben und wurde belohnt. In 5:45,86 Minuten erreichte sie als Vierte der weiblichen Jugend B das Ziel über die 1500 Meter Hindernis 

 
14.06.2009 Moers
Joeline fliegt zum Kreismeistertitel

Bei den regionalen Kreismeisterschaften der acht- bis elfjährigen Schülerinnen und Schüler beeindruckte Joeline Wiegandt vom TuS Xanten die Moerser Zuschauer im Weitsprung. Mit sensationellen 4,19 Metern besiegte die Zehnjährige nach einem harten Zweikampf ihre Konkurrentin Sonja Martens vom SV Sonsbeck um drei Zentimeter. „Der Weitsprung war toll. Es hat Spaß gemacht ihr zuzusehen. Damit hat Joeline den Vereinsrekord von 4,12 Metern geknackt“, freute sich Joelines Trainer Adelheid Gehrmann. Über die 50 Meter erreichte Joeline einen fünften Rang mit 8,31 Sekunden. Bronze erkämpfte sich die Xantenerin über die 800 Meter in 2:58,66 Minuten und damit ihre dritte Bestleistung an diesem Sonntag. Den siebten Platz erwarf sie im Schlagball mit 24,50 Meter. Silber gewann dort Eileen Mewes (W10) mit einer Bestleistung von 29,50 Meter. Mit 8,02 Sekunden über die Sprintstrecke überquerte sie als Dritte die Ziellinie. 3,62 Meter reichten im Weitsprung für Rang sieben. Die zehnjährige Anne Sackers lief die 800 Meter in 2:59,78 Minuten und wurde Vierte. Zwei sechste Plätze errang Anna-Maria Sturm (W10) im Hochsprung mit 0,94 Meter und im Schlagball mit 25 Metern. 8,59 Sekunden reichten Anna-Maria im 50 Meterlauf für Rang sieben. Naomi Weier (W10) platzierte sich im Schlagball mit 23,50 Metern und im 800 Meterlauf mit 3:07,75 Minuten als Achte. Zehnte in ihrem ersten 800 Meterlauf wurde Sophia Terhorst (W10) in 3:12,45 Minuten. Nikolas Reichmann (M11) warf den Ball 39,00 Meter weit und errang damit den vierten Platz. Mit ihren guten Leistungen qualifizierten sich Joeline Wiegandt, Eileen Mewes, Anne Sackers, Anna-Maria Sturm und Nikolas Reichmann für die Finalkämpfe in Moers am 28. Juni.
Einen Tag zuvor bestätigte Antonia Willemsen (W13) ihre gute Form. Mit tollen 5,11 Metern gewann sie den Weitsprung-Cup des VfL Bochum. Wieder einmal überbot sie klar die fünf Metermarke. „Antonia beweist damit ihre Konstanz in diesem außerordentlichen Leistungsbereich. Vielleicht kann sie in den nächsten Monaten weiter darauf aufbauen", freute sich Trainer Heinrich Bogusch, auch im Hinblick auf die für September anvisierten Nordrhein Schüler Meisterschaften im Weitsprung der Altersklasse W14. Im 75 Metersprint steigerte sie ihre Bestzeit auf gute 10,19 Sekunden – erneut Vereinsrekord. 

 
06.06.2009 Kevelaer 
Annika van Hüüt gewinnt Silber

Einen tollen Lauf über die 3000 Meterstrecke zeigte Annika van Hüüt vom TuS Xanten bei den Nordrhein Jugendmeisterschaften in Kevelaer. Um zwölf Sekunden verbesserte sich die A-Jugendliche trotz Regen und starken Windes auf gute 10:57,68 Minuten. Damit gewann sie verdient die Silbermedaille. „Annika lief sehr couragiert. Wenn sie so weitermacht, werden wir noch viele Erfolge ernten können“, lobte TuS-Trainer Manfred Gehrmann. Einen sechsten Rang erkämpfte sich Riccarda Angenendt (weibliche Jugend B) über dieselbe Distanz. Sie erreichte nach 11:27,66 Minuten das Ziel. 

 
16./17.05.2009 Bottrop und Rhede
Antonia Willemsen wächst über sich hinaus

Ein sehr erfolgreiches Wochenende haben die Leichtathleten des TuS Xanten hinter sich gebracht. Sowohl bei den Kreismeisterschaften in Bottrop als auch in Rhede gewannen die Xantener drei Kreismeistertitel und überragten mit vielen Bestleistungen. Allen voran trumpfte Antonia Willemsen (W13) mit sensationellen Leistungen auf. Über die 60 Meter Hürden verbesserte sich Antonia um tolle 22 Hundertstel und knackte zum ersten Mal die 10 Sekundenmarke. Mit 9,88 Sekunden unterbot sie auch den elf Jahre alten Vereinsrekord von Frederike Barenhorst und siegte damit überlegen. Mit einem gewaltigen Satz über 5,22 Meter im Weitsprung deklassierte Antonia Willemsen ihre Konkurrentinnen um 39 Zentimeter und erkämpfte sich erneut den Vereinsrekord von Frederike Barenhorst. Mit dieser Weite qualifizierte sich die 13-Jährige zudem für die Nordrhein Schülermeisterschaften der 14-Jährigen in Bottrop und überbot als I-Tüpfelchen auch noch die Norm der W15. „Es ist toll, dass Antonia trotz des schwierigen Windes ein technisch hervorragender Sprung gelungen ist“, lobt ihr Trainer Heinrich Bogusch.
Nach langer Durststrecke wieder erstarkt zeigte die Xantener Läuferin Riccarda Angenendt mit ihrem Sieg über die 800 Meter der weiblichen Jugend B in 2:25,58 Minuten einen klaren Start-Ziel-Sieg. Marcel Böhmer (männliche Jugend B) erlief sich einen guten vierten Platz über die 800 Meter in 2:21,13 Minuten. In Bestzeit überquerte Marvin Schmidt (M12) als Dritter nach 3:38,04 Minuten die 1000 Meterziellinie. Janne Jansen (W12) sprang im Weitsprung Bestleistung mit 4,07 Meter und wurde damit Zehnte. Über die 800 Meter erreichte sie Rang acht in 2:58,60 Minuten. Den fünften Platz im Kugelstoßen erkämpfte sich Alessa Reichmann (W12). Mit ihrer gestoßenen Weite von 5,90 Meter gelang ihr eine neue Bestweite.
Einen Tag danach in Rhede überzeugte Annika van Hüüt (weibliche Jugend A) über die 800 Meter mit einem guten dritten Platz in 2:23,85 Minuten. Mariam Matthiesen (W15) kam als Dritte in 2:45,01 Minuten über dieselbe Distanz ins Ziel. Den dritten und vierten Rang teilten sich die beiden Xantenerinnen Miriam Bogusch und Philisa Thelen (beide W14) mit 1,40 Metern im Hochsprung. Nach dem Bronzegewinn warf Miriam den Speer 16,03 Meter weit und wurde Fünfte. Zwei sechste Plätze erreichte Philisa Thelen über die 80 Meter Hürden in 13,85 Sekunden und im Speerwurf mit 10,80 Metern. 

 
10.05.2009 Wesel
Phelisa Thelen knackt die Nordrheinnorm

Bei den Kreis Blockmehrkampfmeisterschaften in Wesel überraschte die 14-jährige Phelisa Thelen vom TuS Xanten mit der Nordrheinnorm über die 80 Meter Hürden. In 13,76 Sekunden unterbot sie die Qualifikationsvoraussetzung von 14,00 Sekunden deutlich. Über die 100 Meter benötigte sie nur 14,7 Sekunden. Darauf folgten der Weitsprung mit 4,17 Meter, der Hochsprung mit 1,44 Meter und der Speerwurf mit 14,31 Metern. Damit belegte sie im Blockmehrkampf Sprint/Sprung einen guten fünften Platz mit 2170 Punkten. Antonia Willemsen (W13) erkämpfte sich den zweiten Rang im Blockmehrkampf Sprint/Sprung mit 2452 Punkten. Die 75 Meter lief sie in 10,32 Sekunden. Danach folgten Bestleistungen über die 60 Meter Hürden mit 10,10 Sekunden, im Weitsprung mit 4,86 Metern und im Schlagball mit 36 Metern. Im Hochsprung überquerte sie die Latte bei 1,34 Metern. Auch sie meisterte im Hürdenlauf die Nordrheinnormen der W14 und W15 für die Halle. Im Blockmehrkampf Lauf starteten die zwölfjährige Janne Jansen und die 15-jährige Mariam Matthiesen. Janne Jansen erreichte mit 11,78 Sekunden über die 75 Meter, 14,54 Sekunden über die 60 Meter Hürden, 4,07 Meter im Weitsprung, 29,50 im Schlagball und nach 2:58,86 Minuten über die 800 Meter den fünften Platz bei den Kreismeisterschaften mit 1864 Punkten. Miriam Matthiesen gewann mit 2076 Punkten den Vizetitel. Sie lief die 100 Meter in 14,56 Sekunden, die 80 Meter Hürden in 18,16 Sekunden, sprang 4,29 Meter weit, und warf den Ball über die 34,00 Metermarke und lief die 2000 Meter in 7:59,86 Minuten. 

 
25.04.2009 Bergisch Gladbach
Rang 13 und 9 bei LVN-Meisterschaft

Bei den Nordrheinmeisterschaften über die Lange Strecke in Bergisch Gladbach erreichte Riccarda Angenendt nur einen dreizehnten Platz in der weiblichen Jugend B mit 11:26,12 Minuten über die 3000 Meter. Vereinskollegin Annika van Hüüt (weibliche Jugend A) überquerte als Neunte nach 5000 Meter in 20:34,34 Minuten die Ziellinie.

 
28.03.2009 Bensberg 
Gutes Debüt für Annika van Hüüt

Beim 35. Königsforst Marathon in Bensberg wagte Annika van Hüüt vom TuS Xanten ihr Debüt über die Halbmarathondistanz. Ohne spezielle Vorbereitung meisterte sie ihren Lauf in guten 1:37,40 Stunden, gewann die weibliche Jugend A und erreichte sogar als Zweite im Gesamteinlauf das Ziel. Matthieu Kohl (männliche Jugend B) hatte in seinem ersten Halbmarathonlauf mehr zu kämpfen und musste sogar eine Gehpause einlegen. Er bewies jedoch Kampfeswillen und lief trotz der Probleme ins Ziel nach 1:46,16 Stunden. Damit erreichte er sogar den ersten Platz in der B-Jugend. Ihre steigende Form bestätigte Riccarda Angenendt (weibliche Jugend B) und gewann über die 5 Kilometer in 20:36 Minuten. Ihr Vater Wolfgang Angenendt (M45) errang hier den dritten Platz in 20:35 Minuten.

 
22.03.2009 Kamp-Lintfort
Eileen wird Vizemeisterin

Dreimal durfte die zehnjährige Eileen Mewes des TuS Xanten bei den regionalen Kreis Hallenmeisterschaften der C und D Schüler und Schülerinnen in Kamp Lintfort auf dem Treppchen stehen. Im Sprint über die 30 Meter unterlag sie nur knapp Katrin Beutel aus Moers und holte sich in schnellen 5,41 Sekunden den Vizemeistertitel. Im Standweitsprung erreichte sie mit 2,03 Metern Platz drei und mit übersprungenen 1,06 Metern wurde sie Vierte im Hochsprung. Zweimal Siebte wurde Vereinskameradin Anna-Maria Sturm (W10) im Hochsprung mit übersprungenen 0,94 Metern und im 30 Metersprint in 5,65 Sekunden. Trainingskameradin Joeline Wiegandt (W10) verpasste mit 5,77 Sekunden über die 30 Meter knapp den Endlauf. Gute Plätze im Mittelfeld im 30 Metersprint sowie im Standweitsprung errangen Aylin Dahlbeck (W9), Lina Jansen (W11) und Maximilian Messerschmidt in der M10. 

 
13.03.2009 Xanten-Vereinsheim
Jürgen Fritsch bleibt Vize

Auf der diesjährigen Abteilungsversammlung der Xantener Leichtathleten im Vereinsheim wählten die Versammelten Jürgen Fritsch als stellvertretenden Abteilungsleiter und Kassenwart. Seit über zwei Jahrzehnten ist der ehemalige Pädagoge den Leichtathleten im Vorstand treu. Bis 2002 war Jürgen Fritsch selbst Abteilungsleiter, bevor Adelheid Gehrmann in seine Fußstapfen trat. Zur neuen Kassenprüferin wählten die Leichtathleten Elisabeth Kohl. Dreiunddreißig Laufabzeichen hatten die Xantener am Aktionstag „Pro Laufabzeichen“ im letzten Jahr zu vergeben. Fünfzehn goldene Mehrkampfnadeln kamen nun dazu. Auch ehrte Abteilungsleiterin Adelheid Gehrmann vierzehn Athleten für ihre besonderen sportlichen Leistungen in der Saison 2008. Von links nach rechts: Anne Sackers, Annika van Hüüt, Matthieu Kohl, Eileen Mewes, Antonia Willemsen, Marcel Böhmer, Joeline Wiegandt, Marvin Schmidt, Janne Jansen, Riccarda Angenendt, Alessa Reichmann und Lisa Schmidtke. Nicht anwesend waren Christopher Deckers und Nils van Rijn.

 
08.03.2009 Rhede
Antonia Willemsen ist Kreismeisterin in der Halle

Noch geschwächt durch eine nicht ganz überstandene Magen-Darm-Erkrankung trat Antonia Willemsen (W13) als einzige Vertreterin für den TuS Xanten bei den Kreishallenmeisterschaften der Schülerinnen und Schüler B in Rhede an. In einem packenden Hochsprungwettbewerb siegte Antonia mit übersprungenen 1,42 Metern in persönlicher Bestleistung und sicherte sich den Kreismeistertitel. Nur ganz knapp scheiterte sie anschließend an der Höhe von 1,45 Metern, die sie damit zu ihrem Saisonziel für die Sommersaison erklärte.
Im anschließenden Weitsprungwettbewerb sicherte sie sich mit einer Weite von 4,64 Metern unter 36 Teilnehmerinnen und nachlassenden Kräften den zweiten Rang. Auch in ihrer Paradedisziplin, dem abschließenden 60 Meter Hürdenlauf, verpasste sie, deutlich geschwächt, den Sieg nur hauchdünn in einer Zeit von 10,37 Sekunden. Damit wurde sie zum zweiten Mal Vizekreismeisterin.

 
01.02.2009 Schmachtendorf (Oberhausen)
Annika ist Kreismeisterin

Bei den Kreis Crossmeisterschaften in Schmachtendorf bei Oberhausen erreichten die Läufer des TuS Xanten viele Platzierungen und einen Kreismeistertitel. Insbesondere der kalte Wind und der hartgefrorene Boden bereiteten den elf Athleten Schwierigkeiten. Dennoch ließ sich die A-Jugendliche Annika van Hüüt den Sieg nicht nehmen und gewann die 3800 Meter in 15:49 Minuten. Vizemeister über dieselbe Distanz wurde Wolfgang Angenendt (M45) in 15:13 Minuten. Matthieu Kohl kam als Dritter der männlichen Jugend B in 15:08 Minuten ins Ziel. Auf der 2300 Meterdistanz kämpfte sich Lisa Schmidtke (W15) auf den zweiten Rang in 9:30 Minuten vor. Den fünften Platz belegte Miriam Matthiesen (W15) in 10:31 Minuten. Der vierzehnjährigen Michelle Knop reichten 10:56 Minuten zu Platz fünf. Gemeinsam belegten sie den zweiten Platz in der Mannschaftswertung mit 20 Punkten. Marvin Schmidt (M12) meisterte die 1500 Meter als Fünfter in 6:17 Minuten. Janne Jansen (W12) lief dieselbe Strecke in 6:36 Minuten und errang damit den achten Platz. Die jüngsten Xantener hatten eine 1000 Meter lange Waldstrecke zu absolvieren. Als Vierte kam hier Anne Sackers ins Ziel nach 4:37 Minuten, vor der Sechsten Joeline Wiegandt (beide W10) in 4:39 Minuten. In der W11 positionierte sich Lina Jansen auf Rang zehn mit 4:40 Minuten. In der Mannschaft erreichten sie den vierten Platz mit 43 Punkten. 

 
25.01.2009 Süchteln bei Viersen
Annika Achte bei LVN-Cross

Bei den Nordrhein Crossmeisterschaften in Süchteln lief die Xantenerin Annika van Hüüt (weibliche Jugend A) über die 2600 Meter ein beherztes Rennen und erreichte in 10:38 Minuten als gute Achte das Ziel. Matthieu Kohl (männliche Jugend B) wurde über die 4600 Meter 35. in 18:16 Minuten. Lisa Schmidtke (W15) fiel aus Verletzungsgründen aus. 

 
07.12.2008 Wesel-Flüren
Sieben Siege für den TuS

Beim Nikolaus-Cross in Wesel-Flüren begeisterten die Leichtathleten des TuS Xanten nicht nur den Nikolaus im Ziel, sondern auch die Trainer Manfred und Adelheid Gehrmann. Sieben Siege konnten die jungen Athleten für sich verbuchen. Den Gesamtsieg der Schüler über die 1000 Meter holte sich Marcel Böhmer (M15) mit über 100 Meter Vorsprung in 3:42 Minuten. Bei den Mädchen lief Lisa Schmidtke (W14) als Erste in 4:10 Minuten nach 1000 Metern über die Ziellinie. Auch Joeline Wiegandt (W9 / 4:47 Minuten) und Lina Jansen (W10 / 4:50 Minuten) ließen sich den Sieg über die 1000 Meter durch den Wald nicht nehmen. In der W11 wurde Janne Jansen Zweite in 4:42 Minuten. Michelle Knop (W13) kam hier als Dritte in 4:52 Minuten ins Ziel. Über die 2400 Meterstrecke siegten der 15-jährige Matthieu Kohl in 9:35 Minuten und die B-Jugendliche Riccarda Angenendt in 10:00 Minuten. Bei den Seniorinnen der W45 gewann Elisabeth Kohl über die 7800 Meter in 44:03 Minuten. Ihr Ehemann Markus (M45) erreichte das Ziel als 14. in 44:04 Minuten. Einen guten dritten Platz in der M45 erkämpfte sich Wolfgang Angenendt in 33:50 Minuten.

 
14.09.2008 Gladbeck
Siege für Antonia

Beim Schüler- und Jugendsportfest in Gladbeck trumpften die Xantener Mehrkämpfer mit drei ersten Plätzen und mehreren vorderen Platzierungen auf. Antonia Willemsen (W12) sprang im Hochsprung über die 1,32 Meter und sicherte sich ihren ersten Sieg. Zum ersten Mal probierte sich die Xantenerin auch im Speerwurf und überbot die von ihr anvisierten 20 Meter mit tollen 22,10 Metern. Diese Weite reichte für Rang zwei. Über die 60 Meter Hürden gewann Antonia mit klarem Vorsprung in 11,73 Sekunden. Miriam Bogusch (W13) litt den Wettkampf über an einer Oberschenkelverhärtung, biss sich aber durch den Speerwurf, die 60 Meter Hürden und den Hochsprung. Mit neuer Bestleistung von 20,18 Metern kam sie auf den dritten Platz im Speerwurf. Vierte wurde sie über die 60 Meter Hürden in 12,03 Sekunden. 1,32 Meter im Hochsprung reichten für Rang fünf. Felisa Thelen (W13) stürzte im 60 Meter Hürdenlauf, begeisterte aber mit 1,36 Meter und Platz drei im Hochsprung. Frederik Niehues (M13) gewann die 75 Meter in 10,39 Sekunden. Im Hochsprung kämpfte er sich mit 1,52 Metern auf Rang zwei. Dritter wurde er über die 60 Meter Hürden in 11,67 Sekunden. 

 
04.09.2008 Xanten
Xanten im Lauffieber

Am kommenden Freitag, den 12 September, ist es wieder soweit. Dann laufen zum 14. Mal die Läuferinnen und Läufer durch die Xantener Innenstadt. „Dabei muss man kein Kenianer sein, um zu siegen, denn jeder der mitmacht, ist ein Sieger“, lautet das Motto von Organisatorin Adelheid Gehrmann. Zum ersten Mal kämpfen die Xantener Schulen um den Pokal für die meisten vorangemeldeten Schüler. „Bereits im letzten Jahr haben die Schulen große Anteilnahme gezeigt. Das wollen wir in diesem Jahr belohnen“, erzählt Adelheid Gehrmann. Auch der teilnehmerstärkste vorangemeldete Verein erhält wieder einen großen Pokal. Die Organisatoren Adelheid Gehrmann und Heinrich Gundlach hoffen auch auf laufbegeisterte Kindergartenkinder. Im Lauf über die 1500 Meter werden die Xantenerin und der beste Xantener ausgezeichnet.
Die Neuigkeit neben der Laufstrecke ist die Stimme des Niederrheins Laurenz Thissen. Nach acht Jahren moderiert der Weezer gemeinsam mit Co-Organisator Manfred Gehrmann das Laufgeschehen. Die Zeitnahme erfolgt wie im letzten Jahr durch taf-timing. Wieder soll ein Chip an der Startnummer für jeden Läufer die genaue Zeit gewähren. „Die Läufer zahlen eine Leihgebühr von 2 Euro. Nach dem Lauf erhalten sie das Pfand gegen Rückgabe zurück“, erklärt Manfred Gehrmann.
Auch für afrikanischen Flair ist wieder gesorgt. Bei den Männern kämpfen Matthew Kipchirchir Kosgei, Kiplagat Kosgei und Kevin Koros aus Kenia um den Sieg über die zehn Kilometer und den Streckenrekord von 29:45 Minuten. Auch in diesem Jahr ließ es sich die Stadt Xanten nicht nehmen, Räumlichkeiten für die Logistik zur Verfügung zu stellen. Das Ziel ist wie gehabt vor dem Rathaus. Früher als sonst eröffnen die Bambini Mädchen bereits um 18 Uhr den 14. Int. Xantener Citylauf über die 500 Meter. „Wir haben die Startzeit um 15 Minuten vorgezogen, damit wir wieder alle Bambini auf dem Podest ehren können“, sagt Adelheid Gehrmann. Es folgen die Bambini Jungen um 18.15 Uhr. 18.35 Uhr starten die Schülerinnen über die 1500 Meter. Zehn Minuten darauf folgen die Schüler.
Vor der Bäckerei Küppers auf der Marsstraße beginnt um 19 Uhr der Jedermann- und Schülerlauf über die 5 Kilometer. Hier werden auch die Kreismeisterschaften des Kreises Rhein-Lippe ausgetragen. 19.45 Uhr erfolgt dann der Startschuss für die 10 Kilometerläufer direkt am Klever Tor.
Jetzt noch anmelden:
Anmeldungen sind noch bis zum 10.September im Internet unter www.tusxanten.de/leichtathletik möglich. Nachmeldungen nehmen die Veranstalter bis 15 Minuten vor den jeweiligen Starts entgegen.
Umkleide und Duschen befinden sich in der Sporthalle Bahnhofstraße. 

 
24./18.05.2008 Bottrop und Goch
Nils nicht zu schlagen

Bei den Kreismeisterschaften im Bottroper Jahnstadion siegte Nils van Rijn (M14) vom TuS Xanten über 1000 Meter mit über zehn Sekunden Vorsprung in hervorragenden 2:52,81 Minuten. Das ist zugleich neue persönliche Bestleistung für den jungen Xantener Athleten. In der Klasse M15 erreichten über die 1000 Meter die Fünfzehnjährigen Marcel Böhmer als Vierter in 3:09,29 Minuten und Matthieu Kohl als Sechster in 3:15,83 Minuten das Ziel. Fünfte über die 800 Meterdistanz wurde in der W14 Lisa Schmidtke in 2:41,09 Minuten. Vizemeisterinnen über die 400 Meterstrecke wurden Riccarda Angenendt (weibliche Jugend B) in 63,22 Sekunden und Annika van Hüüt (weibliche Jugend A) in 63,28 Sekunden.
Bei den offenen Kreismeisterschaften des Kreises Kleve in Goch wurde Nils van Rijn nur um zwei Hundertstel geschlagen und Vizemeister in 40,26 Sekunden über die 300 Meter. Damit meisterte Nils van Rijn zwei Nordrheinnormen in einer Woche. Als Fünfter beendete Marcel Böhmer (M15) seinen ersten 400 Meterlauf in 61,72 Sekunden. 

 
19.04.2008 Coesfeld
Nils van Rijn gewinnt Silber

Zufrieden waren die Trainer des TuS Xanten nach den erfolgreichen Nordrhein- und Westdeutschen Meisterschaften über die Langstrecke in Coesfeld. Nur um eine Sekunde verlor Neuling Nils van Rijn gegen Kai Weyers (OSC Waldniel) die Goldmedaille über die 3000 Meter der M14 trotz toller 10:06,64 Minuten. „Ich bin sauer, dass ich um eine Sekunde nicht Nordrheinmeister geworden bin“, so Nils van Rijn. „Ich hätte früher spurten müssen.“ Seine Trainerin Adelheid Gehrmann ist dennoch zufrieden. „Das war Nils erstes Bahnrennen. Er muss noch lernen und hat gute Perspektiven.“ In der M15 liefen über die 3000 Meter Marcel Böhmer mit 10:56,24 Minuten und Matthieu Kohl mit 10:59,97 Minuten neue Bestzeiten. Lisa Schmidtke (W14) meisterte trotz Erkältung die 2000 Meter als Sechste in 7:37,09 Minuten.
Bei den Westdeutschen Meisterschaften der Jugend, Männer und Frauen glänzte Annika van Hüüt (weibliche Jugend A) über die 5000 Meter mit guten 19:52,08 Minuten. Sie erreichte hiermit Rang sieben in ihrem ersten Rennen über die zwölfeinhalb Runden. Riccarda Angenendt (weibliche Jugend B) verbesserte sich als Fünfte um acht Sekunden auf 10:57,50 Minuten über die 3000 Meter. Christopher Deckers (männliche Jugend B) kam nach 9:54,36 Minuten ins Ziel. 

 
29.02.2008 Xanten 
Adelheid Gehrmann bleibt Abteilungsleiterin 

Auf der familiären Abteilungsversammlung bestätigten die Leichtathleten des TuS Xanten Adelheid Gehrmann als Abteilungsleiterin für die nächsten zwei Jahre. Zum neuen Kassenprüfer wurde Peter Sackers gewählt und prüft die Kasse nun mit Uwe Schmidtke. Wolfgang Angenendt schied aus dem Amt aus. Besonders bedankte sich die Abteilungsleiterin Adelheid Gehrmann bei Christian Böhmer und Marion Evers für ihr soziales Engagement. Zudem ehrte die Abteilung 17 Athleten für besondere sportliche Leistungen:
Frederik Niehues, Janne Jansen, Anne Sackers, Eileen Mewes, Marvin Schmidt, Antonia Willemsen, Lisa Schmidtke, Matthieu Kohl, Marcel Böhmer, Annika van Hüüt, Andrea Jansen, Riccarda Angenendt, Wolfgang Angenendt und Christopher Deckers, Raphael Deckers und Alan Bajric. 

 
10.02.2008 Straberg
Nils van Rijn überrascht mit Bronze

Ein tolles Debüt zeigte Nils van Rijn vom TuS Xanten bei den Nordrhein Crossmeisterschaften in Straberg. Der noch unerfahrene Xantener gewann überraschend die Bronzemedaille in der M14 über die 3600 Meter in 13:03 Minuten. „Nils startete verhalten und arbeitete sich immer weiter nach vorn“, beschreibt seine Trainerin Adelheid Gehrmann den Rennverlauf. Zusammen mit seinen Trainingskollegen Marcel Böhmer (19.) und Matthieu Kohl (23. / beide M15) kämpfte sich Nils auf Rang Vier in der Mannschaftswertung der Schüler A. Auf einen guten vierten Platz lief auch Lisa Schmidtke (W14) über die 2600 Meter mit 10:21 Minuten. Nach langer Krankheitspause konnte sich die 14-Jährige erfolgreich gegen die starke Nordrheinkonkurrenz behaupten. „Dabei kam Lisa ihre Leichtigkeit auf dem Rasengelände besonders zugute“, so Adelheid Gehrmann. Riccarda Angenendt (weibliche Jugend B) kam über die 3600 Meter auf Rang Elf in 14:25 Minuten. Annika van Hüüt wurde Zwölfte mit 14:51 Minuten. Christopher Deckers (männliche Jugend B) überquerte als 15. über die 4400 Meter in 15:33 Minuten die Ziellinie. 

 
02.02.2008 Mönchengladbach-Hardt
Marcel so schnell wie noch nie

Beim 28. Hardter Straßenlauf überraschte Marcel Böhmer (M15) mit einer tollen Zeit von 19:04 Minuten über die 5 Kilometer. Dabei steigerte sich der Xantener Läufer um anderthalb Minuten. „Im Sommer hat Marcel oft mit seinen Allergien zu kämpfen. Heute bei der klaren Winterluft konnte er endlich frei laufen“, lobte seine Trainerin Adelheid Gehrmann ihren Schützling. Mit dieser Zeit musste er sich lediglich dem Waldnieler René Giesen geschlagen geben. Vereinkollege Matthieu Kohl (M15) hatte mit Magenproblemen zu kämpfen und kam als Vierter in 21:19 Minuten ins Ziel. Bei den Schülerinnen W14 siegte Lisa Schmidtke in 21:16 Minuten. Den zweiten Sieg für den TuS Xanten erlief Riccarda Angenendt (weibliche Jugend B) über die zehn Kilometer mit einer Bestzeit von 43:04 Minuten. Ihr Vater Wolfgang Angenendt (M45) wurde mit 40:45 Minuten Fünfzehnter. Familie Kohl lief gemeinsam die zehn Kilometer. 

 
27.01.2008 Wesel-Flüren
Nils van Rijn nicht zu schlagen

Bei den diesjährigen Crossmeisterschaften des Kreises Rhein-Lippe in Wesel-Flüren lief Nils van Rijn (M14) vom TuS Xanten seiner Konkurrenz auf und davon. Nach guten 8:27 Minuten über die 2400 Meter überquerte der Neuling als Sieger die Ziellinie und gewann damit seinen ersten Kreismeistertitel. Über dieselbe Distanz wurde Lisa Schmidtke (W14) Zweite in 9:25 Minuten. Marcel Böhmer (M15) beendete die 2400 Meter als Fünfter in 9:02 Minuten. Zahlreiche Medaillenränge sammelten die Xantener Mittelstreckler über die 3700 Meterdistanz. Riccarda Angenendt (weibliche Jugend B) erkämpfte sich Platz Zwei in 15:10 Minuten. Ihr folgte Annika van Hüüt (weibliche Jugend A) als Dritte in 15:22 Minuten. Andrea Jansen erreichte in der Altersklasse W40 mit 18:22 Minuten Rang Zwei. Bei den Senioren M45 wurde Wolfgang Angenendt Vizemeister in 14:17 Minuten. Christian Voigt (M45) schaffte es mit 15:22 Minuten noch auf den dritten Platz. In der W9 lieferten sich Anne Sackers als Sechste in 4:26 Minuten und die Siebte Joeline Wiegandt mit 4:29 Minuten ein spannendes Rennen über die 1000 Meter. Marvin Schmidt (M11) erwischte einen schlechten Start und lief als Neunter über die 1000 Meter in 4:13 Minuten ins Ziel. 

 
09.12.2007 Wesel-Flüren
Sechs Siege für Xanten

Beim traditionellen Nikolauscrosslauf von Grün-Weiß-Wesel Flüren trumpften die Xantener Läufer von den Trainern Adelheid und Manfred Gehrmann mit sechs Siegen auf. Nach starken Regenfällen hatten sich die Athleten durch Matsch und Modder im Wald und im Waldstadion durchzukämpfen. Über die 1000 Meter gewann Marvin Schmidt (M10) in 3:56 Minuten. Einen klaren Start-Ziel-Sieg zeigte hier Marcel Böhmer (M14) in 3:14 Minuten. Für einen Doppelerfolg in der Klasse der Schülerinnen W8 sorgten Anne Sackers mit tollen 4:06 Minuten und Joeline Wiegandt in 4:25 Minuten. Alessa Reichmann (W11) kam als Dritte in 4:18 Minuten ins Ziel. Vereinskameradin Michelle Ronden (W11) kämpfte sich mit 4:16 Minuten auf Rang Drei. Zufrieden war auch Lisa Schmidtke als Gesamtsiegerin und Gewinnerin der W13 in guten 3:21 Minuten. Über die 2400 Meterstrecke glänzten Riccarda Angenendt (W15) in 9:26 Minuten und Annika van Hüüt (weibliche Jugend B) in 9:46 Minuten als Siegerinnen. Wolfgang Angenendt (M40) wagte sich über die 7800 Meter und wurde Sechster in 33:09 Minuten. 

 
18.11.2007 Mülheim
Riccarda siegt auf der Galopprennbahn

Stets vorne liefen die acht Leichtathleten des TuS Xanten beim 5. Mülheimer Rennbahn-Crosslauf. Riccarda Angenendt (W15) erkämpfte sich auf der 2000 Meter langen Runde über Sand und Wiese in 8:06 Minuten den Sieg. Auf der kleinen Runde von 1000 Metern lief Anne Sackers (W8) mit leichtem Schritt als Zweite mit 5:05 Minuten über die Ziellinie. Vereinskameradin Joeline Wiegandt (W8) wurde mit 5:27 Minuten Vierte. Alessa Reichmann (W10) kam als Sechste in 6:06 Minuten ins Ziel. Die elfjährige Bea Schmitz erreichte in 5:26 Minuten Rang Fünf. Als Vierter kämpfte sich Marvin Schmidt (M10) in 4:58 Minuten über den Parcour. Die vier Kilometer der weiblichen Jugend B bewältigte Annika van Hüüt als gute Zweite in 18:26 Minuten. Wolfgang Angenendt kam im Jedermannlauf nach vier Kilometern als Achter in 16:50 Minuten ins Ziel. 

 
21.10.2007 Nütterden
Zwei Siege für Xanten

Beim 24. Eurorun Rund um den Wolfsberg in Nütterden starteten die Leichtathleten des TuS Xanten recht erfolgreich in die Wintersaison. Zwei Siege und gute Platzierungen lassen auf eine gute Saison hoffen. Über die 2,1 Km Strecke wurde die achtjährige Joeline Wiegandt mit einem tollem Endspurt stolze Siegerin in 9:56 Minuten. Dritte wurde hier ihre Vereinskameradin Anne Sackers in 10:00 Minuten. Bei den Neunjährigen erlief sich Lina Jansen einen guten vierten Platz in 10:00 Minuten. In der Klasse W10 erreichten Janne Jansen und Alessa Reichmann bei starker Konkurrenz einen sechsten uns achten Platz. Einen dritten Platz erkämpfte sich Michelle Ronden in der Klasse W11 mit 10:01 Minuten. Dritter wurde auch der zehnjährige Marvin Schmidt in guten 8:50 Minuten. Klare Siegerin über die 5 Km Strecke der weiblichen Jugend B wurde Annika van Hüüt in 20:54 Minuten. Neue persönliche Bestzeit über die 5 Km lief Matthieu Kohl als Dritter bei den Schülern A in 19:45 Minuten. In der Männerklasse errang Hermann-Josef Schmidt mit 25:45 Minuten einen guten Platz im Mittelfeld.

 
09.09.2007 Leverkusen
Riccarda Angenendt wird Vizemeisterin

Bei den Nordrhein Schülermeisterschaften in Leverkusen erkämpfte sich Riccarda Angenendt vom TuS Xanten die Silbermedaille über 800 Meter in 2:21,19 Minuten. Erst 200 Meter vor dem Ziel setzte sich Franziska Zahlten (SFD Düsseldorf Süd) mit einem Endspurt vom Feld ab und überquerte in 2:19,00 Minuten die Ziellinie. Die Xantenerin konnte zwar die Düsseldorferin nicht mehr einholen, ließ aber noch Christina Müller vom TSV Bayer 04 Leverkusen (2:23, 13) hinter sich. 

 
07.09.2007 Xanten
Melderekord beim 13. Xantener Citylauf

Groß war die Freude bei den verantwortlichen Organisatoren des TuS Xanten über den Melderekord von 552 Teilnehmern beim 13. Internationalen Xantener Citylauf. Allein am Tage selbst hatten sich noch um die 150 Läufer schnell nachgemeldet. Insbesondere die Xantener Schulen hatten einen sehr großen Anteil daran. „Das Wetter, die Organisation – es passte einfach alles. Viele Läufer und Zuschauer sagten, dass es Ihnen sehr gefallen hat“, erzählt Mit-Organisator Manfred Gehrmann. Im Hauptlauf über die 10 Kilometer bestimmten drei Athleten aus Kenia das Geschehen. Francis Kiprop siegte in guten 30:31 Minuten, vor James Kiplagat Kosgei (32:06) und Samule Limo Kibet (33:36). Schnellster Niederrheiner war der Landwirt Theo Aymanns (VfB Alemannia Pfalzdorf) in 34:15 Minuten. Den Sieg bei den Frauen in der Gesamtwertung erkämpfte sich Jeannine Hagedorn (TV Refrath) in 39:01 Minuten, die einst unter der Trainerregie von Manfred Gehrmann Deutsche Meisterin für den TuS Xanten wurde. Ihr folgten Erika Schoofs (TSV Weeze) in 39:39 Minuten und Nina Koopmann (Lauffreunde HADI Wesel) in 40:58 Minuten. Den Gesamtsieg bei den Schülern über 1500 Meter sicherte sich der Xantener Nachwuchsläufer Nils van Rijn (M13) in 4:51 Minuten. Schnellstes Mädchen war Janine Schulte von der LG Hünxe in 5:33 Minuten. Beim Jedermannlauf über fünf Kilometer überquerte Heinz van Dongen (LAV Oberhausen) als Erster knapp vor Doppelstarter Theo Aymanns (VfB Alemannia Pfalzdorf) in 16:04 Minuten die Ziellinie. Schnellste Dame war die 15-Jährige Nina-Sophie Giesing (LAZ Rhede) in 18:57 Minuten. Mit 28 Teilnehmern durfte ein weiteres Mal die LG Hünxe den Pokal für den teilnehmerstärksten Verein mit nach Hause nehmen.

 
05.09.2007 Oedt
Christopher Deckers siegt in Oedt

Beim Oedter Abendsportfest vergangenen Mittwoch gewann der TuS-Läufer Christopher Deckers die männliche Jugend B über die 1500 Meter in 4:26,39 Minuten. "Wir hatten eine Zeit unter 4:20 Minuten anvisiert. Aber die erste Runde war vom ganzen Feld verbummelt. Da war nichts mehr zu machen", so sein Trainer Alfons Ida.

 
30.08.2007 Xanten
Xanten erwartet den Citylauf

Es ist wieder soweit. Am Freitag, den 7. September um 18.15 Uhr schickt Starter Kurt Koch die ersten Läufer des 13. Xantener Citylaufs auf die Strecke quer durch die Xantener Innenstadt. Viel Neues hat die Traditionsveranstaltung in diesem Jahr zu bieten. So arbeiten die Organisatoren bezüglich der Zeitnahme mit der Firma Taf-Timing aus Hamminkeln zusammen. „Die Läufer haben an der Startnummer einen Chip und erhalten so am Ziel ihre richtige Zeit, egal wie groß das Feld ist“, erklärt Mit-Organisator Manfred Gehrmann. Auch wird der Schülerlauf über die 1500 Meter zwischen Jungen und Mädchen wegen der großen Teilnehmerzahl geteilt. „Die Marienschule meldet eine große Gruppe“, weiß auch Organisatorin Adelheid Gehrmann. Wegen des gewachsenen Interesses wollen die Schulen sich mehr an der 13. Auflage des Citylaufes beteiligen. Das Bambini-Feld bei den Jungen wird durch die Fußball F-Jugend und Bambini des TuS Xanten stark erweitert.

Wie in den vergangenen Jahren finden über die 5 Kilometerstrecke der Schülerinnen und Schüler die Kreismeisterschaften des Leichtathletikkreises Rhein-Lippe statt. Zudem hat der TuS Xanten die starken Schüler und Jugendlichen des LAZ Rhede eingeladen, unter anderem mit dem Deutschen Jugendmeister Samuel Isak und Nina-Sophie Giesing, Dauerkonkurrentin von Xantens Westdeutscher Meisterin Riccarda Angenendt. Auch die Stadt Xanten ließ es sich nicht nehmen das Rathaus erneut der Logistik zur Verfügung zu stellen. Das Ziel ist wie bekannt vor dem Rathaus. Wurst-, Getränke-, und Kuchenstand sowie Süßigkeiten und Laufaccessoires werden auf dem Kleinen Markt aufgebaut.

Der Lauf der AOK der Bambini Mädchen über die 500 Meter startet um 18.15 Uhr. Die Bambini Jungen folgen um 18.25 Uhr. Um 18.35 Uhr folgen die Schülerinnen über die 1500 Meter mit dem Start vor dem Rathaus. Zehn Minuten danach startet der 1500 Meterlauf der Firma Mobau Hopmann mit den Schülern. Um 19.00 Uhr beginnt der Jedermann- und Schülerlauf über die 5 Kilometer vor der Bäckerei Küppers auf der Marsstraße, gesponsert von der Euregio Rhein-Waal. Der Hauptlauf über die 10 Kilometer, unterstützt von der Volksbank und Sparkasse am Niederrhein, bildet wieder den Abschluss der Veranstaltung. Er beginnt um 19.45 Uhr am Klevertor. Hier dürfen die Hobbyläufer sich vom Zog der Kenianer ziehen lassen. James Kiplagat Kosgei, Samule Limo Kibet und Kevin Mutai kämpfen um den Streckenrekord von 29:45 Minuten. Bei den Frauen hofft die gebürtige Xantenerin Jeannine Hagedorn (TV Refrath) auf den Sieg. Meldungen sind noch bis zum 5. September unter www.tusxanten.de/leichtathletik möglich. Nachmeldungen nehmen die Veranstalter bis kurz vor dem Start an.

 
 
19.08.2007 Kevelaer Westdeutsche Meisterschaften der M/W 15
Riccarda gewinnt Westdeutschen Meistertitel

Bei den Westdeutschen Meisterschaften der fünfzehnjährigen Schüler und Schülerinnen in Kevelaer trumpfte die Xantener Läuferin Riccarda Angenendt groß auf. Mit einer tollen Zeit von 6:46,27 Minuten sicherte sie sich den Westdeutschen Meistertitel über die 2000 Meter vor ihrer Dauerkonkurrentin Nina-Sophie Giesing von der LAZ Rhede. 350 Meter vor dem Ziel startete Riccarda ihren Endspurt und eilte dem Feld davon. Nur die Rhederin blieb der aktuellen Nordrheinmeisterin über 2000 Meter auf den Versen, musste sich aber im Ziel um eine Sekunde geschlagen geben. „Es war nicht geplant schon bei 350 Meter loszusprinten, sondern erst bei 300 Meter. Doch in der letzten Runde ist der Trainer vorgegangen und sagte mir, ich solle schon jetzt an der ersten Läuferin vorbei“, beschreibt die Fünfzehnjährige den Rennverlauf. Für ihren Trainer Manfred Gehrmann war dies der dritte Westdeutsche Meistertitel für den TuS Xanten nach Jeannine Hagedorn und Mareike Gehrmann, damals noch über die 3000 Meter. 

 
16.06.2007 Kreis Meisterschaften in Oberhausen

Antonia Willemsen ist die Schnellste im Kreis 

Mit einem Kreismeistertitel und vielen persönlichen Bestleistungen kamen die fünf D-und C-Schüler des TuS Xanten von ihren Finalkämpfen aus Oberhausen zurück. Erfolgreich verteidigte Antonia Willemsen (W11) ihren Kreismeistertitel über die 50 Meter in neuer Bestzeit von 7,74 Sekunden. Im Weitsprung sicherte sich die 11-Jährige mit 4,20 Meter den Vizetitel. In ihrer Paradedisziplin dem Hochsprung hatte die junge Mehrkämpferin Pech. Mit den meisten Fehlversuchen, aber derselben Höhe, gewann sie Bronze mit 1,30 Meter. Eileen Mewes (W8) überraschte mit Bestleistungen im Dreikampf mit 901 Punkten und dem vierten Platz. Über 50 Meter brauchte sie nur 8,71 Sekunden, sprang 3,03 Meter weit und warf den Ball auf 19,5 Meter. Hiermit verbesserte sie sich um 3,5 Meter. Anne Sackers (W8) steigerte sich als Fünfte um 12 Sekunden über die 800 Meter auf hervorragende 3:11,07 Minuten. Das erste Mal unter drei Minuten bewältigte Janne Jansen (W10) die 800 Meter in sehr guten 2:57,20 Minuten und Platz Sieben.
Nur persönliche Bestleistungen im Dreikampf erkämpfte sich Alan Bajric (M8). 8,8 Sekunden über 50 Meter, 3,21 Meter im Weitsprung und 20,5 Meter im Schlagball brachten Alan mit 715 Punkten auf Rang Sieben. Seine Glücksträhne zog sich über die 1000 Meter fort. Hier steigerte er sich um 12 Sekunden auf tolle 4:06,93 Minuten. Das genügte für Bronze. Nach einer verbummelten ersten Runde erkämpfte sich Marvin Schmidt (M10) Platz Fünf über 1000 Meter in 3:57,30 Minuten.

 
13.06.2007 Oedt
Christopher Deckers steigert sich enorm

Beim Oedter Abendsportfest zeigten die Leichtathleten des TuS Xanten eine überlegene Vorstellung. Der B-Jugendliche Christopher Deckers steigerte sich über die 3000 Meter um tolle 38 Sekunden und durchlief als Erster mit 9:44,59 Minuten das Ziel. Sein Bruder Raphael (männliche Jugend A) verbesserte sich über dieselbe Distanz um acht Sekunden auf gute 9:01,81 Minuten. Auch ihm war der Sieg nicht zu nehmen. In ihrem ersten Rennen über die 400 Metersprintdistanz lief Riccarda Angenendt (W15) als Siegerin ordentliche 61,59 Sekunden. Ihr Vater Wolfgang Angenendt (M40) bestritt sein erstes Bahnrennen bei den Senioren und wurde über 3000 Meter in 10:45,93 Minuten Fünfter. Annika van Hüüt (weibliche Jugend B) kam als Zweite über die 400 Meter in 63,50 Sekunden ins Ziel. 

 
02./03.06.2007 Nordrheinmeisterschaften in Bottrop

Raphael Deckers läuft Deutsche Norm

Mit einer Deutschen Norm bei den Nordrhein Jugendmeisterschaften in Bottrop trumpfte Raphael Deckers vom TuS Xanten auf. Um 13 Sekunden verbesserte sich der Xantener Läufer (männliche Jugend A) als Fünfter über 1500 Meter auf tolle 4:03,08 Minuten. Damit ist ihm ein Start bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm sicher. „Die Vorbereitungen haben bis aufs I-Tüpfelchen gepasst. Ich bin sehr zufrieden“, lobt Betreuer Alfons Ida. Mit seiner 800 Meterzeit von 1:57,98 Minuten vor zwei Wochen in Wesel bewies Raphael Deckers seine aufsteigende Form. „Die letzten Wochen haben wir das Trainingspensum von drei- auf viermal die Woche gesteigert und behalten das auch bis zur Deutschen Meisterschaft in Ulm bei“, so der Domstädter. Als nächstes Ziel hat Raphael die Deutsche Norm über 800 Meter, wo ihm nur 1,5 Sekunden fehlen. Auch sein Bruder Christopher (männliche Jugend B) bewies über die 1500 Meter seine Kämpfernatur und wurde mit guten 4:25,02 Minuten, einer Bestzeit um acht Sekunden, Zwölfter. Über 800 Meter der Jugend B lief die 15-jährige Riccarda Angenendt ein couragiertes Rennen und belegte mit 2:20,10 Minuten tollen sechsten Platz. Annika van Hüüt (weibliche Jugend B) enttäuschte als Siebte mit ihrer Zeit von 5:00,90 Minuten über 1500 Meter.

 
19./20.05.2007 Kreismeisterschaften Bottrop und Wesel

Raphael Deckers knackt die Zwei-Minuten-Marke

Insgesamt drei Kreismeistertitel und zahlreiche Platzierungen errangen die Leichtathleten des TuS Xanten bei den Kreismeisterschaften der Schüler- und Schülerinnen B in Bottrop und den Titelkämpfen der Schüler- und Schülerinnen A und B, sowie der Jugend in Wesel. Mit einem starken Endspurt erkämpfte sich Raphael Deckers (männliche Jugend A) den Kreismeistertitel über 800 Meter in einer neuen hervorragenden Bestzeit von 1:57, 98 Minuten. Sein Bruder Christopher Deckers (männliche Jugend B) wurde in 2:08,36 Minuten Fünfter über dieselbe Distanz. Der M14-Athlet Marcel Böhmer steigerte sich über die 1000 Meter als Vierter auf 3:10,54 Minuten. Den zweiten Kreismeistertitel für den TuS Xanten gewann David Bogusch (männliche Jugend A) im Hochsprung mit 1,75 Metern. Über die 110 Meter Hürden lief er als Dritter in 16,90 Sekunden über die Ziellinie. Als Siegerin über die 300 Meter der W15 lief Riccarda Angenendt in tollen 44,27 Sekunden ins Ziel. Annika van Hüüt (weibliche Jugend B) errang Bronze über die 400 Meter in neuer Bestzeit von 62,94 Sekunden.
Am Samstag in Bottrop steigerte sich der junge Mehrkämpfer Frederik Niehues (M12) als Zweiter über die 75 Meter auf 10,95 Sekunden. Im Hochsprung belegte er mit übersprungenen 1,29 Metern Rang Sechs. Über 60 Meter Hürden wurde er mit 12,84 Sekunden Dreizehnter. Antonia Willemsen (W11) startete in der W12 hoch und errang über 60 Meter Hürden den zweiten Platz in 11,62 Sekunden. Im Zwischenlauf erreichte sie bereits nach 11,54 Sekunden das Ziel. Mit einer Bestleistung von 4,42 Metern im Weitsprung sprang sie auf Platz vier. Über 75 Meter reichten 11,51 Sekunden für Rang sieben und im Hochsprung 1,20 Meter zu Platz acht. Philisa Thelen (W12) übersprang 1,26 Meter und belegte damit im Hochsprung den fünften Rang. Über 60 Meter Hürden wurde sie mit 13,10 Sekunden Zehnte. Als Zweite über die 800 Meter lief Lisa Schmidtke (W13) in 2:37,79 Minuten über die Ziellinie. Mit einer Bestzeit um sieben Sekunden wurde die gleichaltrige Miriam Matthiesen in 2:43,27 Minuten Sechste.

 
11.05.2007 Oedt
Bestzeiten in Oedt

Zufrieden kehrten die Xantener Mittelstreckler in die Domstadt vom Oedter Läuferabend zurück. Mit einer neuen Bestzeit von 2:00,19 Minuten setzte Raphael Deckers dem 800 Meterlauf seinen Stempel auf und gewann die männliche Jugend A überlegen. Marcel Böhmer (M14) bestätigte seine gute Form und verpasste als Zweiter mit 3:12,61 Minuten knapp seine Bestzeit über 1000 Meter. Auch Annika van Hüüt steigerte sich über 800 Meter der weiblichen Jugend B auf gute 2:23,21 Minuten. Sie wurde Zweite. In ihrem ersten Lauf über die 1500 Meter lief Riccarda Angenendt (W15) ein einsames Rennen an der Spitze und verfehlte mit 4:56,94 Minuten um nur zwei Sekunden die Deutsche B-Jugend-Norm. 

 
05.05.2007 Moers
Antonia und Alan siegen für den TuS

Recht erfolgreich kehrten die Nachwuchsleichtathleten des TuS Xanten von den regionalen Kreismeisterschaften der C und D Schüler aus Moers in die Domstadt zurück. Gleich zwei Siege erkämpfte sich Antonia Willemsen W11 im 50 Meter Lauf in sehr guten 7,69 Sekunden und im Weitsprung mit 4,29 Metern. Vizemeisterin wurde Antonia im Ballwurf mit 29 Metern und mit übersprungenen 1,27 Metern erlangte Sie Platz Drei im Hochsprung. In einem couragiertem 1000 Meter Lauf zeigte der achtjährige Alan Bajric sein Lauftalent. Er gewann in überzeugenden 4:18,74 Minuten den Meistertitel, nachdem er schon im Dreikampf mit 651 Punkten die Vizemeisterschaft erlangt hatte. Dabei lief er 9,29 Sekunden über 50m, sprang 3,11 Meter weit und warf den Ball 19 Meter. Vereinskamerad Nicholas Reichmann M9 wurde im Dreikampf mit 723 Punkten Neunter. In seinem ersten Lauf über die 1000 Meter lief Marvin Schmidt M10 mit guten 3:52,86 Minuten auf Rang Drei. Mit einem dritten Platz überraschte in der Klasse W8 in Ihrem ersten Wettkampf Eileen Mewes mit hervorragenden 835 Punkten. Dabei lief Sie 8,87 Sekunden über 50 Meter, 3,12 Meter sprang Sie weit und 15,00 Meter warf Sie den Ball. Gleich zwei vierte Plätze errang Anne Sackers W8 im Dreikampf mit 751 Punkten und über die 800 Meter in tollen 3:21,24 Minuten. Sechste Plätze erliefen sich Lina Jansen W9 über die 800m in persönlicher Bestzeit von 3:20,79 Minuten und Schwester Janne W10 in 3:04,93 Minuten. Janne errang vorher zweimal den siebten Platz im50 Meter Lauf in 8,5 Sekunden und im Weitsprung mit 3,75 Metern. Ebenfalls Platz Sieben erreichte Inga Neinhuis W10 im Schlagball mit 23 Metern und Platz Acht über die 800 Meter in 3:08,08 Minuten nur knapp vor Vereinskameradin Alessa ReichmannW10 mit 3:08,70 Minuten. Stolz auf ihren Achten Platz war auch Michelle Ronden W11 im Schlagball mit 24 Metern und Platz Sieben über die 800 Meter. In ihrem ersten Lauf über 800 Meter erkämpfte sich Bea Schmitz W11 mit 3:16,29 Minuten Rang Vier. Auf Grund der guten Leistungen konnten sich Alan Bajric, Marvin Schmidt, Eileen Mewes, und Antonia Willemsen zum Finale nach Oberhausen qualifizieren. Durch ihre vierten Plätze können Anne Sackers und Bea Schmitz vielleicht noch nachrücken. 

 
28.04.2007 Oberhausen
Nordrheintitel für Riccarda Angenendt 

Bei den Nordrheinmeisterschaften der Langen Strecke in Oberhausen verteidigte Riccarda Angenendt vom TuS Xanten erfolgreich ihren Nordrheinmeistertitel über die 2000 Meter der W15. Bis 300 Meter vor dem Ziel lief die Xantenerin ein taktisch kluges Rennen. Von da an löste sie sich von ihrer ärgsten Konkurrentin Nina-Sophie Giesing vom LAZ Rhede und überholte auch die Konkurrenz aus dem Westfalenverband. Mit einer Bestzeit um sieben Sekunden erreichte sie in einer deutschen Spitzenzeit von 6:39,31 Minuten das Ziel. „Es kam das Spurtrennen wie erhofft“, berichtet ihr Trainer Manfred Gehrmann. „500 Meter vor dem Ziel wusste ich, dass Riccarda gewinnen wird. Nina-Sophie musste bis dahin führen und hielt dem Druck nicht mehr stand. Als Nina-Sophie 200 Meter vor dem Ziel antrat, war Riccarda schon zu weit weg“, so der TuS-Trainer. Mit Riccardas Nordrheintitel gewann auch der erfolgreiche Läufertrainer seinen 20. Einzeltitel. Für eine Überraschung sorgte Marcel Böhmer (M14) über die 3000 Meter. In seinem ersten Rennen über die siebeneinhalb Runden lief Marcel auf Rang Acht in der Nordrheinwertung mit für ihn tollen 11:30,09 Minuten. Lisa Schmidtke (W13) sollte als Hochstarterin erste Erfahrungen auf Nordrheinebene sammeln. Nach einem schweren Sturz beim Start bewies die junge Xantenerin eine gute Moral und lief als Zehnte in 7:33,84 Minuten ins Ziel. Im Rahmen der Kreismeisterschaften wurde Marwin Schmidt (M10) Vierter über die 2000 Meter in 8:30,63 Minuten. Janne Jansen (W10) zeigte als Sechste ein gutes Rennen in 8:18,94 Minuten. Bea Schmitz (W11) erreichte als Sechste in 9:20,82 Minuten das Ziel.

 
20.04.2007 Oedt 

Top-Start für TuS-Läufer

Mit vier Nordrheinnormen und drei Bestzeiten starteten die Mittelstreckler des TuS Xanten beim Oedter Läuferabend erfolgreich in die beginnende Sommersaison. Mit einen klarem Vorsprung von 60 Metern vor dem Verfolgerfeld steigerte Marcel Böhmer (M14) seine 1000 Meterbestzeit um tolle elf Sekunden auf 3:10,54 Minuten. Raphael Deckers (männliche Jugend A) sicherte sich in neuer Bestzeit und mit Nordrheinnorm den Sieg über 1500 Meter in 4:16,76 Minuten. Sein Bruder Christopher (männliche Jugend B) wiederholte die gute Vorstellung und wurde ebenfalls mit Nordrheinnorm und Bestzeit Zweiter in 4:33,30 Minuten. Mit einem Start-Ziel-Sieg trumpfte Riccarda Angenendt (W15) über 800 Meter in guten 2:22,89 Minuten auf. Auch ihr Start bei den Nordrheinmeisterschaften steht damit fest. Lisa Schmidtke (W13) gewann über dieselbe Distanz ihre Jahrgangswertung in 2:38,33 Minuten. Annika van Hüüt (weibliche Jugend B) qualifizierte sich als Zweite über 1500 Meter in 5:06,51 Minuten ebenfalls für die Landesverbandsmeisterschaft. 

 
11.03.2007 Xanten
Kreis-Halle in Xanten

Über 200 junge Leichtathletinnen und Leichtathleten kämpften am Sonntagmorgen in der Halle Bahnhofstraße um die Kreismeistertitel der Klassen C und D. Zum sechsten Mal veranstaltete der TuS Xanten die regionalen Hallenmeisterschaften des Kreises Rhein-Lippe. Die zehn Vereine FC Viktoria Alpen, SV Alemannia Kamp, SV Millingen, SV Menzelen, Moerser SC, Moerser TV, Concordia Ossenberg, VfL Repelen, SV Sonsbeck und der TuS Xanten stellten allein 34 Staffeln. Der Erste Vorsitzende des Kreises Rhein-Lippe Hans-Peter Schmitz zeigte sich begeistert. „Die vielen Zuschauer sorgen für eine gute Atmosphäre und der TuS Xanten für eine tolle Organisation. Der Ablauf der Veranstaltung ist reibungslos“, lautete sein Resümee.
Auch die Xantener Leichtathleten zeigten sich höchst zufrieden. Am erfolgreichsten war Antonia Willemsen (W11). Sie gewann alle drei Kreismeistertitel mit großem Vorsprung. Im Hochsprung übersprang sie 1,27 Meter, im Standweitsprung erreichte sie 2,26 Meter und nach 5,12 Sekunden überquerte sie als Erste die Ziellinie. Im Sprint nicht zu schlagen war der 8-jährige Alan Bajric. Er benötigte für 5,90 Sekunden über die 30 Meter. Beim Standweitsprung reichten 1,56 Meter zu Platz Fünf. Jan Koppmeier (M8) wurde Zwölfter mit 1,25 Meter. Nikolas Reichmann (M9) kämpfte sich mit 5,90 Sekunden auf den sechsten Rang im 30 Meterlauf. Marvin Schmidt kam mit 5,79 Sekunden nicht über den Vorlauf hinaus. Platz Fünf und Sechs erliefen die achtjährigen Eileen Mewes mit 6,00 Sekunden und Anne Sackers mit 6,18 Sekunden über die 30 Meter. Mit 1,72 Meter schlidderte Anne Sackers um zwei Zentimeter mit Platz Vier am Treppchen vorbei. Eileen Mewes wurde Siebte mit 1,59 Meter. Weitere Plätze im Mittelfeld sicherten sich Lina Jansen, Franziska Strack und Anna Kappel (alle W9), Janne Jansen und Alessa Reichmann in der W10 sowie die elfjährigen Bea Schmitz und Michelle Ronden. Lina Jansen, Franziska Strack, Anne Sackers und Eileen Mewes schafften mit 70,1 Sekunden Platz Fünf in der Rundenstaffel.

 
17.02.2007 Mönchengladbach-Hardt / OTV-Meile in Oberhausen

Bestzeit für Wolfgang Angenendt

Am letzten Wochenende zeigten die Läuferinnen und Läufer des TuS Xanten, dass trotz Karneval stets mit ihnen zu rechnen. Beim 27. Hardter Straßenlauf in Mönchengladbach lief Wolfgang Angenendt vom TuS Xanten über 10 Kilometer persönliche Bestzeit in 39:39 Minuten. Damit wurde er 16. bei den Senioren der M40. Annika van Hüüt (weibliche Jugend B) verpasste hingegen knapp eine Bestleistung und wurde Zweite mit guten 19:55 Minuten. Zum ersten Mal über die 5 Kilometerstrecke startete Lea van Husen (W15). Sie erreichte in 26:37 Minuten als Achte das Ziel.
Die jüngeren Athleten des TuS Xanten kämpften sich bei der 17. OTV-Meile durch den Kaisergarten in Oberhausen. Den Sieg der W13 über die 2200 Meter lange Cross-Strecke sicherte sich Lisa Schmidtke mit 8:23 Minuten. In ihrem ersten Lauf wurde Anne Sackers (W8) Dritte über 850 Meter in guten 3:35 Meter. Lina Jansen (W9) kam als Zehnte über dieselbe Distanz in 3:45 Minuten ins Ziel. Janne Jansen beendete als Neunte die 1800 Meter in 7:59 Minuten vor Vereinskameradin Alessa Reichmann (beide W10) in 8:25 Minuten ihr Rennen. Andrea Jansen (W35) erkämpfte sich den zweiten Sieg für den TuS Xanten über 4000 Meter in 18:44 Minuten und wurde als schnellste Frau über diese Strecke vom Oberhausener TV ausgezeichnet. Nach einem schlechten Start war Marvin Schmidt (M10) mit Rang Sechs über 1800 Meter in 7:31 Minuten zufrieden. Hermann-Josef Schmidt (M40) wurde Vierter über 4000 Meter in 18:53 Minuten

 
21.01.2007 Nordrhein Cross Meisterschaften Süchteln
Riccarda kämpft sich auf Platz Acht
Bei den diesjährigen Nordrhein Crossmeisterschaften auf den Süchtelner Höhen hatte der TuS Xanten einige Einbußen zu verkraften. So mussten Annika van Hüüt (weibliche Jugend B) und Mareike Gehrmann (Frauen) krankheitsbedingt auf einen Start verzichten. Enttäuscht zeigte sich die Nordrheinmeisterin über 2000 Meter Riccarda Angenendt (W15) vom TuS Xanten. Sie kam als Achte nach 2510 Metern in 9:37 Minuten ins Ziel. Marcel Böhmer (M14) erkämpfte sich bei seinem ersten Start auf Nordrheinebene Platz 19 in 13:28 Minuten über 3590 Meter. 
 
13./14.01.2007 Nordrhein Hallenmeisterschaften Leverkusen
Annika läuft Bestzeit

Zufrieden zeigten sich Annika van Hüüt und ihr Trainer Manfred Gehrmann vom TuS Xanten bei den diesjährigen Nordrhein Hallenmeisterschaften in Leverkusen. Im 800 Meterrennen der weiblichen Jugend B erwischte die Xantenerin zunächst einen schlechten Start. Jedoch arbeitete sich Annika van Hüüt von Runde zu Runde vor und erreichte nach einer starken Schlussrunde als Fünfte in 2:23,97 Minuten das Ziel. Das bedeutete, Bestleistung für Annika. Einen guten sechsten Platz sicherte sich David Bogusch vom TuS Xanten. Nach langer Wettkampfpause übersprang der A-Jugendliche 1,84 Meter. „Beim dritten Versuch über 1,87 Meter hat David knapp die Latte gerissen“, beschreibt sein Vater und Trainer Heinrich Bogusch. Trotzdem waren sich Vater und Sohn mit dem Wettkampf zufrieden. 

 
05.11.2006 Krefeld
Zwei Siege für Familie Angenendt

Zufrieden und gestärkt durch schmackhafte Weckmänner kehrten die Leichtathleten des TuS Xanten vom Krefelder Martinscrosslauf in die Domstadt zurück. Durch einen mutigen Endspurt lief der erst siebenjährige Alan Bajric nach 569 Metern auf Platz Zwei ins Ziel. Auf der Cross-Strecke über 1070 Metern wurde Lisa Schmidtke (W12) nur knapp geschlagen von einer Läuferin der LAV Bayer Uerdingen/Dormagen und zeigte mit 3:44 Minuten ihre Stärke. Einer harten Konkurrenz musste sich auch Marvin Schmidt (M9) stellen und lief als guter Achter in 4:09 Minuten ins Ziel. Anna Kappel (W8) und Bea Schmitz (W10) ereichten hier Plätze im Mittelfeld. Über die 1551 Meter Strecke konnte Riccarda Angenendt (W14) einen klaren Sieg herauslaufen in hervorragenden 5:06 Minuten. Hier lief sich Marcel Böhmer (M13) auf Platz Neun in 5:22 Minuten. Nach 2553 Metern lief die B-Jugendliche Annika van Hüüt als stolze Dritte in guten 8:59 Minuten ins Ziel. Über die gleiche Strecke wurde Roman Voigt Siebter in 8:40 Minuten. Mit einem tollen Sieg der Altersklasse M40 rundete Vater Wolfgang Angenendt über 3515 Meter in 12:26 Minuten das gute Abschneiden der TuS Athleten ab.

 
22.10.2006 Nütterden
TuS Läufer in Form

Beim 23. Volks- und Straßenlauf in Nütterden zeigten sich die jungen Athleten aus den Trainingsgruppen von Adelheid und Manfred Gehrmann mit fünf Siegen ein weiteres Mal von Ihrer besten Seite. Im Schülerlauf über 2,1 Km gab es einen klaren Sieg von Lisa Schmidtke (W12) in 8:07 Minuten. Nordrheinmeisterin Riccarda Angenendt lief mit großem Vorsprung bei den Vierzehnjährigen nach 7:47 Minuten ins Ziel. Dritte der Klasse W8 wurde Lina Jansen in 10:42 Minuten. Schwester Janne (W9) erreichte in 9:19 Minuten als Siebte das Ziel. In genau 10:00 Minuten wurde Alessa Reichmann (W9) Neunte. Über Platz Sechs konnte sich Michelle Ronden (W10) in 10:45 Minuten freuen. Mit den Siegen von Marcel Böhmer (M13) in 8:00 Minuten und Roman Voigt (M15) in 7:24 Minuten zeigten auch die Jungen aus der Domstadt Ihre Stärke. Marvin Schmidt (M9) wurde hier Dritter in 8:54 Minuten. Über 5 Km rundete Annika van Hüüt als B-Jugendliche mit einem deutlichen Gesamtsieg in 20:19 Minuten das gute Bild der Xantener Leichtathleten ab.

 
14.10.2006 Wesel
Annikas tolles Debüt

Beim zweiten Internationalen Hanse-Citylauf in Wesel sorgte Annika van Hüüt, weibliche Jugend B, in ihrem ersten Lauf über die 10 Km Strecke als Zweite des Gesamteinlaufes in sehr guten 41:42 Minuten für eine große Überraschung. In Ihrer Klassenwertung war das Platz Eins für die Läuferin des TuS Xanten. Riccarda Angenendt wurde hier gute Zweite in neuer Bestzeit von 43:26 Minuten. Einen weiteren Sieg für den TuS Xanten erlief Lisa Schmidtke über 5 Km in hervorragenden 20:26 Minuten bei den Schülerinnen B. Bei den Schülern B erkämpfte sich Marcel Böhmer Rang Drei in ebenfalls neuer Bestzeit von 20:28 Minuten. Die Jüngsten Läufer aus der Domstadt starteten über die 1000m Strecke. Bei den Schülerinnen D wurde Janne Jansen Dritte in 3:59 Minuten, Alessa Reichmann Siebte in 4:09 Minuten und Lina Jansen in 4:31 Minuten Dreizehnte. Einen Achten Platz erreichte Michelle Ronden bei den Schülerinnen C in 4:26 Minuten. Bei den Schülern D errang Marvin Schmidt Platz Zwei in 3:49 Minuten. 

 
16.09.2006 Bottrop
Siege für den TuS

Recht erfolgreich zeigten sich die Leichtathleten des TuS Xanten beim Mehrkampftag in Bottrop. Trotz großer Teilnehmerfelder siegte die zehnjährige Antonia Willemsen mit klarem Vorsprung im Dreikampf mit 1227 Punkten und im Vierkampf mit 1569 Punkten. Diese erreichte sie mit 7,91 s über 50 m, 4,02 m im Weitsprung, 29 m im Schlagball und 1,24 m im Hochsprung. Die Leistungen sicherten ihr den Kreismeistertitel des Kreises Rhein-Lippe. In der Klasse W11 belegte Philisa Thelen einen achten Platz mit 1339 Punkten mit 8,79 s über 50 m, 3,58 m im Weitsprung, 22 m im Schlagball und 1,24 m im Hochsprung. Ihre Vereinskameradin Miriam Bogusch (W11) wurde mit 8,55 s im Sprint, 3,64 m im Weitsprung, 21,50 m im Schlagball und 1,20 m im Hochsprung Neunte mit 1338 Punkten. Bei den neunjährigen Mädchen errang Alessa Reichmann im Dreikampf Platz 16 mit 942 Punkten vor Vereinskameradin Janne Jansen Platz 20 mit 923 Punkten und der 22. Inga Neinhuis mit 908 Punkten. Persönliche Bestleistungen erreichten in der Klasse W8 Lina Jansen mit 630 Punkten und Platz 26, Nikolas Reichmann (M8) auf Platz 15 mit 580 Punkten sowie der erst siebenjährige Alan Bajric mit 567 Punkten als 17. Seinen ersten Dreikampf beendete der neunjährige Marvin Schmidt mit 797 Punkten auf Platz 15. Nach seinem sechsten Platz im Vierkampf mit 1425 Punkten mit 7,49 s über 50 m, 3,87 m im Weitsprung, 36,5 m im Schlagball und 1,24 m im Hochsprung glänzte der elfjährige Frederik Niehues als Sieger im abschließenden 1000 Meterlauf mit einer tollen Bestzeit von 3;29,60 Minuten. Nur knapp geschlagen auf Platz Zwei überquerte Marcel Böhmer (M13) nach 1000 Meter als Zweiter die Ziellinie in guten 3:24,08 Minuten. Im Alleingang unter Flutlicht lief die zwölfjährige Lisa Schmidtke eine sehr gute Zeit über die 800 Meter mit 2:34,82 Minuten. Hiermit erreichte sie auch die Nordrheinnorm der Vierzehnjährigen. Eine gute Staffelzeit liefen zudem Lina Jansen, Alessa Reichmann, Janne Jansen und Inga Neinhuis über 4x50 Meter in guten 34,31 Sekunden und damit Rang Vier.

 
03.09.2006 Wachtendonk
Zwei Siege für TuS-Mädchen

Als letzten Test vor dem 12. Internationalen Xantener Citylauf besuchten die Xantener Läufer den 3. Stadtlauf im historischen Stadtkern von Wachtendonk. Mit zwei Siegen und zahlreichen guten Platzierungen beim Schülerlauf über 1500 Meter machten die jungen TuS-Athleten auf sich aufmerksam. Als Siegerinnen überquerten Lisa Schmidtke (W12) in 5:29 Minuten und Riccarda Angenendt (W14) in 5.13 Minuten mit großem Vorsprung die Ziellinie. Bea Schmitz (W10) lief sich auf Platz Zwei in 6:42 Minuten. Auf den zweiten Rang kämpfte sich Janne Jansen (W9) in 6:16 Minuten vor ihren Vereinskameradinnen Alessa Reichmann in 6:18 Minuten und Inga Neinhuis in 6:35 Minuten. Lina Jansen wurde Siebte in 6:53 Minuten. Als Zweiter beendete Marcel Böhmer (M13) in 5:27 Minuten sein Rennen. Roman Voigt (M15) lief als Dritter in 5:07 Minuten ein. Niklas Reichmann (M8) wurde Zehnter in 6:54 Minuten.

 
30.06.2006 Drevenack
Annika läuft erneut Bestzeit 

Beim 3. Drevenacker Abendlauf gewann Annika van Hüüt vom TuS Xanten den Jogginglauf über 5 Kilometer. Dabei lief die B-Jugendliche ihre dritte Bestzeit in Folge und steigerte sich um 14 Sekunden auf hervorragende 19:57 Minuten. Einen weiteren Sieg erkämpfte sich Marcel Böhmer (Schüler B) im Schülerlauf über 2,5 Kilometer in 9:58 Minuten. Vereinskameradin Riccarda Angenendt (Schülerin A) sicherte sich zudem noch den Gesamtsieg mit tollen 9:38 Minuten. Wolfgang Angenendt (M40) lief als Dritter über die 5 Kilometer in 19:23 Minuten ins Ziel.

 
24.06.2006 Uedem / 25.06.2006 Betzdorf (Westdeutsche Meisterschaft
Drei Siege für TuS Läufer

Nicht nur die Sonne strahlte beim Volkslauf in Uedem, sondern auch die Nachwuchsläufer/ innen des TuS Xanten. Mit drei Siegen zeigte sich die kleine Truppe auch von ihrer besten Seite über die 2,5 Kilometer lange Strecke. Die Schülerinnenklasse B gewann mit großem Vorsprung Lisa Schmidtke in 9:56 Minuten. Als schnellstes Mädchen lief Riccarda Angenendt, Schülerin A, in guten 9:38 Minuten über die Ziellinie. Mit einem tollen Endspurt siegte Marcel Böhmer in 9:46 Minuten bei den Schülern B. Roman Voigt erreichte als Dritter der Schüler A das Ziel in 9:10 Minuten.
Bei den Westdeutschen Meisterschaften der Männer und Frauen in Betzdorf verpasste Mareike Gehrmann als Neunte nur knapp das Treppchen in 5:02,91 Minuten über 1500 Meter. 

 
14./17 und 18..06.2006 Ruhrolympiade und Nordrhein Jugendmeisterschaften
Annika überrascht sich selbst

Mit zwei starken Läufen über 800 und 1500 Meter überraschte die Xantener Läuferin Annika van Hüüt (weibliche Jugend B) mit sensationellen Bestzeiten. Bei den Nordrhein Jugendmeisterschaften in Kevelaer steigerte sich die 16-Jährige um 19 Sekunden auf gute 4:58,44 Minuten über 1500 Meter und verpasste um nur vier Sekunden als Vierte die Deutsche Norm. „Mit einer solchen Steigerung haben wir nicht gerechnet. Jetzt werde ich Annika weiterhin schonend aufbauen, so dass sie sich im nächsten Jahr gut für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren kann“, so ihr Trainer Manfred Gehrmann . Bereits am Mittwoch hatte Annika van Hüüt ihre gute Form über 800 Meter bei der Ruhrolympiade in Oberhausen unter Beweis gestellt. Dort wurde sie Sechste mit einer Bestzeit von 2:24,30 Minuten. Mit einem neunten Platz bei den Nordrhein Jugendmeisterschaften musste sich Raphael Deckers über 1500 Meter in 4:24,33 Minuten zufrieden geben. Enttäuscht war David Bogusch (männliche Jugend B) über seinen zehnten Platz im Hochsprung mit 1,80 Metern. Die 110 Meter Hürden lief er in 16,26 Sekunden.

 
11.06.2006 Kreis Meisterschaften in Bottrop
Antonia nicht zu schlagen

Die erfolgreichste Xantener Leichtathletin bei den Finalkämpfen der Schüler und Schülerinnen C und D war erneut Antonia Willemsen (W10) mit drei Kreismeistertiteln. Mit gleich zwei Bestleistungen, im Weitsprung mit hervorragenden 4,16 Metern und 33 Metern im Schlagball, erkämpfte sich die Mehrkämpferin zwei Siege. Auch über 50 Meter war Antonia in 7,91 Sekunden nicht zu schlagen. Im Hochsprung reichten 1,12 Meter zur Vizemeisterschaft. Die elfjährige Philisa Thelen errang mit übersprungenen 1,21 Meter Platz Vier im Hochsprung. Durch einen tollen Endspurt lief Janne Jansen (W9) über 800 Meter auf Rang Fünf in 3:03,71 Minuten. Dabei steigerte sich die Xantener Läuferin um neun Sekunden. Im Dreikampf wurde sie Elfte mit 846 Punkten. Mit einer Bestleistung von 7,71 Sekunden gewann Frederik Niehues (M11) Silber im 50 Meter Sprint. Über 1000 Meter steigerte er sich als Dritter um fünf Sekunden auf 3:34,16 Minuten. Als Vierter beendete er den Hochsprung mit übersprungenen 1,21 Meter. 3,83 Meter reichten im Weitsprung zu Platz Neun. Aaron Schotte (M9) verbesserte sich als Zehnter um sechs Sekunden über 1000 Meter auf 3:56,76 Minuten. 

 
25.05.2006 regionale Kreis Meisterschaften in Moers
Sechs Titel für Antonia und Frederik

Trotz Regenschauer und Kälte errangen Antonia Willemsen W10 und Frederik Niehues M11 bei den regionalen Kreismeisterschaften in Moers sechs Titel für den TuS Xanten. Im 50m Endlauf sprintete Frederik in 7,73 Sekunden ganz klar seinen Konkurrenten davon. Im Weitsprung siegte er mit 4,08 Metern und seinen ersten 1000m Lauf bestritt er in einem Start-Ziel-Sieg in guten 3:40,69 Minuten. Im Hochsprung sprang er sich mit 1,12 Metern auf Platz Drei. Dritter über die 1000 Meter wurde auch Aaron Schotte M9 in seinem ersten Lauf über diese Strecke in tollen 4:02,91 Minuten. Im Dreikampf errang Aaron Platz Fünf mit 658 Punkten mit 8,9 Sekunden über 50 Meter, 3,11 Meter im Weitsprung und 16,5 Meter beim Schlagball. Die zehnjährige Antonia Willemsen siegte Klar mit übersprungenen 1,21 Metern im Hochsprung und mit 4,02 Metern im Weitsprung war Sie mit Abstand Erste. Aber nicht nur Springen kann Antonia. Sie warf den Schlagball 30 Meter weit und holte sich so den Kreismeistertitel. Die ebenfalls zehnjährige Michelle Ronden errang Platz Acht im Schlagball mit 21,5 Metern. Im Hochsprung der Klasse W11 erreichten mit übersprungenen 1,15 Metern Miriam Bogusch Platz Sechs und Philisa Thelen Platz Fünf. Große Felder gab es im Dreikampf der D-Schülerinnen. Janne Jansen W9 erzielte hier mit 953 Punkten Platz Drei mit 8,69 Sekunden über 50 Meter, 3,35 Meter im Weitsprung und 20 Meter im Schlagball. Vereinskameradin Alessa Reichmann W9 kam im Dreikampf auf Platz Sieben mit 867 Punkten ( 50m-9,29 s ; weit. 3,23 m ; Schlagball 19 m). Im abschließenden 800 Meterlauf erkämpften sich die Mädchen noch den zweiten Platz für Janne Jansen in sehr guten 3:12,29 Minuten, Alesssa Reichmann Platz Fünf in 3:29,71 Minuten ( persönliche Bestzeit) in Lina Jansen W8 in ihrem ersten 800 Meterlauf Platz Vier in 3:37,19 Minuten.
Auf Grund Ihrer guten Leistungen konnten sich Aaron Schotte, Frederik Niehues, Antonia Willemsen und Janne Jansen für die Finalkämpfe der Kreisbesten am 11 Juni in Bottrop qualifizieren.

 
27./28.05.2006 Nordrheinmeisterschaften in Krefeld / Aachen
Riccarda gewinnt Bronze

Einen erfolgreichen Höhepunkt setzten die Leichtathleten des TuS Xanten bei den Nordrheinschülermeisterschaften in Krefeld-Uerdingen. Riccarda Angenendt (W14) gewann über 800 Meter Bronze in tollen 2:18,74 Minuten. Hiermit verbesserte sich die Athletin von Trainer Manfred Gehrmann um sieben Sekunden. Im vereinsinternen Duell zogen sich Christopher Deckers und Roman Voigt (beide M15) zu Bestzeiten über 1000 Meter. Christopher verpasste knapp die Westdeutsche Norm mit 2:52,53 Minuten, sowie Roman Voigt mit 2:53,40 Minuten.
Mareike Gehrmann (Frauen) erkämpfte sich bei den offenen Nordrheinmeisterschaften der Männer und Frauen in Aachen Platz sechs über 1500 Meter in 5:01,93 Minuten.

 
12./14.05.2006 Oedt und Kreismeisterschaften in Bottrop
Zahlreiche Bestzeiten für Xantener Leichtathleten

Dieses Wochenende verlief für die Leichtathleten des TuS Xanten äußerst erfolgreich. Beim Euregio-Cup-Sportfest in Oedt am Freitag erkämpften sich die Läufer drei Bestzeiten. Marcel Böhmer (M13) lief als Fünfter die 1000 Meter in 3:25,78 Minuten und verbesserte sich damit um gute fünf Sekunden. Raphael Deckers (männliche Jugend B) steigerte sich in seinen ersten Rennen nach einem Bänderriss auf gute 2:01,81 Minuten über 800 Meter. Er erreichte hiermit Rang Zwei. Sein Bruder Christopher Deckers (M15) konnte sich über 3000 Meter auf 10:20,48 Minuten steigern, verpasste aber um 28 Hundertstel die Westdeutsche M15-Norm. In ihrem ersten Start der Saison über 800 Meter lief Lisa Schmidtke (W12) 2:37,96 Minuten und lief als Erste das Ziel.
Bei den Kreismeisterschaften in Bottrop überraschte Stefan Wadleich (männliche Jugend A) mit seiner neuen Bestzeit über 400 Meter in 55,24 Sekunden. Er gewann hiermit den Kreismeistertitel. Einen weiteren Titel ersprang David Bogusch (männliche Jugend B) im Hochsprung über 1,83 Meter. Über 110 Meter Hürden wurde David Vizemeister in 16,32 Sekunden. Mit diesen Leistungen schaffte er gleich zweimal die Qualifikation für die Nordrheinmeisterschaften in Kevelaer. Im Weitsprung erreichte er mit 5,81 Meter Rang Vier. Christopher Deckers (M15) wurde mit 3:00,59 Minuten Vierter über 1000 Meter. Ein erfolgreiches Debüt gelang Riccarda Angenendt (W14) im 300 Meterlauf der W15. Sie gewann souverän in 44,05 Sekunden. Annika van Hüüt (weibliche Jugend B) steigerte als Dritte über 400 Meter ihre Bestleistung auf 63,42 Sekunden.

 
29.04.2006 Nordrheinmeisterschaft Langstrecke in Wenden
Riccarda Angenendt sprintet zu Gold

Die Xantenerin Riccarda Angenendt hielt den Erwartungen ihres Trainers stand. Hatten sich beim letzten Training Trainer Manfred Gehrmann und die 14-Jährige eine Medaillenchance erhofft, so realisierte sich die trainingsfleißige Athletin ihren Traum und gewann ihren ersten Nordrheintitel im Rahmen der Westdeutschen Langstreckenmeisterschaften in Wenden über 2000 Meter. Das gesamte Rennen blieb Riccarda Angenendt in der vorderen Spitzengruppe. Doch 300 Meter vor dem Ziel setzte die Xantenerin zu einem fulminanten 300 Meter Endspurt an und baute ihren Abstand um drei Sekunden auf die Zweitplatzierte Christina Müller (Kevelaerer SV 1890/1920) aus. „Bereits bei der Nordrheinhallenmeisterschaft in Leverkusen hatte sich angedeutet, dass noch mehr als Bronze hätte erreichen können“, so Trainer Manfred Gehrmann. Hatten sich bei der letzten Meisterschaft noch einige taktische Fehler eingeschlichen, so glaubte die Xantenerin in Wenden an ihre Stärken, setzte ihre Form um und belohnte sich mit einer Steigerung ihrer Bestzeit von 25 Sekunden auf 6:46,81 Minuten.

 
26.03.2006 30. Deutsche Straßenlaufmeisterschaft Halbmarathon
Xantener trotzen Wind und schwieriger Strecke

Die 30. Deutsche Straßenlaufmeisterschaft über Halbmarathon in Herten-Bertlich hatte den Läufern viel Härte abverlangt. Lange und intensiv hatten sich die Xantener Läufer um Manfred Gehrmann auf dieses Ereignis vorbereitet. Was die TuS-Athleten schließlich erwartete war eine mit vielen Asphaltlöchern versehene und hügelige Strecke, welche durch Felder führte und dem Wind eine große Angriffsfläche auf die Athleten bot. Allein der gute Trainingsstand der sechsköpfigen Gruppe verhalf bei solch harten Bedingungen zu noch anspruchsvollen Zeiten. So erkämpfte sich Mareike Gehrmann bei den Juniorinnen trotz zwischenzeitlicher Schwächen über die 21,1 Kilometer einen guten Rang 14 in 1:33:50 Minuten und scheint sich damit erneut in die DLV-Top-Bestenliste hineingelaufen zu haben. Christian Voigt (M40) absolvierte mit 1:30:07 Minuten einen erfolgreichen Test für den Marathonlauf in Berlin und erreichte hiermit einen Platz im Mittelfeld. Wolfgang Angenendt (M40) behinderten Muskelkrämpfe ab der 16 Kilometermarke, so dass er erst nach 1:37:34 Minuten das heiß ersehnte Ziel erreichte.
Außerhalb der Meisterschaftswertung über 10 Kilometer lief Riccarda Angenendt (W14) als Erste ihrer Altersklasse eine tolle Bestzeit von 45:15 Minuten. Zufrieden war auch Roman Voigt (M15) mit seinem ersten Lauf über dieselbe Distanz in 40:17 Minuten und Platz Zwei. Stefan Wadleich (männliche Jugend A) näherte sich seiner Bestzeit mit 36:55 Minuten an und wurde Zweiter. Mit dieser Meisterschaft schließen die Xantener Läufer die erfolgreiche Wintersaison ab und bereiten sich in den Osterferien auf die kommende Sommersaison vor.

 
12.03.2006 Nordrhein Schülerhallenmeisterschaften

Riccarda Angenendt gewinnt Bronze

Erfolgreich zeigten sich die Leichtathleten des TuS Xanten bei den diesjährigen Nordrhein Schülerhallenmeisterschaften im Arena-Sportpark Düsseldorf. Noch vor einer Woche hatte Riccarda Angenendt das Fieber geplagt. In Düsseldorf präsentierte sich die 14-Jährige jedoch topfit und erkämpfte sich in 2:26,86 Minuten Bronze über 800 Meter. Mit dieser Platzierung rechtfertigte sich die trainingsfleißige Athletin erneut für ihre Berufung in den LVN-Verbandskader. Roman Voigt (M15) steigerte sich über 1000 Meter um vier Sekunden auf 2:56,39 Minuten und erreichte hiermit Platz Elf.

 
25.02.2006 26. Hardter Straßenlauf

Roman Voigt toppt Bestzeit um eine Minute

Das Ziel der Xantener Läufer neue Bestzeiten zu laufen und sich erneut in der DLV-Top-Bestenliste zu platzieren, wurde am Karnevalssamstag mehr als erfüllt. Beim 26. Hardter Straßenlauf in Mönchengladbach belohnte sich der trainingsfleißige Roman Voigt (M15) mit einer phänomenalen Bestzeit, indem er sich von 19:35 auf 18:35 Minuten über 5 Kilometer steigerte. „Wir haben das Training intensiviert und es beginnt Früchte zu tragen“, freut sich Trainer Manfred Gehrmann für seinen Schützling. „Roman ist kein Talent, aber er beweist, dass ein Athlet mit gesundem Ehrgeiz und Fleiß viel erreichen kann!“ Mit dieser guten Zeit erreichte der junge TuS-Athlet einen guten zweiten Rang.
Freuen durfte sich auch Riccarda Angenendt (W14), die nicht nur ihre Bestzeit um weitere neun Sekunden verbesserte, sondern sich auch in die DLV-Top-Bestenliste lief. Mit einer sehr guten Zeit von 19:54 Minuten auf der 5 Kilometerstrecke sicherte sie sich deutlich den ersten Platz. Einen Sieg erkämpfte sich auch Lisa Schmidtke (W12) mit für sie jedoch enttäuschenden 20:57 Minuten. Marcel Böhmer (M13) gelang als Vierter eine Steigerung seiner Bestzeit auf 21:38 Minuten. Als Fünfter durfte sich Christian Voigt (M40) über 19:10 Minuten freuen.
Über 10 Kilometer siegte Stefan Wadleich (männliche Jugend A), der es nach längeren Gesundheitsproblemen schaffte, mit 37:12 Minuten endlich wieder die 38 Minutenmarke zu brechen. Als Elfter und mit Bestleistung erreichte Wolfgang Angenendt (M40) in 39:49 Minuten das Ziel. 

 
17.02.2006 Abteilungsversammlung
Adelheid Gehrmann bleibt Abteilungsleiterin

Bei der diesjährigen Abteilungsversammlung der Xantener Leichtathleten wurde die bisherige Abteilungsleiterin Adelheid Gehrmann einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Zudem wurde 15 Athleten das Mehrkampfabzeichen in Gold überreicht. Für ihre besonderen Leistungen im Jahre 2005 ehrten die Abteilungsleiter Adelheid Gehrmann und Jürgen Fritsch:
Frederik Niehues, Mareike Gehrmann, Riccarda Angenendt, Antonia Willemsen, Raphael Deckers, Annika van Hüüt, Miriam Bogusch, Christopher Deckers, Roman Voigt, Inga Neinhues, David Bogusch und Marcel Böhmer und Lisa Schmidtke, Sebastian Deckers und Stefan Wadleich.

 
18.02.2006 OTV-Meile
Vier Siege für den TuS

Eine positive Bilanz als Test für die kommenden Straßenläufe konnten die Läufer des TuS Xanten bei der OTV-Meile in Oberhausen ziehen. Den ersten Sieg für den TuS Xanten erkämpfte sich die wieder erstarkte Lisa Schmidtke (W12) über 2200 Meter in 8:20 Minuten. Ein starkes Rennen zeigten auch die fünf Starter über 4000 Meter. Riccarda Angenendt (W14) siegte mit klarem Vorsprung in guten 15:40 Minuten. Vereinskameradin Annika van Hüüt (weibliche Jugend B) lief als Zweite in 16:32 Minuten über die Ziellinie. Deutlich gewann auch Mareike Gehrmann bei den Frauen in 15:08 Minuten. Bei den 15-Jährigen lief der immer schneller werdende Roman Voigt mit 14:26 Minuten auf Rang Drei, nur geschlagen von diesjährigen Nordrhein Crossmeistern aus Oberhausen. Diese guten Leistungen rundete der M40-Läufer Wolfgang Angenendt mit seinem ersten Platz in 15:11 Minuten ab. Über 850 Meter erlief Lina Jansen (W8) Rang sieben in 4:04 Minuten. Über dieselbe Distanz erreichten Janne Jansen als Neunte in 3:44 Minuten und Alessa Reichmann (beide W9) als Elfte in 3:58 Minuten das Ziel. Aaron Schotte (M9) wurde über 850 Meter in 3:35 Minuten Zehnter, vor seinem Vereinskameraden Peter Bargsten, der in 3:45 Minuten 13. wurde. Christan Voigt (M40) wurde Neunter in 40:15 Minuten über 10,1 Kilometerstrecke.

 
29.01.2006 Kreis-Crossmeisterschaften in Wesel-Flüren
Starke TuS-Frauen

Mit drei Titeln und vielen Plätzen auf dem Treppchen kamen die Leichtathleten des TuS Xanten recht zufrieden von den Kreis-Crossmeisterschaften in Wesel-Flüren in die Domstadt zurück. Mit über einer Minute Vorsprung lief Mareike Gehrmann in der Frauen Mittelstrecke über 2400 Meter als Siegerin in 8:47 Minuten über die Ziellinie. Ebenso klar gewannen in der weiblichen Jugend B Annika van Hüüt über die 3700 Meterstrecke in guten 14:28 Minuten und in der Klasse W14 Riccarda Angenendt über die 2400 Meterstrecke in 9:14 Minuten. Trotz eines starken Endspurtes reichte es für Lisa Schmidtke W12 über die 1900 Meter Strecke nur zu Rang Zwei in guten 7:13 Minuten. Über die 1000 Meterstrecke erkämpften sich die neunjährigen Mädchen Janne Jansen mit Platz 9 in 4:29 Minuten, Inga Neinhuis mit Platz 10 in 4:30 Minuten und Alessa Reichmann mit Platz 16 einen hervorragenden dritten Platz mit der Mannschaft. In ihrem ersten Start belegte Lina Jansen W8 einen guten 10 Platz in 5:07 Minuten. Auch über die 1000 Meter liefen die neunjährigen Jungen Aaron Schotte mit Platz 8 in guten 4:24 Minuten sowie Nick Welbers und Daniel Scheepers, die gute Platze im Mittelfeld erlangten. Mit der Mannschaft erreichten sie Platz Vier. Über 1900 Meter erkämpften sich Marcel Böhmer (M13) Rang Vier in guten 7:09 Minuten und Patrick Heide (M12) den zehnten Rang. Stark lief Roman Voigt (M15) über 2400 Meter auf Platz Drei in hervorragenden 8:29 Minuten. Hier wurde Vereinskamerad Christopher Deckers (M15) Vierter in 8:37 Minuten. Zwei Vizemeistertitel errang der TuS Xanten über die 3700m mit Raphael Deckers in der B-Jugend in guten 12:44 Minuten und Stefan Wadleich in der A-Jugend in 13:04 Minuten.

 
22.01.2006 Nordrhein-Crossmeisterschaften in Wassenberg
Gehrmann und Angenendt kämpfen sich aufs Podium

Erfolgreich zeigten sich die Leichtathleten des TuS Xanten bei den diesjährigen Nordrhein-Crossmeisterschaften in Wassenberg. Einen tollen fünften Rang sicherte sich bei den Frauen Mareike Gehrmann mit 12:28 Minuten über 3058 Meter. Riccarda Angenendt (W14) kämpfte sich in 10:30 Minuten auf Platz Sechs über 2445 Meter durch. Zwei Sekunden an einem Podiumsplatz fehlten Annika van Hüüt (weibliche Jugend B/3058 Meter ) als Neunte in 13:12 Minuten. Über dieselbe Strecke erreichte Roman Voigt (M15) einen für ihn guten Rang 13 in 11:52 Minuten. Christopher Deckers (M15) wurde 21. in 12:15 Minuten. Zufrieden waren Raphael Deckers (männliche Jugend B) mit einem hart erkämpften zehnten Platz über 3903 Meter in 14:12 Minuten und Geburtstagskind Stefan Wadleich (männliche Jugend A) mit Rang 12 in 15:31 Minuten.

 
18.12.2005 Helmut-Körnig-Halle Dortmund
Guter Einstand für Bruns und Gehrmann

Beim letzten Hallensportfest in Dortmund diesen Jahres kontrollierten die Xantener Läufer ihre aktuelle Form. Über 200 Meter erreichte Sabrina Bruns als 15-Jährige in der B-Jugend mit 28,77 Sekunden Rang 34. Fünfte wurde bei den Frauen Mareike Gehrmann in 2:24,79 Minuten über 800 Meter. Enttäuscht war Stefan Wadleich (männliche Jugend B). Er lief die 800 Meter in 2:08,53 Minuten und erreichte Rang 13.

 

11.12.2005 Europameisterschaften im Cross- Tilburg

Roman Voigt und Marcel Böhmer geben ihr Debüt auf internationaler Ebene

Im Rahmenprogramm der Europa Crossmeisterschaften im niederländischen Tilburg starteten die beiden Xantener Roman Voigt (M14) und Marcel Böhmer (M12) in der Auswahlmannschaft des Nordrheinverbandes. Marcel Böhmer erreichte auf der harten 1500 Meterstrecke in 5:30 Minuten Platz 32. Vereinskamerade Roman Voigt wurde über die selbe Distanz 60. in 5:00 Minuten.

 
03.12.2005 Neusser Crosslauf / 04.12.2005 Deutsche Hochschulcrossmeisterschaften in Köln

Guter Start in die Cross-Saison

Drei Siege und viele Plätze auf dem Treppchen waren das erfolgreiche Resultat der Leichtathleten des TuS Xanten beim 23. Neusser Nikolauslauf. Über die 800 Meter Strecke erkämpfte sich Lisa Schmidtke W11 mit einem enormen Endspurt den Sieg in guten 2:58 Minuten. Die achtjährigen Mädchen Inga Neinhuis und Alessa Reichmann erlangten über diese Strecke gute Plätze im Mittelfeld. Stolz über Ihren klaren Sieg war die dreizehnjährige Riccarda Angenendt nach 1000 Metern in 3:21 Minuten. Ebenfalls 1000m lief Marcel Böhmer und erlangte als Vierter in 3:38 Minuten das Ziel. Im Lauf der Schüler/innen über die 1600 Meter zeigte Annika van Hüüt W15 mit einem klarem Start-Ziel Sieg in 6:09 Minuten ihr Können. Roman Voigt M14 errang in hartem Kampf Platz Zwei in 5:57 Minuten und Maike Welbers W14 wurde Siebte. Zweiter der männlichen Jugend B wurde Stefan Wadleich nach 3000 Metern in guten 10:50 Minuten.
Bei den Int. Studenten Crossmeisterschaften in Köln belegte Mareike Gehrmann auf der 5400 Meter Strecke mit Platz 23 einen guten Platz im Mittelfeld.
Im Rahmenprogramm der Europa Crossmeisterschaften im Niederländischen Tilburg starten in der Auswahlmannschaft des Nordrhein Verbandes am kommenden Wochenende Roman Voigt und Marcel Böhmer gegen die besten Schüler der Niederlande und Belgiens.

 
06.11.2005 Krefeld 34. Martins Crosslauf
Zwei Siege für den TuS

Mit einem guten Start beim 34. Krefelder Martins Crosslauf begannen die Xantener Leichtathleten ihre Wintersaison 2005/2006. Couragiert lief die 13-jährige Riccarda Angenendt (W13) ihrem Sieg in 3:37 Minuten über 1070 Meter entgegen. Knapp geschlagen erreichte Annika van Hüüt (W15) als Zweite über 1551 Meter in 5:16 Minuten das Ziel. Ihre Vereinskameradin Sabrina Bruns wurde im selben Lauf Siebte. Dritte Plätze gab es über die 1070 Meterstrecke für Patricia Thyssen (W10) in 4:06 Minuten und für Lisa Schmidtke (W11) in 3:47 Minuten. Sechste der Klasse W12 wurde Christine Thyssen in 3:58 Minuten. Stolz auf seinen siebten Rang war Marcel Böhmer (M12) nach 1551 Metern in 5:40 Minuten. Über die Cross Kurzstrecke von 569 Metern liefen Pauline Thyssen (W6) und Inga Neinhuis (W8) jeweils als Achte über die Ziellinie. Nach langer Verletzungspause zeigte Mareike Gehrmann bei den Juniorinnen mit ihrem Sieg in 8:56 Minuten über die 2553 Meterdistanz, dass sie zu ihrer alten Form langsam zurückkommt.

 
24./25.09.2005 Kamen und Nütterden
Xantener Mädchen top fit

Nach der langen Sommerpause zeigten sich die Leichtathleten des TuS Xanten beim Kamen Open in recht guter Form. Bei vier Siegen und einen zweiten Platz über die 800 Meter Strecke brauchten sich die jungen Domstädter nicht zu verstecken. Um ganze drei Sekunden steigerte sich die zehnjährige Patricia Thyssen auf gute 2:49,04 Minuten und wurde damit Zweite. Einen klaren Sieg erlief sich Lisa Schmidtke (W11) in tollen 2:42,38 Minuten. Bei den Zwölfjährigen verbesserte sich Christine Thyssen um zwei Sekunden auf 2:35,98 Minuten. Damit verfehlte sie nur knapp die Nordrheinnorm der vierzehnjährigen Mädchen. Mit 2:29,62 Minuten lief Riccarda Angenendt einen klaren Start-Ziel-Sieg nach Hause. Mit 2:28,96 Minuten rundete Annika van Hüüt (W15) die guten Leistungen der Athletinnen ab.
Auch beim Wolfsberglauf in Nütterden bewiesen sich die TuS Mädchen ihre Stärke. Über die 1500 Meter Strecke wurde die elfjährige Lisa Schmidtke mit großem Vorsprung Gesamtsiegerin in sehr guten 5:19 Minuten. Siegerin in der W10 wurde Patricia Thyssen in 5:53 Minuten. In ihrem ersten Lauf über eine solange Distanz glänzte Pauline Thyssen (W6) mit einem zweitem Platz. Gute Plätze im Mittelfeld errangen Inga Neinhuis, Alessa Reichmann und Caroline Thyssen (alle W8). Auf der 2000 Meter Strecke erkämpfte sich Riccarda Angenendt (W13) Platz Eins in 7:37 Minuten. In der W15 wurde Annika van Hüüt gute Zweite in 7:25 Minuten und einen dritten Platz errang Christine Thyssen (W12) in 8:06 Minuten. Einen Platz im Mittelfeld erlief sich unser Senior Uwe Schmidtke über die 5 Km mit neuer Bestzeit von 25:28 Minuten.

 
04.09.2005 Kö-Lauf in Düsseldorf
TuS-Läufer fit für den Citylauf

Stark zeigten sich die Nachwuchsathleten des TuS Xanten beim größten Citylauf Deutschlands in Düsseldorf, dem Kö-Lauf. Lisa Schmidtke (W11) und Riccarda Angenendt (W13) siegten über die 2000 Meter sehr sicher in 7:25 Minuten und 7:11 Minuten. Zweite Plätze erkämpften sich Caroline Thyssen (W8) in 6:33 Minuten über 1300 Meter, sowie Patricia Thyssen (W10) über 2000 Meter in 8:14 Minuten. Christine Thyssen (W13) lief als gute Dritte nach 8:01 Minuten ins Ziel. Für Maike Welbers (W14) reichte es zu Rang Zehn in 8:36 Minuten.
Bei den Jungen kam Marcel Böhmer (M12) über die 2000 Meter auf Platz Vier in 7:48 Minuten. Trainingskamerad Roman Voigt wurde Dritter bei den Vierzehnjährigen mit 6:45 Minuten.
Auch die Väter ließen sich nicht lumpen. Über vier Kilometer Jedermann lief Wolfgang Angenendt nach 15:05 Minuten als 22. über die Ziellinie. Ihm folgten Adrian Thyssen in 17:50 Minuten und Debütant Uwe Schmidtke mit 20:56 Minuten.
Mit den gezeigten Leistungen machten die Domstädter gleichzeitig beste Werbung für den eigenen Citylauf am Freitag in Xanten.

 

03.09.2005 11. Internationaler Xantener Citylauf

Xanten im Citylauf-Fieber

Die Vorbereitungen für den 11. Internationalen Xantener Citylauf laufen auf Hochtouren. Schon jetzt können die Organisatoren erkennen, dass es einen neuen Teilnehmerrekord geben wird. „Dieses Jahr dürften wir die 358 überbieten“, so Mit-Organisator Manfred Gehrmann. DLV-Starter Kurt Koch (Isselburg) wird um 18.20 Uhr als erstes die Bambini auf ihre 500 Meterstrecke schicken. Der Höhepunkt der Veranstaltung ist um 19.45 Uhr der Hauptlauf über 10 Kilometer mit internationalen Topathleten aus Kenia, Uganda, Polen und den Niederlanden. Dabei ist der Streckenrekord mächtig in Gefahr. „Die Brüder Wilson (28:13) und James Kosgei (28:17) aus Kenia, sowie der aktuelle polnische Meister Arkadiusz Sowa (28:47) werden in einem spannenden Kampf um den Sieg unseren Rekord von 29:45 Minuten wohl deutlich unterbieten“, hofft Manfred Gehrmann. Aber auch die aktuelle Rekordhalterin und Vorjahressiegerin Beata Szyjka (Polen) wird hart mit Konkurrentin Jane Kibii (Kenia) um ihren Rekord von 35:03 Minuten kämpfen müssen. Mit einer Bestzeit von 34:53 Minuten ist die Kenianerin nicht zu unterschätzen.
Auch im 1500 Meterlauf der Schülerinnen und Schüler, Startzeit 18.45 Uhr, wird es zu spannenden Kämpfen zwischen den Hoffnungsträgern des SV Sonsbeck, LN Nütterden, LG Hünxe und TuS Xanten kommen. Über 1500 Meter kämpfen die Xantener um den Preis des / der relativ besten Athleten/in. Die teilnehmerstärkste, vorangemeldeten Gruppe erhält einen Pokal. Im Rahmen des Citylaufes sind auch die Kreismeisterschaften über 5 und 10 Kilometer.
Ein Dank gilt jetzt schon den etwa 70 Helfern, sowie der Stadt Xanten, die uns wieder für die gesamte Logistik das Rathaus zur Verfügung stellt. Ein weiteres Mal konnten sich die drei Organisatoren auf ihre Sponsoren, AOK, Rheinische Post, Mobau Hopmann, Euregio Rhein-Waal, Sparkasse und Volksbank, sowie viele andere verlassen.
„Wir hoffen nur noch auf gutes Laufwetter. Dann dürfte dem Gelingen der Veranstaltung nichts im Wege stehen.“, so Manfred Gehrmann.

 
28.08.2005 Westdeutsche- und Nordrheinstraßenmeisterschaften Wegberg
Stefan sichert sich Platz Sechs

Der Xantener Stefan Wadleich (männliche Jugend B) lief bei den diesjährigen 10 Kilometer-Straßenlaufmeisterschaften in einem für ihn hart umkämpften Rennen mit 38:18 Minuten auf Platz 12 bei den Westdeutschen Meisterschaften. Auf Nordrheinebene sicherte sich der B-Jugendliche Platz Sechs.

 
29.07.2005 Deutsche Jugendmeisterschaften Braunschweig
Raphael Deckers bestätigt gute Zeit - Platz 21 bei DM

Bei den diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften in Braunschweig bestätigte der Xantener Raphael Deckers in der männlichen Jugend B seine aktuelle Bestzeit über 3000 Meter. In guten 9:10,49 Minuten erreichte Raphael als Sechster des B-Finales und damit als 21. im Gesamtfeld das Ziel. Dabei verpasste er nur um zwei Sekunden seine Bestmarke, die er in Oedt vor einem Monat aufgestellt hatte. Raphael war seit dem Sommer 2001 der erste Xantener Leichtathlet, der sich für eine Deutsche Meisterschaft auf der Bahn qualifizieren konnte.

 
09.07.2005 Nordrhein Jugendmeisterschaften Aachen
Raphael enttäuscht über Platz Fünf- Wadleich und Bogusch mit Bestleistungen

Freude und Enttäuschung begleiten das Leben eines Sportlers hindurch. Wer einmal intensiv Sport betrieben hat, weiß das nur zu genau. So kam es auch bei den Nordrhein Jugendmeisterschaften dieses Wochenende in Aachen. Noch beim Einlaufen blickte der Xantener Läufer Raphael Deckers (männliche Jugend B) optimistisch auf seinen 3000 Meter Start - auch noch bis zur 1500 Metermarke. „Da war der Kampf um Bronze noch offen“, so Trainer Alfons Ida. Wie vorhergesehen hatte sich der Favorit Alexander Hahn (OSC Waldniel) abgesetzt. Raphael befand sich in der Verfolgergruppe. Mit 3:01 Minuten durchlief der Xantener noch die 1000 Meter. Doch dann fehlte die Kraft. Atemprobleme kamen hinzu. Am Ende konnte Raphael nur noch den fünften Platz im Spurt mit 9:30,20 Minuten verteidigen. „Die jungen Leute nehmen sich so etwas immer leicht zu Herzen. Aber da müssen alle durch. Das nächste Rennen kommt “, spricht Trainer Alfons Ida aus langjähriger Erfahrung.
Glücklicher lief es für beiden anderen Xantener. Stefan Wadleich (männliche Jugend B) siegte im B-Endlauf über 800 Meter mit einer guten Bestzeit von 2:03,09 Minuten und verpasste als Neunter knapp das Treppchen. Hochspringer David Bogusch (männliche Jugend B) bestätigte seine Bestleistung von 1,80 Meter und durfte sich über Platz Acht freuen. „Im dritten Versuch über 1,85 Meter berührte David nur noch leicht mit den Füßen die Latte. Leider hat er die Höhe nicht mehr geschafft. Aber in diesem Jahr sollten die 1,85 Meter noch zu schaffen sein“, so Vater und Trainer Heinrich Bogusch.

 
29.06.2005 überregionale Kreismeisterschaften Moers

Drei Siege für TuS-Girls

Mit drei Titeln bei den Kreismeisterschaftsfinalkämpfen der Schüler- und Schülerinnen D und C und guten vorderen Platzierungen kehrten die Xantener Leichtathleten erfolgreich aus Moers zurück. Zwei neue Bestzeiten errangen die beiden Siegerinnen Patricia Thyssen (W10) und Lisa Schmidtke (W11) über 800 Meter. Patricia Thyssen lief von Anfang an ein couragiertes Rennen und siegte deutlich in 2:51,61 Minuten. Lisa Schmidtke verbesserte noch einmal um eine Zehntel ihren neu aufgestellten Vereinsrekord in schnellen 2:34,74 Minuten. Mit zehn Sekunden Vorsprung vor dem Hauptfeld, war Lisas Titel ungefährdet. Den dritten Kreismeistertitel erkämpfte sich Antonia Willemsen (W9) im Dreikampf mit guten 1114 Punkten. Mit dieser Bestleistung war sie 100 Punkte vor der Zweitplatzierten. Antonia sprintete die 50 Meter in8,09 Sekunden, sprang 3,97 Meter und warf den Ball 28 Meter weit. Im Hochsprung erreichte sie mit übersprungenen 1,02 Meter Platz Drei wie über 800 Meter in tollen 3:03,32 Minuten. Bronze sicherte sich auch Miriam Bogusch (W10) mit ebenfalls guten 1,02 Meter im Hochsprung. Im Dreikampf der W8 wurde Inga Neinhuis Sechste mit 852 Punkten. Sie sprang 3,06 Meter weit, sprintete die 50 Meter in 9,85 Sekunden und warf den Ball 20 Meter weit.
Der zehnjährige Frederik Nienhuess sicherte sich mit übersprungenen 1,14 Meter im Hochsprung einen tollen zweiten Platz. Jan Sommer (M10) erreichte mit 8,14 Sekunden den Endlauf über 50 Meter und wurde hier Fünfter in 8,06 Sekunden. Mit 4,01 Meter erzielte er im Weitsprung ebenfalls Platz Fünf.

 
29.06.2005 Oedt
Raphael Deckers läuft sich nach Braunschwieg

Beim Sprintpokal- und Mittelstreckenabend in Oedt kämpfte sich der B-Jugendliche Raphael Deckers über 3000 Meter mit einer tollen Zeit von 9:09,77 Minuten zur Deutschen Jugendmeisterschaft nach Braunschweig. Dabei unterbot Raphael um 43 Hunderstel die ersehnte Deutsche Norm. Das Talent, betreut von Trainer Alfons Ida, zeigte von Anfang an seinen starken Willen und belohnte sich mit einer Steigerung um 28 Sekunden. Geschlagen werden konnte er nur noch von Alexander Hahn (OSC Waldniel).
Sein Bruder Sebastian Deckers (männliche Jugend A) wurde Erster über 3000 Meter in 10:05,17 Minuten. Neue Bestzeit lief der B-Jugendliche Stefan Wadleich über 400 Meter. Er wurde Dritter in guten 56,36 Sekunden.

 
26.06.2005 Westdeutsche Schüler- und Juniorenmeisterschaften Bad Neuenahr
 Annika pulverisiert Bestzeit auf 6:54,86 Minuten

Da hatte sich Annika van Hüüt vom TuS Xanten wieder einmal selbst überrascht. Mit einer Bestzeit um 20 Sekunden kehrte die Domstädterin am Sonntag von den Westdeutschen Schüler- und Juniorenmeisterschaften in Bad Neuenahr zurück. Die gesamten 2000 Meter zeigte die Langsprinter ihre Kampfstärke und erreichte nach tollen 6:54,86 Minuten als Fünfte das Ziel. Die zuvor große Enttäuschung über das Verpassen der ersehnten Qualifikationsnorm über 300 Meter war nun endlich vergessen.
Enttäuscht war hingegen Trainingskameradin Mareike Gehrmann (Juniorin). Sie erreichte nach 5:04,89 Minuten Rang Neun.

 
19.06.2005 Kevelaer Nordrheinmeisterschaften der Frauen/Männer
Gehrmann holt Bronze

Bei den diesjährigen Offenen Nordrheinmeisterschaften der Männer und Frauen in Kevelaer gewann Mareike Gehrmann vom TuS Xanten Bronze über 1500 Meter in 5:00,10 Minuten. Nach einmonatiger Wettkampfpause, aufgrund einer Zerrung, konnte endlich wieder ein Anfang gestartet werden. Nächstes Wochenende startet die Juniorin über 1500 Meter bei den Westdeutschen Meisterschaften in Bad Neuenahr. Über 2000 Meter wird Annika van Hüüt (W15) den TuS vertreten.

 
11.06.2005 Regionale Kreismeisterschaften Moers

Sechs Titel für TuS Xanten

Mit sechs Kreismeistern und sieben Qualifikationen zu den Finalkämpfen am 3.Juli in Moers kehrten die Nachwuchsathleten des TuS Xanten von den regionalen Kreismeisterschaften in Moers in die Domstadt zurück. Gleich zweifache Kreismeisterin wurde in der Klasse W9 Antonia Willemsen mit 1095 Punkten im Dreikampf mit 8,15 Sekunden über 50m, 3,87 Meter im Weitsprung und 21,5 Metern im Ballwurf. Nach einem vierten Platz im Hochsprung mit 1,06 Metern zeigte Antonia im anschließenden 800 Meter Lauf mit einem tollem Start-Ziel Sieg ihre Klasse und siegte in guten 3:07,53 Minuten. Mit einem zweiten Platz überraschte die achtjährige Inga Neinhuis im Dreikampf mit 839 Punkten. Sie lief 8,94 Sekunden über 50n, sprang 3,17 Meter weit und warf den Ball 18 Meter. Hier wurde Alessa Reichmann mit 722 Punkten Sechste. Im Hochsprung der Zehnjährigen qualifizierte sich Miriam Bogusch mit einem dritten Platz und übersprungenen 1,10 Meter. Über die 800 Meterstrecke deklassierten die elfjährige Lisa Schmidtke und die zehnjährige Patricia Thyssen ihre Gegner mit jeweils 16 Sekunden Vorsprung. Lisa stellte auch gleichzeitig einen neuen Vereinsrekord auf und siegte in der super Bestzeit von 2:34,84 Minuten. Vereinskameradin Patricia lief nach 2:52,44 Minuten über die Ziellinie. In der Klasse der Zehnjährigen zeigten auch die Jungen ihr Können. Über die 50 Meter siegte Frederik Niehues in guten 7,98 Sekunden. Im Weitsprung erreichte er Rang Vier mit gesprungenen 4,00 Metern und Rang Sechs mit übersprungenen 1,06 Metern im Hochsprung. Den sechsten Titel holte im spannenden Finish Jan Sommer im Weitsprung mit guten 4,15 Metern. Zudem errang Jan Platz Drei im 50m Lauf mit 8,12 Sekunden und Platz Vier mit 34 Metern im Ballwurf.

 
12.06.2005 Nordrhein Schülermeisterschaften Mönchengladbach
Riccarda Angenendt mit Vereinsrekord

Bei den diesjährigen Nordrheinmeisterschaften im Mönchengladbacher Grenzlandstadion bewiesen die Leichtathleten des TuS Xanten mit vielen Bestzeiten, dass sie zum richtigen Zeitpunkt topfit sind. Die 13-jährige Riccarda Angenendt startete im 800 Meterlauf der W14 und erkämpfte sich einen tollen sechsten Platz in neuer Bestleistung von 2:25,00 Minuten. Damit fiel auch der Vereinsrekord, den Veronika Otto 1995 in Daun aufstellte. Für Silvia Otto reichte es in 2:36,91 Minuten für Platz 23. Ebenfalls Bestzeit lief Annika van Hüüt (W15) über 300 Meter. Sie durchlief als gute Neunte in 44,31 Sekunden das Ziel. Christopher Deckers (M14) erreichte im Rennen über 1000 Meter den zehnten Rang in Bestzeit von 2:54,20 Minuten. Roman Voigt (M14) verbesserte sich über 1000 Meter als 23. auf ordentliche 3:00,68 Minuten.

 
05.06.2005 Kreis-Blockmehrkampf-Meisterschaften in Rhede
Titel für Christine

Trotz Kühle und immer wiederkehrenden Wolkenbrüchen strahlte Christine Thyssen vom TuS Xanten bei den Kreismeisterschaften im Blockmehrkampf in Rhede wie eine Königin. Die Zwölfjährige sicherte sich ihren klaren Sieg mit 64 Punkten Vorsprung und 2066 Punkten. Dazu brauchte sie 11,2 Sekunden über 75 Meter, 12,7 Sekunden über 60 Meter Hürden, sprang 4,25 Meter weit, warf den Ball 30 Meter und lief die 800 Meter in 2:42,3 Minuten. „Da dieser Blockmehrkampf der Erste für Christine war, sind die 2066 Punkte wohl erst ein Anfang“, glaubt Trainerin Adelheid Gehrmann.
Zwei siebte Plätze im Blockmehrkampf Lauf von Marcel Böhmer (M12) mit 1543 Punkten (75m: 12,2 s, 60m Hürden: 13,7 s, Weit: 3,58m, Ball: 28m, 1000m: 3:33,7 min.) und Sabrina Bruns (W15) mit 2066 Punkten (100m: 13,9 s, 80m Hürden: 17,10 s, Weit: 4,10m, Ball: 30,5m, 2000m: 8:40,8 min.), sowie der zehnte Platz von Jessica Horster (W13) mit 1715 Punkten (75m: 11,9s, 60m Hürden:15,0s, Weit: 3,37m, Ball: 24,5m, 800m: 2:46,9 min.) rundeten das gute Abschneiden der kleinen Truppe des TuS Xanten positiv ab.

 
03.06.2005 Euregio-Cup-Sportfest in Oedt
Christopher Deckers läuft Nordrheinnorm der Fünfzehnjährigen

Beim Euregio-Cup in Oedt verbesserte sich der Xantener Christopher Deckers (M14) über 1000 Meter um sensationelle sechs Sekunden auf 2:54,44 Minuten. Er besiegte dabei auch den starken Tim Sporkmann von der LAZ Oberhausen um eine Sekunde. Mit dieser Zeit unterbot der erst 14-Jährige deutlich die Nordrheinnorm der Fünfzehnjährigen (3:00 Minuten). Ebenfalls in guter Form zeigten sich auch seine älteren Brüder Raphael und Sebastian Deckers. Raphael (männliche Jugend B) steigerte seine schnellste Zeit nochmal auf tolle 2:03,72 Minuten über 800 Meter und erreichte Platz Drei. Nach langer Verletzungspause meldete sich auch Sebastian Deckers (männliche Jugend A) im Laufsport zurück. Er durchlief über die selbe Distanz nach 2:02,44 Minuten als Erster die Ziellinie.
Vierter wurde Michael Otto (M12) in 3:32,25 Minuten über 1000 Meter. Seine Schwester Silvia Otto (W13) bestätigte in guten 2:36,30 Minuten als Zweite ihre Form.

 
29.05.2005 36. Leichtathletik-Meeting in Rhede
Nordrheinnorm für Roman Voigt

Im dritten 1000 Meterlauf hat Roman Voigt (M14) es endlich geschafft. Ein Tag vor dem Meldetermin steigerte sich der Xantener erneut und unterbot klar die Nordrheinnorm der 14-Jährigen mit 3:03,25 Minuten. Noch vor zwei Wochen verpasste der ehrgeizige Schützling von Manfred Gehrmann um 8 Hundertstel die begehrten 3:06,00 Minuten. Doch im Rahmen des 36. Rheder Leichtathletik-Meetings lief Roman von Anfang an couragiert und überraschte sich selbst mit der dritten Bestzeit in Folge und Rang Vier.
Riccarda Angenendt (W13) bewies mit 2:27,96 Minuten erneut ihre gute Form und erlief sich hiermit Platz Zwei. Annika van Hüüt (W15) lief weniger mutig an als ihre Trainingskameraden und erreichte trotz eines guten Endspurts nur als Vierte in 2:30,32 Minuten das Ziel.

 
25.05.2005 Ruhrolympiade/Nordrheinmeisterschaften Hindernis
Rapahel nähert sich der Deutsche Norm - Wadleich beweist gute Form

In seinem ersten Hindernisrennen überraschte Rapahel Deckers (männliche Jugend B) als Fünfter der Nordrheinmeisterschaften über 2000 Meter Hindernis mit einer tollen Zeit von 6:36,41 Minuten. Damit verpasste er nur um sechs Sekunden die Deutsche Norm. "Aber wir werden es nochmal versuchen", freut sich Trainer Alfons Ida über die Leistung seines Schützlings.
Erneut bewies auch Stefan Wadleich (männliche Jugend B) über 800 Meter seine gute Form. Bei seiner zweiten Teilnahme bei der Ruhrolympiade in Essen erreichte der Xantener in 2:05,72 Minuten Platz Fünf.

 
08.05.2005 Kreismeisterschaft Wesel

Stefan erkämpft Norm

In beachtlicher Form präsentierten sich die Leichtathleten des TuS Xanten bei den Kreismeisterschaften in Wesel. Trotz schlechten Wetters erkämpften sich die Domstädter drei Titel sowie viele Bestleistungen und Verbandsnormen. In dem hart umkämpften 800 Meter Lauf der männlichen Jugend B siegte Stefan Wadleich in neuer Bestzeit von 2:05,14 Minuten nach einem packenden Endspurt. Das bedeutete Qualifikation zur Teilnahme an der Nordrhein Jugendmeisterschaft im Juli in Aachen. Dritter wurde Raphael Deckers in persönlicher Bestleistung von 2:08,18 Minuten. Auf der 1000 Meter Strecke wurde Christopher Deckers (M14) Vierter in 3:08,17 Minuten, gefolgt von Roman Voigt (M14), der sich um fünf Sekunden auf 3:10,77 Minuten steigerte. Kreismeister mit Nordrheinnorm wurde David Bogusch (männliche Jugend B) im Hochsprung mit tollen 1,75 Meter. Über 110 Meter Hürden erlief sich David in 18,35 Sekunden Rang Vier.
Bei den Frauen ließ sich Mareike Gehrmann über 800 Meter den Sieg in Bestzeit von 2:21,29 Minuten nicht nehmen. Mit Platz Drei und Vier hielten Riccarda Angenendt und Silvia Otto (beide W13) im Lauf der Vierzehnjährigen gut mit. Riccarda steigerte sich auf gute 2:30,48 Minuten. Silvia lief nach 2:37,82 Minuten durchs Ziel. Maike Welbers (W14) wurde in 2:55,61 Minuten Sechste. Über 300 Meter sprintete Annika van Hüüt (W15) in 44,61 Sekunden (persönlicher Bestzeit) über die Ziellinie. Sabrina Bruns (W15) wurde in 47,46 Sekunden Siebte.

 
30.04.2005 Kreismeisterschaft Langestrecke Oberhausen
Lisa einsame Spitze

Top fit zeigten sich die Leichtathleten des TuS Xanten bei den Kreismeisterschaften Lange Strecke im Niederrhein-Stadion zu Oberhausen. Allen voran zeigte die erst elfjährige Lisa Schmidtke ihre Klasse und lief in einem einsamen Start-Ziel-Sieg über 2000 Meter eine Spitzenzeit von 7:16,5 Minuten. „Mit dieser Zeit gehört Lisa zu den Besten in ganz Deutschland. Wir hoffen, dass sie sich langsam immer weiter entwickelt und den Spaß an der Leichtathletik nicht verliert“, so Trainerin Adelheid Gehrmann. Mit 46 Sekunden Vorsprung ließ sich auch Patricia Thyssen (W10) den Titel nicht nehmen und lief in ihrem ersten Lauf über die fünf Stadionrunden eine hervorragende Zeit von 8:02,5 Minuten. Ihre Schwester Christine Thyssen konnte sich bei den Zwölfjährigen um über eine Minute steigern und erlief sich damit Rang Drei in 7:49,6 Minuten. Ebenfalls Platz Drei erkämpfte sich Silvia Otto (W13) in 7:29,7 Minuten. In der Klasse W14 wurde Maike Welbers Vizemeisterin in 8:29,6 Minuten.
Klarer Sieger über die 3000 Meter wurde der B-Jugendliche Raphael Deckers in ausgezeichneten 9:37,3 Minuten. Damit verbesserte Raphael nicht nur seine Bestzeit um 22 Sekunden, sondern erlief sich auch die Norm zur Nordrheinmeisterschaft in Aachen. Kreismeister der Schüler M14 wurde in persönlicher Bestzeit Bruder Christopher Deckers in guten 10:44,2 Minuten. Mit einer Steigerung von 17 Sekunden erkämpfte sich Michael Otto (M12) einen dritten Platz in 7:09,2 Minuten.

 
23.04.2005 Hamburg-Marathon

Voigt absolviert 17. Marathon in Folge in nur 3:06:13 Stunden

Durchaus zufrieden kehrte der gebürtige Berliner Christian Voigt (M40) von seinem 17. Marathonlauf in Hamburg zurück. Wieder einmal hatten sich die harten Vorbereitungen bezahlt gemacht. Zwar verfehlte der Xantener seine persönliche Bestzeit von 2:59:58 Stunden deutlich, doch von Wehmut war keine Spur. „Nach meinem letzten Test in Nütterden über Halbmarathon (1:30:27 Stunden) habe ich mit einer Zeit von 3:08 bis 3:13 Stunden gerechnet“, berichtet Voigt. Bereits nach 1:32:12 Stunden durchlief Christian Voigt unter besten Bedingungen die Halbmarathonmarke. Am Ende waren es 3:06:13 (Netto)/3:06:45 (Brutto) Stunden. Das bedeutete Rang 199 in seiner Altersklasse. „Er blieb im Rahmen seiner Möglichkeiten, heißt es so schön“, feixt der Xantener. „Insoweit kann ich mit dem erreichten Ergebnis durchaus zufrieden sein. Wichtig ist insbesondere, dass ich ohne Probleme laufen konnte und auch keinerlei „Läuferkrankheiten“ die Tage danach hatte.“
Für den TuS Xanten startete ebenfalls Jule Schless (W35). Sie erreichte nach 4:45:24 (Netto)/4:47:49 (Brutto) als 524. das Ziel.

 
23.04.2005 Nordrhein Langstrecken Meisterschaften
Riccarda gewinnt Bronzemedaille

Damit hatte niemand gerechnet. Bei ihren ersten Nordrheinmeisterschaften auf der Bahn in Solingen erkämpfte sich die 13-Jährige Riccarda Angenendt vom TuS Xanten Bronze über 2000 Meter der W14. Dabei verlief das Rennen zunächst recht langsam. Bereits nach 500 Metern hatte das Feld acht Sekunden auf den B-Endlauf eingebüsst. Von da an wurde das Tempo ruckartig erhöht. „Als die vorderen Läuferinnen in der zweiten Runde schneller wurden, war ich so eingeengt, dass ich mich erst eine Runde später lösen konnte. Ich habe versucht immer schneller zu werden, um die verlorene Zeit aufzuholen“, berichtet die Debütantin. „An einen guten Platz habe ich zunächst nicht gedacht, sondern nur an die Zeit, die ich laufen wollte", so Riccarda. Ihre Courage wurde belohnt: Platz Drei und Bestzeit in 7:11,74 Minuten.
Hochzufrieden war auch Trainingskameradin Annika van Hüüt (W15), die als Langsprinterin sich ebenfalls über 2000 Meter testen wollte. Mit einer persönlicher Bestleistung um zehn Sekunden lief sie als Sechste in 7:14,76 Minuten ins Ziel. In seinem ersten 3000 Meterlauf erkämpfte sich Roman Voigt (M14) Rang 13 in 11:49,94 Minuten. Stefan Wadleich (männliche Jugend A) wurde Zwölfter in 17:43,56 Minuten über 5000 Meter.

 
17.04.2005 Karstadt-Halbmarathon (Dortmund-Herne)
Wolfgang Angenendt verbessert sich sagenhaft

Wolfgang Angenendt (M40) steigerte sich bei seinerm zweiten Halbmarathonlauf beim 3. Karstadt-Ruhr-Marathon um sagenhafte fast 13 Minuten von 1:46:53 Stunden auf 1:34:01 Stunden. Mit dieser Zeit erreichte der Birtener Rang 65 in seiner Altersklassen. Der schnelle Vater lief das Teilstück Dortmund-Herne, was von den Läufern als besonders anspruchsvoll beschrieben wurde.

 
13.03.2005 Ohrdruf in Thüringen - Deutsche Straßenlaufmeisterschaften
Mareike stürmt auf Platz Fünf

Schnee war kein Hindernis für Mareike Gehrmann vom TuS Xanten und so startete Sie bei den Deutschen Straßenlaufmeisterschaften in Ohrdruf in Thüringen über Halbmarathon in der Juniorinnenklasse. Neben den schon liegenden Schneemassen kamen noch laufend Schneeschauer hinzu, so dass viele Läufer der Schwere der bergigen Strecke Tribut sollen mussten und aufgaben. Auf dem viermal zu durchlaufendem Rundkurs verbesserte aber die junge Xantenerin ihre Bestleistung um über 1,5 Minuten auf gute 1:31,01 Stunden und erreichte als stolze Fünfte ein Platz auf dem Siegertreppchen. „Mit dieser Zeit dürfte Ihr ein Platz in der Deutschen Bestenliste 2005 sicher sein“, so der stolze Trainer und Vater Manfred Gehrmann.

 
06.03.2005 Leverkusen
Riccarda läuft Bestzeit

In ausgezeichneter Form zeigte sich die trainingsfleißige Riccarda Angenendt (W13) vom TuS Xanten bei der 24. Auflage „Rund um das Bayer-Kreuz“ in Leverkusen. Mit einer neuen Bestleistung von 30 Sekunden stürmte die TuS-Athletin mit 20:03 Minuten über 5 Kilometer als gute Zweite ins Ziel, sowie in die 30-Top-Liste des Deutschen Leichtathletik Verbandes der Vierzehnjährigen. Roman Voigt (M14) wurde Achtzehnter in 20:25 Minuten.

 
13.02.2005 Nütterden
Medaille knapp verpasst

Höchst zufrieden kehrten die Xantener Leichtathleten von den Nordrhein Crossmeisterschaften in Nütterden zurück. Zwar erhaschten die TuS-Läufer keinen Titel, doch ließen einige Platzierungen die Trainer Manfred Gehrmann und Alfons Ida auf eine gute Saison 2005 hoffen. In Topform präsentierte sich Mareike Gehrmann bei den Frauen. Sie wurde Vierte in 11:51 Minuten über 3000 Meter. Über dieselbe Strecke erkämpfte sich die lange erkrankte Annika van Hüüt (W15) in 12:54 Minuten Rang Acht.
Im LVN-Sichtungslauf für den OSP-Cross-Talent-Cup im Dezember lief Riccarda Angenendt (W13) als gute Fünfte die 1500 Meter in 6:05 Minuten, vor der Siebtplatzierten Silvia Otto, die nach 6:13 Minuten das Ziel erreichte. Michael Otto (M12) errang Platz Vier über 3000 Meter in 12:51 Minuten. Christopher Deckers lief in der M14 über 3950 Meter auf Platz 15 in 16:35 Minuten. Im Lauf der männlichen Jugend B über 4900 Meter schaffte Stefan Wadleich den 15. Rang in 19:04 Minuten vor Raphael Deckers, der in 20:19 Minuten Dreizigster wurde.

 
05.02.2005 Mönchengladbach-Hardt
Drei Siege für Xanten

Bei strahlendem Sonnenschein aber kaltem Ostwind errangen die Leichtathleten des TuS Xanten beim Straßenlauf in Mönchengladbach-Hardt drei Siege und viele persönliche Bestleistungen. Im 5 Kilometerlauf erstürmte Lisa Schmidtke (W11) nach 20:14 Minuten als klare Siegerin das Ziel. Um fast eine Minute verbesserte sich der zwölfjährige Marcel Böhmer auf gute 21:45 Minuten und kam damit auf Platz Vier. Mit Siegen und persönlichen Bestzeiten belohnt wurden die Schwestern Christine und Patricia Thyssen. Nach 22:40 Minuten blieb die Uhr für Christine (W12) stehen. Patricia (W10) erreichte nach 23:35 Minuten das Ziel. Zufrieden mit seiner Zeit von 40:28 Minuten war auch Wolfgang Angenendt (M40) über die 10 Kilometerstrecke.

23.01.2005 Kreis Crossmeisterschaft Wesel-Flüren
Titel für Lisa und Mareike

Recht zufrieden mit 15 Einzelplatzierungen kehrten die Leichtathleten des TuS Xanten von den Kreiscrossmeisterschaften in Wesel-Flüren zurück in die Domstadt. In Ihrem ersten Start für den TuS erkämpften sich die achtjährigen Inga Neinhuis Platz Sechs, Caroline Thyssen Platz Neun und Alessa Reichmann Platz Zehn über die 1000m Strecke und konnten sich über Platz Sechs mit der Mannschaft freuen. Nur geschlagen von der Oberhausenerin Elisabeth Schmidt lief Patricia Thyssen W10 als stolze Zweite in 4:06 Minuten nach 1000m ins Ziel. Bei den Schülerinnen W11 lief Lisa Schmidtke mit einem klarem Start-Ziel Sieg den Titel nach Hause in der guten Zeit von 3:39 Minuten. Die Mannschaft mit Lisa Schmidtke, Patricia Thyssen und Miriam Matthiesen freute sich über Platz Drei. Daniel Scheepers, Steffen Schmidtke und Luisa Postfeld erreichten Plätze im Mittenfeld. Härter war es dann auf der 1900m Strecke. Hier erkämpften sich die Zwölfjährigen Christine Thyssen Platz Fünf in 7:56 Minuten und Svenja Matthiesen Platz fünfzehn. In der Klasse W13 errang Silvia Otto Platz Drei in 7:03 Minuten vor Vereinskameradin Riccarda Angenendt in 7:13 Minuten. Die Mannschaft der Schülerinnen B mit Silvia Otto, Riccarda Angenendt und Christine Thyssen wurde stolzer Vizemeister.Einen guten vierten Platz erlief sich die Mannschaft der Schüler B mit Michael Otto (Platz Sechs),Philip Euwens (Platz Acht) und Marcel Böhmer (Platz Neun). Über die 2400m Strecke war Mareike Gehrmann nicht zu schlagen und wurde mit großem Vorsprung Kreismeisterin der Frauen in 8:43 Minuten. Im gleichem Lauf erkämpfte sich Roman Voigt (M14) Platz Fünf in 9:03 Minuten. Die Jugend und Senioren versuchten sich auf der 3700m Strecke. Hier erliefen sich in der männlichen Jugend B Stefan Wadleich Platz Zwei in 13:17 Minuten und Raphael Deckers Platz Drei in 13:25 Minuten. Auf Rang Sechs nach 14:22 Minuten lief Sebastian Deckers, männliche Jugend A, ins Ziel gefolgt von Wolfgang Angenendt als Fünfter der Klasse M40 in 14:27 Minuten. Als Siebter erreichte Christian Voigt nach 7800 Metern das Ziel in 32:48 Minuten.

 
15.01.2005 Nordrhein Hallenmeisterschaften
Gehrmann Siebte

Als Siebte absolvierte Mareike Gehrmann (TuS Xanten) die 800 Meter. Nach langer Verletzungspause ist ihr in 2:24,87 Minuten ein guter Anfang gelungen.

09.10.2004 11.Coesfelder Citylauf
Lisa läuft sich in deutsche Spitze

 So eine tolle Zeit hatte niemand erwartet. Bei 19:45 Minuten überquerte Lisa Schmidtke vom TuS Xanten nach 5 Kilometern die Ziellinie. "Das ist eine deutsche Spitzenzeit", freut sich Trainerin Adelheid Gehrmann über ihren talentierten Schützling. Im Alter von zehn Jahre lief Lisa beim 11. Coesfelder Citylauf eine Zeit, mit der sich 15-Jährige unter die Top-30 in Deutschland laufen. Der erste Platz in der W10 war da nur noch Nebensache.
Mit weiteren sechs Siegen trumpften auch die anderen Xantener Läufer auf. Um über eine Minute verbesserte sich Roman Voigt (W13) auf gute 19:57,8 Minuten und gewann deutlich seine Jahrgangswertung. Als Fünfter steigerte sich Marcel Böhmer (M11) seine Bestzeit auf 22:37 Minuten. Sechster wurde Adrian Voigt (M11) in ebenfalls 22:37 Minuten. Rang Drei erkämpfte sich Christian Voigt (M40) in 18:56 Minuten. Achter in der selben Klasse wurde Wolfgang Angenendt in 20:38,5 Minuten. Ihren ersten 5 Kilometerlauf meisterte Patricia Thyssen (W9) als klare Siegerin in 23:36 Minuten. Schwester Christine Thyssen (W11) feierte ebenfalls ihr Debüt als Gewinnerin in 22:58 Minuten. In der W12 erreichte Riccarda Angenendt in 20:37,80 Minuten Platz Eins, wie Vereinskameradin Annika van Hüüt (W14) in 20:39,70 Minuten.
Im Schülerlauf über 1 Kilometer lief Steffen Schmidtke (M8) in 4:13,10 Minuten auf Rang Vier. Zweiter über 10 Kilometer wurde in der männlichen Jugend B Stefan Wadleich in 38:30,20 Minuten.

 
07.09.2004 Xanten
Xanten im Citylauf-Fieber

Diesen Freitag ist es endlich soweit. Zum zehnten Mal treffen internationale und nationale Spitzen- und Breitensportler in Xanten-City aufeinander. Pünktlich um 18.20 Uhr schickt DLV-Starter Kurt Koch die Bambini-Mädchen auf die 500 Meterstrecke. Das Ziel für alle Läufer ist direkt vor dem Xantener Rathaus, wo auch erneut die gesamte Logistik untergebracht ist. "Unser Dank gilt hier der Stadt Xanten, die seit unserer ersten Veranstaltung uns jedes Jahr unterstützt hat", so Mitorganisator Manfred Gehrmann. Um 18.45 Uhr ist der Start der Schüler und Schülerinnen. Gelaufen wird auf dem schnellen und zuschauerfreundlichen 1500 Meterrundkurs, der auch für Auswärtige eine gute Betreuung der jeweiligen Sportler zulässt. Unterhalten werden die Zuschauer vom Moderator Günter Scharf aus Sonsbeck, der selbst aus der Läuferszene stammt. Auf dem frischgestalteten Kleinen Markt sorgen die Senioren- und Jugendfußballer und die Wandertruppe des TuS Xanten mit Getränken und Würstchen, sowie die Leichtathletikabteilung mit Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl der Zuschauer und Aktiven. Hier befindet sich auch das Podest für die Siegerehrungen.
"Unsere Sponsoren", so freut sich Manfred Gehrmann, "haben auch in diesem Jahr wieder zu uns gehalten. Wir wollen den Lauffreunden aus Nah und Fern zum Jubiläum eine attraktive Veranstaltung bieten." Unter anderem spendet Hans Tervoort auch in diesem Jahr einen großen Pokal, der der größten vorangemeldeten Gruppen zugute kommt. "Selbstverständlich", betont Manfred Gehrmann, "gehören auch die Verpflichtungen von Spitzenathleten dazu." Um 19.45 Uhr starten die Asse mit den Volksläufern gemeinsam am Klever Tor. Neben Läufern aus Kenia konnte der TuS Xanten die Vorjahressiegerin und Streckenrekordinhaberin Anela Nikiel aus Polen, sowie ihren starken Landsmann Grzegorz Glogosz verpflichten. Glogosz hat eine Bestzeit von 28:48 Minuten über 10 Kilometer. Der Streckenrekord von 29:48 ist somit in Gefahr. Auch bei den Frauen kann es spannend werden. "Doch zu unserer Freude sind nicht nur starke Läufer aus Polen, Kenia und der Slowakei am Start, sondern auch der amtierende Deutsche Crossmeister Andre`Green von der LG Wedel-Pinneberg, der wieder versuchen wird die Konkurrenz aus dem Ausland zu ärgern", weiß Gehrmann.
Um einen reibungslosen Ablauf des zehnten Internationalen Xantener Citylaufes zu gewährleisten, stehen neben den ehrenamtlichen Helfern der Leichtathletikabteilung noch die Polizei, die Jugendfeuerwehr Xanten, der Malteserhilfsdienst und einige Schüler der Hauptschule Xanten ein weiteres Mal zur Verfügung.

 
05.09.2004 Düsseldorf und Arnsberg
Siege für Annika und Lisa

Der 17. Internationalem Straßenlauf auf der Königsallee in Düsseldorf war der letzte erfolgreiche Test für die Xantener Läufer vor dem 10. Internationalen Citylauf in Xanten. Mit zwei Siegen und vielen guten vorderen Platzierungen kehrten die Sportler in die Domstadt zurück. Einen guten Anfang machte die neunjährige Patricia Thyssen vor den Augen der Düsseldorfer High-Society. Die 1,3 Kilometer der Bambinistrecke meisterte sie in 5:42 Minuten und erlief sich so einen tollen zweiten Rang. Lauftalent Lisa Schmidtke (W10) bewies auch nach ihrem Urlaub ihre stets gute Form und gewann deutlich in 7:45 Minuten über die zwei Kilometerstrecke der Schüler und Schülerinnen. Riccarda Angenendt (W11) erreichte in 7:49 Minuten Rang Zwei. Christine Thyssen (W12) wurde hingegen Sechste in 8:25 Minuten. Den zweiten Sieg erkämpfte sich Annika van Hüüt (W14) ebenfalls über die zwei Kilometer in 7:45 Minuten. Vereinskameradin Stefanie Langendonk (W15) wurde Sechste in 8:45 Minuten. Erfolgreichster Junge war Roman Voigt. In einem beherzten Rennen lief sich der Dreizehnjährige mit 7:38 Minuten auf den sechsten Platz. Christian und Marcel Böhmer (M13 /M11) platzierten sich im Mittelfeld. Mareike Gehrmann sicherte sich in einem Endspurt noch einen guten zweiten Platz bei den Frauen über vier Kilometer in 15:30 Minuten. Damit dürften die Xantener Leichtathleten für den Xantener Citylauf gut gerüstet sein.
Der Xantener Roland Serau (M40) beschäftigte sich am selben Tag im westfälischem Arnsberg im Rahmen der Westdeutschen Meisterschaft mit der 100 Kilometerstrecke. Auf dem anspruchsvollen 7 Kilometer langen Rundkurs erreichte der Domstädter einen guten siebten Rang in 12:44:59 Stunden. Die letzten langen harten Wochen seiner Vorbereitung haben sich also für Roland gelohnt.

 
21./29.08.2004 Siebengewald und Hamminkeln 
Acht Siege bei Volksläufen

Beim elften Kirmeslauf im niederländischen Siebengewald erkämpfte sich Riccarda Angenendt (W12) den Sieg des Jugendlaufes über die 1120 Meter. Die Zwölfjährige besiegte sogar um eine Sekunde den schnellsten Jungen Thomas Creemers aus Siebengewald und benötigte für die Distanz nur 3:51 Minuten. Drittes Mädchen über die 1120 Meter wurde die 10-Jährige Lisa Schmidtke, die in 4:04 Minuten das Ziel erreichte und sich ebenfalls über einen grossen Pokal freuen durfte. Fünfte wurde Christine Thyssen (W11) in guten 4:18 Minuten. Klare Siegerin bei den Achtjährigen wurde Patricia Thyssen in 4:42 Minuten. Im 3000 Meterlauf erreichte Stefanie Langendonk (W15) als Dritte in 14:28 Minuten das Ziel. Im Jedermannlauf über 6000 Meter lief Mareike Gehrmann als erste Frau in 23:41 Minuten über die Ziellinie. Vereinskamerad Wolfgang Angenendt wurde bei den Männern Achtundzwanzigster in 24:28 Minuten.
Beim 26. Internationalem Volkslauf in Hamminkeln konnten die Xantener gleich mit fünf Siegen auftrumpfen. Im 1000 Meterschülerlauf siegte Annika van Hüüt (W14) in guten 3:18 Minuten. Genau 3:28 Minuten benötigten Riccarda Angenendt (W12) und Roman Voigt (M13) für die 1000 Meter und gewannen somit beide ihre Klassen. Zweite wurde Stefanie Langendonk (W15) in 3:45 Minuten. Im Lauf der Schüler und Schülerinnen C und D gewann Christine Thyssen (W11) klar ihren Lauf in 3:38 Minuten. Schwester Patricia Thyssen (W9) siegte ebenfalls in 3:58 Minuten. Die beiden Jüngsten Caroline und Pauline Thyssen starteten im Bambinilauf über die 400 Meter. Caroline wurde hier tolle Dritte in 1:47 Minuten. Die fünfjährige Pauline erreichte als Zwölfte in 2:04 Minuten das Ziel. 

 
30.08.2004 Rheinische Post
Crossmeister Green startet

Zum zehnten Mal organisieren Adelheid und Manfred Gehrmann sowie Heinrich Gundlach, Vorsitzender des TuS Xanten, gemeinsam den Citylauf in der Domstadt. Am 10. September ist es wieder soweit. Sportredakteur Rene´Putjus sprach mit Adelheid Gehrmann über die Veranstaltung.
Traditionell nehmen namhafte Läufer teil. Auf wen dürfen sich die Zuschauer in diesem Jahr freuen?
Andre´Green, der aktuelle Deutsche Crossmeister, hat mündlich zugesagt (aktueller Hinweis der Webmasterin: Green startet endgültig in Xanten). Starten werden zudem Adam Draczynski, der Sechste der polnischen Meisterschaften über 10000 Meter, Beata Szyjika, die Dritte der polnischen Cross-Meisterschaften, sowie Leszek Zblewski, einer der besten Straßenläufer in Polen.
Welche Preise gibt es denn bei der zehnten Auflage zu gewinnen?
Sollte jemand den Streckenrekord über die zehn Kilometer brechen, bei den Frauen 35:58 Minuten und bei den Männern 29:38 Minuten, bekommt er oder sie dafür 150 Euro. Bei den Bambinis bekommen die drei Erstplatzierten zusätzlich einen Pokal überreicht. Der relativ beste Teilnehmer in den Schülerklassen über die 1500 Meter-Distanz wird zusätzlich ausgezeichnet wie auch der älteste Teilnehmer. Der Verein mit den meisten fristgerecht angemeldeten Teilnehmern erhält zudem einen Pokal.
Bis zu welchem Termin können sich interessierte Sportler noch anmelden?
Bis zum 8.September. Ich möchte ausdrücklich die Kindergärten ansprechen, die Kleinen für den Bambinilauf anzumelden.

 
26.06.2004 Moers (Kreismeisterschaften)
Unsere Meisterinnen Lisa und Patricia

 Zur rechten Zeit topfit zeigten sich die jüngsten Leichtathleten des TuS Xanten bei den regionalen Kreismeisterschaften, die bei strahlendem Sonnenschein in Moers stattfanden. Im Dreikampf der Neunjährigen zeigte Jan Sommer in seinem zweiten Wettkampf überhaupt, dass der Mehrkampf seine Sache ist. Seine Vizemeisterschaft mit 911 Punkten erreichte er mit sehr guten 3,75 Meter im Weitsprung , er warf den Ball 30,5 Meter und sprintete die 50 Meter in 8,48 Sekunden. Auch die Mädchen Luisa Postfeld, Miriam Bogusch und Mara Hopmann errangen mit persönliche Bestleistungen Plätze im Mittelfeld. In einem mutigem Rennen erlief sich Marcel Böhmer (M11) über 1000 Meter in persönlicher Bestzeit von 3:40,64 Minuten den dritten Platz. Zudem wurde Marcel Achter im Ballwurf mit einer Weite von 35 Metern. Stolze Kreismeisterin wurde die neunjährige Patricia Thyssen über die 800m Strecke. Mit großem Vorsprung und neuer Bestzeit siegte sie in 3:07,66 Minuten. Ihrer Konkurrenz weit voraus lief auch Lisa Schmidtke (W10) ein einsames 800 Meterrennen und siegte in sehr guten 2:44,49 Minuten. Doch nicht nur Langlaufen kann unsere Lisa. In einem couragiertem Rennen wurde sie Vizemeisterin über 50 Meter in 8,04 Sekunden und sprang mit 3,62 Meter auf Platz Fünf. Ihren Vereinskameradinnen nicht nachstehen wollte Christine Thyssen (W11) und erkämpfte sich nach ihrem gutem vierten Platz über die 50m in 7,94 Sekunden noch Platz Zwei über die 800 Meter in persönlicher Bestleistung von 2:46,09 Minuten. Durch diese guten Platzierungen konnten sich Jan Sommer, Marcel Böhmer, Patricia Thyssen, Lisa Schmidtke und Christine Thyssen zu den Finalkämpfen der Kreisbesten am 18. Juli in Wesel qualifizieren.

 
22./23.05.2004 Rhede/Moers
David gleich zweimal qualifiziert

Recht erfolgreich verliefen die Kreismeisterschaften in Rhede und Moers für die Leichtathleten des TuS Xanten. Gleich zweimal unterbot der junge Xantener David Bogusch die Qualifikation für die Westdeutsche Schülermeisterschaften in Kreuztal. Um eine ganze Sekunde steigerte sich David Bogusch (M15) auf gute 12,52 Sekunden im 80m Hürdenlauf und errang damit Platz Fünf. Mit der Vizemeisterschaft im Hochsprung über 1,67 Meter und neuer Bestleistung sicherte sich der Xantener überraschend noch das zweite Ticket für die Westdeutsche Meisterschaft. Weitere Bestleistungen erzielte David noch im Weitsprung mit einem 5,00 Metersatz und als Sechster im Speerwurf mit 27,43 Meter. Ihre Nordrheinnorm über 300 Meter sicherte sich die Vizemeisterin Annika van Hüüt (W14) in einem mutigen Rennen mit 45,12 Sekunden. Die Silbermedaille über 400 Meter erliefen sich Stefan Wadleich (männliche Jugend B) in neuer Bestzeit von 57,39 Sekunden und Mareike Gehrmann (Frauen) in 63,67 Sekunden. Stolz auf die Teilnahme im B-Endlauf war die vierzehnjährige Sabrina Bruns über 100 Meter in 13,99 Sekunden.
Überraschender Kreismeister wurde Christopher Deckers (M13) über 1000 Meter in guten 3:08,31 Minuten. Bestleistung über diese Strecke erkämpften sich der Siebte Roman Voigt (M13) durch eine Steigerung von sieben Sekunden auf 3:29,04 Minuten und der sechsplatzierte Michael Otto (M11) mit 3:35,89 Minuten. Ein hartes Duell lieferten sich die beiden Kontrahentinnen des TuS Xanten Riccarda Angenendt und Silvia Otto über 800 Meter der Zwölfjährigen um Platz Zwei und Drei hinter dem Ausnahmetalent Nina-Sophie Giesing vom LAZ Rhede. Dieses Mal setzte sich Riccarda in neuer Bestzeit von 2:34,28 Minuten durch vor Silvia, die sich um drei Sekunden auf 2:36,46 Minuten steigern konnte.

30.04.2004 Kevelaer
TuS-Läuferinnen top drauf

Besser konnte es nicht laufen für die Leichtathleten des TuS Xanten beim Läuferabend in Kevelaer. Mit vier Siegen, sieben Bestzeiten und drei Nordrheinnormen konnten alle Xantener äußerst zufrieden sein. Start-Ziel-Siege erliefen sich über 800 Meter Lisa Schmidtke (W10) in 2:41,67 Minuten und die immer stärker werdene Riccarda Angenendt (W12) in einer neuen Bestzeit von 2:34,35 Minuten. Vereinskameradin Annika van Hüüt (W14) verbesserte sich um tolle sieben Sekunden auf 2:29,05 Minuten und setzte sich gleichzeitig in einem packenden Endspurt gegen ihre Konkurrentinnen durch. Um vier Sekunden steigerte sich auch die Viertplatzierte Christine Thyssen (W11) auf 2:54,01 Minuten. Über 50 Meter erreichte Christine Platz Drei in einer Bestzeit von 7,97 Sekunden. Den vierten Sieg errang Sabrina Bruns (W14) über die 100 Meter in einer Zeit von 14,15 Sekunden.

Hier die weiteren Ergebnisse der Domstädter:
1000 Meter:
Marcel Böhmer (M11) Platz 4 in 3:43,70 Minuten, Roman Voigt (M13) Platz 5 in 3:36,77Minuten
800 Meter: Katharina Ingensiep (W10) Platz 3 in 3:32,01 Minuten, Luisa Postfeld (W10) Platz 12 in 3:31,01 Minuten, Xenia Krüger (W10) Platz 9 in 3:21,85 Minuten, Jessica Horster (W12) Platz 8 in 2:52,66 Minuten, Andrea Langendonk (W13) Platz 4 in 2:43,18 Minuten, Maike Welbers (W13) Platz 5 in 3:03,48 Minuten,
100 Meter: Indra Krüger (W15) Platz 4 in 15,81 Sekunden, Stefanie Langendonk (W15) Platz 3 in 14,64 Sekunden
75 Meter: Christian Böhmer (M13) Platz 7 in 12,67 Sekunden, Jessica Horster (W12) Platz 13 in 12,10 Sekunden
50 Meter: Katharina Ingensiep (W10) Platz 15 in 9,40 Sekunden, Luisa Postfeld (W10) Platz 12 in 9,20 Sekunden

 
28.03.2004 Nütterden-Eurorun
Xantener Läufer gut drauf

Einen sehr guten Abschluss der Wintersaison zeigten die Leichtathleten des TuS Xanten beim Eurorun 2004 in Nütterden. Zweite Plätze auf der 5 Km Strecke erkämpften sich in neuen Bestzeiten Roman (M13) und Adrian (M11) Voigt. Roman steigerte sich um 32 Sekunden auf 21:38,7 Minuten und Bruder Adrian um genau 1 Minute auf gute 21:58,3 Minuten.
Auf der 1 Km Strecke erlief sich Annika van Hüüt (W14) einen klaren Gesamtsieg aller Mädchen und konnte mit ihrer Zeit von 3:16,8 Minuten sehr zufrieden sein. Zweite in der Klasse W14 wurde Vereinskameradin Sabrina Bruns in 3:46,2 Minuten. Siegerin der Klasse W12 wurde Riccarda Angenendt in guten 3:23,9 Minuten. Jessica Horster wurde hier Siebte in 3:55,8 Minuten. Einen klaren Sieg in ihrer Klasse errang auch Lisa Schmidtke (W10) in tollen 3:31,1 Minuten. Einen weiteren ersten Platz für den TuS erreichte Maike Welbers (W13) in 3:51,6 Minuten. Den dritten Rang erkämpfte sich Patricia Thyssen (W9) in 4:16,7 Minuten. Zweite in der Klasse W15 wurde Stefanie Langendonk in 4:40,2 Minuten. Hier erreichte Indra Krüger Platz Fünf. Sechste wurde Christine Thyssen W(11) in 3:55,2 Minuten und Platz Sieben erreichten Xenia Krüger W(10) und Jessica Horster W(12). Fünfte Plätze ihrer Klassen erliefen sich Patrick Heide M(10), Marcel Böhmer M(11) und Christian Böhmer M(13). 

 
28.03.2004 Sythen (Westdeutsche Straßenmeisterschaften)
Noch eine Bestzeit für Mareike

Zum Abschluss der Wintersaison präsentierte sich bei den Westdeutschen Straßenlaufmeisterschaften im westfälischem Haltern-Sythen Mareike Gehrmann vom TuS Xanten im Lauf über 10 Km der Juniorinnen als ausgezeichnete Dritte. Die trainingsfleißige Mareike steigerte sich um 39 Sekunden auf die neue Bestzeit von recht beachtlichen 39:55 Minuten. Nach diesen tollen letzten Erfolgen kann sich Mareike nun ganz auf Ihr Abitur konzentrieren.

 
14.03.2004 Siegburg (Deutsche Straßenlaufmeisterschaften)
Platz Elf für Gehrmann 

Mit neuer Bestleistung kehrte Mareike Gehrmann vom TuS Xanten von den Deutschen Straßenlaufmeisterschaften in Siegburg in die Domstadt zurück. Auf der Halbmarathonstrecke, einem viermal zu durchlaufenden Rundkurs, verbesserte sich die Xantenerin um 2:33 Minuten auf die sehr gute Zeit von 1:32,35 Stunden und belegte damit einen hervorragenden elften Platz bei den Juniorinnen. Dabei war der Start an sich schon ungewiss. Aufgrund eines Muskelrisses im linken Oberschenkel war es erst seit zwei Wochen möglich halbwegs zu trainieren. Somit ist das Ergebnis an sich schon eine große Überraschung.
Seine ersten Erfahrungen bei Deutschen Meisterschaften sammelte auch Stefan Wadleich mit einem 34. Platz über die 10 km in guten 36:33 Minuten im Lauf der männlichen Jugend B. Er verfehlte zwar seine Bestzeit um 32 Sekunden, doch enttäuscht war er nicht.

 
21.02.2004 Mönchengladbach-Hardt
Riccarda und Lisa nicht zu toppen

Sensationell war der erste Start über die 5 km beim Hardter Straßenlauf in Mönchengladbach. Beim traditionellen Karnevalsstraßenlauf zogen sich die beiden Xantenerinnen Lisa Schmidtke (W10) und Riccarda Angenendt (W12) zu Topzeiten. Lisa Schmidtke, ihre ältere Trainingskameradin fest im Visier, lief in 20:36 Minuten als klare Siegerin über die Ziellinie. Gleichmäßig und hochkonzentriert verbesserte die ehrgeizige Riccarda Angenendt ihre Bestzeit um eine halbe Minute auf 20:33 Minuten und gewann ebenfalls ihren Jahrgang vor Sarah Schönbrodt aus Nettetal. Beide dürften mit diesen Zeiten weit vorne in der inoffiziellen Deutschen-Top-30 Bestenliste platziert sein. "Von Riccarda und Lisa werden wir noch einiges hören", lobte TuS-Coach Manfred Gehrmann die beiden jungen Läuferinnen. Dritte in der W13 wurde in 23:28 Minuten Andrea Langendonk. Enttäuscht von ihrer Zeit war die 14-Jährige Annika van Hüüt, die diesmal auch deutlich Jüngere vor sich lassen musste. In 21:02 Minuten erreichte sie dennoch Platz Zwei. Vierte in der selben Klasse wurde Sabrina Bruns in 25:09 Minuten. Den zweiten Platz errang auch Stefanie Langendonk (W15) in 26:17 Minuten. Bei den Jungen lief Marcel Böhmer (M11) in 23:54 Minuten als Zweiter über die Zielinie. Marius Philippi errang mit 22:23 Minuten Rang Drei. Bei seinem ersten 5km-Straßenlauf kam Christian Böhmer als Fünfter in 27:30 Minuten ins Ziel. Seinen ersten Start über die 10 km hatte Stefan Wadleich. In 36:01 Minuten lief er auf Rang Drei in der männlichen Jugend B. Die Generalprobe für die Deutschen Straßenlaufmeisterschaften in Siegburg verlief somit doch recht zufriedenstellend. Als Karnevalsgag traten auch die beiden stolzen Väter Wolfgang Angenendt und Uwe Wadleich an die Startlinie. Beide konnte zwar ihren Schützlingen bei weitem nicht das Wasser reichen, doch gaben sie tatkräftig ihr Bestes. Uwe Wadleich lief als Neunter in der M45 in 25:31 Minuten ins Ziel. Sein Ziel, unter die magische 45-Minuten-Marke zu gelangen, erreichte die "Xantener Reservekanone" Wolfgang Angenendt (M40) bravourös in 44:43 Minuten.

 
01.02.2004 Süchteln (Nordrheincross Meisterschaften)
Otto und Gehrmann souverän

Überrascht und erfreut zeigte sich die Xantenerin Mareike Gehrmann über ihren gut erkämpften vierten Platz bei den Frauen über 3590 Meter in 12:47 Minuten. Dabei hatte die Xantenerin im Dezember aufgrund einer Grippe noch kürzer treten müssen. Erst mit Beginn des Trainingslagers ging es wieder aufwärts. Der vierte Platz auf den nicht leicht zu bewältigen Süchtelner Höhen zeigt ihre aufsteigende Form. Die Vierzehnjährige Annika van Hüüt erreichte einen siebten Platz über die 2510 Meter in 9:45 Minuten. Mit diesem Ergebnis kann sie allerdings nicht ganz zufrieden sein. Stefan Wadleich (männliche Jugend B) lief nur auf Platz 23 in 15:16 Minuten über 4320 Meter. Begeistert von Silvia Ottos Lauf war Trainer Alfons Ida, selbst mehrfacher Deutscher Meister. Zeigte sich die junge Domstädterin noch etwas unpesslich bei den Kreiscross Meisterschaften vor 14 Tagen, so bewies sie in Süchteln im Qualifikationslauf für den OSP-Cross-Talent-Lauf ihre Kampfstärke und wurde erfolgreiche Zweite in der W12 in 9:34 Minuten über die 2510 Meter. Damit ebnete sich Silvia Otto den Weg für die Finalkämpfe Ende Dezember in Usedom im Rahmen der Europacrossmeisterschaften. Bangen muss hingegen Riccarda Angenendt ebenfalls W12. Sie erreichte nur Platz 5 in 9:55 Minuten.

18.01.2004 Wesel Flüren (Kreiscross Meisterschaften)
Xantener Mädchen nicht zu bremsen

Bei den diesjährigen Kreiscross Meisterschaften in Wesel Flüren trumpfte die kleine Xantener Truppe der Leichtathleten mit vier Titeln und zahlreichen Platzierungen auf.In ihrem allerersten Crossstart überraschte Patricia Thyssen (W9) mit dem Vizemeistertitel über 750 Meter in 3:01 Minuten. Mit einem klarem Start-Ziel-Sieg gab Lisa Schmidtke ihren Gegnerinnen keine Chance. Die Zehnjährige bewältigte die 1000 Meter in 3:48 Minuten. Ihren ersten Mannschaftstitel über die 1800 Meter erkämpften sich die drei Xantenerinnen Riccarda Angenendt (W12) mit Platz Zwei in 7:10 Minuten, Silvia Otto (W12) mit Rang Drei in 7:21 Minuten und Andrea Langendonk (W13) als Dritte in 7:54 Minuten mit 19 Punkten. Ihren ersten Kreismeistertitel erlief sich mit grossem Vorsprung die 14-jährige Annika van Hüüt über die 3600 Meterstrecke in guten 15:06 Minuten. Als Siegerin der Frauen eilte Ina Reinders nach 3600 Metern in 13:41 Minuten ins Ziel, gefolgt von ihrer Vereinskameradin Mareike Gehrmann in 14:14 Minuten. Stolz auf seinen zweiten Platz war Michael Otto (M11) nach 1000 Metern in 3:46 Minuten. Hier errang sein Vereinskamerad Adrian Voigt Platz Fünf in 4:04 Minuten. Ebenfalls Fünfter wurde Christopher Deckers (M13) in 7:11 nach 1800 Metern. Zufrieden mit Silber war auch Stefan Wadleich (männliche Jugend B) über die 3600 Meterdistanz in 12:59 Minuten.Ingesamt erscheinen die Nachwuchsläufer des TuS Xanten für die kommende Nordrheincross Meisterschaften auf den Süchtelner Höhen bestens gerüstet.

11.01.2004 Leverkusen

Gehrmann Siebte über 1500 Meter

Bei den diesjährigen Nordrhein Hallenmeistschaften der Frauen errang Mareike Gehrmann vom TuS Xanten bei ihrem ersten Start in der Frauenklasse den siebten Rang über 1500 Meter in 5:01,78 Minuten. Damit verpasste sie nur um drei Sekunden die Westdeutsche Hallennorm trotz des verkorksten Dezembers, indem die Xantenerin nicht trainieren konnte. Die Meisterschaft lässt auf weitere gute Leistungen hoffen